Follow:
Browsing Category:

Selbstgemacht

    Portfolio, Selbstgemacht

    DIY: Als Coaches im TV

    Das Jahr geht langsam zu Ende und hätte mir vor 12 Monaten einer erzählt, was 2014 alles so passiert, hätte ich ihm wahrscheinlich nur ein verständnisloses „ja,ja, schon recht“ entgegen gemurmelt. Die meisten Dinge, die so geschehen sind, waren null geplant – wäre wahrscheinlich auch schwierig gewesen. Völlig unerwartet rief auch das Bayerische Fernsehen vor 3 Wochen bei mir an, ob Gregor und ich nicht Lust hätten als DIY-Coaches bei Puls mitzumachen. Wir sollten den beiden Moderatoren Ari und Sebastian in der Weihnachtsausgabe dabei helfen, selbstgemachte Geschenke zu entwerfen und zu basteln. „Man lernt ja nie aus“ hab‘ ich gedacht und wir haben (mit noch etwas nervösem Gefühl im Bauch) zugesagt. Noch am selben Tag, bin ich so blöd im Büro ausgerutscht und auf den Kopf geknallt, dass Gregor mich erstmal in die Notaufnahme fahren musste. Aber zum Glück blieben vom Sturz nur eine Hamsterbacke und eine dicke Lippe übrig. Nochmal Glück gehabt.

    DIY-Coach, Bayerischer Rundfunk, Puls, Gregor Fauble, Julia Romeiß

    Als 10 Tage nach dem Sturz die ersten Fernsehaufnahmen gemacht wurden, war ich schon wieder so gut wie hergestellt. Die drei Drehtage mit dem Puls-Team haben unheimlich Spaß gemacht, auch wenn man manchmal ganz schön geduldig sein muss und stundenlanges Wandern über einen eiskalten Olympiapark-Flohmarkt an den Kräften zerrt. Beeindruckend, wie viel Zeit und Mühe in einen schließlich 10-Minütigen Beitrag gesteckt werden. Vielen Dank an das tolle Team und besonders an Lisa, die den Film geplant und Regie geführt hat. Seit gestern ist der DIY-Beitrag nun auch online oder vielleicht habt Ihr ihn auch schon letzte Nacht im Bayerischen Fernsehen gesehen. Die Wiederholung läuft dann nächsten Freitag um 21:45 auf einsplus. Oder Ihr schaut Ihn Euch einfach hier an. Bin sehr gespannt auf Euer Feedback :)

    DIY-Geschenke_Puls2

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Selbstgemacht, Unterwegs

    Blogger-Kreativtag in Köln

    Toom-Kreativtag Köln, DIY-Tag, DIY-Workshop

    Die letzten Wochen ging es auf dem Blog ja eher ruhig zu und ich kam kaum dazu mich zu melden. Bis Weihnachten möchte gerne noch über einige Dinge berichten, die passiert sind. Unter anderem über dieses Event: Schon zwei Monate ist es her, da fand in Köln der Toom-Blogger-Kreativtag statt. Gregor und ich waren mit anderen Bloggern eingeladen einen gemeinsamen Tag zu verbringen. Das Programm im Hotel The New Yorker in Köln-Deutz startete mit einem interessanten Impulsvortrag zum Thema DIY von Judith Milberg. Anschließend wurde gekocht, gebastelt und wir haben viele neue Blogger getroffen. Eingeladen waren sowohl DIY-Leute, aber auch Experten in Sachen Grüner Daumen. So lernten ich endlich mal das Garten Fräulein Silvia persönlich kennen, was mich super gefreut hat, weil ich sie schon länger online kenne und immer wieder gerne bei Ihr auf dem Blog vorbeischaue. Und mit Clara von Clara Online ging mir das genauso: Jetzt wohnen wir schon in der selben Stadt, sind uns aber erst in Köln begegnet. Was für ein Glück! Schön war auch mal wieder Ricarda von 23qm Stil zu treffen.

    DIY-WorkshopKöln2

    Natürlich durfte auch die Besichtigung eines Toom-Baumarkts nicht fehlen und es war super interessant zu hören, wie der gewöhnliche Baumarktbesucher so tickt: Man muss dem Kunden immer das Gefühl geben, eine große Auswahl zu haben, auch wenn die meisten Leute eigentlich immer das Gleiche kaufen. Gibt es nicht der Qual der Wahl, sucht sich der gemeine Baumarktkunde lieber eine andere Einkaufsstätte, um sich dort dann wieder das identische Produkt auszusuchen. Irgendwie absurd, ist aber so.

    DIY-WorkshopKöln3

    Der Tag wurde kulinarisch abgerundet mit einem Besuch im Belgischen Hof. Die Speisen waren wirklich super köstlich und ich kann jedem der in Köln wohnt oder dort mal zu Gast ist, die leckeren Flammkuchen und Brotaufstriche in der heimeligen Kneipe empfehlen. Am nächsten Tag hatten wir noch ein bißchen Zeit mit Clara eine Rheinrundfahrt zu machen und haben anschließend noch das Museum Ludwig besucht. Es war wirklich ein gelungenes Wochenende, das super viel Spaß gemacht hat! Vielen Dank an Toom, die Agentur Prachtstern und die Mädels von Laviva, die das Event ganz toll betreut und organisiert haben. Wer noch mehr über den Kreativtag lesen und sehen möchte, dem sei dieser Link empfohlen, dort findet Ihr weitere Berichte und den kleinen Film, der in Köln entstanden ist.

    Alles Fotos stammen von Toom und Julia Romeiss
    Share:
    Portfolio, Selbstgemacht

    DIY: Upcycling-Adventskalender

    diy_adventskalender2

    Wer „Ein Stück vom Glück“ auf Instagram folgt, hat es vielleicht schon gesehen: In der aktuellen Ausgabe der Landhaus Living habe ich drei Ideen aus dem Upcycling-Buch in drei Weihnachtsideen verwandelt. Außerdem gibt es im Magazin ein kleines Interview zu lesen, in dem ich ein bißchen von unserer Arbeit, dem Buch und unserer Wohnung erzähle. Hab mich super gefreut über den schönen 4-seitigen Artikel!

    diy_adventskalender3

    Im Upcycling-Buch wird aus einem alten Kuchengitter eine Pinnwand. Die Weihnachtsvariante ist der Adventskalender: Sucht Euch ein schönes Magazin mit dickem Papier und näht aus den Seiten mit einer einfachen Zickzacknaht an der Nähmaschine kleine Tütchen. Im Beispiel hat eine Magazinseite für acht Tütchen gereicht. Natürlich könnt Ihr auch größere Taschen nähen. Die Beschriftung kommt aus dem Dymo-Etikettierer und verschlossen wird das ganze mit Washi Tape. Die Tütchen hängt Ihr dann mit kleinen Klammern und Bäckergarn an das Gitter und drum herum. Der 1. Dezember kann kommen … endlich haben wir mal wieder einen Adventskalender :)

    adventskalender, diy, selbermachen, adventskalender selbstgemacht, advent, upcycling

    Share:
    Portfolio, Selbstgemacht

    DIY: Upcycling-Workshops

    upcycling workshop, diy-workshop, buchhandlung lesung, upcycling

    Das Upcycling-Buch ist jetzt seit ein paar Wochen im Handel und wir waren schon fleißig damit unterwegs. Vor 14 Tagen fand in Kooperation mit „Das Haus“ und dem BLV-Verlag ein DIY-Workshop im Burda-Verlag statt, was unheimlich Spaß gemacht hat. Die Burda-Bar war gefüllt mit bastelwütigen Teilnehmern, die am Ende des Abends mit einem zufriedenen Lächeln auf dem Gesicht und eine Tüte gefüllt mit dem Upcycling-Buch und eigenen DIY-Projekten den Raum verließen.
    Wunderbar war zu sehen, wie aus den Ideen im Buch, ganz eigene, tolle Kreationen entstanden sind und kein Upcycling-Objekt dem anderen glich, sondern jedes Stück individuell, wie die Teilnehmer selbst.

    diyworkshop_upcycling2

    Letztes Wochenende waren Gregor und ich dann in Salzburg, um dort bei der Buchhandlung Morawa das Upcycling-Buch vorzustellen. Aufgrund der nahenden Weihnachtszeit, haben wir einige Projekte aus dem Buch in DIY-Projekte für die Adventszeit umgewandelt. Wir wurden sehr herzlich in der Buchhandlung aufgenommen und hatten einen sehr schönen Nachmittag.

