Follow:
Unterwegs

Provence mon amour!

Urlaub in der Provence

Heute geht’s in die Provence! Letzten Mai haben wir 10 schöne Tage in Frankreich verbracht. Gar nicht so einfach nach 11 Monaten wieder alle Ausflugsorte auf den Schirm zu bekommen, aber Googlemaps sei Dank, ich konnte mich wieder erinnern, wo welches Fotos aufgenommen wurde.

Provence, Ausflugstipp, Urlaub mit Kind

Gewohnt haben wir in einem Ferienhaus in Mollégès. Das kleine Örtchen liegt in der Nähe von Avignon (die mit der Brücke) und es war ein idealer Ausgangspunkt, um die malerische Gegend zu erkunden. Wir waren zwei Familien mit zwei Babys um die 10 Monate. Ein Grund, warum wir nicht täglich losgezogen sind. Um das Ganze auch für die Babys entspannt zu halten, sind wir zwischendurch auch einfach am Haus geblieben und haben einen Pooltag eingelegt. Die Planscherei war für die kleinen Jungs wahrscheinlich eh das Highlight in diesem Sommerurlaub.
Die Gegend ist wirklich traumhaft und eigentlich war alles so, wie ich es mir vorgestellt hatte: Malerische Dörfer mit verwunschenen Gässchen, eine üppige Vegetation und jede Menge kulinarische Köstlichkeiten.

Hier nur eine kleine Auswahl, was ihr dort machen könnt: Wir haben unseren Radius sehr beschränkt, um lange Autofahrten zu vermeiden, haben aber in der näheren Umgebung unseres Ferienortes noch lange nicht alles gesehen:

Provence, Ausflugstipp, Urlaub mit Kind

Die Quelle bei Fontaine-de-Vaucluse war ein weiterer Touristenmagnet in der Nähe unserer Unterkunft. Am Fuße einer 230 Meter hohen Felswand entspringt eine 308 Meter tiefe Quelle, die schon der bekannte Meeresforscher Jacque-Yves Cousteau erforscht hat. Bei heißen Temperaturen ist es schön am Bach zu picknicken und seine Füße ins kühle Nass zu hängen. Unweit davon entfernt liegt der Ort L’isle Sur la sorgue. Ein süßes Städtchen, um zu bummeln und sich in einer der zahlreichen Cafés zu stärken.

Provence, Ausflugstipp, Urlaub mit Kind, Saint-remy-de-provences

Besonders gut gefallen hat mir auch Saint-Rémy de Provence. Wieder jede Menge nette Lädchen und Cafés. Wir saßen am schönen Place Favier zum Crepe-Essen und haben die Atmosphäre sehr genossen. Definitiv ein Ort in den ich mal wieder reisen möchte. Und Avignon stand natürlich auch auf unserer Reiseliste. Über Hundert Jahre trug die Hauptstadt von Vaucluse den Beinamen „Stadt der Päpste“ dementsprechend eindrucksvoll ist natürlich der Papstpalast im Stadtkern. Die bekannte Brücke fand ich eher weniger imposant.

Gordes, Provence-Tipp. Reisen mit Kind
Mit Blick auf das Luberon-Gebirge drohnt das Dörfchen Gordes mit seiner Burg aus dem 11. Jahrhundert. Nicht ohne Grund zählt es zu den schönsten Dörfern Frankreichs.
Wir haben zwischendurch den Kinderwagen wieder ins Auto gepackt, weil die steilen Gässchen mit den Kopfsteinpflaster einfach nicht fürs Schieben geeignet waren und uns lieber fürs Tragen entschieden. Man hat einen sagenhaften Blick auf die Umgebung und im Frühsommer haben überall die Lavendelfelder geblüht. Bei uns ging es noch sehr gemächlich zu. Aber zur Hochsaison schieben sich wohl die Touristenmengen durch die Gassen. Also lieber das Dorf im Frühling oder Herbst besuchen.

Das waren unsere Provence-Tipps, vielleicht war ja das eine oder andere für Euren nächsten Urlaub dabei. Wir waren sicherlich nicht das letzte Mal in diesem schönen Fleckchen Erde! Viel Spaß bei Euren Urlaubs-Plänen.
Provence, Ausflugstipp, Urlaub mit Kind

Merken

Merken

Share:
Previous Post Next Post

vielleicht auch interessant

3 Comments

  • Reply Anna

    Oh wow – bei deinen Bildern bekommt man einfach nur Fernweh :-) Echt toll!

    Liebste Grüße
    Anna von Paradoxes Leben

    26. April 2017 at 08:43
    • Reply Julia

      Liebe Anna! vielen Dank! Und es war eigentlich noch viel schöner als auf den Fotos :)

      26. April 2017 at 20:41
  • Reply George der Provenzale

    Ja, wirklich tolle Bilder! Zumal es Lust macht auch diese Ecke der Provence zu besuchen. Abgesehen von Avignon, waren wir in dieser Region noch nicht unterwegs, wird jetzt aber nachgeholt!

    3. Mai 2017 at 12:12
  • Leave a Reply