Follow:
Browsing Category:

Wohnlich

    Unterwegs, Wohnlich

    Passagen in Köln

    passagen_01

    Nach unserem Besuch am Donnerstag auf der Möbelmesse, haben wir am Freitag noch den „Passagen“ einen kleinen Besuch abgestattet. Parallel zur imm cologne findet die Veranstaltungs- und Ausstellungsreihe in ganz Köln verteilt jedes Jahr statt. Bei der Interior Design Week nehmen Museen, Einrichtungshäuser, Galerien oder auch Hochschulen aus ganz Deutschland teil. Wir haben uns unter anderem die Sonderausstellung „Isn’t it romantic“ im Museum für Angewandte Kunst angeschaut. (Die Ausstellung läuft noch bis zum 21. April). Und waren anschließend vor allem im Stadtteil Ehrenfeld unterwegs. In einer riesigen Halle einer ehemaligen Schiffsschrauben-Fabrik hatten die Studenten mit Schwerpunkt Produkt-/Interieur-Design die Möglichkeit im Rahmen des Hochschulforums Ihren Fachbereich und Ihre Produkte zu präsentieren. Zwischendurch gab’s zur Stärkung köstliche Hot Dogs in der Linie 7.

    passagen_02

    Gleich um’s Eck haben wir die ARTY FARTY Gallery besucht (Lichtstraße 26). Besonders die dort ausgestellten Produkte von Manuel Welsky haben mich begeistert. Vielleicht kennt Ihr ja schon seinen Hocker SCRW Stool? Durch ein einfaches Schraubprinzip lässt sich der gesamte Hocker durch eine einfach Drehung in der Höhe verstellen, noch dazu besteht die Sitzgelegenheit aus meinem derzeitigen Lieblingsmaterial Kork. Großartig! ARTY FARTY ist übrigens auch ein spitzen Ausgeh-Tipp in Köln: Am Abend davor waren wir auf ein Kölsch in der gleichnamigen Bar in der Maastrichter Straße (Hinterhaus, Kellergewölbe) – wer auf gute Musik und Streetart steht, ist hier auf jeden Fall richtig. Außerdem ein Passagen-Stopp von uns und erwähnenswert: Die Ausstellung der Künstlergruppe „Die Weissenhofer“ bei der Agentur Enorm.

    Zum Abschluss gab es noch eine kleine Stärkung (wo, verrate ich Euch morgen mit einem letzten Köln-Tipp) und anschließend ging’s dann wieder Richtung Süden. Mich haben die zwei Tage im Rheinland auf jeden Fall sehr inspiriert und mir hat’s super gut gefallen. Sicherlich werde ich auch nächstes Jahr die Möbelmesse und die Passagen besuchen!

    Share:
    Unterwegs, Wohnlich

    Meine imm cologne-Favoriten

    Ich war letzte Woche unterwegs, am Donnerstag und Freitag in Köln. Den Anlass könnt Ihr Euch vielleicht schon denken: Auch ich wollte natürlich die neuesten Trends auf der imm cologne, der Internationalen Möbelmesse entdecken. Dabei hatte ich das Glück die beiden Jungs von Raumfieber begleiten zu dürfen, die dort Ihren Hocker STOOLX bei Müller Möbelwerkstätten präsentierten. Ich habe unmengen von Bildern gemacht und fand die Messe wirklich inspirierend und abwechslungsreich. Einige Möbel, Marken und Trends sind mir besonders ins Auge gefallen. Hier meine persönlichen Highlights der imm cologne:

    imm_cologne

    An der einen oder anderen Stelle habt Ihr es schon lesen können: Pastellfarben sind auch 2013 noch ganz vorne bei den Möbelfarben mit dabei. Die Firma Zeitraum aus dem bayerischen Wolfratshausen hat dies aus meiner Sicht besonders schön inszeniert: Auf dem Messestand in verschiedenen Grautönen wurde gekonnt mit Holz und freundlichen Pastellfarben akzentuiert. (1). Muuto (2) ist und bleibt einer meiner Möbellieblinge: Das dänische Unternehmen präsentierte symphatisches, skandinavisches Design mit einem Augenzwinkern und vielen freundlichen Farben. Gleich aufgefallen sind mir auch die karierten Sessel von e15 (3), die reduzierte Formensprache mag ich eh. Das ganze mit einem klassischen Karomuster in mutigen Farbkombis umzusetzen, fand ich einfach klasse.

    imm_cologne2

    Ein Designklassiker neu in Szene gesetzt: Die Egon Eiermann-Stühle produziert Wilde und Spieth (4)  jetzt auch in Les Coleurs von Le Corbusier. Gute Idee! Außerdem ein Augenschmaus: Die Wired-Chairs mit Dreiecksmuster in vielen verschiedenen Farben. Und die Stühle schauen nicht nur schön aus, sie sind auch äußerst bequem. Das habe selbst getestet :) Beim „Please make a photo“-Icon der italienischen Möbeldesign-Firma Kristalia (5) musste ich erstmal schmunzeln. Und dann habe ich die Kork-Hocker bewundert und mal probegesessen. Kork ist einfach ein total schönes natürliches Material, das in so einer klaren Formensprache überhaupt nicht altbacken daherkommt. Lignet Roset (6) wird den meisten von Euch ein Begriff sein. Das große Möbelunternehmen aus Freiburg präsentierte sich mit einem imposanten Stand in Halle 11.3. Trotz der Dimension gab es tolle und unkonventionelle Produkte zu entdecken. Einer meiner Favoriten: Das Sofa und die Sessel ELIZABETH des Designers Nathan Yong.

    imm_cologne3

    Artek (7), das finnische Möbel-Label, welches unter anderem den bekannten Hocker Stool 60 von Alvar Aalto schon seit 80 Jahren produziert, präsentierte sich mit einer weißen Reliefwand aus eigenen Produkten. Bei COR (8) mochte ich besonders die inszenierte lange Tafel mit Lampions in verschiedenen Farben und Größen. Beim Atelier of the Hansen Family (9) von Hans Hansen habe ich mich gleich in die grafische Sprache verliebt. Meine Produkt-Favorit bei den Skandinaviern: The Desk von Gesa Hansen.

    imm_cologne7

    Richard Lampert (10), mit der ALU ALU-Wanduhr in tollen Farbkombinationen und den Dish’s Island-Gartenmöbeln. Vor allem mit grüner und pinker Kante! Und natürlich „last but not least“ die STOOLX-Hocker von Raumfieber bei Müller Möbelwerkstätten. Der Schemel mit austauschbarem Kreuzband-Gummi hat es sogar letzte Woche ins ZDF-Fernsehen geschafft. Super Jungs!

    imm_cologne4

    Puuh! Das war ja ein langer Post :) Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit. Morgen berichte ich Euch noch über die „Passagen“, eine Parallelveranstaltung zur „imm cologne“, die in der ganzen Stadt während der Möbelmesse zu finden war. Außerdem habe ich noch ein paar Jungdesigner und Kölntipps im Programm. Seid gespannt!

    Share:
    Wohnlich

    Shop-Tipp: Raumfieber bei Monoqi

    raumfieber_01

    Von den fabelhaften Produkten von Raumfieber habe ich ja schonmal vor Weihnachten berichtet. Nun gibt es einige Produkte der Münchner Gestalter für kurze Zeit bei Monoqi zu haben. Noch 7 Tage habt Ihr Zeit, die Kerzenständer und Leuchten über die Plattform vergünstigt zu erwerben.

    raumfieber_02

    Die tollen Fotos, die Ihr hier seht, sind übrigens alle von meine Bürokollegen Matthias Haslauer. Und das Erscheinungsbild für Raumfieber ist übrigens von mir ;)

    raumfieber_03

    Share:
    Wohnlich

    I love mondays!

    ohmonday_01

    Der Montag ist wahrscheinlich nicht gerade Euer Lieblingstag?! Die ganze Arbeitswoche liegt noch vor einem und nach schönem Ausschlafen am Wochenende klingelt wieder erbarmungslos der Wecker. Das mag aber auch daran liegen, dass Ihr oh monday noch nicht kennt. Unter dem münchner Label vertreiben Matthias und meine Bürokollegin Andrea schöne Dinge die den Alltag erheitern.

    Wie zum Beispiel die fabelhaften Scribble-Tattoos, die Ihr hier sehen könnt. Den meisten von Euch sind sie wahrscheinlich noch aus Kindertagen ein Begriff: Mit ein bißchen Wasser (oder Spucke … ) werden sie Ratz-Fatz auf die Haut aufgetragen und  schmücken Eure Waden, Nacken, Schultern … Montagsfreude garantiert :)

    ohmonday_02

    Share:
    Portfolio, Wohnlich

    Erholt Euch gut und feiert schön!

    Hier bin ich nochmal! Auch wenn ich es in der letzten Adventswoche leider nicht mehr geschafft habe mich zu melden: Denn es war eher mehr als weniger zu tun und ich freue mich wirklich sehr auf die letzte „ruhige“ Woche im Jahr 2012. Ein trubeliges  Jahr war das. Bei Euch auch? Mal schön turbulent, mal weniger schön. Zum Anfang eher holprig und anstrengend und zum Ende alles gut. Auf jeden Fall freue ich mich sehr auf das Kommende, was jetzt schon so viel Spannendes und Neues verspricht. Ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest und ein paar erholsame Tag mit Euren Lieben und zu guter Letzt einen fulminanten Start in 2013.

    Die Adventskränze, die Ihr hier seht, stammen übrigens von Raumfieber. Wie den Kerzenständer auch in vier schönen Farben erhältlich. Von den münchner Jungs wird es im neuen Jahr übrigens auch einiges Neues geben. Ich werde berichten und freue mich sehr drauf.

    Letzte Woche durfte ich übrigens noch ein Türchen bei Hochzeitswahn gestalten. Also falls Ihr noch ein Weihnachtmitbringsel benötigt, schaut da mal vorbei. Ich hätte da was vorbereitet ;) Und für die Hochzeitswütigen unter Euch: Seit Kurzem gibt es von den Macher des Blogs auch das großartige Bildband „Hochzeitswahn-Sei inspiriert 2013„. Wirklich wunderschön gemacht und sehr zu empfehlen, ich durfte schon ein bißchen reinspicken. Aber im neuen Jahr wird auch über dieses Werk noch etwas genauer berichtet.

    Und zu guter Letzt: Der Prinz Apfel Kalender geht an Anni. Herzlichen Glückwünsch! Mail mir doch noch Deine Postanschrift und ich schicke Dir das gute Stück im neuen Jahr gleich zu. Viel Spaß damit!

    Wir sehen und in 2013. Ich freue mich sehr drauf!!!!

    Share:
    Wohnlich

    03: Out of Space

    Vor allem in der Adventszeit wäre ich manchmal gerne ein Superheld. Mit der Fähigkeit Zeit einzufangen und ein bißchen langsamer zu machen. Oder sie manchmal sogar für einen Moment einzufrieren. Es sind es jetzt noch 2 Wochen bis zum Weihnachtsmarkt in der Muffathalle, wir haben noch tausend Ideen, aber ein bißchen Angst, dass uns die Produktion einen Strich durch die Rechnung macht. Nach einem kleinen Panikanfall, schaffe ich es aber zum Glück wieder durchzuatmen und einfach weiter zu machen. Was fertig wird, wird fertig. Mehr nicht, basta! Vor allem: Immer alles schön der Reihe nach, man ist ja keine Kreativmaschine und das Tagesgeschäft will ja auch noch gemacht sein. Manchmal geht’s schneller, aber meistens dauern die Sachen doch länger als gedacht.

    raumfieber produktdesign

    Den schönen spacigen Kerzenständer, den ihr da oben seht, stammt übrigens von Raumfieber. Ganz bald und vor allem noch vor Weihnachten im Handel. Ich gebe Euch Bescheid, wenn es soweit ist. Wer nicht mehr warten möchte: Schreibt mir einfach eine Mail und ich leite die Anfrage gerne weiter. Das gute Stück gibt’s in Lichtgrau, hellem Türkis, Schwarz und dunklem Rot. Der Kerzenständer ist aus Metall, wird aus zwei Teilen zusammengesteckt und oben mit einem Magneten zusammengehalten. Raffiniert, oder?

     

     

    Share:
    Wohnlich

    Handgestickt: Skrynka

    So, da bin ich wieder. Nachdem wir uns die letzten Tage unter anderem in Leipzig auf der Designers‘ Open und in Berlin auf der Preisverleihung zum Designpreis der Bundesrepublik Deutschland herumgetrieben haben, heißt es jetzt wieder frisch ans Werk. Und als kleines Zuckerl zum Wochenstart habe ich ein bißchen bei Dawanda herumgestöbert und ganz zufällig Skrynka gefunden: Handgestickter Schmuck aus der Ukraine. Sehr schöner Shop, müsst Ihr unbedingt mal vorbeischauen.

    Share:
    Wohnlich

    Saisonkalender 2013 von anmutig

    Oh wie schön! Nadine von anmutig hat ihn wieder im Programm: Den Saisonkalender mit hübschen Illus für Eure Küche. Ich freue mich sehr darüber und werde demnächst eine Bestellung machen … man kann ja fast schon wieder an Weihnachtsgeschenke denken… Ihr könnt den Kalender über Nadines Dawanda-Shop erwerben.

    Share:
    Wohnlich

    La cerise sur le gâteau

    Hatschi! Jetzt hat’s mich auch erwischt und ich schniefe so vor mich hin. Aber zum Glück bin ich schon wieder auf dem Weg der Besserung und fit genug hier mal wieder zu bloggen. Diesmal möchte ich Euch das französische Label „la cerise sur le gâteau“ (deutsch: „Die Kirsche auf dem Kuchen“) vorstellen. Ich schau‘ schon länger, immer mal wieder bei Blog und Shop von Anne Hubert vorbei und freue mich jedesmal über die wunderbare Kombination von Grafik und Textilien. Und auch die Fotostrecke, sowie der Film dazu sind wirklich richtige Sahneschnittchen.

     

     

    Share:
    Kulturgut, Wohnlich

    House of Rym

    Der Blog fine little day ist einer meiner Liebsten. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass es mir die Produkte von HOUSE OF RYM sehr angetan haben. Denn auch hier mischt die Bloggerin Elisabeth Dunker mit: Im Shop findet Ihr Produkte im skandinavischen Design. Sehr grafisch und einfach zeitlos. Schön!

    Share:
    Wohnlich

    Raumfieber

    Wer nach Einbruch der Dunkelheit an unserem Büro in der Theresienstraße in München vorbeischlendert, hat sie vielleicht schon strahlen sehen: Die beiden Mercury-Leuchten, die seit einiger Zeit jeden Abend unsere Räume in einen ganz persönlichen Orbit verwandeln. Die beiden Innenarchitekten Didi Sauer und Gregor Faubel haben unter Ihrem Label raumfieber diese großartigen Leuchtobjekte entworfen und in 2 Jahren entwickelt.

    Vor Kurzem waren Ihre Produkte auch auf der DMY in Berlin zu sehen. Dort wurde auch Ihr Hocker Sam für den Designpreis Deutschland nominiert. Der Hocker wird mit dem bewährten X-Gummi (in unterschiedlichen Farben erhältlich) zusammengehalten. Im Herbst wird sich entscheiden, wer die hohe Auszeichnung bekommt. Wir drücken den Jungs natürlich alle Daumen.

    Bei Fragen und für mehr Infos zu den einzelnen Produkten schaut einfach auf Ihrer Website vorbei, dort findet Ihr noch weitere innovative Wohnobjekte. Einige davon sind jetzt auch beim Online-Shop Selekkt und beim Kaufhauskollektiv erhältlich. Über Ihre Facebookseite könnt Ihr Euch außerdem auf dem Laufenden halten und bekommt weitere Fotos von der DMY zu sehen.

    Share:
    Selbstgemacht, Wohnlich

    Selbstgemacht: Lächeln an der Wand

    Und wie war Euer Wochenende? Meins war wirklich großartig, es war mein Geburtstags- und Einweihungspartywochenende und ich hatte das Glück mit vielen lieben Menschen das Ganze ordentlich zu feiern. Am Nachmittag vorm großen Fest habe ich mir noch spontan eine kleine Leuchtinstallation überlegt … die Inspiration kam von hier. Die handelsübliche Weihnachtslichterkette mit 100 kleinen Lämpchen wurde mit gelbem Gewebeband an die Wand geklebt. Ich habe übrigens einfach drauflosgeschrieben – ohne Abmessen oder so … und die Kabel teilweise doppelt oder dreifach verlegt. Die Schrift hielt den ganzen Abend … für eine längerfristige Wanddekoration empfiehlt es sich aber die Lichterkette zusätzlich mit kleinen Häkchen/Nägeln zu befestigen. Ansonsten müsst Ihr regelmäßig nachkleben ;)

     

    Share:
    Wohnlich

    Kabel, knüpf‘ Dich!

    Jetzt wohne ich schon über einem Monat in meiner neuen Wohnung. Aber ich muss ehrlich sagen, von den vielen Ideen, die mir in Sachen Einrichten so im Kopf herumschwirren, ist noch keine einzige realisiert worden. Komme einfach grade nicht dazu. (Bis auf die Küche, die gleich vor Einzug mit ein paar Freundinnen gestrichen wurde.) Doch Eile mit Weile – wie gesagt Ideen gibt es viel und man entdeckt immer wieder wunderbare Dinge, die sehr inspirieren: Wie zum Beispiel knot*knot: Das Berliner Label verschönert mit seinen Produkten jeden Kabelsalat und gibt häßlichen, langweiligen Kabeln ein geknüpftes, farbenfrohes Kleid. Mit einem Konfigurator in Ihrem Online-Shop könnt Ihr zwischen vielen Seilfarben, Knüpfarten und Kabeltypen, sowie Kabellängen wählen. Alles wird in liebevoller Handarbeit hergestellt. Also viel Spaß beim Aussuchen! Bei mir habe ich schon ein Plätzchen gefunden, jetzt muss ich mich nur noch für eine Farbe entscheiden :)

    Share:
    Wohnlich

    Lisa Bengtsson

    Bei meinen Streifzügen im Netz bin ich vor Kurzem am Dackel-Bild von Lisa Bengtsson hängen geblieben und musste sehr schmunzeln. Diesen Schmunzler gebe ich am Faschingsdienstag gerne an Euch weiter und kann nur empfehlen Lisas Website zu besuchen und auch den wunderbaren Trailer anzuschauen.

    Share: