Follow:
Unterwegs

Köln-Gastro-Tipp: Salon Schmitz

salonschmitz_01

Vor unserer Rückfahrt von Köln nach München haben wir noch einen Abstecher im Salon Schmitz, in der Aachener Straße 28 gemacht und uns mit wirklich sehr leckerer Pasta und Schnitzel gestärkt. Das Prinzip dort ist so: Im Salon gibt es nur Getränke und Kuchen. Gelüstet es Euch nach Salaten, Quiches oder Nudeln, müsst Ihr aus dem Laden raus und in die ehemalige Metzgerei nebenan. Dort wird ausgesucht und bestellt. Dann wieder ab auf Euren Platz und die Bedienung bringt Euch Euer Essen rüber. Mir hat das Ambiente dort wirklich super gefallen. Trotzdem verstehe ich gut, wenn dem einen oder anderen Gast, (Rezessionen im Netz über diese Lokalität gibt es so einige) der Hipster-Faktor – sowohl bei  Gästen als auch beim Personal – ein bißchen auf die Nerven geht. Ich fand’s eher amüsant. Und wir hatten eine sehr nette Kellnerin im Übrigen …. Also macht Euch am Besten selbst ein Bild. Der Salon, die Metzgerei und Abends gibt’s im Keller auch noch eine Bar, sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Share:
Previous Post Next Post

vielleicht auch interessant

4 Comments

  • Reply querSchnitt

    Oh da war ich auch schon und fand es toll dort !
    Da muss sich tatsächlich jeder sein eigenes Bild machen :-)
    Grüße Julia

    23. Januar 2013 at 13:42
  • Reply Maren von (rh)eintopf

    Im Salon Schmitz war ich auch schon mal – ich fand’s da richtig klasse! Tolles Ambiente, sehr leckeres Essen. Im Sommer kann man auch super draußen sitzen…

    Liebe Grüße aus Düsseldorf
    Maren

    24. Januar 2013 at 01:03
  • Reply Julia

    Das ist mein absolutes Lieblingscafé in Köln mit den weltbesten Torten :-)

    Liebe Grüße, Julia

    3. Februar 2013 at 13:17
  • Reply imm cologne 2014: halle 01 « Ein Stück vom Glück

    […] hält Euch die Halle 01 auch kulinarisch ein kleines Schmankerl parat: Der Salon Schmitz aus Köln (letztes Jahr habe ich über das kölner Café berichtet) hat seine Zelte auch auf der imm Cologne 2014 aufgeschlagen – und fieses Messeessen muss leider […]

    17. Januar 2014 at 20:42
  • Leave a Reply