Follow:
Hochzeitspapeterie, Portfolio, Selbstgemacht

Ausprobiert: Lasercut

Ich hab mal was Neues ausprobiert: Eine Hochzeitsausstattung mit Lasercut. Und muss sagen, bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis: An manchen Stellen, sieht man zwar etwas die Brandstellen des Lasers (vor allem an der Außenkante), das gibt dem Ganzen aber einen rustikalen Charakter, den ich sehr gerne mag. Ich habe als Material Finnpappe gewählt und mal eine Save-the-Date Karte, Namenskärtchen und einen Menükartenanhänger produzieren lassen. Die Schrift ist komplett ausgefräst, so kommt die Innere Schicht der Pappe zum Vorschein. Die Menükarte wurde dann mit einer Konturschere beschnitten und als zusätzliches Gestaltungselement kam noch ein Stempel mit von mir entworfenem „Wolke 7“-Signet dazu. Noch ist das Ganze ein Dummy, hoffe aber sehr, dass sich bald ein Hochzeitspaar findet, dem die Lasercut-Variante so gut gefällt wie mir. Würde auch schön zu einer Landhochzeit passen … mit ausgefrästen Brezen oder so …

Share:
Previous Post Next Post

vielleicht auch interessant

4 Comments

  • Reply Lena

    sieht total klasse aus!!!!!!!!!!!!!!!

    13. Januar 2011 at 16:49
    • Reply Julia

      Dankeschön, liebe Lena :)

      13. Januar 2011 at 19:38
  • Reply dunja

    super, die wolke! eine tolle idee zur hochzeit! liebe grüße, dunja

    14. Januar 2011 at 00:37
  • Reply Kerstin

    Liebe Julia, die Wolke ist super schön, tolle Idee! Ich habe auch noch eine kleine Überraschung für dich! Du kannst dir einen Blog Award bei mir abholen!
    http://sanvie.de/index.php/2011/01/23/meine-gewinner/

    Liebe Grüße, Kerstin

    23. Januar 2011 at 11:52
  • Leave a Reply