Follow:
Hochzeitspapeterie, Portfolio

Genähte Hochzeitseinladung

Und schon kommt die nächste Hochzeitseinladung, die vor Kurzem fertig geworden ist. Diesmal wieder eine Premiere: Meine erste genähte Einladung. Die Herzen waren ein besonderer Wunsch der Braut und da die Auflage überschaubar war, hab ich mich auf das kleine Näh-Experiment eingelassen. Da ich keine professionelle Schneiderin bin, hat jetzt jedes Herz so seinen eigenen Charakter – aber das macht ja auch ein bißchen den Charme aus ;)

Das sonnengelbe Papier mit dem Einladungstext habe ich ebenfalls eingenäht. Hat richtig Spaß gemacht und ich war auch angenehm überrascht, wie gut sich Naturpapier vernähen lässt. Die Webetiketten sind übrigens nicht selbst gestickt … die hab ich anfertigen lassen ;) Und die Näherinnen unter Euch haben es sicherlich schon erkannt: Der goldgelbe Stoff mit dem wunderschönen Muster stammt von Tilda. Ach ja und mein Eckenabrunder kam mal wieder zum Einsatz. Die Herzen mit der Einladungskarte wurden in einem kleinen Pappkistchen, gefüllt mit Seidenpapier verschickt.

Fotos: Julia Romeiß

Share:
Previous Post Next Post

vielleicht auch interessant

5 Comments

  • Reply Linda

    oh wie schön! hab auch grad meine hochzeitseinladungen in einem pappkarton verschickt und freu mich über eine artverwandte einladung.
    freu mich schon auf deinen nächstes streich!

    6. Juni 2011 at 21:01
  • Reply Nina

    wie schön
    !

    6. Juni 2011 at 21:02
  • Reply Claudia

    Liebe Julia, die sind ja wirklich superschnuckelig geworden. Herzlichen Glückwunsch! Die eigentliche Kunst besteht ja darin, Brautpaare zu finden, die etwas Besonderes zu schätzen wissen. Darin bist Du wahrlich meisterhaft.

    7. Juni 2011 at 13:25
  • Reply Katja

    Julia, die sind ja wirklich herzig! Ganz schön und noch nie so gesehen!

    10. Juni 2011 at 08:35
  • Reply DIY: Genähte Wimpelkarte « Ein Stück vom Glück

    […] ich gerne Papeterie mit Nähen verbinde, wurde ja hier schon mal erwähnt. Jetzt hab’ ich den verregneten Vormittag genutzt, um Euch mal eine kleine […]

    7. August 2011 at 15:23
  • Leave a Reply