Follow:
All Posts By:

Julia

    Hochzeit, Hochzeitspapeterie

    Papeterie für alle Lebenslagen –
    von Hochzeit bis Taufe

    Save-the-Date, Mint, Sprechblase, Modern Wedding, Herzlichst
    Save the Date, Black&White, Mint, Modern Wedding, Speech Bubble

    Save-the-Date im Sprechblasen-Design

    Auf Herzlichst geht es gerade rund. Die Hochzeitspaare sind dabei Ihre Einladungen für die Sommer- und Herbsthochzeiten zu verschicken und im Frühling steht die ein oder andere Taufe an. Wir füllen gerade den Herzlichst-Shop mit neuen Designs.

    Hochzeitseinladung, Infokarte, Namenskärtchen, Serie Sprechblase, Hochzeitspapeterie, Herzlichst

    Hochzeitseinladung und passende Infokarte

    Hochzeitseinladung, Infokarte, Namenskärtchen, Serie Sprechblase, Hochzeitspapeterie, MenükarteHerzlichst

    Auf der Vorderseite das Hochzeitsmenü, auf der Rückseite die Weinkarte

    Eins ist uns dabei sehr wichtig: Wir versuchen immer wieder neue Wege in der Gestaltung zu gehen. Denn jedes Hochzeitspaar ist anders. Auch wir mögen es natürlich ein bisschen romantisch, sind aber ebenfalls der Meinung: Es muss nicht immer die Feier im Vintage-Look sein. Gerade ist unsere neue Sprechblasen-Serie in den Shop gezogen. Hier mal in der Version schwarz und mint. Falls ihr aber ein anderes Farbkonzept für Eure Feier plant: Eine Farbanpassung ist auch gar kein Problem. Read more

    Share:
    Achtsamkeit, Designhotels, Unterwegs

    Entspannt Euch!
    5 Ideen für ein Freundinnen-Wochenende

    Mädelswochenende in den Bergen, Wellness, Designhotel, Leogang, Forsthofalm, Hotel in Massivholzbau

    Auszeiten sind so wichtig. Und wenn es manchmal nur ein oder zwei Tage sind, die man an einem anderen Ort verbringt. Wahrscheinlich geht es Euch nicht anders: Inzwischen bleibt neben Kind und Kegel oft wenig Zeit, sich am Abend mal mit den besten Freundinnen zu treffen. Gemeinsame Unternehmungen werden seltener. Deshalb sollten sie um so besonderer werden! Findet Ihr nicht auch?

    Ich war letztes Wochende mit meiner Freundin Nicola 24h in den Bergen. Keine Ewigkeit, aber wir haben die Zeit so genossen, dass es uns vorkam, als hätten wir mindestens ein ganzes Wochenende miteinander verbracht. Eigentlich wohnen wir nur 15min voneinander entfernt, sehen uns trotzdem oft Wochen nicht. Da war viel Redebedarf und sich mal wieder intensiv Zeit füreinander zu nehmen hat so gut getan.

    Ich habe Euch 5 Tipps zusammengestellt, wie Ihr solche eine kleine Auszeit gestaltet könnt. Nicht nur für ein Freundinnen-Wochenende anwendbar, sondern auch für einen entspannten Junggesellinnenabschied, Zeit mit dem Liebsten oder einen Mutter-Tochter-Tag. Eben für die Menschen, für die Ihr Euch schon so lange mal wieder Zeit nehmen wolltet.

    Entspannungsraum, SPA Leogang, Forsthofalm

    #1 Entspannt Euch!

    Eine Massage, die endlich diese fiese Verspannung löst, die einen schon seit Wochen nervt. Ein gemeinsamer Saunagang oder ein Dampfbad, um die Abwehrkräfte zu stärken. Sich mal eine kleine Schönheitbehandlung gönnen. Macht Euren Freundinnentag zum Wellness-Ausflug. Bei uns stand Sauna mit Bergblick auf dem Programm und anschließend eine Runde schwimmen im Rooftop-Pool – natürlich auch mit Alpenblick :)

    #2 Atmet tief durch!

    Yoga! Seit Monaten nehm ich mir schon vor, es mal wieder regelmäßig zu praktizieren. Tut einfach so gut. Aber momentan ist der Schweinehund noch zu groß, ich finde einfach nicht das Studio in der Nähe was mir so richtig zusagt und es fehlt die Zeit. An unserem Freundinnentag haben wir es tatsächlich geschafft: Atemübungen, Meditationen, mit Sonnengrüßen in den Tag starten. Anschließend ein veganes Frühstück mit wohltuendem Ayurveda-Brei und gesundem Joghurt-Shake. Ohhmmmm … das tat gut.

    selbstgemachtes Brot, Forsthofalm, 5-Gänge Menü

    #3 Lasst es Euch gut gehen!

    Was gibt es Schöneres als bei einem guten Essen, sich über Gott und die Welt auszutauschen. Bei 5 Gängen bleibt genug Zeit für intensive Gespräche, für die man schon so lange keine Zeit mehr hatte. Dazu ein hausgemachter Kräuter-Cocktail, selbstgebackenes Brot, zum Abschluss des Menüs ein Genießer-Dessert. Liebe geht durch den Magen. Freundinnen-Tage auch!

    #4 Draußen aktiv sein!

    Eine schöne Wanderung oder eine gemeinsame Ski- oder Snowboardtour. Frische Luft bläst den Kopf durch und schafft Platz für neue Ideen. Der Blick hoch oben vom Berg eröffnet neue Horizonte und lässt so manche Sorgen, über die man sich schon seit Wochen den Kopf zerbricht auf einmal ganz klein erscheinen. Ganz ehrlich: Bei uns hat es nur für den Liegestuhl unten an der Skipiste gereicht. Denn für einen Tagesausflug hoch in die Berge, waren unsere geplanten 24h doch etwas zu knapp kalkuliert. Aber die Sonne für eine Stunde ins Gesicht scheinen lassen und die frische Bergluft waren schon traumhaft.

    SPA, Kräuter-Öle, Kräutersalbe, Kräutercreme,

    #5 Gemeinsam was neues Lernen!

    Ein Kochkurs, edle Cocktails selber mixen oder wohltuende Kräutercremes selber anrühren. Zum Thema gemeinsam was lernen und dabei genießen, gibt es viele Möglichkeiten. Selbstgemachte Mitbringsel, die man mit in den Alltag nehmen kann, halten noch lange die Erinnerungen an den schönen Freundinnen-Tag frisch.

    Rooftop SPA Forsthofalm, Wellneshotel Tirol           Zirbenholz, Holzhotel, Massivholz, Forsthofalm, Doppelzimmer, Designhotel BergeNaturkosmetik, Kräutersalben, Kräuter-Kosmetik, SPA mit Kräutern

    Die Bilder mit denen ich den Blogbericht illustriert habe, sind alle in der Forsthofalm in Leogang entstanden. Dort habe ich mit Nicola von Verrückt nach Hochzeit einen schönen Freundinnen-Tag verbracht. Das Hotel in Massivholz-Bauweise setzt auf die Kraft der Kräuter. Das ganze Haus duftet nach Holz und Heilkräutern. Die Kräuter werden auf den Almwiesen gesammelt oder im hoteleigenen Garten angebaut. Täglich gibt es mehrere Yoga-Sessions in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Im Winter ist das Haus ist direkt an einer Ski-Piste gelegen und im Sommer kann man einfach vom Hotel aus loswandern. Kommt man dann von seinem Ausflug in die Berge ins Hotel, wartet am Abend ein köstliches 5-Gänge-Menü auf die Gäste. Anschließend schlummert man selig in einem Bett ganz aus Zirbenholz. Die Forsthofalm hat uns dazu eingeladen, diese Aktivitäten für Euch zu testen. Lieben Dank dafür.

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Wohnlich

    Meine Trends der
    Imm Cologne 2018

    Koelnmesse, imm cologne 2018, aussenansicht, Messegelände, Möbelmesse bei Nacht, Köln

    Schon mein fünfter Besuch auf der Kölner Möbelmesse. Was mir von der Imm Cologne geblieben ist? Auf jeden Fall wieder sehr viel Inspiration. Deshalb habe ich Euch meine 6 persönlichen Lieblingstrends zusammengepackt. Ihr seid auch auf der Messe gewessen und seid der Meinung, dass ein ganz wichtiger Trend fehlt? Bitte schreibt unbedingt ein Kommentar! Ich bin gespannt :)

    > Rot trifft Rosa … die Möbelmesse im Farbenrausch
    Ich muss ja sagen: Ich liebe die Kombination von hellem Rot mit Rosatönen schon immer. (Das werdet Ihr auch an unserem Corporate Design für Herzlichst erkennen). Dass diese gewagte Farbkombi jetzt nun auch im Interieur-Design angekommen ist, finde ich großartig. Aber auch andere Knallerfarben hatten Ihren großen Aufritt: Leuchtendes Blau, Senfgelb, Lila und Grüntöne. Die Firma Authentics trieb es besonders bunt. Viele bekannte Accessoires des Labels gibt es jetzt in neuen Knallerfarben.

    Authentics, Imm cologne 2018, Möbeltrends 2018, Farbtrend, Interieurdesign, Interiorblogger

    > Bling, Bling, Messing
    lange war es Kupfer, nun schimmern in vielen Messehallen Gold- und Messingtöne. Gerne mondän kombiniert mit Marmor oder Samtstoffen. Nicht unbedingt mein Lieblingstrend, aber von der Messe und den Interieur-Magazinen nicht mehr wegzudenken.

    Trend Imm Colongne 2018, Köln Möbelmesse, Samt, Messing, Farbentrend Wohnen, Interieurtrend

    > Samt und gemütlich
    Kuschelig, weich und edel. Ein sehr weiblicher Trend macht sich da in der Möbelwelt breit. Wie schon erwähnt gerne kombiniert mit Messing. Samtstoffe in Beerentönen und edlem Dunkelblau. Bei uns zuhause ein Sofa im Kuschelstoff? An den Gedanken müsste ich mich noch gewöhnen, in anderen 4 Wänden gefällt mir der Samt-Trend schon sehr gut.
    intereurtrend, imm cologne 2018 Trend, Wohntrend, petite friture, Interiorblogger

    > Inszenierung ist alles … oder ist Dein Regal schon ein Insta-Star?
    Komm mach ein Bild von mir! Viele Messestände kamen dieses Jahr extrem fotogen daher. Jede Ecke ist zum Fotografieren schön gestaltet. Oft hat man das Gefühl, die Stände wurden extra für das perfekte Instagram-Bild in Szene gesetzt. Grafische Muster oder Leuchtbuchstaben, die zum Ablichten motivieren. Labels wie Petite Friture sind bei diesem Trend ganz vorne mit dabei. Das „bitte nicht fotografieren“- Zeichen, habe ich auf jeden Fall kaum noch gesehen.

    Wohntrend, ames, Herkner, Flechtstuhl, Farbe, Interieurtrend, Wohntrend, Imm Cologne 2018> Flechtwerk
    Flechtstühle mit bunten Kunststoffschnüren mochte ich schon immer. Gerne im 70s Style als Liege für den Garten oder als Sitzversion in der italienischen Eisdiele. Deshalb hat die neue Kollektion Circo die Sebastian Herkner für Ames gestaltet hat, gleich mein Herz gewonnen. Der Ames Stand war übrigens einer der wenigen Stände, auf dem das Thema „Urban Jungle“ noch omnipräsent war. Ansonsten sind Pflanzen jetzt zwar fester Bestandteil auf der Messe, aber nicht mehr Schwerpunkt oder Highlight auf dem Messsestand.

    Cor coworking, Coworking Lab, Interieurtrend, Wohntrend, Imm Cologne 2018> Lass uns zusammenarbeiten!
    Auch in meiner Lieblingsfarbkombi Rot, Rosé und Pudertönen gehalten war dieses Coworking Lab. Die Möbelmarke COR, hatte dem Thema zur modernen Arbeitswelt mit COR Lab einen ganz eigenen Bereich gewidmet. Die Büromöbel sind mobil und flexibel einsetzbar, für unterschiedlichste Arbeitssituationen anwendbar und wurden von verschiedenen Designern entworfen.

    Das waren meine 6 Lieblingstrends von der Messe. Einen Erfahrungsbericht zu den Pure Talents mit erstem eigenem Messestand von Studio Faubel folgt noch die nächsten Tage!

    Merken

    Merken

    Share:
    Kind und Kegel

    Möbelmesse mit Kind – Wie war’s?

    Möbelmesse mit Kind, Köln, Studio Faubel, Mompreneur, selbstständig und Kind

    Wir sind zurück aus Köln. Nach zwei Tagen wieder ankommen, räumen und ordnen ist endlich Zeit von unserer Reise zu berichten. Wir waren im Vorfeld schrecklich gespannt, wie alles so laufen wird. Einerseits die Messe, aber auch eine Woche mit Kind in einer fremden Stadt leben. Wie würde die Vereinbarkeit von Messearbeit und Familienalltag ohne KITA oder Babysitter klappen? Wir wollten uns auch auf der Messe abwechseln, der Schwerpunkt war aber klar: Gregor ist als Produkt-Designer vom Label hauptsächlich auf der imm Cologne und ich übernehme die meiste Zeit die Kinderbetreuung in Köln. Das ist ungewöhnlich, denn normalerweise gilt für uns: Kind und Arbeit, alles 50:50.

    Das hieß für mich: Vormittags mit dem Kind unterwegs, dann den Mittagsschlaf abwarten und mit dem schlafenden Kind (hat zum Glück sehr gut und auch mehrere Stunden geklappt) auf die Messe. Auch anschließend mit wachem Kind 1 oder 2 Stunden auf der Messe zu verbringen, waren ziemlich stressfrei. Was ich großartig fand: Justus bekam so wieder einen direkten Bezug zu unserem Beruf und er identifizierte sich mit „seinem Messestand“.

    Möbelmesse mit Kind, Designer, immcologne, Blogger, Möbelmesse Köln

    Die messefreie Zeit verbrachte ich mit Justus in Kindercafés, dem Kölner Dom (den er unbedingt 3mal besuchen wollte), traf eine liebe Blogger-Freundin oder wir bastelten viel zuhause in unserer Airbnb-Wohnung. Für mich hat sich das ein bisschen wie eine Woche Elternzeit angefühlt, ich habe unsere Zweisamkeit sehr genossen. Ich fand es großartig, dass Gregor und ich die Erlebnisse auf der Messe am selben Tag teilen konnten. Hätte ich mich dafür entschieden mit dem Kind daheim zu bleiben und nicht mit nach Köln zu fahren, wäre das komplett weggefallen. Oder es hätte sich zumindest auf whatsapps und Telefonanrufe beschränkt. Ich habe ein paar Erkenntnisse aus dieser Woche erlangt, die ich hier gerne mit Euch teilen möchte:

    1. Sei nicht so streng mit Dir, alles hat seine Zeit
    Natürlich hatte ich auch meinen Rechner im Reisegepäck. Wollte abends wenn das Kind schläft noch bloggen und an Entwürfen für Herzlichst arbeiten. Das hat nicht geklappt … die Tage waren lange und anstrengend … natürlich war Justus aufgedrehter als sonst und das Einschlafritual hat bis zu zwei Stunden gedauert, da bin ich meist mit eingeschlafen … Ich habe nach dem zweiten Tag einfach akzeptiert, dass ich in dieser Woche nicht produktiv sein werde.

    2. Schaff Dir ein zuhause in der fremden Stadt
    Wir haben uns statt Hotel für eine kleine Airbnb-Wohnung entschieden. Ein kleines zuhause zu haben, wo man sich zurückziehen kann, war einfach Gold wert. Schon am zweiten Tag kam von unserem Sohn der Satz „Hier wohnen wir“. Die Bedenken, dass er sich in der anderen Stadt nicht gleich wohl fühlen wird, waren unbegründet. Erstaunlich, wie schnell sich ein Kind umgewöhnt.

    3. Tapetenwechsel sorgt für frischen Wind im Kopf
    Wer hier schon länger mitliest, der weiß, dass ich mich viel mit der Thematik Stadt-Land-Leben beschäftige,
    mir immer noch nicht sicher bin, was für uns der beste Weg ist. Das Leben in der großen Stadt war eine Herausforderung. Der Sturm, der Dauerregen und mehrere Wutanfälle vom Junior haben das nicht unbedingt besser gemacht. Trotzdem hat die Woche woanders wieder so viel Inspiration und Motivation gegeben, dass ich es jedes Mal wieder so machen würde. Die vielen neuen Eindrücke, das trubelige Stadtleben, die vielen verschiedenen Menschen. Erstmal eine große Umstellung für ein kleines Landei-Kind wie unseren Sohn. Ich habe aber gemerkt, dass auch er in dieser Woche sehr offen und interessiert in der Stadt unterwegs war. Er hat begeistert vom Dom erzählt und von „unserem Messestand“. Der Apfel fällt wohl nicht weit vom Stamm ;)

    4. Freunde treffen, neue Kontakte knüpfen
    Das Bloggen hat mir schon viele liebe Kontakte beschert, gute Freundschaften sind entstanden, die ich auf keinen Fall missen möchte. So haben noch vor gar nicht langer Zeit Claudias und mein Weg sich virtuell gekreuzt. Wir waren uns über unsere Blogs sofort sympathisch und das war dann im wahren Leben auch gleich so. Eine gleichgesinnte Mama zu treffen hat sehr gut getan und uns die Stadt gleich noch etwas näher gebracht. Danke für den schönen Spiele-Nachmittag! Schaut doch mal auf ihrem tollen Blog Herz Herz Hurrah vorbei, der wird Euch gefallen :)
    Außerdem waren so liebe Blogger wie Clara, Mark, Nina, Enja, Anette und Antonia bei uns auf dem Stand zu Gast, über deren Besuch wir uns sehr gefreut haben.
    Traut Euch! Tretet mit anderen Instagrammern oder Bloggern in Kontakt, es ist doch noch viel schöner, sich mal persönlich kennenzulernen.

    5. Auf die Bedürfnisse des Kindes einstellen
    Mit vollbepacktem Hänger nach Köln zu fahren, die Messevorbeireitungen, eine andere Wohnung. Für einen 2-Jährigen war das Aufregung genug. Deshalb habe ich mich in der Woche Köln komplett auf die Bedürfnisse unseres Kindes eingestellt. Nur Programmpunkte gewählt, die auch ihm taugen würden. Für Zoo und lange Spaziergänge am Rhein hat uns leider das Wetter einen ziemlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem bin ich meist draußen mit ihm unterwegs gewesen. Das famielienfreundliche Café Fräulein Frida war bei uns ums Eck und perfekt: Unter anderen Kindern spielen und zwischendurch tatsächlich noch einen fabelhaften Cappuccino trinken können. Außerdem hoch im Kurs: Stundenlang die Krippe im Kölner Dom anschauen. Ohne dass ich ihn irgendwann zum Weitergehen dränge. Ihm Zeit lassen, die er zum Schauen braucht.

    6. Freiraum schaffen
    Obwohl ich mich auf die Woche komplett „nur“ Mama sein eingestellt hatte, ist es mir gegen Ende der Woche dann doch irgendwann schwergefallen. Ich musste unbedingt meinen Entdeckunsdrang auf der immcologne stillen. Zum Glück ist mein Bruder eingesprungen und hat uns bei den Publikumstagen auf der Messe unterstützt. Freitag war also Papatag und Bloggertag für mich. Einen Bericht zur Möbelmesse, gibt es die nächsten Tage.

     

     

     

     

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Kind und Kegel, Portfolio, Unterwegs, Wohnlich

    Hallo Köln!
    Studio Faubel auf der imm cologne 2018

    Mercury Lamp, Studio Faubel, immcologne, Kölnmesse, Möbelmesse 2018, furniture fair cologne, Product-Design, lightning

    Hallo aus Köln! Seid gestern sind wir in Köln zu Besuch und werden die ganze Woche hier verbringen.
    Mit unserem Designlabel Studio Faubel stellen wir dieses Jahr zum ersten Mal auf der Imm Cologne aus.
    Gestern und heute ist Aufbautag und am Montag geht es los auf der Möbelmesse.
    Wir haben einen begehrten Platz bei den Pure Studios ergattert und sind darüber sehr glücklich.
    Wer uns besuchen kommen möchte, Ihr findet uns in Halle 3.1, Stand E019. Wir freuen und auf Euren Besuch.

    Studio Faubel, Product Design, Furniture Design, imm cologne 2018, Möbelmesse Köln, Design Lampe aus Kork, Beistelltisch Marmor, German Design, modern design, light design

    Wir haben vor allem Stühle und Licht im Gepäck. Unter anderem einen brandneuer Lounge-Chair, die Prototypen samt aufwändige Filzpolster sind diese Woche fertig geworden. Just in time. Bei Instagram habt ihr schon unter @studiofaubel einen Blick drauf werfen können. Wenn Ihr den Stuhl seht, versteht Ihr sicherlich, dass das Messe-Motto“Oh Look – the MOON“ ganz viel mit dem Stuhldesign zu tun. Wer nicht nach Köln fahren kann, der findet unter #studiofaubel nächste Woche auch jede Menge Eindrücke von der Messe, unseren Produkten und unserem Stand. Hier seht Ihr einen Teil der Möbel, die wir ausstellen werden.

    imm cologne 2018, Möbelmesse Köln 2018, Kölnmesse, Studio Faubel, Chair Design, Modern Design, Cafe Chair

    Eine weitere aufregende Sache wird, dass wir mit Kind unterwegs sind. Die Messe dauert samt Aufbau über eine Woche.
    Gregor und ich wollten beide nach Köln fahren. So lange von Justus getrennt zu sein, kam für uns nicht in Frage. Deshalb haben wir und statt für ein überteuertes Messe-Hotel für eine schnuckelige Airbnb Wohnung in Ehrenfeld entschieden, in der wir auch mit Kind für eine Woche gut leben können. Natürlich wird man mit einem 2-Jährigen nicht den ganzen Tag auf der Möbelmesse verbringen können. Ich habe mir deshalb schon vorab ein paar Gedanken gemacht, was man mit Kind alles so unternehmen könnte. Aber so wirklich auskennen, tu ich mich in Köln nicht … also wer noch Tipps hat … immer her damit :)

    Hier mal meine ersten Ideen

    Kindercafés in Köln
    https://www.facebook.com/FraeuleinFrida
    http://www.emiundherrlandmann.de/
    http://www.querbeet-koeln.de/
    http://www.diezirkusfabrik.com/

    Ein Spaziergang durch die Passagen (eine Designaustellung
    die während der immcologne in der ganzen Stadt stattfindet)
    http://www.voggenreiter.com/

    Ein Klassiker … in den Kölner Zoo:
    http://www.koelnerzoo.de/

    Spielplätze
    Volksgarten Kön

    Wir waren heute spontan im DOM-Forum (direkt am Kölner Dom9 bei einer Märchenstunde … die Vorstellung war eigentlich erst ab 4 Jahre, aber Justus hat tatsächlich alle 3 Geschichten durchgehalten. Ich fand die Veranstaltung wirklich toll, Märchenstunden finden dort öfters statt und der Eintritt ist auf Spendenbasis.

     

     

     

    Merken

    Share:
    Kind und Kegel, München und Umland

    Zu Besuch in der
    Augsburger Puppenkiste

    Augsburger Puppenkiste, Museum mit Kindern, Museumstipp Augsburg und München, Kindermueseum, Puppenkiste

    Ich war nie so der Prinzessinnen-Typ, ein Lieblingsheld meiner Kindheit war „Kalle Wirsch“ der König der Erdmännchen (nicht zu verwechseln mit den gleichnamigen Tieren) aus der Augsburger Puppenkiste.
    Der mutige, mürrische und etwas zerstreute König nahm es mit Drachen auf und ist Oberhaupt über die fünf Völker der Wirsche, Wollte, Gilche, Trumpe und Murks. Er hat einen lustigen Akzent und muss verschiedene Rätsel lösen und Kämpfe bestehen, um seine Königswürde zu behalten.
    Augsburger Puppenkiste, Marionetten, Marionetten-Theater, Augsburg Museum, Kindermuseum

    Augsburger Puppenkiste, Museum mit Kindern, Kalle Wirsch

    Lange war er bei mir in Vergessenheit geraten, aber als wir letztes Wochenende im Museum der Augsburger Puppenkiste standen, war sofort wieder alles da. Auch die unterschiedlichsten Charakterköpfe aus den bekannten Geschichten vom „Urmel aus dem Eis“ und „Lukas der Lokomotiv-Führer“ riefen gleich wieder Erinnerungen wach und machten mir deutlich, wie wichtig die Helden der Kindheit für mich waren und was für einen Einfluss sie auf mich hatten.

    Die Helden meiner Kindheit hatten Ecken und Kanten, wilde Haare und
    waren nicht wunderschön, sondern richtige Freaks.

    Die Helden meiner Kindheit hatten Ecken und Kanten, wilde Haare und waren nicht wunderschön, sondern richtige Freaks. Keine glattgebügelten, amerikanischen Föhnwellen, die alle die gleichen Klimper-Augen schmücken und Dank fleißiger Lizensverkäufer in Ihrer rosa-hellblauen-3-D-Welt inzwischen sämtliche Gebrauchsartikel des Kinderalltags dekorieren.

    Augsburer Puppenkiste, Museum mit Kleinkind, Marionettenmuseum

    Wie wichtig solche Kindheitshelden doch sind! Die Augsburger Puppenkiste und das kleine, aber feine Museum findet Ihr mitten in Augsburgs Altstadt. Diesmal haben wir nur das Museum besucht, da die halbdunkle Ausstellungsräume und die wilden Figuren für einen 2,5 Jährigen schon aufregend genug waren. Aber ich freue mich schon, wenn wir gemeinsam die erste Vorstellung besuchen können. Wer das auch mal tun möchte, der muss sich ran halten und rechtzeitig Karten reservieren, denn zum Glück ist das Theater beliebt wie eh und je.

    Augsburger Puppenkiste, Museum Augsburg, Ausflugstipp mit Kindern in München und Umgebung, Marionettentheater

    Augsburger Puppenkiste
    und
    „die Kiste“ – Das Augsburger Puppentheatermuseum
    Spitalgasse 15
    D-86150 Augsburg

    Museum Öffnungszeiten:
    Dienstag bis Sonntag 10.00 bis 19.00 Uhr,
    bei öffentlichen Abendvorstellungen bis 19.30 Uhr,
    Kassenschluss ist um 18.00 Uhr

    Augsburger Puppenkiste, Museum Augsburg, Ausflugstipp mit Kindern in München und Umgebung, Marionettentheater

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Achtsamkeit, Kind und Kegel, Selbstgemacht

    Happy 2018
    eine DIY Rakete zum Jahresstart

    DIY-Rakete aus Papierresten, Basteln mit Kleinkind

    Happy 2018!

    Mit ganz viel Glück, Freude und Gesundheit, wünschen wir Euch! Wir hatten einen gemütlichen Jahresstart mit Freunden. Ich war mir ehrlich gesagt um 19 Uhr noch nicht ganz sicher, ob ich bis 24 Uhr durchhalten werde. Irgendwie war 2017 ein ganz schön turbulentes Jahr und die letzten Wochen hat sich das einfach nur mit ganz viel Müdigkeit bei mir bemerkbar gemacht.

    DIY-Papier-Rakete, Basteln mit 2-Jährigem, Rakete zum Basteln

    Die Fotos, die ihr hier seht, sind schon vor einer ganzen Weile entstanden. Jetzt zum Jahresstart fand ich sie sehr passend. So richtig nach Durchstarten fühlt es sich ehrlich gesagt noch nicht an dieses 2018. Mit Sturm und Regen, ist es uns eher nach zuhause einmummeln, als die Welt unsicher machen. Aber vielleicht ist das gerade richtig so: Immer mit der Ruhe. Die Dinge auf sich zukommen lassen.

    Die Rakete eignet sich perfekt für einen verregneten Bastelnachmittag: Alles was Ihr braucht ist eine Klopapier-Rolle, ein paar bunte Papierreste und etwas Klebstoff. Wer möchte kann die Rakete noch mit harten Nudeln füllen – dann wird sie zur Rassel-Rakete oder mit einer kleinen Überraschung (Süßigkeiten oder einem kleinen Geschenk) – dann habt Ihr eine Überraschungs-Rakete.

    DIY-Papier-Rakete, Basteln mit 2-Jährigem, Rakete zum Basteln, Basteln mit Kleinkindern

    Für die Raketenspitze schneidet Ihr einfach einen Halbkreis. Zusammengeschlagen und an den Rändern verklebt wird ein kleiner Hut draus, den ihr auf einen Rand der Toilettenrolle klebt. Für das Feuer haben wir dünneres, farbiges Papier übereinander gelegt und wild in Zacken geschnitten.

    Eine genauere Anleitung habe ich diesmal nicht für Euch. Frei nach dem Motto: Bastel drauf los und freu Dich auf das Ergebnis. So ist die Rakete auch bei uns entstanden. Ich hoffe, ich konnte Euch ein bisschen Inspiration für so einen ollen, verregneten Nachmittag liefern. Wer weiß, was bei Euch aus ein paar Papierresten und einer Klorolle entsteht?

     

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Achtsamkeit, Kind und Kegel

    Weihnachten mit einem Zweijährigen
    Was es so besonders macht.

    Weihnachten mit einem Zweijährigen, Nyani Kindermode
    Nyani, Kinderkleidung, Brezen-Motiv, Brezen-Pulli, Bayerischer KinderpulliEnthält Werbung

    Das dritte Mal Weihnachten zu dritt. Inzwischen sind wir schon ein bisschen geübt im Weihnachten als kleine Familie feiern. Aber trotzdem ist dieses Weihnachten wieder etwas ganz Besonderes. Denn dieses Weihnachtsfest ist tatsächlich das erste Jahr in dem alles so richtig beim Kind ankommt, man den Weihnachtszauber in den Augen sieht und die Spannung spürt: Wann ist denn nun endlich Weihnachten? Ich habe mal 5 Punkte zusammengesammelt, die ich besonders schön, lustig oder herzerwärmend fand – bis zum Heiligen Abend kann man wahrscheinlich noch so einige Punkte ergänzen.


    1. Der Adventskalender – Die Übung ist wirklich sehr sehr schwer für einen 2-Jährigen, aber bis jetzt kriegen wir das gut hin. „Jeden Tag nur eins“ muss man zwar auch jeden Tag gebetsmühlenartig wiederholen, aber ein weiteres Türchen (bei uns Häuschen) wurde noch nicht am selben Tag geöffnet. Auch wenn immer wieder tief in die Trickkiste gegriffen wurde. „Ich bin heut dran!“ „Ja, aber jetzt ist Abend und Du hast heute morgen schon Dein Adventsgeschenk bekommen!“ … aber man kann es ja mal versuchen ;)

    2. Nikolaus – ich habe aus meinen Kindertagen eigentlich keine negativen Erinnerungen an den Nikolaus. Das war ein netter alter Opi, vor dem man mit etwas nervöser Stimme seinen 4-Zeiler vortrug und dann im Gegenzug Schokolade und Nüsse bekam. Aber ich bin auch in Baden-Württemberg aufgewachsen und irgendwie ist der gute Mann in Bayern doch etwas furchteinflösender. Auf jeden Fall ist unser Sohn auf den Typen mit dem weißen Bart einfach nicht gut zu sprechen. Als ich am Abend vorher den Stiefel hinausstellen wollte, wurde sich dagegen heftig gewehrt (auch als ich erklärte, dass der eh zu viel Stress hat und gar nicht reinguckt) und in der Krippe war der Auftritt des alten Herren ein nervenaufreibendes Spektakel, auf das man Justus lieber immer noch nicht anspricht. „Lieber Nikolaus, da musst Du noch ganz viel Überzeugungsarbeit leisten. Streng Dich an!“

    Pulli, Breze, Brezel-Pulli, Kaschmir-Pulli

    3. Adventskranz – Das bekannte Sprüchlein „erst eins, dann zwei, dann drei …“ ist bereits verinnerlicht worden und wird auch ab und an auswendig aufgesagt. Warum man aber nicht einfach gleich alle vier Kerzen auf einmal anzündet kommt dem 2-Jährigen nicht in den Sinn. Wäre doch voll praktisch? Dann stünde das Christkind viel schneller vor der Tür und man könnte schon Geschenke auspacken. Das Christkind ist nämlich Herzlich Willkommen – im Gegensatz zum Nikolaus

    4. Baby Jesus – Ich war ja am Anfang etwas skeptisch, ob das mit der Weihnachtsgeschichte erzählen so richtig ankommt. Ich habe uns eine eher klassische Interpretation („Meine erste Weihnachtsgeschichte“) und den Klassiker „Weihnachten im Stall“ von Astrid Lindgren besorgt. Aber beide Geschichten werden jeden Abend als Einschlafgeschichte verlangt und es wird aufmerksam gelauscht, wenn ich von Baby Jesus erzähle. Ich mag vor allem Astrid Lindgrens Interpretation sehr gerne. Man kommt sofort in eine feierliche, besinnliche Stimmung, wenn man das wunderschön illustrierte Bilderbuch vorliest und die Geschichte ist auf alle Religionen und Landstriche anwendbar, denn es geht einfach um ein kleines Baby, dass im Stall zur Welt kommt und über das sich alle riesig freuen.

    Karohemd, 2-Jährige Mode, Kindermode

    5. Unser erstes Weihnachtsgeschenk von unserem Kind – am Montag war bei uns in der Krippe Weihnachtsfeier und wir saßen völlig beseelt auf kleinen Kinderstühlen und haben uns eine kleine Vorstellung aus der allseitsbekannte Weihnachstbäckerei angeschaut. Es ist so großartig und gut zu sehen, wie wohl sich die Kinder fühlen und was für ein Miteinander in diesem einen Jahr schon entstanden ist. Und dieses Jahr haben wir unser erstes selbstgebasteltes Adventslicht von unserem Sohnemann bekommen. Für Außenstehende vielleicht einfach nur ein Einmachglas mit bunten Schnipseln drauf, für uns das schönste Windlicht, dass man sich vorstellen kann und schon jetzt mein allerliebstes Weihnachtsgeschenk.

    Auf den Fotos seht Ihr tatsächlich schon alle eingepackten Weihnachtsgeschenke, bis auf ein paar Kleinigkeiten ist soweit alles besorgt (juhu!). Das tolle Papier stammt aus dem Advents-Geschenkkalender von Ava und Yves. Das großartige Weihnachtsoutfit stammt von Nyani. Vor Kurzem erst habe ich Melanie und Ihr tolles Münchner Label kennengelernt. Online und in Ihrem Laden im Münchner Westend, findet Ihr sehr hochwertige, süße Kindermode mit bayerischem Twist. Angefangen hat alles mit einer Plüsch-Breze, die sie in Windeseile bekannt gemacht hat. Das Outfit besteht aus Strickpulli mit süßem Brezen-Motiv, Karohemd und schöner weicher Kinderhose und wurde uns freundlicherweise für diesen Post zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

    Plüsch-Breze, Nyani, Kinderspielzeug Brezel

    Merken

    Merken

    Share:
    Selbstgemacht

    Zeit im Glas
    ein Last-Minute-DIY

    Und schon alle Geschenke?

    Oder sucht Ihr noch nach einem Last-Minute-DIY? Dann schaut doch am 22. Dezember in die Süddeutsche Zeitung in den München-Teil, da stelle ich Euch meine Geschenk-Idee vor. Wer eine Vorlage zu diesem supereinfachen DIY mir großer Wirkung haben möchte, der muss einfach bei Herzlichst vorbeischauen, da haben wir Euch vier Motive zum Abpausen vorbereitet. Und eine Step-by-Step-Anleitung wie das Ganze funktioniert gibt es dort auch :)

    Weihnachts-DIY, Last-Minute-Geschenk, Zeit im Glas, Süddeutsche DIY Weihnachts-DIY, Last-Minute-Geschenk, Zeit im Glas, Süddeutsche DIY

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Buchtipp

    In der Weihnachtsbäckerei
    Backworkshop mit Melissa Forti

    Melissa Forti, the Italien Baker, Backen, Backbuch, Prestelverlag

    Melissa Forti, Italienisch Backen, Backbuch, Buchvorstellung, Buchblog, Backbuch

    Dies ist kein Food- oder Backblog, aber ein Blog auf dem ab und an ein Buch vorgestellt wird (und momentan sogar eine ganze Menge!). Deshalb hatten wir das Glück letzten Sonntag Gast in der Kochgarage in München sein zu dürfen. Dort wurde gebacken. Mit Melissa Forti, einer fröhlich, super sympathischen, charmanten italienischen Bäckerin, die Euch vielleicht ein Begriff ist, falls Ihr Euch für Kochshows und Tim Mälzer interessiert.

    Melissa Forti, Italienisch Backen, Backbuch, Buchvorstellung, Buchblog, Backbuch

    Inzwischen backt sie nämlich in Hamburg. Letzten Sonntag hat sie uns bei Ihrem Backworkshop Ihr Buch mit dem Titel „Dolci, Tartes und zauberhafte Kuchen backen“ vorgestellt (der englische Titel: „The Italian Baker“). Darin geht es um italienische Backklassiker: die Rezepte hat sie jahrelang gesammelt und in ihrem Café im italienischen Städtchen Sarzana als Konditorin ausprobiert und individualisiert.

    Melissa Forti, Italienisch Backen, Backbuch, Buchvorstellung, Buchblog, Backbuch, Schokoladenkuchen, Backworkshop

    Read more

    Share:
    Achtsamkeit, Buchtipp

    Lagom – schwedisches Glück
    für die richtige Balance im Leben

    Schweden, Lebenspilosophie, Leben in Balance

    Zu Schweden habe ich seit der Schulzeit eine enge Beziehung. Meine halbe Mädelsclique hatte irgendwas mit dem skandinavischen Land zu tun und so auch ich. Die eine Freundin ist Halbschwedin, die andere hat dort Ihr Auslandpraktikum verbracht und die dritte, meine beste Schulfreundin ist inzwischen mit einem Schweden verheiratet und dort hin ausgewandert.Lagom, schwedische Lebensphilosophie, Leben in Balance

    Stockholm ist eine meiner absoluten Lieblingsstädte und durch die Freunde habe ich viele schwedischen Bräuche kennen und lieben gelernt.

    Nicht zu wenig, nicht zu viel, gerade recht.

    Das bedeutet zum Beispiel: Viele Kaffee-Pausen machen („Fika“), das Familienleben hochhalten, den Sommer in vollen Zügen feiern und genießen, lieber weniger besitzen, dafür aber auf gute Qualität bei Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen achten – alles Tugenden, die ich schon aus meinen Schwedenaufenthalten mitgenommen habe und die mir in diesem kleinen, hübsch illustrierten Buch wieder begegnet sind.

    Lagom, schwedische Lebensphilosophie, Leben in Balance

    Das alles unter dem Überbegriff „Lagom“ steht und das dies das schwedische Synonym für ein „Leben in Balance“ ist, war mir bis dieses Jahr ehrlich gesagt nicht so bewusst. Inzwischen ist der Begriff ja in aller Munde und folgt dem Trendbegriff „Hygge“. Jedem, der ein bisschen schwedische Lebensart mit in seinen Alltag nehmen möchte, dem sei das Büchlein ans Herz gelegt. Es ist sicherlich ein schönes Weihnachtsgeschenk für alle Schwedenfans oder Menschen, die demnächst eine Reise nach Schweden planen.

    Und da mir Schweden durch so viele Herzensmenschen so nahe ist, möchte ich Euch auch eine kleine Freude machen und verlose ein Exemplar von „Lagom“, welches im Callwey-Verlag erschienen ist. Schreibt mir einfach ein Kommentar unter diesen Post oder taggt bei Instagram eine Person, die das Buch gewinnen soll.

    Lagom, schwedische Lebensphilosophie, Leben in Balance

    Vielen Dank an den Callwey Verlag, der mir ein Rezensionsexemplar, sowie ein Buch zur Verlosung bereit gestellt hat.

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Achtsamkeit, Buchtipp

    Oh Du schöne Weihnachtszeit!

    Weihnachtsbuch, Weihnachtslieder für Kinder, Weihnachts-Karaoke

    Ich vertrete ja generell die Einstellung: „Man muss die Sachen ausprobieren!“. Sich im Nachhinein zu ärgern, weil man etwas nicht gemacht hätte, wäre doch besonders ärgerlich. Gerade mit unseren beiden Labels „Herzlichst“ und „Studio Faubel“ sind wir immer wieder am experimentieren, was uns weiterbringt. Wir stellen auf verschiedenen Messen aus, entwickeln neue Produkte und testen Werbemaßnahmen. Manche Dinge funktionieren gut, bei anderen Aktionen kommt man eher zum Schluss: Einmal und nie wieder.

    Weihnachtsmarkt, Herzlichst, Herzlichstshop, Weihnachtskarten

    Und auch letztes Wochenende habe ich wieder viel dazu gelernt. Wir waren die letzten Jahre immer auf einem kleinen Weihnachtsevent in der Münchner Muffathalle mit unserer Papeterie mit am Start. Das war wunderbar entspannt, mit vielen netten Ausstellern und vor allem drinnen!
    Dieses Jahr wollten wir mal was anderes ausprobieren: Drei Tage „richtiger“ Weihnachtsmarkt nicht wirklich draußen, aber auch nicht im Warmen. Anderer Ort, komplett anderes Umfeld. Die Location war super schön, die Organisation hat gut geklappt, nur waren wir mehr draußen als drinnen und drei Tage am Stand stehen bis spät in den Abend, war eine echte Herausforderung. Ich mag jetzt gar nicht über kalte Füße und Schnupfennase jammern, sondern bin froh, dass wir es ausprobiert haben. Ob es mal wieder einen Weihnachtsmarkt über mehrere Tage mit uns geben wird? Mal sehen … Auf jeden Fall sehe ich jetzt die Menschen, die wochenlang in ihren Weihnachtsmarktständen in der Kälte stehen mit ganz anderen Augen.

    Lieblingbücher, Buchvorstellung, DIY Buch, Kinderbuch, Weihnachtsbuch, Achtsamkeit, YOGA-Buch

    Eine Woche voller Samstage

    In den restlichen Adventstagen soll es auf dem Blog einiges zu lesen geben. Mein Ziel, jeden Samstag ein Buch vorzustellen, hat die letzten Wochen aus zeitlichen Gründen leider nicht so geklappt. Es gibt aber einen großen Haufen Lieblingsbücher, die ich unbedingt noch vorstellen möchte. Weihnachtsbücher, Kinderbücher, DIY, Design, Kulinarik und Achtsamkeit. Eine große Bandbreite wartet in der Blogschublade und das ein oder andere Buch könnt Ihr auch gewinnen. Freut Euch auf eine Woche voller (Bücher-)Samstage. Schließlich ist ein Buch immer noch der beste Weihnachtsgeschenk-Klassiker und auch ein spitzen Last-Minute Geschenk! Read more

    Share:
    Selbstgemacht

    DIY: Adventskalender-Häuser
    aus Tetra Paks

    Adventskalender, Upcycling, Milchtüten, Verpackungen, DIY Kalender

    Jeden Tag nur eins!

    Für einen Zweijährigen ist so ein Adventskalender eine große Herausforderung. Warten und Aushalten lernen, auf morgen freuen. Bis jetzt klappt das mit unseren kleine Häusern, die unsere Fensterbänke schmücken gut. Es werden zwar immer wieder Versuche gestartet, die Regel zu brechen, aber ein entschiedenes „Nein“ reichte bis jetzt aus, dass er sich auf ein Haus pro Tag beschränkt.

    Adventskalender DIY, Upcycling, Milchtüten, Häuser basteln, Adventshäuser

    Dieses Jahr kam eine Idee aus unserem ersten Buch zum Einsatz: Im Upcycling-Buch habe ich bereits Licht-Häuser aus Milch- und Safttüten vorgestellt. Vor zwei Jahren hat meine Mama die Idee aufgenommen und statt 3 Häusern gleich 24 gebastelt. Tag für Tag wurde ein weiteres Pappgebäude auf der Flurtreppe erleuchtet und an Weihnachten erstrahlten dann alle Stufen im Lichtermeer. Das fand ich wiederum so schön, dass ich die Bastelidee auch als Adventskalender umsetzen wollte. Das schöne daran: Zu Beginn stecken in allen Häuschen kleine Adventskalender-Geschenke, Tag für Tag werden dann die Presente durch kleine Lichter ausgetauscht. Read more

    Share:
    Portfolio, Unterwegs

    Adventsmarkt, Weddingfestival und Möbelmesse
    hier trefft Ihr uns demnächst

    Adventsmarkt, Weihnachtsmarkt, München, Geschenkideen, Kunsthandwerkmarkt, Perger, Ammersee

    Seit 3 Jahren gibt es Herzlichst, unser Papeterie Label, dass ich mit Susanne zusammen gegründet habe. Studio Faubel, das Produkt-Design-Label von Gregor und mir gibt es schon ein paar Jahre länger. Beide Labels sind ziemlich unterschiedlich im Look und auch die Dinge, die gestaltet werden, sind sehr verschieden. Aber sie haben eine ganz wichtige Sache gemeinsam:

    In beiden dieser Labels steckt ganz viel von unserem Herzblut drin.

    Wir haben für die nächsten Monate so einiges vor und würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns bei dem ein oder anderen Event besucht. Vor zwei Wochen waren wir auf dem Love Circus Bash in München und haben viele tolle Dienstleiser und nette Brautpaare getroffen. Hier kommen unsere nächsten Stationen:

    Mit Herzlichst:
    Perger Adventsmarkt, Breitbrunn – Ammersee: 1.-3. Dezember 2017
    Hello Bride, Augsburg: 25. Februar 2018
    Deutscher Hochzeitskongress, Dresden: 10.-11. März 2018

    Mit Studio Faubel:
    Imm Cologne, Köln: 15. – 21. Januar 2018
    (Hierzu gibt es bald einen gesonderten Bericht, wir wissen seit letzter Woche, dass wir mit bei den Pure Studios dabei sein können und finden es immer noch unglaublich.)
    Alpines Museum, MCBW in München: 03.-11. März 2018

    Weddingfestival, Hochzeitspapeterie, Herzlichst-Shop, Herzlichst

    Read more

    Share:
    Unterwegs

    Unsere Tour de France 2017
    Burgund: Wo die weißen Kühe wohnen.

    Bourgogne, Burgund, Frankreich, Frankreichtourismus

    Burgund, Bourgogne, Tipps, Frankreichurlaub, Weingegend, Urlaub mit KindAchtung, jetzt wird’s nochmal ein bisschen sommerlich: Kennt Ihr das, wenn Ihr Urlaub macht und Euch immer wieder fragt, wie es wäre dort zu wohnen? Einfach mal eine längere Weile dort zu sein, um auch den Alltag mitzuerleben? Vielleicht ein kleines Ladenbüro mieten und eine Airbnb-Wohnung für länger und testen wie das so ist. In einem kleinen malerischen Weindorf zum Beispiel, mit netten Cafés und Lädchen drumherum. Read more

    Share:
    Unterwegs

    Unser Tour de France 2017:
    Viaduc de Millau

    Viaduct de Millau, Frankreichreise

    Viaduct, Brücke, Architektur in FrankreichDie kleine Dokumentation zu unserer Frankreichrundreise neigt sich langsam dem Ende zu. Vor unserem letzten „großen“ Stopp in Burgund, habe wir noch einen kleine Umweg gemacht: Wir wollten uns unbedingt die beeindruckende Brücke, das „Viaduc de Millau“ überqueren und von Nahem anschauen. Die zusätzliche Stunde Fahrzeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Schon die Überfahrt war eindrucksvoll und auch den Fußweg zur Besucherplattform zu nehmen (auch wenn an diesem Tag eine brütende Hitze herrrschte), war die richtige Entscheidung. Der Blick ist einfach einmalig.

    Beim Viaduct findet man ein schön angelegtes Besucherzentrum mit Museum, Shop und Café, das man gut für eine längere Fahrpause nutzen kann. Dieser Umweg hat sich auf jeden Fall gelohnt!viaduc Millau, Frankreichreise, Frankreichurlaub

     

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Achtsamkeit, Kind und Kegel

    Stadt-Land-Kind
    Wie wichtig ist der Wohnort für die Kreativität?

    Kreativität, Stadt, Land, Kleinstadt

    Landei oder Stadtkind? Über ein Jahr liegt mein Post zurück, in dem ich darüber geschrieben habe, wie es so ist, nicht mehr mitten in der großen Stadt zu wohnen, sondern in einer Kleinstadt am Rande von München. Vor Kurzem erreichte mich eine Mail von einer Mama, die sich sehr verstanden fühlte, weil sie auch vor einiger Zeit als Kreative und Mutter aus der Stadt aufs Land zog. Sie hat mich gefragt, wie es mir inzwischen mit meiner Entscheidung geht.

    Kreative auf dem Land und in der Kleinstadt

    Lieben Dank für diese Mail, es bedeutet mir sehr viel, zu wissen, dass der eine oder andere Text auf dieser Seite ankommt und zum Nachdenken anregt. Ratschläge mag ich gar nicht geben, denn jeder tickt schließlich anders. Aber wenn sich jemand durch meine Posts verstanden fühlt und es irgendwie weiterhilft, dass man vielleicht ähnlich denkt, dann weiß ich, dass das Bloggen tatsächlich Sinn macht. Den „Leserbrief“ mit der Frage: Wie geht es Euch/Dir mit der Entscheidung raus zu ziehen inzwischen? nehme ich deshalb auch als Anlass für diesen Artikel. Read more

    Share:
    Hochzeit

    Gewinne Karten für den
    Love-Circus Bash in München

    Love Circus Bash, Weddingfestival, Posthalle München, Herzlichst, Hochzeitspapeterie

    Love Circus Bash, Weddingfestival, Posthalle München, Herzlichst, Hochzeitspapeterie

    In knapp zwei Wochen ist es schon wieder so weit! Da treffen sich viele tolle Dienstleister zum Thema Hochzeit in der Posthalle in München und plaudern aus Ihrem Portfolio. Am 11. und 12. November findet der Love Circus Bash zum zweiten Mal in der bayerischen Landeshauptstadt statt. Lasst Euch inspirieren für Euren großen Tag und sammelt die neuesten Hochzeitstrends für 2018.

    Wir freuen uns sehr mit Herzlichst auch wieder als Aussteller mit dabei zu sein. Auf unserem brandneuen Stand von Studio Faubel findet Ihr viele neue Designs und könnt Euch persönlich von uns zu unserem Online-Shop beraten lassen. Außerdem haben wir einen tollen Messerabatt speziell für das Love-Circus-Bash-Wochenende. Read more

    Share:
    Unterwegs

    Unsere Tour-de-France 2017:
    Languedoc

    Languedoc, Weingebiet, Feinschmecker, Frankreich, Haute Cuisine

    Languedoc, Weingebiet, Feinschmecker, Frankreich, Haute Cuisine

    Es wird mal wieder Zeit für einen Bericht von unserer Tour de France 2017. Nach unserem Airbnb Haus in der Provence ging es für uns weiter ins Weinbaugebiet Languedoc. Der glückliche Umstand, dass Justus Tante dort inzwischen wohnt hat uns in diese Gegend gebracht. Weingüter, weite Wälder, ein wilder Fluss der sich durchs Tal schlängelt und kleine Bergdörfer auf den Hügeln verteilt – vielleicht wären wir ohne Verwandschaft gar nicht auf die Idee gekommen auch diesen Teil von Frankreich zu bereisen. Was sehr schade gewesen wäre, denn die Gegend ist malerisch und trotzdem noch nicht so touristisch erschlossen – auch im Hochsaison-Monat August ging es dort in den Orten eher beschaulich zu. Languedoc, Weingebiet, Feinschmecker, Frankreich, Haute Cuisine

    Wir haben in einem Bergdorf bei der Tante in der Nähe von Poujoule Sur Orb gewohnt. In dieser Gegend voller Natur kommen auch Camper und Natursportler auf Ihre Kosten. Wir haben es in den Tagen im Languedoc sehr ruhig angehen lassen. Ein Besuch im französischen Restaurant in der Sterne-Region durfte aber trotzdem nicht fehlen, da Tante und Onkel große Feinschmecker sind. Im Restaurant Auberge de Madale wurde uns ein Gaumenschmaus zu mittag aufgetischt, auch wenn das mit 2-jährigem Kind natürlich auch eine kleine Herausforderung war, haben wir das 4-Gänge-Menü dort sehr genossen. Languedoc, Weingebiet, Feinschmecker, Frankreich, Haute Cuisine Languedoc, Weingebiet, Feinschmecker, Frankreich, Haute Cuisine

    Der kleine wilde Fluss „Orb“ war fußläufig von unserer Unterkunft entfernt und so haben wir stundenlang Frösche beobachtet und auf den Kiesbänken die Steine ins Wasser plumsen lassen. Was braucht man eigentlich mehr für einen perfekten Sommertag?

    Bis auf den verschlafenen Kurort Lamalou-les-Bains haben wir in dieser Gegend wenig Städte besichtigt. Es gibt dort aber noch so einiges zu entdecken! Wir werden dort sicherlich das nächste Mal noch mehr erkunden ;) Montpellier, Béziers und Carcasonne stehen ganz oben auf unserer Liste.

    Languedoc, Weingebiet, Feinschmecker, Frankreich, Haute Cuisine

    Und zum Schluss habe ich noch einen Bade-Tipp für Euch: Auch das Meer ist nicht weit und uns hat es am Portiragnes Plage gut gefallen. Im Gegensatz zum Landesinneren ist es dort sehr touristisch und ordentlich was los, aber mit Strandcafés und viel Platz zum Sandburgenbauen der ideale Platz für einen entspannten Strandtag mit Kind. Jede Menge Campingplätze gab es in dieser Gegend übrigens auch. Languedoc, Weingebiet, Feinschmecker, Frankreich, Haute Cuisine

    Merken

    Merken

    Merken

    Share: