Follow:
Browsing Category:

Wohnlich

    Unterwegs, Wohnlich

    imm cologne 2014: halle 01

    Zwei Tage verspätet kommt jetzt der nächste Bericht zur Möbelmesse in Köln. War leider etwas zu optimistisch, was meine Erkältung angeht. Aber langsam geht’s wieder :) Diesen Bericht möchte ich der Halle 01 widmen. Weil ich sie sehr inspirierend fand und ich schon letztes Jahr von den Produkten aus dem D3 Contest sehr angetan war. In der Halle 01 zeigen unter anderem Hochschulen ihr Produktdesign. Nachfolgend nur ein paar Favoriten. Schaut auf jeden Fall in der Newcomer-Halle vorbei, wenn Ihr die Messe besucht.

    Möbelmesse 2014

    Die FH Potsdam widmet sich auf der Möbelmesse dem Industrial-Design-Thema Metal Scapes. Zusammen mit dem Frauenhofer Institut ist die Ausstellung entstanden, die sich dem Blechumformen widmet. Die schön gestalteten Exponate zeigen eindrucksvoll, wie unterschiedlich man den Werkstoff verarbeiten kann und was für ein Potential hinter dem Metall steckt: Eine Leuchte mit Reflektormaschine, Möbel für die Eigenproduktion, organische Formen in der Fläche …

    imm2014_halle12

    Auch den Stand der hbk saar fand ich sehr eindrucksvoll. Mit einem 3D-Porzellandrucker, werden vor Ort Vasen, Schalen, Kerzenständer gedruckt. Die Objekte sind mit sehr filigranen und unterschiedlichsten Strukturen gestaltet. Das Gestaltungsspektrum ist schier unendlich. Spannend, was durch solche Techniken in Zukunft noch auf uns zukommen kann.

    imm2014_halle13

    Im Herzen der Halle 01 dann der [D3] Contest: Kurz habe ich im letzten Post darüber berichtet: Hier fand ich besonders die Arbeit „reverso“ von Yann Mathys sehr bemerkenswert. Bei dem  Trennwandsystem aus Papier lassen sich die einzelnen Schuppen per Hand oder Rakel umklappen und geben so – je nach Muster – eine unterschiedliche Lichteinstrahlung preis. Besonders gefallen hat mir auch der Teppich ISLA von Studio Joa Herrenknecht. Außerdem das Origami Sofa von Yumi Yoshida aus Kalifornien: Das Sitzmöbel dient als Couch, Liege, Picknickdecke … ganz wie gerade gewünscht.

    imm2014_halle14

    Sarah Illenberger wird einigen von Euch sicherlich ein Begriff sein. In der Ausstellung The Journey präsentiert die bekannte Designerin mit Brose~Fogale, Wednesday Paper Work, Michel Giesbrecht, Milena Kling und Studio Hausen ihre Werke. Ebenso großartig. Ihr seht: Plant auf jeden Fall etwas Zeit für die Halle ein.

    Möbelmesse Köln 2014

    Und falls der kleine Hunger kommt, hält Euch die Halle 01 auch kulinarisch ein kleines Schmankerl parat: Der Salon Schmitz aus Köln (letztes Jahr habe ich über das kölner Café berichtet) hat seine Zelte auch auf der imm Cologne 2014 aufgeschlagen – und fieses Messeessen muss leider draußen bleiben.

    Share:
    Unterwegs, Wohnlich

    imm cologne 2014: jede menge inspiration

    Heute schreib ich Euch vom Krankenbett aus. Gebe zu, hab’s etwas übertrieben. Eigentlich hätte ich letztes Wochenende daheim bleiben sollen. Nicht auf die imm cologne fahren. Aber ich konnte einfach nicht widerstehen und bin doch mit auf die Kölner Möblemesse mit einem Abstecher nach Düsseldorf. Und jetzt wieder zurück in München, muss ich mit fiesem Husten das Bett hüten.

    Trotzdem bereue ich es nicht, denn es gab wieder so viel inspirierendes zu sehen und zu entdecken, ich hätte mich wirklich sehr geärgert, wenn ich nicht dort gewesen wäre. Einfach immer eine Reise wert diese Möbelmesse. Ich habe vieles gesammelt, tausend Fotos gemacht und werde euch diese Woche noch einiges davon berichten. Gestern ging’s los mit dem Pressetag, die Messe geht noch bis kommende Sonntag, Besuchertage sind am Wochenende.

    Zuerst möchte ich die Dinge zeigen, die ich besonders inspirierend fand. Gar nicht unbedingt die Trends aus den Wohnzeitschriften, sondern eher eine Inspirations-TOP 6 mit dem Blick durch die Grafik-Designer-Brille. Los geht’s :)

    Möbelmesse Köln
    imm-Inspiration 1: Moiree-Effekt: Überlagerung von feinen Strukturen wie Linien oder Punken, die je nach Blickwinkel einen Flimmer-Effekt erzeugen. Zum Beispiel durch Lochblech (pulpo) oder Geflechten aus Leine (lignet roset)

    imm2014_inspirationen2

    imm-Inspiration 02: Natürliche Strukturen: Stoffe schauen aus wie in Origami gefaltet, Keramikoberflächen mit unperfekten Kanten, Mustern aus der Natur oder mit Papierknicken darin. Überhaupt: Falls Ihr auf der Messe seid, schaut Euch unbedingt die Sonderausstellung von Mutina in Halle 3.2 an. Ein weiteres Struktur-Highlight: Reverso: Ein interaktives Trennwandsystem aus Papier von Yann Mathys. (übrigens auch D3 Contest Gewinner 2014, aber dazu mehr in einem weiteren Bericht)

    imm2014_inspirationen3

    imm-Inspiration 03: Es wird dunkler: Viel Grau und Tannengrün mit hellen Farbakzenten gab es zu sehen. Die Messestände waren oft sehr viel dunkler als in den vergangen Jahren. Die Pastellfarben werden immer mehr als Akzentfarben eingesetzt und gestalten nicht mehr den gesamten Raum. Oben unter anderem Eindrücke von Zeitraum-Möbel aus Wolfratshausen und & tradition aus Kopenhagen. (Auch zwei meiner Lieblingsmöbelfirmen auf der Messe!)

    imm2014_inspirationen4

    imm-Inspiration 04: Immer noch Holz. In allen Facetten. Massivholz, sehr hochwertig verarbeitet oft auf farbig oder mit warmen Farbakzenten. (oben zu sehen: Zeitraum, maigrau, Lundia)

    imm2014_inspirationen5

    imm-Inspiration 05: Outlines: Das Metallgestell definiert die Form und betont sie. Ob bei Accessoires, Lampen oder Stühlen. Ich musste auch gleich an den Entwurf der D3 Contest Gewinnerin von 2013 denken: Die Garderobe von Tina Schmid, spielt auch mit dieser grafischen Anmutung.

    imm2014_inspirationen6

    imm-Inspiration 06: Ja, immer noch dabei: jede Menge Kupfer. Wobei ich schon gespannt bin, was diesen Metallic-Trend ablösen wird. Ich muss zugeben: Ich war nie der riesen Fan. Aber diese Installation von AXOR hansgrohe finde ich wirklich klasse.

    So morgen geht’s weiter. Hoffentlich schon etwas gesünder :)

    Merken

    Share:
    Kulturgut, Wohnlich

    Hallo 2014

    ein stueck vom glueck

    Zurück im Büro und aus der rechnerfreien Zeit möchte ich Euch auch noch ein schönes neues Jahr wünschen! Mit viel Inspiration, guten Freunden und schönen Momenten. Mit Zeit, Projekte zu verwirklichen, die man sich schon so lange vorgenommen hat. Mit Kraft und Durchaltevermögen, wenn’s mal nicht gleich so klappt, wie man sich das vorgestellt hat. 2014 wird ein gutes werden, das habe ich im Gefühl und schon von vielen Freunden gehört. Ein ganz besonderes unvergessliches Jahr. Natürlich habe ich mir auch einige Sachen vorgenommen, die ich dieses Jahr gerne realisieren möchte, vielleicht sind es auch wieder viel zu viele Dinge, die mir da im Kopf herumschwirren, aber es fühlt sich gut an. Und deshalb: Zähne zusammenbeißen, Vorsätze durchziehen, aber zwischendurch auch in Geduld üben. Schritt für Schritt 2014 eben. Und Ihr so? Bin gespannt auf Eure Vorsätze :)

    Das Foto oben entstand übrigens die letzten Tage. Mein Laptop war in der Klinik und ich hatte rechnerfrei. So gerne ich hier schreibe und am Bildschirm gestalte, war das auch mal wunderbar. Ich hab gestrickt, unsere Wohnung umgekrempelt, genäht und Mini-Gugelhupf gebacken. Die dann verschenkt und Freude verbreitet. Das habe ich mir übrigens auch vorgenommen: Viel mehr offline 2014. Mal sehen, ob das gelingt ;)

    Share:
    Wohnlich

    unterwegs: zürich und neue räume 13

    zürich möbelmesse

    Ich bin wieder zurück aus Zürich und kam die letzten Tage leider noch nicht dazu darüber zu schreiben, weil natürlich der alljährliche Weihnachtstrubel ausgebrochen ist, der leider wenig mit Weihnachten, sondern mehr mit „alles muss noch schnell im alten Jahr fertig werden“ zu tun hat. Aber wird schon alles :) Die Tage in Zürich waren wirklich großartig und die Neue Räume 13 eine Wohnmesse, die ich Euch für das nächste Mal (leider erst in 2 Jahren wieder) unbedingt empfehlen möchte. Eher klein, aber umso feiner mit tollen Ausstellern und einer ganz besonderen Atmosphäre in einer alten ABB-Industriehalle. Zentral in Oerlikon gelegen, erreicht Ihr die Messe ganz unkompliziert mit der S-Bahn nur 2 Stationen vom Hauptbahnhof entfernt.

    neueraeume_zuerich2

    Hier nur einige Impressionen: Man konnte sein Möbel des Jahres wählen, hatte eine riesen Auswahl an Schweizer und internationalen Design-, Architektur- und Wohnzeitschriften, es gab in der ganzen Messehalle schön gestaltete Spots zum Ausspannen …

    neueraeume_zuerich3

    … Designgrößen wie Tom Dixon, Moroso oder hansgrohe zeigten Designklassiker und Messeneuheiten …

    neueraeume_zuerich4

    … und bei Raumfieber gab es unter anderem die Space-LeuchteMercury zu bestaunen, außerdem wurde ein eigens für die Messe entwickeltes Konzept-Möbel präsentiert. Der MS2 ein Tisch in Bewegung.

    neueraeume_zuerich5

    Auch in der Stadt waren wir unterwegs: Ich möchte Euch unbedingt die Martin Paar und Vintage-Ausstellung im Museum für Gestaltung ans Herz legen, falls Ihr die nächsten Wochen ein paar Tage in der schweizer Metropole verbringt. Ich war das erste Mal im Freitag Flagship-Store und wir sind bis auf den 19. Container in 26 Meter geklettert, um die tolle Aussicht über Zürich zu genießen. Gleich in der Nähe: Das Viadukt: In den Arkaden sind jede Menge tolle Designläden untergebracht und auf jeden Fall empfehlenswert, wenn Ihr ein bißchen durch schöne Geschäfte bummeln möchtet. Unbedingt einen Besuch wert: Bogen 33, das Mekka für Vintagemöbel zwischen Viadukt und Haltestelle S-Bahnhof Hardbrücke. So eine Stadt mit eigenem See und Blick auf die Alpen ist wirklich etwas ganz Besonderes… auch wenn mein Geldbeutel aufgrund der hohen schweizer Preise ganz schön leiden musste ;)

    neueraeume_zuerich6

    Merken

    Share:
    Wohnlich

    Wohnen: Raumfieber auf Neue Räume 13

    raumfieber_neueraeume

    Seit dieser Woche gibt es einige Wohnprodukte und die brandaktuelle Pressemappe von Raumfieber bei uns im Schaufenster in der Theresienstraße 23 in München zu sehen. Die Produktdesigner Gregor Faubel und Didi Sauer wurden mit den Drucksachen für die Neue Räume 13 ausgestattet. Die Möbelmesse findet zum 7. Mal in Zürich Oerlikon in einer alten Industriehalle statt. Namenhafte Möbelhersteller zeigen Ihre neusten Produkte aus den Bereichen Möbel, Leuchten, Küchen, Bäder, Textilien sowie Boden- und Wandbeläge. Heute ging’s mit dem Pressetag los, die Messe geht noch bis kommenden Sonntag. Auch in der ganzen Innenstadt gibt es zahlreiche Events und Aktionen während der Messe.

    raumfieber_neueraeume2

    Auch ich werde am Wochenende die beiden Produktdesigner von Raumfieber auf Ihrem Stand besuchen. Gerade wurden die beiden für Ihren Schreibtisch-Entwurf T22 für Müller Möbelfabrikation Augsburg mit dem Interior Innovation Award 2014 ausgezeichnet. Ich freue mich schon sehr auf die Messe und die Stadt. Sicherlich wird es auch an dieser Stelle nächste Woche ein paar Impressionen zu sehen geben. Ach so, das Design der Pressemappe ist übrigens von mir ;)

    raumfieber_neueraeume3

    Neue Räume 13: 27. November bis 1. Dezember 2013

    Öffnungszeiten:
    Mittwoch bis Freitag: 12 bis 21 Uhr
    Samstag: 10 bis 21 Uhr
    Sonntag: 10 bis 18 Uhr

    Adresse:
    ABB-Halle in Zürich-Oerlikon, Schweiz
    Birchstrasse 150
    8050 Zürich

    Weitere Infos: www.neueraeume.ch

    Share:
    Wohnlich

    Wohnen: ZeuX

    Utensilien, Klemmbrett, X-Gummi

    Unsere Wohnung ist eigentlich perfekt: Großer Balkon, schöne Lage, Altbau mit Fischgrät und Badewanne. Noch dazu ein sehr netter Vermieter. Der einzige Wermutstropfen: Sie ist ein bißchen zu klein. Aber wenn man bei all den anderen Vorteilen nichts wegstreichen möchte, wird’s in München wirklich sehr sehr schwierig etwas adäquates zu finden. Okay … doch es gibt eine Möglichkeit: Man zahlt 2000 EUR Miete im Monat (kein Scherz …).

    Und da das leider etwas utopisch ist, wird man eben erfinderisch: Versucht jeden Platz besonders effektiv auszunutzen, baut in die Höhe und schaut dass möglichst wenig in der Gegend herumsteht. So kamen wir auch auf ZeuX: Das Klemmbrett für Alltagsgegenstände, die man wirklich ständig benutzt. Die aber sehr störend sein können, wenn sie mal nicht in Gebrauch sind.
    Das rechteckige Brett aus Acryl hat vier Einkerbungen, um die ein buntes Kreuzgummi gespannt wird. Wir nutzen es in der ganzen Wohnung: In der Küche für die Spülsachen, im Bad für Zahnbürste und Kamm, über dem Sekräter für Notizen und Stifte. Es ist das erste Gemeinschaftsprodukt von Raumfieber und „Ein Stück vom Glück“ und ich bin sehr gespannt, wie Ihr’s findet. Vielleicht kann es ja auch Euren Alltag erleichtern. Im DaWanda-Shop könnt Ihr es erwerben. Bei den X-Gummis stehen Euch vier verschiedene Farben zur Wahl: Gelb, Grün, Rot, Lila. Geliefert wird das ganze mit einer Schraube und passendem Dübel.

    Copyright: Julia Romeiß und Gregor Faubel

    ZeuX2

    Share:
    Wohnlich

    shop! fine little day.

    Textil Design

    Ach lieber, warmer Sonnenschein, ich lass Dich furchtbar gerne rein. Und wenn Du Dich weiterhin so versteckst, deck‘ ich mich einfach mit den neuen sonnengelben Produkten von Fine ein. Pah! Besonders die Wasserlilien-Decke hat’s mir angetan. So schön ist die!

     

     

    Share:
    Wohnlich

    Städte-tour

    humanempire

    So viele schöne Stadt-Motive! Ich kann mich ehrlich gesagt gar nicht entscheiden, welches Poster mein Favorit ist. Beim Online-Laden Human Empire findet noch bis zum 4. Mai ein City Poster Contest statt, bei dem Ihr Euer Lieblingplakat wählen könnt. Die drei Gewinner werden in die Human Empire Artist Series aufgenommen und gehen in den Shop. Die Wähler haben die Möglichkeit durch ihre Stimmabgabe einen 50-EUR Warengutschein zu gewinnen. Meine kleine Auswahl seht Ihr hier … aber da gibt es noch viel mehr zu entdecken.

    humanempire2

    Share:
    Wohnlich

    Studio Lile SADI

    lilesadi

    Draußen regnet es Bindfäden. Der richtige Moment, um ein bißchen im Internet zu Stöbern. Dazu ein Tipp von mir: Schaut doch mal bei den beiden Zwillingsschwestern Dinah und Sarah vorbei. Unter dem Namen Lile SADI haben die beiden 2011 in Rotterdam ein Textil-Label gegründet und vertreiben dort so schöne Dinge wie liebevoll illustrierte Kissen, Mode- und Wohnaccessoires.

    Alle Produkte sind aus 100 % Baumwolle und werden digital in den Niederlanden bedruckt. Auf den Geschmack gekommen? Hier gibt’s unter anderem die neue beer & deer collection zu erwerben. Die gezeigten Fotos stammen von der Fotografin Anke Leunissen.

    lilesadi2

     

    Share:
    Wohnlich

    So viele schöne Rucksäcke!

    Für gewöhnlich bin ich ein Beuteltier: Ich bin stolze Besitzerin von mindestens 20 Jutebeuteln und noch dazu nenne ich eine mint-neonorange Ledertragetasche von Franziska mein Eigen, die ich sehr liebe und schätze. Darin transportiere ich täglich jede Menge: Bücher, Kalender und meist auch meinen federleichten Laptop. Ich war eigentlich immer sehr zufrieden damit, nur gibt es nun einen der da was dagegen hat: Meinen Rücken! Der beschwert sich in letzter Zeit des öfteren darüber, dass ich nicht immer die linke Schulter zum Tragen hernehmen soll und die jammert verspannt gleich mit. So geht das leider nicht weiter … Die Lösung: Ein Rucksack muss her!

    rucksack_01

    Zum Glück gibt es inzwischen eine großartige Auswahl von Huckepack-Gesellen im Retro-Look, die gar nix mit altem Männerchic oder Tantig-Sein zu tun haben. Hier meine Auswahl: 01: 2-farbiger Rucksack in verschiedenen Farben von Shackleton; 02: Roter Lederrucksack (gibt’s auch noch in Braun) von Franziska Klee; 03: Vintage-Rucksack von Alpenweit; 04: Wasserfester Rucksack-Beutel von Holladi in türkis/blau; 05. Gewachster Canvas-Rucksack in oliv von Blind Chic.

    Und auch schon auf den Rucksack gekommen? Weitere Vorschläge sind sehr willkommen :) Hauruck!

    Share:
    Unterwegs, Wohnlich

    Passagen in Köln

    passagen_01

    Nach unserem Besuch am Donnerstag auf der Möbelmesse, haben wir am Freitag noch den „Passagen“ einen kleinen Besuch abgestattet. Parallel zur imm cologne findet die Veranstaltungs- und Ausstellungsreihe in ganz Köln verteilt jedes Jahr statt. Bei der Interior Design Week nehmen Museen, Einrichtungshäuser, Galerien oder auch Hochschulen aus ganz Deutschland teil. Wir haben uns unter anderem die Sonderausstellung „Isn’t it romantic“ im Museum für Angewandte Kunst angeschaut. (Die Ausstellung läuft noch bis zum 21. April). Und waren anschließend vor allem im Stadtteil Ehrenfeld unterwegs. In einer riesigen Halle einer ehemaligen Schiffsschrauben-Fabrik hatten die Studenten mit Schwerpunkt Produkt-/Interieur-Design die Möglichkeit im Rahmen des Hochschulforums Ihren Fachbereich und Ihre Produkte zu präsentieren. Zwischendurch gab’s zur Stärkung köstliche Hot Dogs in der Linie 7.

    passagen_02

    Gleich um’s Eck haben wir die ARTY FARTY Gallery besucht (Lichtstraße 26). Besonders die dort ausgestellten Produkte von Manuel Welsky haben mich begeistert. Vielleicht kennt Ihr ja schon seinen Hocker SCRW Stool? Durch ein einfaches Schraubprinzip lässt sich der gesamte Hocker durch eine einfach Drehung in der Höhe verstellen, noch dazu besteht die Sitzgelegenheit aus meinem derzeitigen Lieblingsmaterial Kork. Großartig! ARTY FARTY ist übrigens auch ein spitzen Ausgeh-Tipp in Köln: Am Abend davor waren wir auf ein Kölsch in der gleichnamigen Bar in der Maastrichter Straße (Hinterhaus, Kellergewölbe) – wer auf gute Musik und Streetart steht, ist hier auf jeden Fall richtig. Außerdem ein Passagen-Stopp von uns und erwähnenswert: Die Ausstellung der Künstlergruppe „Die Weissenhofer“ bei der Agentur Enorm.

    Zum Abschluss gab es noch eine kleine Stärkung (wo, verrate ich Euch morgen mit einem letzten Köln-Tipp) und anschließend ging’s dann wieder Richtung Süden. Mich haben die zwei Tage im Rheinland auf jeden Fall sehr inspiriert und mir hat’s super gut gefallen. Sicherlich werde ich auch nächstes Jahr die Möbelmesse und die Passagen besuchen!

    Share:
    Unterwegs, Wohnlich

    Meine imm cologne-Favoriten

    Ich war letzte Woche unterwegs, am Donnerstag und Freitag in Köln. Den Anlass könnt Ihr Euch vielleicht schon denken: Auch ich wollte natürlich die neuesten Trends auf der imm cologne, der Internationalen Möbelmesse entdecken. Dabei hatte ich das Glück die beiden Jungs von Raumfieber begleiten zu dürfen, die dort Ihren Hocker STOOLX bei Müller Möbelwerkstätten präsentierten. Ich habe unmengen von Bildern gemacht und fand die Messe wirklich inspirierend und abwechslungsreich. Einige Möbel, Marken und Trends sind mir besonders ins Auge gefallen. Hier meine persönlichen Highlights der imm cologne:

    imm_cologne

    An der einen oder anderen Stelle habt Ihr es schon lesen können: Pastellfarben sind auch 2013 noch ganz vorne bei den Möbelfarben mit dabei. Die Firma Zeitraum aus dem bayerischen Wolfratshausen hat dies aus meiner Sicht besonders schön inszeniert: Auf dem Messestand in verschiedenen Grautönen wurde gekonnt mit Holz und freundlichen Pastellfarben akzentuiert. (1). Muuto (2) ist und bleibt einer meiner Möbellieblinge: Das dänische Unternehmen präsentierte symphatisches, skandinavisches Design mit einem Augenzwinkern und vielen freundlichen Farben. Gleich aufgefallen sind mir auch die karierten Sessel von e15 (3), die reduzierte Formensprache mag ich eh. Das ganze mit einem klassischen Karomuster in mutigen Farbkombis umzusetzen, fand ich einfach klasse.

    imm_cologne2

    Ein Designklassiker neu in Szene gesetzt: Die Egon Eiermann-Stühle produziert Wilde und Spieth (4)  jetzt auch in Les Coleurs von Le Corbusier. Gute Idee! Außerdem ein Augenschmaus: Die Wired-Chairs mit Dreiecksmuster in vielen verschiedenen Farben. Und die Stühle schauen nicht nur schön aus, sie sind auch äußerst bequem. Das habe selbst getestet :) Beim „Please make a photo“-Icon der italienischen Möbeldesign-Firma Kristalia (5) musste ich erstmal schmunzeln. Und dann habe ich die Kork-Hocker bewundert und mal probegesessen. Kork ist einfach ein total schönes natürliches Material, das in so einer klaren Formensprache überhaupt nicht altbacken daherkommt. Lignet Roset (6) wird den meisten von Euch ein Begriff sein. Das große Möbelunternehmen aus Freiburg präsentierte sich mit einem imposanten Stand in Halle 11.3. Trotz der Dimension gab es tolle und unkonventionelle Produkte zu entdecken. Einer meiner Favoriten: Das Sofa und die Sessel ELIZABETH des Designers Nathan Yong.

    imm_cologne3

    Artek (7), das finnische Möbel-Label, welches unter anderem den bekannten Hocker Stool 60 von Alvar Aalto schon seit 80 Jahren produziert, präsentierte sich mit einer weißen Reliefwand aus eigenen Produkten. Bei COR (8) mochte ich besonders die inszenierte lange Tafel mit Lampions in verschiedenen Farben und Größen. Beim Atelier of the Hansen Family (9) von Hans Hansen habe ich mich gleich in die grafische Sprache verliebt. Meine Produkt-Favorit bei den Skandinaviern: The Desk von Gesa Hansen.

    imm_cologne7

    Richard Lampert (10), mit der ALU ALU-Wanduhr in tollen Farbkombinationen und den Dish’s Island-Gartenmöbeln. Vor allem mit grüner und pinker Kante! Und natürlich „last but not least“ die STOOLX-Hocker von Raumfieber bei Müller Möbelwerkstätten. Der Schemel mit austauschbarem Kreuzband-Gummi hat es sogar letzte Woche ins ZDF-Fernsehen geschafft. Super Jungs!

    imm_cologne4

    Puuh! Das war ja ein langer Post :) Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit. Morgen berichte ich Euch noch über die „Passagen“, eine Parallelveranstaltung zur „imm cologne“, die in der ganzen Stadt während der Möbelmesse zu finden war. Außerdem habe ich noch ein paar Jungdesigner und Kölntipps im Programm. Seid gespannt!

    Share:
    Wohnlich

    Shop-Tipp: Raumfieber bei Monoqi

    raumfieber_01

    Von den fabelhaften Produkten von Raumfieber habe ich ja schonmal vor Weihnachten berichtet. Nun gibt es einige Produkte der Münchner Gestalter für kurze Zeit bei Monoqi zu haben. Noch 7 Tage habt Ihr Zeit, die Kerzenständer und Leuchten über die Plattform vergünstigt zu erwerben.

    raumfieber_02

    Die tollen Fotos, die Ihr hier seht, sind übrigens alle von meine Bürokollegen Matthias Haslauer. Und das Erscheinungsbild für Raumfieber ist übrigens von mir ;)

    raumfieber_03

    Share:
    Wohnlich

    I love mondays!

    ohmonday_01

    Der Montag ist wahrscheinlich nicht gerade Euer Lieblingstag?! Die ganze Arbeitswoche liegt noch vor einem und nach schönem Ausschlafen am Wochenende klingelt wieder erbarmungslos der Wecker. Das mag aber auch daran liegen, dass Ihr oh monday noch nicht kennt. Unter dem münchner Label vertreiben Matthias und meine Bürokollegin Andrea schöne Dinge die den Alltag erheitern.

    Wie zum Beispiel die fabelhaften Scribble-Tattoos, die Ihr hier sehen könnt. Den meisten von Euch sind sie wahrscheinlich noch aus Kindertagen ein Begriff: Mit ein bißchen Wasser (oder Spucke … ) werden sie Ratz-Fatz auf die Haut aufgetragen und  schmücken Eure Waden, Nacken, Schultern … Montagsfreude garantiert :)

    ohmonday_02

    Share:
    Portfolio, Wohnlich

    Erholt Euch gut und feiert schön!

    Hier bin ich nochmal! Auch wenn ich es in der letzten Adventswoche leider nicht mehr geschafft habe mich zu melden: Denn es war eher mehr als weniger zu tun und ich freue mich wirklich sehr auf die letzte „ruhige“ Woche im Jahr 2012. Ein trubeliges  Jahr war das. Bei Euch auch? Mal schön turbulent, mal weniger schön. Zum Anfang eher holprig und anstrengend und zum Ende alles gut. Auf jeden Fall freue ich mich sehr auf das Kommende, was jetzt schon so viel Spannendes und Neues verspricht. Ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest und ein paar erholsame Tag mit Euren Lieben und zu guter Letzt einen fulminanten Start in 2013.

    Die Adventskränze, die Ihr hier seht, stammen übrigens von Raumfieber. Wie den Kerzenständer auch in vier schönen Farben erhältlich. Von den münchner Jungs wird es im neuen Jahr übrigens auch einiges Neues geben. Ich werde berichten und freue mich sehr drauf.

    Letzte Woche durfte ich übrigens noch ein Türchen bei Hochzeitswahn gestalten. Also falls Ihr noch ein Weihnachtmitbringsel benötigt, schaut da mal vorbei. Ich hätte da was vorbereitet ;) Und für die Hochzeitswütigen unter Euch: Seit Kurzem gibt es von den Macher des Blogs auch das großartige Bildband „Hochzeitswahn-Sei inspiriert 2013„. Wirklich wunderschön gemacht und sehr zu empfehlen, ich durfte schon ein bißchen reinspicken. Aber im neuen Jahr wird auch über dieses Werk noch etwas genauer berichtet.

    Und zu guter Letzt: Der Prinz Apfel Kalender geht an Anni. Herzlichen Glückwünsch! Mail mir doch noch Deine Postanschrift und ich schicke Dir das gute Stück im neuen Jahr gleich zu. Viel Spaß damit!

    Wir sehen und in 2013. Ich freue mich sehr drauf!!!!

    Share:
    Wohnlich

    03: Out of Space

    Vor allem in der Adventszeit wäre ich manchmal gerne ein Superheld. Mit der Fähigkeit Zeit einzufangen und ein bißchen langsamer zu machen. Oder sie manchmal sogar für einen Moment einzufrieren. Es sind es jetzt noch 2 Wochen bis zum Weihnachtsmarkt in der Muffathalle, wir haben noch tausend Ideen, aber ein bißchen Angst, dass uns die Produktion einen Strich durch die Rechnung macht. Nach einem kleinen Panikanfall, schaffe ich es aber zum Glück wieder durchzuatmen und einfach weiter zu machen. Was fertig wird, wird fertig. Mehr nicht, basta! Vor allem: Immer alles schön der Reihe nach, man ist ja keine Kreativmaschine und das Tagesgeschäft will ja auch noch gemacht sein. Manchmal geht’s schneller, aber meistens dauern die Sachen doch länger als gedacht.

    raumfieber produktdesign

    Den schönen spacigen Kerzenständer, den ihr da oben seht, stammt übrigens von Raumfieber. Ganz bald und vor allem noch vor Weihnachten im Handel. Ich gebe Euch Bescheid, wenn es soweit ist. Wer nicht mehr warten möchte: Schreibt mir einfach eine Mail und ich leite die Anfrage gerne weiter. Das gute Stück gibt’s in Lichtgrau, hellem Türkis, Schwarz und dunklem Rot. Der Kerzenständer ist aus Metall, wird aus zwei Teilen zusammengesteckt und oben mit einem Magneten zusammengehalten. Raffiniert, oder?

     

     

    Share:
    Wohnlich

    Handgestickt: Skrynka

    So, da bin ich wieder. Nachdem wir uns die letzten Tage unter anderem in Leipzig auf der Designers‘ Open und in Berlin auf der Preisverleihung zum Designpreis der Bundesrepublik Deutschland herumgetrieben haben, heißt es jetzt wieder frisch ans Werk. Und als kleines Zuckerl zum Wochenstart habe ich ein bißchen bei Dawanda herumgestöbert und ganz zufällig Skrynka gefunden: Handgestickter Schmuck aus der Ukraine. Sehr schöner Shop, müsst Ihr unbedingt mal vorbeischauen.

    Share:
    Wohnlich

    Saisonkalender 2013 von anmutig

    Oh wie schön! Nadine von anmutig hat ihn wieder im Programm: Den Saisonkalender mit hübschen Illus für Eure Küche. Ich freue mich sehr darüber und werde demnächst eine Bestellung machen … man kann ja fast schon wieder an Weihnachtsgeschenke denken… Ihr könnt den Kalender über Nadines Dawanda-Shop erwerben.

    Share: