Follow:
Selbstgemacht, stay at home DIY

stay at home
Zuhause DIY

stay at home diy, einfache bastelideen, upcycling, basteln mit kindern

Ich gebe zu: Mir ist auch gerade nicht jeden Tag nach Basteln. Die aktuelle Situation ist für uns alle eine wahnsinnige Herausforderung. 24h als Familie zuhause, Homeoffice und Kinderbetreuung unter einen Hut bringen, die Ängste, die uns täglich begleiten und momentan nicht weniger werden. Manchmal ist man einfach froh, wenn man den Tag einigermaßen friedlich über die Bühne gebracht hat, die Kinder im Bett schlummern und man vielleicht noch ein, zwei Stunden für sich auf dem Sofa hat. Und ja, vor allem, dass die Menschen die einem am Herzen liegen gesund sind, dass man selbst gesund bleibt oder wieder wird.

Dann gibt es aber auch wieder so Tage daheim, da tut kreativ sein einfach gut. Sei es, weil es das Zusammensein mit euren Kindern bereichert oder weil man sich sein eigenes Heim einfach schön machen möchte. Das Kreative Schaffen wird zum besonderen Glücksmoment und die Freude über das Erschaffene wirkt noch lange nach. Für diese Tage habe ich euch eine kleine Sammlung auf Instagram und auf dem Blog angelegt. Diese Sammlung wird die nächsten Wochen anwachsen und soll Inspiration für euch sein, wenn euch nach Kreativität ist.

Viele Ideen sind sehr einfach und die meisten Materialien habt ihr wahrscheinlich schon zuhause. Falls nicht, werde ich euch eine kleine Shop-Liste zusammenstellen, in der ihr online fündig werdet und kleine Online-Shops unterstützen könnt, die gerade offline nicht verkaufen können.

Beginnen möchte ich mit den lustigen Papier-Monstern. Die habe ich schon vor ein paar Wochen mit Justus gebastelt und wir hatten viel Spaß dabei.

Ich habe einen Neon-Karton verwendet. Wenn der für euch aber gerade schwer zu bekommen ist, könnt ihr auch mit Tonkarton oder mit Papier von alten Magazinen arbeiten. Oder ihr verwendet alte Plakate oder die Cornflakes-Verpackung. Ach, ihr werdet auf jeden Fall etwas zuhause finden, da bin ich mir ganz sicher. Mit Stickern aus dem Office-Bereich (gibt’s auch oft im Supermarkt) oder lustigen Augenaufklebern, gebt ihr den Monstern den letzten Schliff. Falls nicht zur Hand, könnt ihr das natürlich auch mit ausgeschnittenem Papier lösen, das ihr auf die Monster klebt.

Spaß macht es auch, sich eine kleine Formen-Sammlung an Körpern, Armen, Beinen und Frisuren anzulegen bevor man losbastelt. Mit dem Fundus kann sich dann jeder sein Lieblingsmonster zusammenstellen und sicherlich wird jedes unverwechselbar. Eine ganze Monsterbande wird zum Mobile.

Schritt 1: Grundform für den Körper festlegen
Schritt 2: Gesicht aufmalen und mit Stickern verzieren.
Schritt 3: Füße, Arme etc. ankleben und lochen.
Share:
Previous Post

vielleicht auch interessant

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.