Follow:
Browsing Category:

Kulturgut

    Kulturgut

    Farbenrausch

    Diese Kunstinstallation habe ich zufällig auf der Website der Pariser Galerie Perrotin entdeckt. Sie stammt von französischen Künstler Lionel Estève. Wer mehr über den Künstler erfahren möchte findet dort auch eine kurze (französische) Filmdokumentation und weitere Fotos. Auf seine Arbeiten bin ich durch den Blog yellotrace aufmerksam geworden. Dort berichtet Dana von einer weiteren, nicht weniger faszinierenden Arbeit, die in der Fondation d’entreprise Hermès in Brüssel gezeigt wurde.

    Share:
    Kulturgut

    Schönes Wochenende!

    So! Ich wünsch Euch ein wunderschönes Wochenende da draußen, und wenn es sich bei dem Wetter wahrscheinlich mehr drinnen abspielen wird, finde ich das gar nicht schlimm, ehrlich gesagt. Zeit, um in Ruhe in Magazinen und Büchern zu schmökern und vielleicht auch ein bißchen kreativ zu sein – Motivation gibt da unter anderem das Plakat von Amanda Cherie. Auf diversen Blogs wurde es schon vorgestellt … aber im Zitat von Joseph Chilton Pearce steckt so viel Wahres, dass es auch hier seinen Platz finden muss! Amanda ist eine Grafik-Designerin aus Idaho. Außerdem fotografiert, näht und bloggt sie. Einige ausgewählte Stücke könnt Ihr in ihrem Etsy-Shop Hello Cherie erwerben. Bis Montag :)

    Share:
    Kulturgut

    Abigail Brown

    Kennt Ihr Abigail Brown? Ich bin durch die neue Online-Ausgabe des australischen Papier Mache Magazine auf sie aufmerksam geworden und finde Ihre Arbeit einfach grandios. Die Künstlerin verbrachte Ihre Kindheit oft bei Ihrer Großmutter, die eine begeisterte Patchwork-Näherin war. Und so hat sich auch Abigail von den vielen bunten Textilien inspieren lassen. Die Künstlerin kreiiert aus kleine Stoffstücken Vögel und allerhand anderes Getier. Jedes handgenäht und mit einem ganz eigenen Charakter. Eine kleine Auswahl Ihrer Kunstwerke gibt es auch hier zu erwerben.

    Share:
    Kulturgut

    Buchstaben-Giganten

    Gestern lag die neue Elle Decoration UK im Briefkasten und ich bin mal wieder sehr begeistert von dieser Zeitschrift! Besonders großartig finde ich die gigantischen Stahl-Buchstaben von Jimmy Fiction, die ich durch das Magazin entdeckt habe. Die Buchstaben sind Auftragsarbeiten. Deshalb kann man Schriftart, Größe und Farbe bestimmen. Okay, 900 Pfund sind jetzt kein Pappenstiel, aber man wird ja wohl noch träumen dürfen. Außerdem fehlt mir leider momentan der Platz. Aber irgendwann … sie sind einfach sooo schön!

    Die wunderbaren Fotos stammen alle von Jimmy Fiction. Auf deren Website gibt´s noch mehr!

    Share:
    Kulturgut

    London Design Festival

    London ist natürlich immer eine Reise wert. Wenn dann auch noch das London Design Festival stattfindet, gibt es eigentlich gar nichts mehr zum Überlegen. Vom 17-25. September findet es 2011 statt. (Ihr habt also noch ein bißchen Zeit zum Planen). In diesem Zeitraum werden über 250 Aktionen im Rahmen des Festivals präsentiert. Das gelungene Erscheinungsbild für die Veranstaltung kommt dieses Jahr vom renommierten Designbüro Pentagram. Auf dem Festival Blog könnt Ihr auch etwas zum Herstellungsprozess erfahren.

    Ehrengast wird dieses Jahr der bekannte israelische Grafik-Designer Noma Bar sein. Er hat unter anderem die oben gezeigten Plakate geschaffen, die Ihr zum Beispiel bei Outline Editions käuflich erwerben könnt. Auf dem Design-Festival wir er seine brandneue, außergewöhnlich Kunst-Installation Cut it out vorstellen.

    Nicht vorenthalten möchte ich Euch auch diese großartigen Plakate, die 2009  von verschiedenen Designern gestaltet worden sind. Einzige Vorgabe war: Rot und Schwarz … und natürlich London. Einige Exemplare könnt ihr ebenfalls bei Outline Editions bestellen. So und jetzt wird gleich mal nach einem günstigen Flug geschaut …

    Share:
    Kulturgut

    Element Clay Studio

    Heather Knights Arbeiten habe ich vor einigen Tagen zufällig bei meinen Streifzügen durch das Web entdeckt: Die Künstlerin aus North Carolina lässt sich vor allem durch ihre Spaziergänge am Strand oder im Wald inspirieren. So entstehen bei Element Clay Studio Porzellan-Objekte, Vasen und Schalen, die an Seesterne, Korallen oder Muscheln erinnern. Auf Etsy könnt Ihr einige ihrer faszinierenden Kunstwerke erwerben. Falls Ihr mehr über Heather erfahren wollt, gibt es hier ein Interview und natürlich ihren Blog.

    Share:
    Kulturgut

    From here to ear

    Grade bleibt leider wenig Zeit, aber das möchte ich Euch unbedingt zeigen: Die Kunst-Musik-Installation ‘From here to ear“ von Céleste Boursier-Mougenot. Großartig! Weitere Fotos und genauere Infos zum Projekt findet Ihr hier. Eine gute Woche wünsch‘ ich Euch. Ich versuch mich zu melden!

    Share:
    Kulturgut

    Fundstücke mit viel Poesie

    Nicole macht auf besonders sensible und feinfühlige Weise Poesie im Alltag sichtbar – mit Ihren Fotokarten von Hilde Poesie: Für Geburtstage, „anstatt Blumen“ oder einfach nur so: Jeweils acht Motive sind in handgefertigten Schachteln verpackt, zusammen mit einem kleinen Kärtchen für liebe Worte, sind die wunderschönen Sets ein sehr persönliches Mitbringsel. Noch mehr gibt es auf Nicoles Blog Mädchen blogt zu entdecken, dort sammelt sie gerade Fundstücke ihrer Leser zusammen. Jedes Fundstück wird mit Foto und Fundbüro-Notiz dokumentiert. Wunderbare Idee :)

    Share:
    Kulturgut, Wohnlich

    Schönes Wochenende

    Puuuh! Was für eine Woche! Und am Ende wird dann doch alles gut :) Ich hab mich auf jeden Fall schon lange nicht mehr so auf das Wochenende gefreut (und vor allem auf´s ausschlafen :) ). Ich wünsch‘ Euch zwei schöne, erholsame Tage!

    Und für die gute Laune gibt´s noch ein paar schöne Produkte in Gelb. Am Liebsten mag ich die Sonnenfarbe kombiniert mit einem warmen Grau. 1. Plakat via Pinterest, 2. Marrokanische Treppengestaltung entdeckt auf Designamour, 3. gelber Strickhocker von Claire-Anne O’Brien, 4. Love Headboard von House Tweaking (wurde schon oft gezeigt, aber ich find’s einfach super!) und 5. Zitronen-Plakat von Dear Colleen. Noch mehr Grau+Gelb gibt´s hier.

    Share:
    Kulturgut, Wohnlich

    Urban Gardening

    Wer diesen Blog schon etwas länger verfolgt, weiß dass ich auch ein großer Fan von Urban Gardening bin. Deshalb war ich auch begeistert, als ich die Künstlerin Anna Garforth auf der südafrikanischen Seite der Elle Decoration entdeckt habe. Mit Typo-Installationen aus Moos und anderen Natur-Materialien schafft sie natürliche Graffiti, die das ökölogische Bewusstsein des Betrachters wecken.

    Ausgewählte Werke von Anna sind auch in My Green City zu finden, vor kurzem im Gestalten Verlag erschienen. Der 240 Seiten starke Band stellt Arbeiten verschiedene Designer, Architekten und Künstler vor, die sich mit dem Thema Urban Gardening beschäftigen. Das Buch steht ganz oben auf meiner Wunschliste!

    Share:
    Kulturgut, Wohnlich

    Herzallerliebst

    „Sammeln Sie Herzen?“, bekommt man ja gerne mal an der Supermarktkasse zu hören. „Nein, Danke“ ist dann für gewöhnlich meine Antwort. Doch diesmal musste ich sammeln, denn das Netz ist grade voll mit herzigen Motiven. Und es sind wirklich viele schöne Ideen dabei, was auch immer man vom Valentinstag halten mag. Hier meine Top 5: 01: Herz-Eiswürfelform umfunktioniert als Mini-Blumentopf, gesehen auf Elle Decoration Südafrika, 02: Herzige Teebeutel von Martha Stewart, 03: Heart Cake Tutorial von I am baker, 04: herziges Foto entdeckt auf Pinterest und 05. schmeichelndes Typo-Herz-Plakat von Gingiber auf papernstich.

    Share:
    Kulturgut

    Schönes Wochenende!

    Mit dem großartigen Arbeiten von Christopher Paul verabschiede ich mich ins Wochenende. Schaut unbedingt auf seiner Seite vorbei, da gibt´s noch mehr so tolle Sachen im Vintage-Look zu sehen. Besonders über das Song-Poster von Death Cab for Cutie hab ich mich ja sehr gefreut! Also bis nächste Woche, erholt Euch gut!

    Share:
    Kulturgut, Unterwegs

    Nachtflohmarkt

    Bin ja eine begeisterte Flohmarkt-Geherin, wobei ich ehrlich gesagt meistens nichts kaufe. Seit einiger Zeit gibt´s in München (und jetzt auch in Berlin) den Nachtkonsum. Das bedeutet, Flohmarkt am späten Nachmittag bis in die Nacht. Und da gestern in Bayern Feiertag war, fand am Mittwoch der erste in diesem Jahr statt. Das Schöne: Der Nachtflohmarkt findet in der Halle statt und deshalb muss man auch bei eisigen Temperaturen draußen, auf dem Flohmarkt nicht frieren, sondern kann gemütlich durch die Gänge schlendern. Außer ein paar Schnappschüssen, hab ich auch diesmal nichts mit nach Hause gebracht. Schön war’s trotzdem!

    Fotos: Julia Romeiß
    Share: