Ein Kunstspaziergang: Der Rehberger Weg

rehberger weg, kunstprojekt, vitra, foundation beyeler

Unser erster Sommerurlaub zu dritt neigt sich dem Ende entgegen und wir hatten eine wunderbare Zeit mit Stationen in Italien und einer Woche Provence. Am Ende unserer Rundreise haben wir noch einen Halt im Dreiländereck in Weil am Rhein gemacht, wo das neue Schaudepot von VITRA auf dem Plan stand. Ganz zufällig haben wir bei diesem Ferienhalt ein tolles Hotel entdeckt (näheres dazu in einem extra Artikel) und die 24 Stops – den Rehberger Weg vom gleichnamigen Künstler Tobias Rehberger. Der Kunstweg verbindet die Foundation Beyeler in Riehen und die Firma VITRA in Weil am Rhein. Der grenzüberschreitende Weg verbindet zwei Länder, die Schweiz und Deutschland und führt durch eine idyllische Landschaft mit Weinreben und Wiesen mit einem sagenhaften Blick auf Basel, Weil am Rhein und natürlich auf den VITRA-Campus. Im September 2015 wurden die ersten 12 Kunststopps installiert (ein schönes Video gibt es hier dazu), seit Juni 2016 sind die 24 Stops komplett.

rehberger weg, kunstprojekt, vitra, foundation beyeler

Wir haben unseren Spaziergang in der Schweiz bei der Foundation Beyeler begonnen (dort gibt es ein Parkhaus, wo man gut parken kann) und sind über die Weinberge (fast) bis zum VITRA-Campus gelaufen. Da wir an diesem Tag aber schon die Anreise aus Frankreich hinter uns hatten, haben wir uns die Besichtigung des VITRA-Campus auf den nächsten Tag gelegt, weil es sonst – gerade für einen 10 monatigen Jungen – etwas viel geworden wäre. Stattdessen haben wir uns auf dem Rückweg für einen Halt im Naturbad von Riehen entschieden (direkt am Grenzübergang), das ohne Übertreibung das schönste Freibad ist, in dem wir je waren (unbedingte Empfehlung für eine heißen Sommertag!). A propos Baby: Der Kunstweg ist super kindertauglich von Fernrohr bis Brunnen gibt es viel zu entdecken und auch mit einem Kinderwagen kann man den Kunstspaziergang, der je nach Tempo 1–2 Stunden dauert, sehr gut erkunden.

rehberger weg, kunstprojekt, vitra, foundation beyeler

Erkunden könnt ihr den Weg mit einer liebevoll gestalteten Wanderkarten, durch die wir übrigens auf die Aktion aufmerksam wurden, denn die lagen bei uns am Hoteltresen. Wer es lieber digital mal, kann sich eine eigens dafür entwickelte App herunterladen. Falls ihr noch ein schönes Programm für ein verlängertes Sommerwochenende sucht und eh das neue Schaudepot von VITRA (da kommt auch noch ein extra Bericht) besichtigen möchtet, dann sei euch dieser Kunstpfad unbedingt empfohlen, wir waren sehr angetan. Doch jetzt lass ich mal die Bilder sprechen :)

24stops4

Kunst und Baby, Kunstspaziergang, Weil am Rhein

Buchtipp: Mama-Kochbuch, her mit den Pfannkuchen!

Pfannkuchenrezept, Hannah Schmitz, Buchtipp, Baby

Unser Sohn ist kein großer Brei-Esser. Inzwischen hat er mit knapp 10 Monaten (fast) sechs Zähne und versucht diese bei möglichst vielen Gelegenheiten zum Einsatz zu bringen. (Ja, das kann auch für die beteiligten Eltern recht schmerzhaft sein …). Wir haben dann immer wieder verschiedenste, leicht kaubare Lebensmittel ausprobiert und Pfannkuchen gehören sicherlich zu einem der Lieblingsessen von Justus. Das Tolle: man kann immer wieder neue Variationen ausprobieren, mal den verschmähten Karottenbrei unterrühren oder eine süße Variante mit dem Rest Früchtebrei kreieren (der im Gegensatz zu den „pikanten“ Breien meist gut ankommt).

Pfannkuchenrezept für Babys, Buchtipp, Callwey, Hannah Schmitz, Mama-Kochbuch

Inspirieren lasse ich mich immer wieder gerne von Hanna Schmitz‘ „Mama-Kochbuch„. Ich bin wirklich großer Fan von ihrem Werk: Illustriert mit wunderschönen Fotos, aufgeteilt in die verschiedenen Phasen des Mamaseins (los geht es mit Gerichten für Schwangere), sind die Rezepte super lecker aber gar nicht schwer und vor allem sehr wichtig: schnell umsetzbar. Ich hab schon einiges daraus gekocht und gebacken. Und das Galette-Rezept (pikante Crêpes mit Gemüse) kommt bei uns regelmäßig auf den Tisch.

Unsere dünnen Pfannkuchen backen wir seit dem Buch nach Hannahs Rezept:

100g Dinkelmehl
200ml Milch
100 ml Sprudelwasser
1 Ei
1/2 Teelöffel Salz
2 Esslöffel Olivenöl
(reicht für 4 Galettes)

Einfach alles in eine Schüssel geben und verrühren. Die große Pfanne mit in Öl getränktem Küchenkrepp auswischen und mit einem großen Schöpflöffel den Teig in die heiße Pfanne geben.

Pfannkuchenrezept für Babys, Buchtipp, Callwey, Hannah Schmitz, Mama-Kochbuch

Das Mama-Kochbuch ist schon eine Weile auf dem Markt (Herbst 2015) und ist im Münchner Callwey-Verlag erschienen. Es kostet 29,95 EUR und ist von der Foodbloggerin und Grafik-Designerin Hannah Schmitz. Auch ein tolles Geschenk für frischgebackene Mütter, falls ihr noch ein Geschenk sucht!

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Callwey-Verlag als Rezensions-Exemplar zur Verfügung gestellt. Hätte ich es aber nicht für gut empfunden, würde ich es Euch nicht weiterempfehlen. Der Link ist ein Affiliate-Link.

Unterwegs: Lago d’Iseo, The Floating Piers

lago d'iseo, Iseo-See, Iseo, Christo, The Floating Piers

Wir sind noch unterwegs. Unsere erste Sommerreise zu dritt hat uns über Südtirol, den Gardasee, nach Brescia und den Iseo-See, von der italienischen Riviera und der Côte d’Azur in die Provence geführt, wo wir gerade noch die warmen Temperaturen genießen.

Unser erstes Urlaubs-Highlight waren sicherlich Christos The Floating Piers auf dem besagten Lago d’Iseo nur einen Katzensprung vom beliebten Lago di Garda entfernt, der an Tagen ohne Kunstevent um einiges beschaulicher daherkommt als sein große Bruder.

lago d'iseo, Iseo-See, Iseo, Christo, The Floating Piers

Übernachtet haben wir für diese Reiseetappe in der schönen Stadt Brescia, unweit vom See entfernt. Aber das soll Inhalt eines anderen Posts sein. Vielmehr wollen wir Euch erstmal die Bilder zeigen, die auf dem See im italienischen Voralpenland entstanden sind.

Norditalien, Kunsevent, Christo, Piers

Ja, es war wirklich die Hölle los und eigentlich war es Wahnsinn nach unserer Übernachtung im Pfitschertal, der Fahrt nach Brescia mit zwei Stopps am Gardasee auch noch den Besuch des Kunstevents in diesen heißen Tag zu packen – aber am nächsten Tag sollte es schon an die Riviera gehen und wenn wir schon mal in der Nähe waren, wollten wir auch Teil dieses Spektakels werden.

Floating Piers, Christo, Lake d'Iseo

Direkt zu den goldenen Stegen zu fahren war nicht möglich, weil das kleine Städtchen Iseo heillos überfordert war mit den Massen an Besuchern, die Christos neustes Werk begehen wollten. Am Ende war aber alles ziemlich entspannt: Im Nachbarort geparkt, mit dem Schiff und sehr vielen herzlichen, sehr kinderfreundlichen Italienern (»Ciao Bello«) zum Event gefahren und barfuß das Kunstwerk überquert. Es war schon recht spät am Tag für ein 10 Monate altes Baby und wir haben nur wenige 100 Meter der Piers zu Fuß geschafft. Aber die Stimmung war phänomenal, das Abendlicht sowieso und trotz der Menschenmassen ging alles sehr friedlich zu. Und am Schluss fuhr dann Christo himself noch mit seinem eigenen Kunstschiff an uns vorbei – was für ein Erlebnis! Hier nur einige wenige Bilder von diesem Abend, der uns noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Floating Piers, Christo, Lake d'Iseo

Unterwegs: „Die Träumerei“ in Michelstadt im Odenwald

Die Träumerei Michelstadt, Odenwald, Designhotel

Hallo! Jaaaa, ich blogge noch! Und mir fehlt es gerade sehr zu schreiben! Doch mein Leben spielt sich momentan mehr analog ab. Zumindest am Tag. Viel draußen, viel in Bewegung und mit viel musikalischer Untermalung (überraschend wie viele Kinderlieder man so eingespeichert hat, die jahrzehntelang stumm im Hirn schlummerten und jetzt wieder zum Einsatz kommen). Und wenn dann mal am Computer sitze (meist am Abend) nutze ich die Zeit, um endlich mal wieder was für Herzlichst zu tun oder mit kleinen Jobs das Elterngeld Plus aufzustocken. Der Blog musste deshalb die letzen Wochen leider ruhen, aber im Juni ein Schneebild auf dem Blog?! Ne, da muss ich jetzt endlich mal wieder ran. Es gibt doch einiges zu berichten! Zudem hatte ich letzte Woche ein Kommentar, ob ich denn noch blogge und da bin ich sehr erschrocken. Natürlich! Und wie!

Die Träumerei Michelstadt, Odenwald, Designhotel

Es war an zwei Tagen im März, da feierte meine Mama Jubiläum. Ihr Wunsch: Es sollte kein riesen Fest sein, sondern eine kleine feine Reise mit ihren Liebsten, mehr versteckt als in großer Runde. Wir haben uns für diesen besonderen Tag für die Träumerei entschieden. Ein kleines Boutique-Hotel mit nur 5 Zimmern. Mitten im tiefen Odenwald im kleinen, beschaulichen Michelstadt. Jedes Zimmer in diesem zauberhaften Hotel ist individuell gestaltet. Das leckere Frühstück wird im gemütlichen, dazugehörigen Café serviert, das auch für Nichthotelgäste unbedingt einen Besuch wert ist. (Am Besten vorher reservieren.)
Und wer mit Baby anreist, wird bestens umsorgt, wir haben uns auch als junge Familie sehr aufgehoben gefühlt.

traeumerei3
Michelstadt, Odenwald, Fachwerkstadt

traeumerei5

Im Brauhaus nebenan, das auch von der Familie Schwarz betrieben wird (ja, die haben was mit der bekannten deutschen Schauspielerin zu tun) kann man gut essen und den Abend bei einem Michelstädter Bier gemütlich ausklingen lassen. Das Fachwerk-Städtchen bietet außerdem pittoreske Gässchen zum erkunden und viele weitere kulinarische Örtlichkeiten. Zum Beispiel ein Oma-Café mit Weltmeistertorten. Oder ihr besucht im Nachbarort Erbach die Glücksfabrik vom Produkt-Hersteller Koziol und erfahrt beim Besuch im hauseigenen Museum und einem Blick in die Produktionshallen wie die Wohnartikel aus Kunststoff entstehen, anschließend könnt ihr im Firmen-Outlet das eine oder andere Schnäppchen machen.
Koziol, Glücksfabrik, Werksführung

Obwohl wir eigentlich nur 24 Stunden weg waren und der Ort gar nicht so weit von meinem ehemaligen Heimatort war, kam es uns vor als wären wir richtig im Urlaub gewesen. „Das Gute liegt so nah“ sozusagen. Manchmal muss man gar nicht in die Ferne schweifen, um mal wieder abzuschalten und Kraft zu tanken. Für einen Kurztripp unbedingt zu empfehlen! Wir kommen sicherlich mal wieder vorbei!

Unterwegs: Pferde-Kutschfahrt im Schnee

Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

Ein Programmpunkt bei unserem Aufenthalt im Daberer in Kärnten war eine Kutschfahrt im Schnee. Wir haben den Vormittag bei strahlend blauem Himmel sehr genossen und es sind auch einige Fotos entstanden. Zu viele für den letzten Post. Zu schade aber sie nicht zu zeigen. Deshalb hier ein paar Eindrücke von unserem Ausflug.

Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

Wärme von innen und außen.

Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

Und hier ging’s lang. Zurück im Hotel wurde die Route nochmal nachverfolgt.

Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

Unterwegs: Wellnesshotel mit Baby – der Daberer

wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

Wir waren ganz schön urlaubsreif. Nach unserem Ibiza-Trip letztes Jahr im Mai war wenig Zeit zum Ausspannen. Die aufregende Zeit der Geburt lag jetzt schon wieder über 5 Monate zurück – langsam waren wir ein eingespieltes Team. Zeit, über einen Kurzurlaub nachzudenken. Länger war gerade nicht drin und wir wollten auch erstmal testen, wie das so ist: Urlaub mit Baby. In die Berge sollte es gehen, kindkompatibel, aber nach kurzer Überlegung kein Kinder- oder Familienhotel sollte es werden.

Zufällig bin ich über Instagram auf das Biohotel Der Daberer in Kärnten gestoßen, das mir auf Anhieb sympathisch war. Auf den ersten Blick vielleicht eher ein Hotel, das man ohne Baby bucht: Mit Wellness, 5-Gänge-Menüs und auch viel älterem Publikum. Aber schon auf der Website war ich vom Angebot und dem Ambiente begeistert und beschloss, dass wir das einfach mal ausprobieren sollten. Mit Baby abends im Restaurant schlemmen, mal sehen ob Justus das 3 Tage entspannt mitmachte. Wir buchten ein Alpin Studio und freuten uns auf Vollpension, Saunieren und natürlich den Blick auf die Alpen.

wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

Und es war die beste Entscheidung nach St. Daniel zu fahren! Wir haben das Daberer als familiäres, stilvolles, warmes und bis ins kleinste Detail durchdachtes Hotel erlebt, in dem wir uns von der ersten Minute an sehr wohl gefühlt haben.

wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

Täglich gab es ein kleines Programm aus Freizeitaktivitäten, Vorträgen und Sportmöglichkeiten, das wir gerne nutzten: Am ersten Tag sind wir bei strahlendem Sonnenschein mit der Pferdekutsche ins nächste Dorf gefahren. (Bilder dazu gibt’s in einem extra Post). Am zweiten Tag habe ich endlich mal wieder Yoga gemacht und die Stunde im großzügigen und imposanten Yogasaal sehr genossen. Außerdem machten wir unsere erste kleine Wanderung mit Justus mit traumhaftem Blick auf die Karnischen Alpen. Nur den SPA-Bereich konnten wir nicht ausgiebig nutzen, was aber nicht daran lag, dass wir mit Baby unterwegs waren, sondern dass die Zeit so schnell verflog. Deshalb blieb es nur bei einer Schwimmrunde im hauseigenen Hallenbad mit Blick auf die Berge. Das Saunieren (zum Beispiel in der Waldsauna) müssen wir dann bei unserem nächsten Besuch ausgiebig testen.

wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

Und wie war das mit dem 5-Gänge-Menü am Abend? Es war ein wunderbares Essen, das wir beide bis zum Dessert genießen konnten, denn unser Tisch hatte eine Eckbank und da schlief Justus tatsächlich nach einiger Zeit immer ein. Ja, nicht jeden Gang konnten wir zusammen einnehmen, denn einer musste zwischendurch ein müdewerdendes, quengelndes Baby beruhigen, aber man hatte überhaupt nicht das Gefühl, das man die anderen Gäste stören würde. Wir saßen in einem Bereich, in dem auch andere junge Familien aßen und der etwas getrennt von den Urlaubern ohne Kinder lag, so war es für alle Beteiligten wirklich entspannt.

wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

Es war sicherlich nicht das letzte Mal, dass wir uns dort eine Auszeit gegönnt haben. Toll stell ich mir das Hotel auch im Spätsommer vor: Mit dem Kräutergarten vor der Tür und dem eigenen Schwimmteich hinterm Haus. Und wer gerade schwanger ist und noch mal Kraft tanken möchte: In unserem Zimmer fand sich auch eine tolle Bald-Mami-Box mit vielen Schmökern rund um das Baby, dazu gibt es die Möglichkeit es sich mit einer Schwangerschafts-Massage so richtig gut gehen zu lassen.

wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

Kreatives Kinderzimmer: Kaufladen-Symbole

Kreatives Kinderzimmer, Kaufladen, Ladensymbole

In unserem Kreativen Kinderzimmer darf natürlich ein Kaufladen nicht fehlen. Die Bauanleitung findet Ihr im Buch. Die Einkaufssymbole mit denen Ihr die Einkaufsschürze, die Einkaufsjute und die Verkaufsboxen gestalten könnt, gibt es hier zum Download.

Kreatives Kinderzimmer, Kaufladen, Ladensymbole

Kreatives Kinderzimmer: Spruchreife Kinderposter

KreativesKinderzimmer, DIY Kinderzimmer, Plakate, Freebie, Kinderzimmer

Einige hat das Kreative Kinderzimmer schon erreicht und wir konnten erste, sehr liebe Kommentare bei Instagram lesen, die uns wahnsinnig gefreut haben. Falls ihr auch etwas zum Buch zu sagen habt oder vielleicht schon ein Projekt zeigen wollt, kennzeichnet euren Post doch mit #kreativeskinderzimmer. Wir sind super gespannt.
Eines der schnellsten DIYs aus dem Buch und auch ein kleines Dankeschön an alle Mitlesenden, hier sind die Typoplakate fürs Kinderzimmer, die ihr ganz einfach schwarz-weiß ausdrucken könnt. Hier geht es zum Freebie.

KreativesKinderzimmer, DIY Kinderzimmer, Plakate, Freebie, Kinderzimmer

Kreatives Kinderzimmer: Unsere Buchparty

DIY Kinderzimmer, Kreatives Kinderzimmer, BLV-Verlag

Was für ein schöner Abend! Wir hatten heute noch den ganzen Tag ein breites Grinsen auf dem Gesicht. Gestern war es soweit und unser neues Buch „Kreatives Kinderzimmer“ wurde im Kinderladen Rasselfisch in München-Haidhausen vorgestellt. Es war super entspannt und ich bin immer noch total begeistert von Christian Hollweck, den Betreiber des Ladens und dessen Familie, die uns so herzlich beherbergt und uns so einen schönen Rahmen zum Feiern ermöglicht haben. Und natürlich vom BLV-Verlag: Inzwischen sind wir in Sachen Buchparty ja schon ein eingespieltes Team und Lisa und Steffi sind die besten Buchparty-Organisierer.

KreativesKinderzimmer_Buchparty2

Auf der Party gab es ein paar Produkte aus dem Buch zu sehen (und zum Ausprobieren) und natürlich das Kreative Kinderzimmer-Buch an sich. Mann, war ich aufgeregt! Denn gestern Abend bekamen wir das Werk – druckfrisch – auch das erste Mal in unsere Hände. Und wir sind einfach super erleichtert, stolz und glücklich, dass alles so geklappt hat.

KreativesKinderzimmer_Buchparty3

Viele liebe Menschen waren zur Buchparty gekommen. Besonders über den Besuch der Fotoshooting-Kinder und deren Eltern haben wir uns sehr gefreut. Ohne sie wäre das Buch nicht das geworden, was es jetzt ist. Die Shootings mit den Kindern waren sicherlich ein Highlight unserer Arbeit am Buch. Nicht immer einfach wilde Wirbelwinde vor der Kamera zu haben, aber zu sehen, wie sie die Spielsachen und Möbel verwenden und mögen, war eine tolle Erfahrung.

KreativesKinderzimmer_Buchparty4

Das Buch ist ab sofort im Handel erhältlich. Wir sind schon sehr auf das Feedback gespannt und werden das Buch auch auf der Buchmesse in Leipzig übernächste Woche vorstellen. Falls ihr demnächst etwas aus dem Buch bastelt, näht oder baut, würden wir uns über Fotos via Mail, Instagram oder Facebook sehr freuen. Zeigt uns euer Projekt mit #kreativeskinderzimmer. Und schaut die Tage doch mal wieder auf dem Blog vorbei, denn natürlich wird es an dieser Stelle auch eine kleine Buchverlosung geben!

KreativesKinderzimmer_Buchparty5

Kreatives Kinderzimmer: Hände waschen!

Kreatives Kinderzimmer, Icon,

Heute wird das Kinderzimmer mal um das Bad erweitert, denn wenn man draußen unterwegs war und dann spielen möchte ist Händewaschen unentbehrlich. Vor allem um die fiesen KITA-Viren vom Kinderzimmer fern zu halten. Die Vorlage, die ihr auf eine Folie zeichnen könnt steht hier zum Download bereit. Weitere Tipps dazu gibt’s in unserem Buch Kreatives Kinderzimmer, das Anfang März erscheint.

Herzlichen Glückwunsch übrigens an die Gewinnerinnen für die Buchparty. Hanna und Olga sind die Glücklichen :)