    diyworkshop_upcycling3

    Und wem Österreich zu weit war, dem sei eine Veranstaltung bei der Buchhandlung Wittwer mitten in Stuttgart am Schloßplatz ans Herz gelegt, die dort am Samstag den 22. November ab 14 Uhr stattfindet. Wir würden uns super freuen, Euch zu treffen. Auch dort wird es die eine oder andere (vorweihnachtliche) DIY-Upcycling-Aktion geben, bei der Ihr herzlich eingeladen seid mitzumachen.

    diyworkshop_upcycling4

    In Workshops und Veranstaltungen zusammen mit den Teilnehmern an DIY-Projekten zu arbeiten, ist eine ganz besondere Erfahrung. Bei Interesse an einer DIY-Aktion in Buchhandlungen, Firmen, Schulen, Tagesstätten etc. meldet Euch bei uns. Gerne stellen wir Euch ein individuelles DIY-Paket zusammen, das perfekt zum Anlass oder der Location passt.

    Merken

    Share:
    Buchtipp, Portfolio, Selbstgemacht

    Das Upcycling-Buch oder „vom Übermut“

    Seit gestern ist es nun im Handel: Das Upcycling-Buch. Mein Buch, unser Buch, Euer Buch. Denn wisst Ihr, was eigentlich das Allerbeste ist an diesem Projekt? Dass ich noch nie etwas gestaltet habe, was so viele Leute einfach freut. Freut, weil sie am Projekt beteiligt waren, weil sie Gegenstände im Buch entdecken, zu denen sie einen persönlichen Bezug haben oder eine Person, die sie kennen oder vielleicht sogar selbst im Buch vorkommen. Deshalb möchte ich jetzt gar nicht mehr groß erzählen, was Euch im Upcycling-Buch erwartet. (Davon habe ich ja schon hier berichtet.) Sondern einfach nochmal allen, die mich so unterstützt haben, Danke sagen!

    DIY-Buch, Julia Romeiss, BLV-Verlag, Upcycling Buch, aus alt mach neu, Buchmesse Frankfurt 2014

    Und ich möchte Euch mit diesem Post auch Mut machen: Als mich der BLV-Verlag Anfang des Jahres gefragt hat, ob ich Lust auf ein Buchprojekt habe, war ich sofort Feuer und Flamme. Hatte aber auch einen ganz schönen Respekt vor der riesigen Aufgabe, die mich so manche schlaflose Nacht gekostet hat: Ideen finden, Anleitungen schreiben, Fotos machen, Layouten – Oh Gott, war ich da etwas übermütig gewesen, diese Herausforderung anzunehmen? Ja vielleicht … aber mit Hilfe vieler lieber Menschen und dieser Portion Übermut hat’s geklappt. Deshalb: Meistens ist es einfach am Besten „zu machen“, auf den Bauch zu hören und durchzuhalten. Ich kann’s wirklich nur empfehlen. Auch die Vorwände, man ist noch nicht weit genug, eine Sache durchzuziehen oder man hat nicht die Vorraussetzungen dazu, lasse ich nicht gelten: Zwei Drittel der Fotos im Buch sind in unserer Wohnung entstanden: Einer 42qm Altbauwohnung in München. Weder eine riesen Loft, noch ein Jugendstiltraum mit überdimensionalen, lichtdurchfluteten Räumen – und auch unser kleines Fotostudio im Büro hatten wir Anfang des Jahres noch nicht. Ich habe jede Ecke unserer Wohnung (die ich übrigens trotzdem sehr mag und schätze) umgeräumt, jedes unserer Möbelstücke zum Inszenieren genutzt – überall lag meist Bastelzeug herum, denn basteln kann man ja am Besten zuhause … (Im Zuge dessen auch nochmal ein riesen Dank an Gregor, der das wirklich sehr geduldig mit mir war und super viel mitgeholfen hat). Und was soll ich sagen? Vielleicht ist nicht jedes Bild perfekt. Aber am Ende ist doch eine stimmige Sache herausgekommen, die funktioniert und Menschen Freude bereitet. Was wäre mir entgangen, hätte mich nicht dieser Übermut gepackt.

    Fee, die ich letzte Woche auf der Frankfurter Buchmesse getroffen habe, ging es ähnlich. Schaut doch mal auf Ihrem Blog vorbei … da berichtet sie davon. Und wie großartig ist Ihr Buch „Pflanzen-Deko“ denn bitte geworden?! Ich bin Fan und kann Euch das Werk wirklich sehr empfehlen. Das Gruppenbild entstand letzte Woche auf der Messe. Auf dem Bild zu sehen sind auch Lisa vom BLV-Verlag, die uns tatkräftig mit PR-Aktionen unterstützt und Nicola von Verrückt nach Hochzeit, mit der ich schon am nächsten Übermut-Projekt arbeite. Bald kann ich Euch mehr berichten.

    upcycling_buchparty
    Ein besonderer Abend war sicherlich auch der letzte Dienstag. Dem Abend der Buchparty, in unserem Büro. Unvergesslich war das. Ich habe mich einfach so gefreut, dass so viele gekommen sind um anzustoßen und war natürlich viel zu aufgeregt, um während der Feier genügend Fotos zu schießen. Aber ein paar Eindrücke seht Ihr hier. Sicherlich war das nicht die letzte Buchparty, dafür hat das Feiern viel zu viel Spaß gemacht. Auch die eine oder andere DIY-Neuigkeiten wird es bald geben. Denn basteln macht glücklich und der Herr Übermut klopft schon wieder an der Tür – habt ein schönes Wochenende!
    upcycling_buchparty2

    Upcycling – Aus alt mach neu
    Julia Romeiß
    BLV-Verlag
    160 Seiten, 19.3 x 24.6 cm, Laminierter Pappband
    ISBN: 978-3-8354-1314-6
    19,99 € Preis inkl. MwSt.

    Share:
    Selbstgemacht

    Zu Gewinnen: Strickset von „We are knitters“

    wewareknitters

    Oh je der Blog verwaist, weil ich mich so rar mache! Aber gerade ist einfach alles ein bißchen zu viel. Hatte ja vor einiger Zeit diesen Artikel bei Facebook gepostet, den ich momentan sehr nachvollziehen kann. Aber wird das wird schon … und Ihr werdet ganz bestimmt bald wieder mehr von mir hören. Das ist mir nämlich immer noch sehr wichtig, hier zu schreiben! Als kleines Trostpflaster habe ich Euch heute einen schönen Gewinn vorbereitet: Passend zum Herbst habe ich von „We are Knitters“ ein Strickset zum Verlosen zur Verfügung gestellt bekommen, was mich sehr gefreut hat. Hier könnt Ihr mitmachen und ein Downtown Snood-Strickset gewinnen. Inklusive toller dicker Wolle samt XXL-Stricknadeln. Bis zum 19. Oktober läuft die Aktion. Ich wünsch‘ Euch viel Glück!

    Und wer es nicht erwarten kann, hat außerdem die Möglichkeit mit dem Rabattcode STUCKGLUCK_WAK 15% bei einer Bestellung auf der We are Knitters-Website zu bekommen. Die Bestellaktion läuft bis zum 19. November.

    Ich versuche mich auch gerade an einem Urban Snood. Das Stricken mit den riesigen 15-er-Nadeln ist tatsächlich ein richtig großes Stück Handarbeit, die man in den Fingern spürt, aber die ersten Reihen schauen schon mal sehr vielversprechend aus. Hier ein paar Beweisphotos:

    wewareknitters2

    Und vielleicht kommt ja bald mal wieder die Zeit, in der ich in Ruhe meinen Snood rechtzeitig zum kalten Wetter fertigstellen kann. Zum Glück scheint ja gerade die Sonne …

     

    Die beiden Stricksets wurden mir freundlicherweise von We are knitters zur Verfügung gestellt.
    Share:
    Selbstgemacht

    DIY: Weiße Tischnummern auf Kraftpapier

    DIY, Hochzeit, Tischnummern, Kraftpapier

    Weißer Siebdruck auf Kraftpapier ist nach wie vor sehr beliebt bei der Hochzeitspapeterie. Verständlicherweise: Weiß bedruckte Karten schauen einfach super edel aus und sind etwas ganz Besonderes. In Kombination mit dem rauhen Papier wirkt das ganze nicht zu klassisch, sondern lässig und zeitgemäß. Auch ich habe zu meiner großen Freude immer wieder Paare, die dieses Druckverfahren wählen. Bei Einladungen oder Menükarten ist da eine Siebdruck-Druckerei für die Produktion auf jeden Fall die richtige Adresse. Bei Einzelanfertigungen wie Tischnummern, wird das aber sehr kostspielig. Deshalb habe ich für Euch ein kleines DIY vorbereitet, das wirklich ziemlich einfach nachzumachen ist.

    DIY, Hochzeit, Tischnummern, Kraftpapier

    Ihr braucht:
    > Dickere Kärtchen/Pappe in Eurer Wunschgröße
    > weiße Acrylfarbe
    > Schablonen aus dem Bastelladen (z.B. von Rayher)
    > Pinsel
    > Masking Tape oder Kreppklebeband (eines, das sich leicht wieder ablösen lässt)
    > Locher
    > Schere
    > Bäckergarn (z.B. von Garn & Mehr oder Rico)
    Möchtet Ihr die Karten später an eine kleine Blumenvase hängen, eignen sich z.B. Einmachgläser mit Schraubring sehr gut (z.B. Ball Jars).

    DIY_TischnummernHochzeit2

    DIY_TischnummernHochzeit3

    Fixiert zuerst die Papierschablone mit dem Klebeband an die gewünschte Position Eurer Pappkarte. Füllt nun die Ziffer mit dem Pinsel (oder kleinem Schwamm) mit der Acrylfarbe aus. Achtet darauf, dass die Farbe nicht zu dick oder dünnflüssig wird, damit die Kanten nicht zu sehr ausfransen. Lasst die Farbe trocknen und streicht ein zweites Mal Farbe über die Ziffern. Dann vorsichtig die Schablone von der Karte lösen. Sind die Ränder doch etwas ausgefranst, mit dem Pinsel die Ziffern vorsichtig ein drittes Mal nachmalen. Wieder trocknen lassen. Mit einem handelsüblichen Bürolocher oben mittig in die Karten lochen. Wer möchte kann mit einer Schere noch die Ecken der Karte abschneiden. Mit dem Bäckergarn die Karten um das Gewinde der Schraubgläser knoten. Anschließend die Schraubringe darüber drehen – so kann das Garn nicht mehr verrutschen. Mit einer Blume oder Deko Eurer Wahl schmücken … die Tischnummer ist fertig!

    DIY_TischnummernHochzeit4

    Share:
    Selbstgemacht

    DIY: Workshop mit Schülern

    DIY-Workshop, Dachau, München, Schülerprojekt, Handwerk, Schafflerhof

    Das Leben ist leider meist kein Ponyhof, aber es gibt Orte, wo es sich zumindest ein bißchen so anfühlt. Wie auf dem Schafflerhof bei Petershausen bei Dachau, wo Echo e.V. einem Verein für Jugendhilfe in München, seit einiger Zeit Projektwochen und Feriencamps für Schüler anbietet. Die Naturstation Schafflerhof beherbergt mehrere Pferde und Ponys (momentan unter anderem zwei Ponyfohlen!), eine Keramikwerkstatt und Bauwägen neben der Pferdekoppel, in denen die Schüler während ihrem Aufenthalt auch wohnen.

    schafflerhofschuelerprojekt_quax2

    Schon seit einigen Jahren betreut Gregor mit einem Kollegen zusammen (in Auftrag von Echo e.V.) kurz vor den großen Ferien Projektwochen, in denen 12-14-jährige Jugendliche handwerkliche Grundlagen gezeigt bekommen. Dieses Jahr wurden die bunten Bauwagen auf dem Gelände des Schafflerhofs aufgemöbelt und mit Vordächern versehen. Dabei wurde geschweißt, gebohrt, gesägt und gestrichen.

    schafflerhofschuelerprojekt_quax3

    Am letzten Tag der zweiten Projektwoche, war ich mit Farbtopf und Pinsel mit am Start, was großen Spaß gemacht hat. Die Workshops diesen Sommer sicherlich nicht die letzten dieser Art :)

    schafflerhofschuelerprojekt_quax4

    Merken

    Share:
    Selbstgemacht

    DIY: Marble-Tags

    DIY Marmorieren, Papieranhänger, Papeterie, Garn&Mehr, Garn und mehr

    Für das Upcycling-Buch habe ich mich auch mal wieder an Techniken gewagt, die ich das letzte Mal in der Schulzeit probiert habe. Unter anderem das Papier marmorieren – und weil keine große Wanne zur Hand war, musste kurzerhand unsere Badewanne für die großen Papierbögen herhalten. Das hat wunderbar geklappt und ich habe die Wanne tatsächlich danach auch wieder sauber bekommen … empfehlen kann ich das jetzt natürlich nicht – nicht, dass ich mich mit Eurem Vermieter anlege ;)

    marbletags2

    Papier marmorieren ist tatsächlich einfacher als man denkt: Alles was Ihr dafür braucht ist eine (Plastik- oder Bade-) Wanne mit Wasser, Marmorierfarbe, Tonpapier (weiß oder farbig) und Schaschlickspieße zum Verrühren der Farbe. Zuerst tröpfelt Ihr ein bißchen Farbe in die Wasserwanne – mit den Spießen könnt Ihr die Farbe etwas verteilen, so dass die typische Marmorieroptik entsteht. Seit Ihr mit dem Ergebnis zufrieden, legt Ihr einen großen Bogen Tonpapier auf die Wasseroberfläche, um das entstandene Muster aufzunehmen. Wartet aber nicht zu lange damit, weil sonst die Farbe irgendwann dicker (geleeartig wird) und unschöne Klumpen entstehen. Dann am Besten die fertigen Bögen auf eine Wäscheleine zum Trocknen hängen.

    marbletags3

    Im Buch beziehe ich mit den Papieren alte Ordner und Notizhefte. Wie das genau funktioniert, könnt Ihr dann im Oktober nachlesen ;) Ich hatte aber noch einige Papierreste übrig und fand es einfach zu schade, das marmorierte Papier wegzutun. Dadurch ist die Idee mit den Anhängern entstanden. Ich bin ja ein riesen Fan von Formstanzen aus dem Bastelladen … nicht alle finde ich gut, aber gerade mit den einfachen Formen kann man schnell ein kleines DIY basteln. Ich denke, jetzt sagen Bilder mehr als tausend Worte, vielleicht seid Ihr ja auf den Geschmack gekommen und legt demnächst mal eine Marmorier-Session ein. Viel Spaß :)

    marbletags4

    Und wo bekommt Ihr die Materialien her?
    Die Stanzenauswahl im Bastelladen ist riesengroß. Stanzen gibt es zum Beispiel von Rayher oder Rico-Design. Die Marmorierfarbe habe ich von Marabu und war sehr zufrieden. Das Garn stammt von Garn & mehr. Das kleine gelbe Täschchen ist von Hay und ein Mitbringsel aus unserem Kopenhagen-Trip im Mai. Wer möchte kann die fertigen Tags auch noch mit Dymoband beschriften, das macht immer eine gute Figur :)

    Share:
    München und Umland, Selbstgemacht

    Letterpressworkshop in München

    letterpress, buchdruck, münchen, werkstatt höflich

    Wie das genau mit diesem Letterpress funktioniert, habe ich Euch ja schon an dieser Stelle erklärt. Inzwischen bietet die Werkstatt Höflich auch öffentliche Kurse an und ich durfte Versuchskaninchen spielen, was mir sehr Spaß gemacht hat. Die offene Werkstatt ist jeweils für 4–6 Teilnehmer und findet immer an Wochenenden (Samstag und Sonntag) statt. Ihr lernt dabei, wie Ihr Druckklischees herstellt, Farben mischt und natürlich wie Ihr die Farbe auf das Papier presst. Ein Workshop-Wochenende kostet 150 EUR inkl. Material. An meinen Aktions-Fotos seht Ihr’s vielleicht: Die Arbeit an einem Handtiegel ist harte Handarbeit dafür wird jede Karte ein ganz besonderes Unikat. Wenn Ihr wissen möchtet, wann die nächsten Kurse stattfinden schaut doch einfach bei der Werkstatt Höflich vorbei oder schreibt eine Mail an info@werkstatt-hoeflich.de

    letterpressworkshop2

    Hier zwei Beispiele, die aus meiner Feder stammen und in letzter Zeit entstanden sind. In Kombination mit einem Farbschnitt werden die Karten besonders edel. Der einfarbige Druck auf Color-Pappe ist mein derzeitiger Favorit.

    letterpressworkshop3

    letterpressworkshop4

    Share:
    Achtsamkeit, Buchtipp, Selbstgemacht

    Mein Buch: Upcyling

    Ich bin gerade wahnsinnig aufgeregt. Ich glaube, so nervös war ich beim Bloggen noch nie. Na ja, vielleicht bei meinem ersten Post vor vier Jahren. Mein Herz pocht, meine Finger zittern, kalter Schweiß … denn ich möchte Euch mein Buch zeigen und bin wahnsinnig gespannt wie Ihr’s findet:

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Anfang des Jahres hat der BLV-Verlag bei mir angeklopft und gefragt, ob ich Lust auf ein Buchprojekt hätte. Nach dem ersten Kennenlerntermin war mir sofort klar, dass ich das machen möchte. Die Atmosphäre im Verlag war unheimlich entspannt und ich wurde sehr freundlich ins Autorenteam aufgenommen.
    Und obwohl ich vorher noch keine Autoren-Erfahrung hatte, wurde sehr in mein Schaffen vertraut. Das war ganz toll und hat mir unheimlichen Antrieb gegeben.

    upcycling_juliaromeiss2

    Ein DIY-Buch zu machen bedeutet unheimlich viel Arbeit: Erst die Ideen entwickeln, dann Ideen abstimmen. Alle Ideen basteln. Anleitungen und Introtexte schreiben. Die Projekte schön fotografieren und das Layout erstellen. Korrekturen einarbeiten und das Buch für den Druck vorbereiten. Ich habe mich der Herausforderung gestellt und wollte das Buch ganzheitlich angehen: Das heißt sowohl Anleitungen, Fotos und auch das Layout stammt aus meiner Feder. Dieses Vorhaben hat mich ehrlich gesagt am Anfang ganz schön nervös gemacht, auch schlaflose Nächte gekostet, ob ich das alles so schaffe? Aber alles lief gut. Es war eine große Freude an dem Projekt zu arbeiten und obwohl die TO-Do-Liste endlos erschien, war eigentlich nie Stress zu spüren. Zudem hatte ich das Glück Familie und Freunde zu haben, die mir mit Rat und Tat beiseite standen. Und vor allem Gregor: Ohne seine professionelle Bastelunterstützung, hätte wahrscheinlich so manches Projekt nicht so gut geklappt.

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Das Buch widmet sich dem Thema „Upcycling„. Das bedeutet, alte Dinge wiederzuverwenden und sie gleichzeitig aufzuwerten. Es ist in 6 Kategorien aufgeteilt und reicht vom schönen Accessoire für zuhause bis zur Tiermaske für den nächsten Kindergeburtstag. Meine Anleitungen richten sich an Wohn-Trendsetter und Großfamilie gleichermaßen, denn es wird mit Materialien gearbeitet, die wohl jeder daheim hat: Sei es die alte Milchtüte, die leere Tomatendose oder die PET-Flasche vom letzten Orangensaft.

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Die Bastelprojekt sind mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen beschrieben. Bei aufwändigeren Arbeiten, werden die Arbeitsschritte in Einzelbildern erläutert. Die Techniken habe ich skizziert, um es auch für die Leser einfach zu machen, die mit Weben, Marmorieren oder Makramee eigentlich nicht so viel am Hut haben.

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Vor allem sollen die Anleitungen Anregung und nicht 1:1 Vorlage sein. Objekte, die selbstgebastelt sind, werden sicherlich nicht so perfekt wie die Dinge in einem Hochglanz-Magazin. Aber darum geht es nicht. Die Projekte, die ich vorschlage, sollen vor allem Persönlichkeit haben und von Herzen kommen. Das wird man auch bei Euren Upcycling-Produkten, die entstehen merken, da bin ich mir ganz sicher :)

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Das Buch wird im Oktober erscheinen. Ich würde mich natürlich freuen, wenn Ihr Euch das Buch bestellt und Freude damit habt. Wer nicht mehr so lange warten möchte, kann es sich auch schon mal bei Amazon reservieren. Bitte schreibt mir doch Kommentare oder Mails, wie Ihr das Buch findet. Feedback wäre großartig. Sei es hier auf der Seite, per Mail, Facebook oder Instagram.

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Und hier nochmal die Eckdaten:
    Upcycling – Aus alt mach neu
    Julia Romeiß
    160 Seiten, 19.3 x 24.6 cm, Laminierter Pappband
    ISBN: 978-3-8354-1314-6
    19,99 € Preis inkl. MwSt.

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Oh ich bin so gespannt, wie Ihr’s findet … aber das habe ich ja schon gesagt ;)

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag
    .

    Share:
    Selbstgemacht, Unterwegs

    unterwegs: creativeworld in Frankfurt

    Ich war mal wieder auf einer Messe unterwegs. Diesmal ging es nach Frankfurt auf die Paper-/Creative-/Christmasworld. Wobei ich die Christmasworld bis auf einen kurzen Abstecher in die Geschenkbandabteilung eher links liegen ließ, weil ich weder in Weihnachtsstimmung war, noch ein Deko- oder Blumengeschäft besitze ;)

    Anfangen möchte ich mit einem kleine Bericht zur Creativeworld, im zweiten Teil dann Neuigkeiten von der Paperworld. Die Creativeworld richtet sich – wie der Name schon vermuten lässt – an DIY-Begeisterte und Basteltanten. Leider hätte ich mir von den Herstellern der Bastelartikel gewünscht ein bißchen mehr den Basteltrend auch in zeitgemäßer Form aufzunehmen. Es gibt inzwischen so viel tolle Bastel-/Strick- und DIY-Bücher, großartige Magazine wie die CUT oder Uppercase, aber die Hersteller von Bastelmaterialien (bis auf wenige Ausnahmen) richten sich dann doch eher an die Basteltante der alten Generation. Aber ich denke, da wird sich noch einiges tun, oder?

    Paperworld

    Dass das auch anders geht, bewieß die tolle Ausstellung des Trendbüros stilbüro bora.herke.palmisano. Zum Thema Handmade Stories, hat das Büro drei Richtungen herausgearbeitet, welche die große Vielfalt der DIY-Bewegung aufzeigt und aktuelle Farbtrends mit modernen Kreativtechniken verbindet, die Bastelbegeisterte jeder Altersgruppe ansprechen.

    Paperworld 2014

    Der erste vorgestellte Trend „Golden Affairs“ verbindet helle Rosétöne in Garnen und Wolle mit metallischen Akzenten und Sichtbeton und setzt so tolle Kontraste.

    creativworld20143

    Trend 2 „Coloured Memory“ kommt dagegen sehr knallig und farbenfroh daher. Die großzügige Grafik wird gestickt, aufgeklebt oder gesprüht.

    Paperworld 2014

    Trend 3, „Moonlight Tales“ (mein Lieblingstrend), konzentriert sich – wie auch beim Möbeldesign – auf dunkle Farbkombinationen von Schwarz und Mitternachtsblau. Besonders edle Stoffe wie Satin, Samt und Spitze kommen hier zum Einsatz.

    Neben den drei DIY-Trends gab es auch einen Büchertisch mit großartigen Neuerscheinungen und etablierten Magazinen, an dem man lange verweilen konnte. Natürlich hatte man auf dem Stand auch die Möglichkeit, vorgestellte Trends gleich selbst in die Tat umzusetzen. Ich fand die Ausstellung sehr inspirierend. Falls Ihr morgen noch die Messe besucht, schaut auf jeden Fall in der Halle 4.1 vorbei.

    Zum Abschluss noch ein kleiner Trommelwirbel: Die Karten zum Love Circus Bash haben Nadine und Christine gewonnen! Herzlichen Glückwunsch! Ihr werdet noch per Mail benachrichtigt!

    Share:
    Selbstgemacht

    DIY-Freebie: Love-Tea

    Freebie, DIY

    Erst mal lieben Dank für Eure zahlreichen Kommentare zum Nikolaus-Gewinnspiel. Es ist eine ordentliche Weihnachtsmarkt-Empfehlungsliste zusammengekommen, die sich sehen lassen kann. Das Tee- und Kartenpaket hat übrigens Jutta von Kreativfieber gewonnen. Herzlichen Glückwunsch :)

    freebie_lovetea2

    Von unserem Herbstshooting hatte ich ja schon berichtet. Eine kleine DIY-Idee war der Love-Tea, den ich dafür unter anderem entworfen habe. Und da Weihnachten sich in großen Schritten nähert und kleine Geschenke die schönsten Gesten sind, habe ich Euch ein kleines DIY vorbereitet. Zwei Bastelbögen, einmal mit dem Design vom Shooting in der Weilachmühle und ein weiterer DIN A4 Bogen zum Ausdrucken im Weihnachtsdesign.

    freebie_lovetea3

    Und so geht’s: 1. Love-Tea-Bastelbogen im Herbstdesign oder mit Weihnachtsgestaltung downloaden, auf festeres DIN A4 Papier ausdrucken. 2. Die einzelnen Elemente ausschneiden. 3. Papiertütchen falzen und zusammenkleben. 4. Lieblingstee aussuchen, Herzen auf Tee-Etikett kleben und Beutel in das designte Papiertütchen stecken. Fertig ist der Love-Tea. Viel Spaß beim Basteln :)

    Foto: Schelke Fotografie und Julia Romeiß

    Share: