Follow:
Unterwegs

Unterwegs: Heimatkunde, die Zweite

Neckartal Odenwald

Inzwischen wieder zurück in München, möchte ich Euch heute noch den 2. Teil meiner Heimatkunde vorstellen. Bei keinem Urlaub im Neckartal darf natürlich ein Besuch in Heidelberg fehlen. In der Universitätsstadt am Neckar gearbeitet, gefeiert, Freunde besucht, kenne ich Heidelberg wirklich gut. Bin aber jedesmal wieder begeistert, wie malerisch dieser Ort ist. Da kann ich die Tausende Amerikaner und Japaner schon verstehen, die jährlich in die Stadt strömen, um natürlich vor allem das Heidelberger Schloss zu bewundern.

NeckartalHeidelberg2

Meine persönlichen Tipps wären: Nehmt den Zug oder das Auto nach Neckarsteinach, dass ist ein 4-Burgen-Örtchen in der Nähe von Heidelberg. Von dort könnt Ihr mit dem Ausflugsschiff nach Heidelberg fahren. Die etwas mehr als einstündige Fahrt führt Euch wieder an unzählige Burgen und historische Stadtmauern vorbei und Ihr habt einen ganz besonderen Blick auf das romantische Neckartal. (6) In Heidelberg angekommen spaziert Richtung Schloss. Auf dem Weg kommt Ihr an der Bergbahn vorbei. Falls Ihr nur zum Schloss wollt: Lauft lieber. Der Weg zum Schloss ist zwar recht steil, aber wirklich auch zu Fuß zu schaffen. Wir haben uns diesmal entschieden mit der Bergbahn bis auf den Königstuhl zu fahren. Von der höchsten Erhebung der Stadt habt Ihr einen fabelhalften Blick über die Rhein-Neckar-Region und im 2. Teil des Bergaufstiegs, könnt Ihr mit einer historischen Bergbahn fahren, was ein ganz besonderes Erlebnis ist. Wir sind dann vom Königstuhl zum Schloß gewandert (nicht Flip Flop oder Ballerina-geeignet!). Die kleine Wanderung dauert etwa 40 Minuten, je nachdem für welchen der unzähligen Pfade Ihr Euch entscheidet ;)

So, das war unser Urlaub in der Region Neckartal-Odenwald. Ich hoffe, Euch hat’s gefallen. Das Titelbild zeigt übrigens die schöne Fachwerkstadt Mosbach. Da komm ich ursprünglich her und hier gingen alle unsere Tagesausflüge los.

NeckartalHeidelberg3

Share:
Previous Post Next Post

vielleicht auch interessant

6 Comments

  • Reply iRENA

    Hallo meine Liebe,

    wie lustig! Mosbach ist meine Geburtsstadt in der ich aufgewachsen bin. Lustig, wenn man dann einen so süßen Blogeintrag dazu liest.

    Herrlich – die Welt ist doch ein Dorf. :-)

    Viele Grüße
    iRENA

    9. Juli 2013 at 09:34
    • Reply Julia

      Liebe Irena, das ist ja schön! Tatsächlich, die Welt ist ein Dorf!

      9. Juli 2013 at 09:38
  • Reply Anne

    Hallo Julia, wie lustig, wir waren auch gerade erst in Heidelberg. Nachdem ich lange einen kleinen Tourischock von Heidelberg hatte (ich habe dort gefühlt 1025 amerikanische Austauschschüler durchgeschleift), hat die Stadt beim letzten Besuch echt gewonnen. Wunderschöne Innenstadt, tolle Lage, herrliche Umgebeung….richtig toll für ein langes Wochenende.

    9. Juli 2013 at 09:53
  • Reply stepanini

    Die Welt ist wirklich ein Dorf. Bin auch in Mosbach aufgewachsen, in Heidelberg studiert und jetzt seit über acht Jahren in München.
    Schöner Ort. Zu Hause und hier.

    9. Juli 2013 at 12:19
    • Reply Julia

      Hihi. Dann können wir ja jetzt bald eine Mosbach-Stammtisch in München aufmachen. Kleine Welt.

      9. Juli 2013 at 12:24
  • Reply KriMi

    Ach, wie schön es doch in ‚deiner‘ Heimat ist.
    Vielen Dank, dass Du uns mit auf Tour genommen hast. Mich selbst hat es daran erinnert, mal wieder in der thüringischen Heimat vorbei zu schauen, weil dort besonders viele Burgen und Schlösser zu finden sind.

    9. Juli 2013 at 22:09
  • Leave a Reply