Follow:
Browsing Category:

Kulturgut

    Kulturgut

    Blogliebling: SeeSaw

    Immer wieder schaue ich gerne auf den Blog der sympathischen Mädels von SeeSaw Designs aus Scottsdale, Arizona. Deshalb ist SeeSaw.Daily Inspiration auch mein Blogliebling der Woche. Neben ihrer Design-Factory betreiben Angela Hardison, Raquel Raney und Lindsay Tingstrom auch einen Vintage Shop auf Etsy: SeeSaw.Vintage Finds. (Hier seht ihr nur eine kleine Auswahl in Rot…)

    Doch damit nicht genug: Auch dem Thema Letterpress haben sie einen kleinen Online-Shop gewidmet. Dort findet man schöne Grußkarten und Kalender.

    Außerdem stellen sie immer wieder großartige Arbeiten von anderen Designern vor. Zum Beispiel Polyp: Die deutsche Produkt-Designerin Helene Steiner hat einen Wäschekorb entwickelt, der gleichzeitig ein schönes Wandornament darstellt und so das Nützliche mit dem Dekorativen verbindet.

    Fotos: SeeSaw/Helene Steiner
    Share:
    Kulturgut

    Lauren DiCioccio

    Gestern musste ich – schweren Herzens – Ein Stück vom Glück leider vernachlässigen. Aber es war einfach zu viel zu tun. Dafür habe ich heute einen Augenschmaus für Euch, den ich über den Blog Yellowtrace entdeckt habe: Die beiden aktuellen Projekte der in San Francisco lebenden Künstlerin Lauren DiCiocco: Bei ihrer Reihe sewnnews verwendet sie aktuelle Tageszeitungen, wie die New York Times, als Stickvorlage und schafft beeindruckende Bilder. Bei der zweiten Serie 35mm sewnslides sind es Dias, die sie nachstickt. Finde ich wirklich großartig!

    Share:
    Kulturgut, Unterwegs

    A love letter for you.

    Was für ein großartiges Projekt! Im Rahmen des Mural Arts Program aus Philadelphia entstand, in Zusammenarbeit mit dem Künstler Steve Powers, die Arbeit love letter. Eine Serie aus 50 Wandmalereien, die entlang der Transit-Line Market-Frankford in Philadelphia zu bewundern ist. Die Wandbilder zeigen einen Liebesbrief von einem Jungen an ein Mädchen, von einem Künstler an seine Heimatstadt und von Bewohnern an ihren Stadteil West Philadelphia. Wer noch mehr über das Projekt erfahren möchte: Hier gibt´s das Buch dazu. Durch den Artikel bei design is mine bin ich auf das Projekt aufmerksam geworden.

    Fotos: Adam Wallacavage
    Share:
    Kulturgut

    Ashley Meaders

    Falls Ihr regelmäßig bei Oh Joy, Designsponge oder Once Wed vorbeischaut, seid Ihr vielleicht schon auf Ashley Meaders gestoßen. Für alle anderen wird es Zeit sie kennenzulernen, denn sie beweist, dass man auf einer Hochzeit auch ganz gut ohne weiße Tauben auskommt und romantisch nicht automatisch kitschig sein muss. Das dokumentieren auch die wunderschönen Fotografien von our labor of love, mit denen sie oft zusammenarbeitet. Schaut auf Ihrer Seite vorbei. Das lohnt sich :)

    Fotos: our labor of love
    Share:
    Kulturgut, Selbstgemacht

    Ui, die Sonne hat sich grade gezeigt! Da nutze ich doch die Gelegenheit Euch einen Blumengruß zu schicken. (Die Blumen habe ich heute frisch auf dem Markt erstanden.)

    Fotos:  Julia Romeiß
    Share:
    Kulturgut

    Mapcut

    Wer schon einmal mit einem Cutter gearbeitet hat, weiß wie schwierig es ist, Kurven und kleine Details sauber auszuschneiden. Für Karen M O’Leary scheint das kein Problem zu sein. In mühevoller Handarbeit hat die Designerin aus New York City beeindruckende, abstrakte Kunstwerke aus Stadtkarten geschaffen. In ihrem Shop gibt es noch mehr dieser Wunderwerke zu sehen und zu erwerben. Gefunden habe ich Karens Arbeiten durch den schönen Blog Lushlee von Ange May, einer Grafik-Designerin aus Vancouver.

    Fotos:  Karen M O’Leary
    Share:
    Kulturgut, Unterwegs, Wohnlich

    Ausstellungstipp

    Falls Ihr die nächsten Tage in München (oder Umgebung) seid, habe ich einen sehr schönen Ausstellungstipp für Euch: Dieses Wochenende (15.–18. Juli) stellen die Künstler der Wiede Fabrik in München-Johanneskirchen ihre Arbeiten der Öffentlichkeit vor. Die ehemaligen Wiede-Acetylen-Werke bieten Platz für bis zu 25 Künstler, die dort ihre Ateliers und Werkstätten bezogen haben. Zweimal im Jahr präsentieren sie im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung ihre Arbeiten. Unter den Kreativen finden sich Illustratoren, Fotografen, Maler und Bildhauer. Auf dem ganzen Gelände ist der besondere Charme der alten Industrieanlagen spürbar.

    Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Neben erlesenen österreichischen Weinen, gibt es jede Menge kulinarische Köstlichkeiten. Gestern habe ich die Vernissage mit Freunden besucht. Dort sind auch diese Motive entstanden. Hoffe, die Bilder geben etwas von der besonderen Atmosphäre wieder, die dort herrscht. Aber am Besten ihr überzeugt Euch selbst!

    Fotos:  Julia Romeiß
    Share:
    Kulturgut, Wohnlich

    Anja Mulder

    Auf dem Blog von Anja Mulder findet sich wenig Text. Den braucht es auch nicht, denn ihre Bilder erzählen die Geschichte. Sie erzählen von ihrer Sammel-leidenschaft, ihrem Zuhause und den Menschen, die sie umgeben. Es macht riesen Spaß sich durch ihre Seiten zu klicken und immer wieder Neues zu entdecken. Die Fotografin und Illustratorin lebt in Groningen. Vielen Dank Anja für all‘ die Inspiration!

    Fotos:  Anja Mulder
    Share:
    Kulturgut

    Papierkünstler

    Heute möchte ich Euch zwei Papier-Künstler vorstellen. Beide kreieren aus einfachem Zeitungspapier, Magazinschnipsel oder Landkarten wunderbare Kunstwerke. Die Engländerin Jennifer Collier schafft dreidimensionale Papierobjekte wie Schuhe oder Kleidungsstücke. Peter Clark dagegen geht in seiner Arbeit collagenartig und illustrativ vor. Seine Hunde, Portraits oder Musikinstrumente tragen die Struktur von alten Briefmarken und Anzeigenheadlines. Bei Black Dog Publishing ist auch ein Buch über sein Paperwork erschienen. Entdeckt habe ich ihn über den Blog vom Mode-Designer Paul Smith.

    Share:
    Kulturgut

    Nirrimi Hakanson

    Als ich gestern auf die Bilder von Nirrimi Hakanson stieß, war ich wirklich tief beeindruckt. Die junge Fotografin ist wirklich erst 17 Jahre alt! Mit 13 begann die Australierin, ihre kleine Schwester zu fotografieren. Seitdem sind viele wunderschöne und zum Teil sehr emotionale Motive entstanden. Auf ihrem Blog und ihrem Portfolio kann man einige davon bewundern. Ihr großer Traum ist es, ihr Können auch in der Vogue zeigen zu dürfen. Ich denke, sie ist auf dem richtigen Weg! Hier noch ein Selbstportrait von ihr:

    Share:
    Kulturgut

    I fly like paper

    “I fly like paper get high like planes” Mit tausenden Papierfliegern möchte die Künstlerin Dawn Ng darstellen, wie emotional es sein kann seine Heimat zu verlassen oder nach langer Zeit wieder dort hin zurückzukehren. Auf die Künstlerin bin ich durch ignant aufmerksam geworden. Ein Besuch dieses Blogs lohnt sich unbedingt! Fotos: Dawn Ng

    Auch dort vorgestellt: Die Arbeiten des koreanischen Künstlers Do-Ho Suh. Die Raumobjekte aus Polyester sind einfach nur beeindruckend:

    Share: