Follow:
Browsing Category:

Unterwegs

    Unterwegs

    Unsere Tour-de-France 2017: Ventabren, Provence

    Ventabren, Provence, Frankreichreise

    Die Tage ziehen so dahin, unser Frankreich-Urlaub scheint mir manchmal schon wieder eine Ewigkeit entfernt.
    Bevor die ersten Urlaubserinnerungen verblassen und ich schon wieder den einen oder anderen Tipp vergesse,
    wird es Zeit, Euch weiter auf unserer Tour-de-France 2017 mitzunehmen.
    Nach einem Tagesstopp in Burgund – auf der Rückreise waren wir dort länger, deshalb kommt der Bericht dazu später – sind wir in unserem Urlaubsdomizil mit der längsten Verweildauer angekommen. Unser Airbnb-Haus lag diesmal in Ventabren einem Dörfchen ganz in der Nähe von Marseille, aber trotzdem ruhig genug, um vom Trubel der Millionen-Metropole nichts mitzubekommen.

    Wir hatten wieder riesiges Glück mit unserem Haus (auch dazu gibt es noch einen gesonderten Bericht). Mit Freunden mit Sohn im gleichen Alter, haben wir die Tage in der Provence so richtig genossen. Unser Fazit für einen entspannten Urlaub mit Kleinkindern: Plant nicht zu viel für einen Urlaubstag. Sich auf den Rhythmus des Kindes einzustellen, entspannt das Kind und entspannt die Eltern. Denn was gibt es erholsameres, als mit Babyphone den Mittagsschlaf vom Kind am Pool zu genießen? Bei uns hat das tatsächlich regelmäßig bei beiden Jungs geklappt und dass wir vielleicht nicht alles besichtigt haben, was im Reiseführer stand haben wir dafür gerne in Kauf genommen ;)

    Salon-de-Provence, Frankreich, Provence, Urlaub mit KindÜberhaupt zum Thema „auf das Kind einstellen“. Wir haben uns deshalb entschieden nicht in das trubelige Marseille zu fahren, sondern haben uns auf die kleineren Städte wie Aix und Salon de Provence konzentriert und einen Strandtag eingelegt. Marseille wollen wir unbedingt mal bereisen, aber vielleicht nicht gerade im August mit zwei zweijährigen, quirligen Jungs. Aix-en-Provence, Frankreich, Provence, Urlaub mit Kind

    Aix-en-Provence wird in den Reiseführern hoch gelobt und soll eine der Lieblingsstädte der Franzosen sein. Wir haben nur einen kleinen Stadtspaziergang eingelegt und uns einfach durch die Gassen treiben lassen, uns hat die Stadt aber auch auf Anhieb gut gefallen. Unzählige Straßencafés und süße Lädchen durchziehen die malerische und verwinkelte Altstadt. Wir haben nur einen Bruchteil besichtigt und wir würden jederzeit wieder hin fahren.

    Salon-de-Provence, Frankreich, Provence, Urlaub mit Kind

    Nicht ganz so herausgeputzt und um einiges kleiner ist Salon de Provence. Rund um das Schloss erstreckt sich eine kleine Fußgängerzone, ideal um die Kinder rennen zu lassen und dabei in Ruhe ein Eis zu genießen. In den zwei Seifenmanufakturen der Stadt könnt Ihr Euch mit Mitbringseln eindecken oder Ihr besucht das Nostradamus-Museum, denn der ist der bekannteste Bewohner von Salon-de-Provence. Das größte Highlight für die Jungs war es mit dem knallbunten Karusell einige Runden zu drehen, das in der Nähe vom Rathaus platziert war.

    Salon-de-Provence, Frankreich, Provence, Urlaub mit Kind

    Unser Feriendomizil lag in Ventabren. Wahrscheinlich hätten wir den Ort sonst sogar links liegen lassen, denn erwähnt wird er im Reiseführer höchstens mal wegen einem bekannten Feinschmeckerlokal im Ort. Wir haben das Örtchen am Berg zum Glück trotzdem besichtigt, denn es war ein Provence-Traum, wie es im Buche steht. Fotomotive an jeder Ecke. In der Altstadt gibt es nur eine einzige verschlafene Bar und wir hatten auch das Gefühl, die einzigen Touristen zu sein, was im August gar nicht so leicht ist ;)

    Fährt man am alten Ortskern auf den Berg hinauf, hat man einen tollen Blick nach Marseille und dort fanden wir auch den Restaurant-Tipp unserer Vermieter: L’éouvé.  Leider kann ich Euch nicht sagen, wie das Essen dort ist. Als wir dort waren hatte es geschlossen, aus optischer Sicht würde ich es aber auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Ventabren, Frankreich, Provence, Urlaub mit Kind

    Ventabren, Frankreich, Provence, Urlaub mit Kind

    Unsere Lieblingsbäckerei, war ganz in der Nähe von unserem Haus am Ortseingang von Ventabren. Im Jacob’s gibt es beste Sandwiches für den nächsten Ausflug und es duftet nach frischem Brot aus der Backstube, in die man auch einen Blick wirft, wenn man seine Croissants bestellt.

    Soweit meine Tipps für die Provence. Im nächsten Frankreich-Bericht geht es in das Weinbaugebiet Languedoc.

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Kulturgut, Unterwegs

    Unsere Tour-de-France-2017: Colmar im Elsass

    Elsass, Colmar, Frankreich, Reisen mit Kind, Frankreichtourismus, Frankreich entdecken

    Wie schon angekündigt, gibt es die nächsten Wochen immer wieder einen Bericht zu unserer Tour-de-France 2017 auf dem Blog. Da sich schon die Anreise zu unserem Feriendomizil wie Urlaub anfühlen sollten, haben wir einige Zwischenstopps eingeplant, so dass wir nicht allzu lange am Stück im Auto saßen. Dank Hochsaison hat das natürlich nicht immer so gut geklappt mit unseren kurzen Autofahrten, aber trotz einigen Staus lief alles einigermaßen stressfrei ab.
    Elsass, Colmar, Frankreich, Reisen mit Kind, Frankreichtourismus, Frankreich entdecken

    Unsere erste Station führte uns in Elsass. Ich komme ja selbst aus einem Fachwerkstädtchen, aber Colmar hat mich mit seinen unzähligen mittelalterlichen Häuschen schon sehr beeindruckt. Ein Spaziergang durch die Straßen und Gässchen führt einem wirklich in eine andere Welt. (Blendet man mal die unzähligen Touristen aus, die im Sommer durch die Stadt ziehen.)
    Elsass, Colmar, Frankreich, Reisen mit Kind, Frankreichtourismus, Frankreich entdecken

    Elsass, Colmar, Frankreich, Reisen mit Kind, Frankreichtourismus, Frankreich entdecken

    Wir sind gegen Abend in unserem Hotel angekommen. Das Le Colombier war ein Glückstreffer. Vor allem weil ich über eine bekannte Hotelbuchungsplattform ein Schnäppchenpreis ergattern konnte und wir nur die Hälte des regulären Zimmerpreises gezahlt haben. Vielleicht lags daran, dass ich sehr kurzfristig gebucht habe und wir uns erst zwei Tage vor Abreise dazu entschieden haben eine Zwischenstopp im Elsass einzulegen. Das Zimmer mit modernem Interieur war sehr schön gestaltet, das Personal war freundlich und auch das Frühstücksbuffet kann man sehr empfehlen.

    Elsass, Colmar, Frankreich, Reisen mit Kind, Frankreichtourismus, Frankreich entdecken

    Das Hotel liegt sehr zentral bei La petite Venise, dem „Klein-Vendig“ von Colmar. Dort findet man auch eine Anlegestelle der Boote, mit denen man die Stadt vom Wasser aus besichtigen kann. Da wir nur den Abend und den Vormittag in der Stadt an der elsässischen Weinstraße verbracht haben, haben wir uns einfach durch die Straßen treiben lassen. Das mit Blumen geschmückte Stadtzentrum mit unzähligen Cafés und Weinstuben lädt immer wieder zum verweilen ein.

    Elsass, Colmar, Frankreich, Reisen mit Kind, Frankreichtourismus, Frankreich entdecken

    Merken
    Elsass, Colmar, Frankreich, Reisen mit Kind, Frankreichtourismus, Frankreich entdecken

    Elsass, Colmar, Frankreich, Reisen mit Kind, Frankreichtourismus, Frankreich entdecken

    Ich liebe ja diese alten Ladenschilder und liebevoll gestaltete alten Ladenzeilen. In Colmar gibt es davon zuhauf! Ein kleiner Flohmarkt vor der Saint-Martin Kirche machte für uns das Bilderbuch-Elsass komplett. Statt mit der Gondel die Stadt zu erkunden, kann man auch mit einer kleinen Lokomotive durch die Strässchen gondeln. Justus war davon hin und weg und hat jedes Mal vor Begeisterung „motive, motive“ gerufen, wenn wieder ein grüner Zug unsere Wege gekreuzt hat. Auch einen Besuch wert ist die kleine Markthalle (Marché Couvert) mit allerlei französichen Köstlichkeiten.

    Elsass, Colmar, Frankreich, Reisen mit Kind, Frankreichtourismus, Frankreich entdecken Elsass, Colmar, Frankreich, Reisen mit Kind, Frankreichtourismus, Frankreich entdecken

    Das nächste Mal werden wir sicherlich noch etwas mehr Zeit in Colmar einplanen. Eines der vielen Mussen und historischen Häuser zu besichtigen, wie zum Beispiel das Musée Bartholdi, vom Bildhauer, der die amerikanische Freiheitsstatue entworfen hat (ein kleines Pendant dazu gibt es auch in Colmar) oder das Maison des Têtes (Haus der Köpfe) haben wir nämlich gar nicht geschafft. Wer jetzt für den Herbst vielleicht auch einen Kurztrip ins Elsass plant, der kann ja schon mal auf der Seite des Office de Tourisme Colmar  stöbern, um sich einstimmen zu lassen.

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Unterwegs

    Unsere Tour-de-France 2017

    Frankreichrundreise, Karte, Map, Tourismus Frankreich

    Unsere Urlaub und somit die Blogpause ist vorbei! Ich bin gerade frisch aufgetankt und freue mich auf neue Projekte und Ideen, schaue aber auch etwas wehmütig auf unsere Ferien zurück. Unser Plan den August komplett frei zu machen war ein guter. Auch wenn wir uns den wohl staureichsten Urlaubsmonat ausgesucht haben, ist der Hochsommer für uns als selbstständige die beste Zeit mal länger unterwegs zu sein … viele Kunden sind eh nicht da und die Arbeitsmühlen mahlen langsamer.

    Auch dieses Jahr haben wir uns für eine Reise nach Frankreich entschieden. Es ging wieder in die Provence, mit einigen Zwischenstopps, aber diesmal war unsere Route eine andere und wir haben viele schöne Orte entdeckt und ins Herz geschlossen. Mein Smartphone und mein Rechner blieben praktisch unberührt, mein Fotoapparat war aber im Dauereinsatz und so sind viele Fotos entstanden, von denen ich euch die nächsten Wochen eine kleine Auswahl zeigen möchte. Unsere Route startete diesmal in meiner alten Heimat. Wir wollten nicht allzu lange Strecken an einem Tag zurücklegen und so ging es erstmal nach …

    Colmar, Elsass, Reisen mit Kind, Fachwerkstadt, Frankreichreise

    Colmar im Elsass
    (Das wunderschöne Fachwerkstädtchen ist unbedingt einen Besuch wert, ein Reisebericht folgt!)
    über Burgund dann in die …

    Provence, Ventabren, Reisen mit Kind, Airbnb, Frankreich Provence nach Ventabren,
    wo wir den größten Teil unseres Urlaubs verbrachten. Wieder mit einer befreundeten Familie, wieder Airbnb.
    Es war einfach großartig! Einen ausführlichen Bericht zur Gegend und zum Haus gibt es demnächst.

    Languedoc, Weingegend, Weinrebe, Reisen mit Kind, Frankreichreise

    Darauf folgte das Weinbaugebiet Languedoc. Ohne Verwandschaft hätte es uns vielleicht nicht in diese Gegend verschlagen, auch im August geht es dort beschaulich zu. Für Feinschmecker und Naturliebhaber ein toller Ferienort. Ich werde ausführlich berichten!

    Viaduct de Millau, Millau, Brücke, Architektur

    Das Viaduct von Millau
    Nur ein kleiner Zwischenstopp, aber so eindrücklich, das mir das auch ein extra Blogbericht wert ist!

    Burgund, Bourgunde, Ferien mit Kind, Weingegend, Schlösser in Frankreich, Frankreichreise

    Und schließlich ein paar Tage in Burgund im Ferienhaus bei Freunden.
    Traumhafte Hügel, Châteaus an jeder Ecke und weiße Kühe soweit das Auge reicht. Auch zu dieser schönen Gegend, wird es auf dem Blog ein paar Reisetipps geben.

    Also falls ihr Frankreich-Fans seid, gibt es die Tage dazu viel auf dem Blog zu lesen. Falls nicht: Es gibt auch noch einige andere Themen, die mir unter den Nägeln brennen. Es wird eine gute Mischung werden, hoffe ich :)

    Merken

    Merken

    Share:
    Unterwegs

    Provence mon amour!

    Urlaub in der Provence

    Heute geht’s in die Provence! Letzten Mai haben wir 10 schöne Tage in Frankreich verbracht. Gar nicht so einfach nach 11 Monaten wieder alle Ausflugsorte auf den Schirm zu bekommen, aber Googlemaps sei Dank, ich konnte mich wieder erinnern, wo welches Fotos aufgenommen wurde.

    Provence, Ausflugstipp, Urlaub mit Kind

    Gewohnt haben wir in einem Ferienhaus in Mollégès. Das kleine Örtchen liegt in der Nähe von Avignon (die mit der Brücke) und es war ein idealer Ausgangspunkt, um die malerische Gegend zu erkunden. Wir waren zwei Familien mit zwei Babys um die 10 Monate. Ein Grund, warum wir nicht täglich losgezogen sind. Um das Ganze auch für die Babys entspannt zu halten, sind wir zwischendurch auch einfach am Haus geblieben und haben einen Pooltag eingelegt. Die Planscherei war für die kleinen Jungs wahrscheinlich eh das Highlight in diesem Sommerurlaub.
    Die Gegend ist wirklich traumhaft und eigentlich war alles so, wie ich es mir vorgestellt hatte: Malerische Dörfer mit verwunschenen Gässchen, eine üppige Vegetation und jede Menge kulinarische Köstlichkeiten.

    Hier nur eine kleine Auswahl, was ihr dort machen könnt: Wir haben unseren Radius sehr beschränkt, um lange Autofahrten zu vermeiden, haben aber in der näheren Umgebung unseres Ferienortes noch lange nicht alles gesehen:

    Provence, Ausflugstipp, Urlaub mit Kind

    Die Quelle bei Fontaine-de-Vaucluse war ein weiterer Touristenmagnet in der Nähe unserer Unterkunft. Am Fuße einer 230 Meter hohen Felswand entspringt eine 308 Meter tiefe Quelle, die schon der bekannte Meeresforscher Jacque-Yves Cousteau erforscht hat. Bei heißen Temperaturen ist es schön am Bach zu picknicken und seine Füße ins kühle Nass zu hängen. Unweit davon entfernt liegt der Ort L’isle Sur la sorgue. Ein süßes Städtchen, um zu bummeln und sich in einer der zahlreichen Cafés zu stärken.

    Provence, Ausflugstipp, Urlaub mit Kind, Saint-remy-de-provences

    Besonders gut gefallen hat mir auch Saint-Rémy de Provence. Wieder jede Menge nette Lädchen und Cafés. Wir saßen am schönen Place Favier zum Crepe-Essen und haben die Atmosphäre sehr genossen. Definitiv ein Ort in den ich mal wieder reisen möchte. Und Avignon stand natürlich auch auf unserer Reiseliste. Über Hundert Jahre trug die Hauptstadt von Vaucluse den Beinamen „Stadt der Päpste“ dementsprechend eindrucksvoll ist natürlich der Papstpalast im Stadtkern. Die bekannte Brücke fand ich eher weniger imposant.

    Gordes, Provence-Tipp. Reisen mit Kind
    Mit Blick auf das Luberon-Gebirge drohnt das Dörfchen Gordes mit seiner Burg aus dem 11. Jahrhundert. Nicht ohne Grund zählt es zu den schönsten Dörfern Frankreichs.
    Wir haben zwischendurch den Kinderwagen wieder ins Auto gepackt, weil die steilen Gässchen mit den Kopfsteinpflaster einfach nicht fürs Schieben geeignet waren und uns lieber fürs Tragen entschieden. Man hat einen sagenhaften Blick auf die Umgebung und im Frühsommer haben überall die Lavendelfelder geblüht. Bei uns ging es noch sehr gemächlich zu. Aber zur Hochsaison schieben sich wohl die Touristenmengen durch die Gassen. Also lieber das Dorf im Frühling oder Herbst besuchen.

    Das waren unsere Provence-Tipps, vielleicht war ja das eine oder andere für Euren nächsten Urlaub dabei. Wir waren sicherlich nicht das letzte Mal in diesem schönen Fleckchen Erde! Viel Spaß bei Euren Urlaubs-Plänen.
    Provence, Ausflugstipp, Urlaub mit Kind

    Merken

    Share:
    Unterwegs

    Urlaub mit Airbnb – unsere 10 Tipps

    airbnb 10 tipps

    Eine Menge Bücher auf dem Tisch zum Gestalten, unser Onlineshop, der Hochzeitskongress, krankes Kind, ein Café von Freunden – kurz vor der Eröffnung, Urlaubspläne und dazwischen Magen-Darm. So ist das manchmal mit der Bloggerei: Man kommt einfach nicht dazu. Und wenn dann doch mal ein Stündchen abends übrig bleibt, in der man einen Blogartikel verfassen könnte … den man sich schon so ewig vornimmt … kommt die Liebe Muse nicht vorbei, die küsst. Schreibblockade. Arrrrgh … „Ich bin doch keine Maschine.“ Unter Druck setzen hilft da auch nicht weiter.

    So ging es mir die letzten Wochen und deshalb war’s hier so ruhig. Obwohl ich mich doch so gefreut habe, dass wir unter den Finalisten vom Garden & Home-Blogaward gelandet sind und das natürlich ein riesiger Ansporn wäre, besonders viel zu schreiben. Aber die Zeit hat einfach gefehlt und wie gesagt, auf Knopfdruck geht die Schreiberei manchmal. Aber manchmal auch einfach nicht. Aber jetzt sieht es gut aus, dass dieser Blogartikel online geht. Mich juckt es in den Fingern. Es gibt doch noch so viel zu erzählen :)

    airbnb 10 tipss, urlaub mit airbnb, ferienhaus, ferienwohnung, provence

    Wie schaut es mit Euren Urlaubsplänen aus? Wir sind gerade am Überlegen und werden im Sommer höchstwahrscheinlich wieder mit Airbnb ein Ferienhaus mit Freunden mieten. Das haben wir die letzen beiden Sommer auch gemacht. Vor zwei Jahren Ibiza, letztes Jahr Provence (da folgt ganz bald noch ein ausführlicher Reisebericht) und dazwischen haben wir die Plattform auch für einen Berlinaufenthalt genutzt und wir waren immer super zufrieden damit. Ich habe auch schon hier und da anderes gelesen, aber ich kann das System einfach nur empfehlen. Und falls ihr auch damit liebäugelt auf diesem Weg die schönste Zeit des Jahres zu verbringen, habe ich Euch mal ein paar Tipps zusammengestellt, auf die wir immer achten, wenn es um die Buchung geht. Read more

    Share:
    Unterwegs

    Very British in Hamburg – Das Designhotel ‚The George‘

    Designhotel, Hoteltipp, Hamburg Hotel, St Georg

    Unsere erste Station im hohen Norden war Hamburg. Ich war ziemlich aufgeregt vor dieser Reise, denn diesmal wollten wir mit Kleinkind ohne Zwischenübernachtung die 8h Autofahrt hinter uns bringen. Aber was soll ich sagen: Viel zu viel Gedanken gemacht. Es lief super. Klar war jede Menge Kinder-Entertainment gefragt, aber wir kamen tatsächlich am späten Nachmittag noch rechtzeitig zum Aufbau von unserem Stand auf dem Hochzeitskongress an und die Stimmung war während der ganzen langen Fahrt wirklich gut. Also noch schnell unseren Stand im ehemaligen Hauptzollamt in der Speicherstadt aufgebaut und dann ab ins Hotel.


    Wer hier mitliest weiß: Wir haben ein Faible für schöne Übernachtungsmöglichkeiten. Diesmal fiel unsere Wahl auf The George im Stadtteil St Georg. Das Designhotel im englischen Stil ist auf den ersten Blick eher kein Hotel, was man sich mit Kleinkind aussucht. Ziemlich schick, ein bisschen ‚bling bling‘ und mit Tea-Time am Sonntagnachmittag. Vielleicht eher ein Hotel für ein romantisches Päarchen- oder ein Mädelswochenende. Wir haben uns aber keine Sekunde unwohl gefühlt und waren auch mit entdeckungfreudigem Eineinhalbjährigem sehr Willkommen.

    Natürlich nimmt man sich immer mehr vor als man dann wirklich schafft: Der Plan war auch mal den SPA-Bereich zu nutzen und vielleicht mit Babyfon abends an der Hotelbar zu sitzen. Aber für den Saunabesuch waren wir dann viel zu platt und statt Gin Tonic an der Bar gab es Roomservice mit Alsterwasser und Cheeseburger. (Was man sehr empfehlen kann!).

    Das Hotel befindet sich im Stadtteil St Georg. Wir kannten den Teil von Hamburg beide noch nicht und uns hat’s richtig gut gefallen. Die Außenalster eignet sich natürlich perfekt für lange Spaziergänge und in der Langen Reihe (die Hauptstraße durchs Viertel) findet Ihr jede Menge netter Restaurants, Bars, Cafés und Lädchen.

    Also auf jeden Fall eine Empfehlung von uns, wenn Ihr ein schönes Hotel in Hamburg sucht!

    Designhotel, Hoteltipp, Hamburg Hotel

    Merken

    Merken

    Share:
    Kind und Kegel, Unterwegs

    Messe und Hotel mit Kleinkind

    Messe mit Kleinkind, Hoteltipps mit Kind

    Hier war es die letzten Tage sehr ruhig. Denn wir mussten uns erstmal eingrooven: Kind in der Krippe und Eltern mit jeder Menge Arbeit. In der Krippe essen und schlafen! Es hat super geklappt und ich hätte das nie gedacht. Jetzt geht’s Ende der Woche Richtung Norden auf den Hochzeitskongress und an die See und wir freuen uns schon sehr drauf, denn es wird wieder eine Reise zu dritt. Geschäftstermine kombiniert mit Familienpausen. Da sind wir inzwischen Profis drin.

    An eine Fernreise haben wir uns noch nicht getraut. Auch noch keinen Kurzstreckenflug. 2017 werden wir höchstwahrscheinlich mal in den Flieger steigen, allein schon weil Justus gerade eine wahnsinnige Fliegerbegeisterung entwickelt. Aber ich kann mir immer noch nicht vorstellen, mit ihm 12 Stunden in einem Flugzeug zu verbringen. Lang sitzen oder schlafen geht nämlich eigentlich gar nicht.  Anders sieht’s mit Autofahren und Hotelübernachtungen aus. Da haben wir uns schon einiges getraut und waren schon viel unterwegs.

    Auch einige Messen waren dabei inklusive übernachten im Business-Hotel. Das hat immer gut geklappt. Ich habe mal ein paar Tipps zusammengestellt, die Euch vielleicht die Entscheidung erleichtern, auch mal einen solchen Kurztrip zu wagen. Selbst wenn sich das gar nicht babytauglich anhört so ein klassischer Hotelaufenthalt mit Baby oder Kleinkind.

    Messe und Hotel mit Kleinkind und Baby

    Die Anfahrt mit dem Auto mit Zwischenstopps:
    Berlin, Köln, Frankfurt … wir haben jetzt schon einige Messen mit Justus besucht. Was auch längere Autofahrten mit sich bringt. Um die Fahrt dorthin entspannt zu gestalten, planen wir auf unseren Deutschlandreisen immer nur kürzere Strecken von maximal 3–4 Stunden ein und besuchen zwischendurch Freunde und Familie.

    Zu den Schlafenszeiten fahren.
    Wenn es gut läuft, schläft das Kind, denn wir fahren meist zur Mittagszeit oder Abends.

    Messe und Hotel mit Kleinkind und BabyKisten-System:
    Wir haben ein bewährtes System: Es gibt eine Essens-,  eine Spiel- und eine Klamottenkiste. Die kommen im Auto und auch in unserem Aufenthaltsort zum Einsatz. Das hat den Vorteil, dass man immer alles griffbereit hat und nicht viel räumen muss.

    Immer eine Thermoskanne im Gepäck:
    Justus liebt seine Kindermilch und seinen Abendbrei aus der Flasche. Deshalb haben wir immer Pulver und heißes Wasser dabei. Das beruhigt turbulente Autofahrten. Im Hotel ist das so eine Sache: Es gibt oft keinen Wasserkocher im Zimmer. Wenn wir eine Tour mit mehren Hotelstopps planen, fragen wir immer morgens beim Frühstück nach frischem heißen Wasser für die Kanne und sind dann für den Tag ausgerüstet.

    Messe und Hotel mit Kleinkind und Baby

    Sing. Sing. Sing.
    Was unser Kind beruhigt? Wenn ich singe. Deshalb hab ich mir ein großes Kinderlieder-Repertoire angeeignet. Natürlich nur ein Tipp, wenn Ihr gerne trällert. Gut funktioniert auch das Lieblingslied aus dem Autoradio oder die Spieluhr.

    Auf der Messe mit Kind
    Wenn die Stimmung bei allen Beteiligten gut bleiben soll, muss man sich auf die Bedürfnisse aller Beteiligten einstellen. Das heißt zum Beispiel: Kein Messe-Mammutprogramm bei dem man alle Hallen besuchen muss, sondern lieber vorher eine Auswahl festlegen. Auf der Kölner Möbelmesse haben wir zum Beispiel drei Lieblingshallen und auf die haben wir uns konzentriert. So waren wir nicht ewig auf der Messe und haben trotzdem das Wichtigste gesehen. Und lieber Kinderwagen UND das Tragetuch mitnehmen. Gerade als Justus erst ein paar Monate alt war, war für uns die Manduca ideal. Das Kind ist mitten im Geschehen mit dabei und trotzdem geborgen abgeschirmt. Den größten Teil vom Messeaufenthalt hat er da verschlafen. Inzwischen ist das natürlich anders (siehe Fotos ;) )

    Im Hotel übernachten
    Wir übernachten oft im Hotel. Aber ohne Kinderbett. Justus schläft dann immer zwischen uns, hat so trotzdem eine gewohnte Umgebung. Wenn er dann aufwacht (und das kommt im Hotelzimmer öfters vor als zuhause) sind wir gleich zur Stelle und können ihn schnell beruhigen.

    Einschlaf-Rituale
    Einschlafbücher, Spieluhr, Schlafsack und Püppi. Die gewohnten Einschlafhelfer haben wir immer mit im Gepäck. So fühlt sich das Einschlafen fast so an wie zuhause und er kommt schnell zur Ruhe.

    Baden
    Ein großes Highlight ist immer das Baden im Hotel. Genauso schön, aber viel spannender als zuhause.

    Messe und Hotel mit Kleinkind und BabyEssen gehen
    Wir gehen lieber mittags oder nachmittags warm essen und holen uns dann Abends was auf die Hand. Kurz vor der Schlafenszeit mit quängeligem Kind auf sein Essen zu warten macht nämlich gar keinen Spaß und verursacht unnötigen Stress. In Köln gab’s zum Beispiel ein Fußgängerzonenkonzert am Abend mit zufriedenem Pommeskind im Kinderwagen. Alles satt und glücklich.

    Licht aus, wenn das Kind schläft?
    Ne, zum Glück hat unser Kind einen tiefen Schlaf! Wenn er schläft ist auch ein Fernsehabend drin. Unser Trick? Bettdecke als Sichtschutz vor das Kind und natürlich nicht die Lautstärke auf Anschlag aufdrehen.

    Am Freitag geht es also nach Hamburg und ich bin sehr gespannt, ob unsere Tipps auch diesmal funktionieren. Denn das Kind ändert sich natürlich ständig und so auch die Vorlieben. Zudem werden wir diesmal direkt ohne Zwischenstopp fahren. Aufregend. Wünscht uns viel Glück, dass das einigermaßen gut klappt. Wir werden auf jeden Fall von den Hotels berichten, in denen wir nächtigen und wie es auch diesmal gutgeht :)

    Messe und Hotel mit Kleinkind und Baby

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Unterwegs

    Kurztrip nach Regensburg

    Regensburg, Tourismus, Reisetipp

    Regelmäßig bekommen wir einen Rappel. Wir müssen raus und Neues entdecken. Mit Kind kommen inzwischen neue Faktoren hinzu, um das Ganze für alle Beteiligten möglichst angenehm und stressfrei zu gestalten: Die Anfahrt sollte recht entspannt und nicht zu lange und Übernachtung und Ort müssen kindkompatibel sein. Zudem sollte natürlich das Budget nicht gesprengt werden.

    Regensburg, Reisetipp

    Letzte Woche kam uns spontan die Idee in der ersten Januarwoche noch zwei Tage nach Regensburg zu fahren. Obwohl nur eine Stunde Fahrtzeit von uns entfernt, waren wir beide noch nie richtig dort und hatten bis jetzt nur Schönes von der Stadt mit UNESCO-Kulturerbe-Siegel gehört. Zudem fielen die Hotelzimmerpreise – im Vergleich zu den alpinen Skiorten – nicht in die Hauptsaison. Also ab in die Oberpfalz!

    regensburg_hotelluis2regensburg_hotelluis

    Durch Zufall habe ich das erst im September 2016 neueröffnete Hotel Louis am Rande der Regensburger Altstadt gefunden. Ein echter Glücksgriff: Das Hotel wurde toll renoviert und Alt und Neu gekonnt kombiniert. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt und das reichhaltige Frühstück genossen. Außerhalb der Stadtmauer gelegen, ist man in weniger als 10 Minuten Fußweg in der Altstadt und kann alle Sehenswürdigkeiten vom Hotel aus fußläufig erreichen.

    regensburg_hotelluis3

    Wir hatten in Regensburg keine bestimmten Anlaufstellen, sondern haben uns einfach treiben lassen. Es gibt unzählige schöne Cafés in der Stadt. Wir waren im Café Lila am Haidplatz und haben uns dort mit Curry und Kartoffelsuppe gestärkt. Würde ich jederzeit wieder hin: Ein richtig gemütliches Studenten-Lokal ohne viel Schnick-Schnack. Einen Zwischenstopp  im Wurstkuchl, der ältesten Bratwursstube der Welt, durfte natürlich auch nicht fehlen: Weil es so eisig war, war wenig los und wir kamen sehr schnell an unsere Wurst in der Semmel. Mir wurde aber erzählt, dass man im Sommer dort ganz schön lange auf den kleinen Gaumenschmauß warten muss. Sich in die Warteschlange zu stellen lohnt sich aber unbedingt.

    Regensburg_HotelLuis6

    Aber nicht nur gastronomisch hat die Uni-Stadt einiges zu bieten. Wir waren auch begeistert von den vielen süßen Lädchen, die noch zwischen den bekannten Ketten zu finden waren. Besonders schön fanden wir’s im Blinkfüer. Dem Handdruckatelier der Regensburgerin Susanne Kauth. Federn, Kinder-Shirts und Postkarten: Alles wird mit Buchlettern und handgeschnitzten Linoldrucken zu einem tollen Unikat. Außerdem fiel uns noch der Trekkingladen Regensburg (direkt neben Susannes Laden) ins Auge. Auf der Website könnt Ihr schon ein bisschen erahnen, dass es sich da nicht um einen 08/15 Outdoorladen handelt. Sowieso Outdoorläden: Da hat Regensburg einiges zu bieten, falls Ihr ein paar Tage mehr in Ostbayern plant und Euch noch für die Natur ausrüsten wollt. Noch zu erwähnen sei der Spielwarenladen Selmair. Wir waren selten in einem so gut sortierten Spielzeug-Laden. Toll.

    regensburg_hotelluis5

    Wenn Ihr in der Stadt unterwegs seid, solltet Ihr natürlich einen Blick in den beeindruckenden Dom St. Peter werfen und ein Gang über die Steinerne Brücke ist natürlich selbstverständlich. Wir haben die Brücke überquert und einen ausgedehnten Winterspaziergang an der Donau gemacht. Wunderschön! Regensburg! Im Sommer kommen wir wieder, es hat uns so gut gefallen!

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Kind und Kegel, Unterwegs

    Wanderurlaub mit Kleinkind in Tirol

    Wanderurlaub mit Kleinkind in Tirol

    Oh, ich habe ein bisschen den After-Urlaubsblues. Denn wir  waren eine Woche in Tirol und es war so schön, dass wir gerne noch länger dort geblieben wären. Wir hatten sehr viel Glück, denn obwohl es schon Anfang November war, war das Wetter noch wandertauglich. Der Vorteil Anfang November in Wanderurlaub zu gehen? Die Alpen sind (trotz Schulherbstferien) angenehm leer und es geht sehr entspannt zu. Man wandert meilenweit ohne eine Menschenseele zu sehen.

    Read more

    Share:
    Unterwegs

    Zu Besuch auf dem VITRA-Campus

    Vitra Campus, Vitra Haus

    VitraCampus

    Viele Leute, die sich designaffin nennen, richten sich gerne mit dieser Möbelmarke ein. Manche ausschließlich. Ist man bei diesen Menschen zu Besuch, kommt man sich eher vor wie in einem Interior-Showroom. Auf den ersten Blick schaut die Wohnung zwar toll aus, weil die Möbel ohne Zweifel großartig sind, aber die persönliche Note fehlt. Wenn man Produkte von Vitra kauft, kann man nichts falsch machen und so richtet sich so mancher, der es sich leisten kann, komplett damit ein. Durch diese Omnipräsenz hatte ich, ehrlich gesagt, immer ein zwiespältiges Verhältnis zu dem großen Möbelhersteller. Es gab Zeiten da fand man auf jedem zweiten Interior-Blog, jeder Seite in einer Wohnzeitschrift oder dem täglichen Schnappschuss von Wohnexperten auf Instagram, den Eames Plastic Chair stilvoll in Szene gesetzt. Keine Frage, dieser Stuh ist ein zeitloser Klassiker und auch ich habe mir vor ein paar Jahren einen geleistet, aber trotzdem gibt es doch auch noch andere formschöne Stühle, die es Wert wären, gezeigt zu werden.

    Das dieser fehlende Mut für Neues aber rein gar nichts mit dem besagten Möbelhersteller zu tun hat, haben wir durch den Besuch des Vitra-Campus erfahren. Der Besuch von Werksgelände, brandneuem Schaudepot, dem Museum und natürlich dem Vitra-Haus war so inspirierend und abwechslungsreich, dass wir noch lange davon zehren werden.

    VitraCampus2

    Nähert man sich dem Gelände, fällt einem schon von weitem der Turm mit der Vitra-Uhr ins Auge, der eigentlich eine überdimensionale Röhrenrutschbahn ist. Wer sich traut, schnappt sich eine Filzmatte und besteigt den 17 Meter hohen Koloss.

    VitraCampus3

    Besonders gespannt waren wir auf das erst im Juni 2016 eröffnete Schaudepot. Das Herz des Schaudepots ist eine Sammlung aus über 400 Schlüsselstücken des Möbeldesigns, vom Bugholzmöbel bis zu jüngsten Entwürfen aus dem 3D-Drucker. Die haushohen Regale gefüllt mit Designklassikern sind wirklich beeindruckend.

    VitraCampus8

    Im Untergeschoss findet man eine große Leuchtensammlung, Einblicke ins italienische und skandinavische Design, sowie den Nachlass von Ray und Charles Eames.

    VitraCampus4

    Der Vitra-Campus ist riesig und es gibt so viel zu entdecken. Falls Ihr alles besichtigen möchtet, plant auf jeden Fall einen Tagesausflug ein. Zum Glück gibt es auf dem Gelände so schöne Cafés wie das im Schaudepot, in dem Ihr Euch eine kleine Verschnaufspause gönnen könnt. Besonders die Menüwand hat’s uns übrigens angetan.

    VitraCampus5

    Zurzeit ist im Museum das Werk von Alexander Girard zu sehen. Er war Textildesigner, Innenarchitekt und Corporate Designer. Bei Vitra wurde er durch seine farbenfrohen Holzmännchen bekannt. Aber auch die Grafiken, Textilmuster und Erscheinungsbilder, die er entworfen hat sind großartig.

    VitraCampus6

    Das Vitra-Haus, der Flagshipstore auf dem Gelände, wird immer wieder neu von Designern bespielt und umgestaltet. Gerade hat die Gestalterin India Mahdavi das oberste Stockwerk in Alices Wunderland verwandelt. Eine phantasievolle Installation inspiriert durch die bekannte Geschichte mit dem Mädchen und dem Hasen. Unbedingt anschauen, wenn Ihr Vitra besucht.

    VitraCampus7

    Das war unser recht umfangreicher Bericht aus Weil am Rhein. Zusammen mit dem Kunstspaziergang Rehberger Weg und der Übernachtung im Hotel Eckert, war es ein wunderbarer Abschluss unseres Urlaubs. Aber auch als Kurztripp kann ich Euch diese drei Stationen sehr ans Herz legen.

    Merken

    Merken

    Share:
    Unterwegs

    Hotel Eckert, Grenzach-Wyhlen

    Hotel Eckert, Designhotel, VITRA, Basel

    Grenzach-Wyhlen? Wo ist das denn? Fragen sich sicherlich die meisten von Euch. Ging mir genauso, bis ich auf das Hotel Eckert stieß. Gesucht habe ich in einem bekannten Buchungs-Portal nach einem Designhotel mit moderatem Preis, in dem man übernachten könnte, wenn man den VITRA-Campus besuchen möchte. Read more

    Share:
    Unterwegs

    Ein Kunstspaziergang: Der Rehberger Weg

    Rehberger Weg, 24 Stops, Riehen

    rehberger weg, kunstprojekt, vitra, foundation beyeler

    Unser erster Sommerurlaub zu dritt neigt sich dem Ende entgegen und wir hatten eine wunderbare Zeit mit Stationen in Italien und einer Woche Provence. Am Ende unserer Rundreise haben wir noch einen Halt im Dreiländereck in Weil am Rhein gemacht, wo das neue Schaudepot von VITRA auf dem Plan stand. Ganz zufällig haben wir bei diesem Ferienhalt ein tolles Hotel entdeckt (näheres dazu in einem extra Artikel) und die 24 Stops – den Rehberger Weg vom gleichnamigen Künstler Tobias Rehberger. Der Kunstweg verbindet die Foundation Beyeler in Riehen und die Firma VITRA in Weil am Rhein. Der grenzüberschreitende Weg verbindet zwei Länder, die Schweiz und Deutschland und führt durch eine idyllische Landschaft mit Weinreben und Wiesen mit einem sagenhaften Blick auf Basel, Weil am Rhein und natürlich auf den VITRA-Campus. Im September 2015 wurden die ersten 12 Kunststopps installiert (ein schönes Video gibt es hier dazu), seit Juni 2016 sind die 24 Stops komplett.

    rehberger weg, kunstprojekt, vitra, foundation beyeler

    Wir haben unseren Spaziergang in der Schweiz bei der Foundation Beyeler begonnen (dort gibt es ein Parkhaus, wo man gut parken kann) und sind über die Weinberge (fast) bis zum VITRA-Campus gelaufen. Da wir an diesem Tag aber schon die Anreise aus Frankreich hinter uns hatten, haben wir uns die Besichtigung des VITRA-Campus auf den nächsten Tag gelegt, weil es sonst – gerade für einen 10 monatigen Jungen – etwas viel geworden wäre. Stattdessen haben wir uns auf dem Rückweg für einen Halt im Naturbad von Riehen entschieden (direkt am Grenzübergang), das ohne Übertreibung das schönste Freibad ist, in dem wir je waren (unbedingte Empfehlung für eine heißen Sommertag!). A propos Baby: Der Kunstweg ist super kindertauglich von Fernrohr bis Brunnen gibt es viel zu entdecken und auch mit einem Kinderwagen kann man den Kunstspaziergang, der je nach Tempo 1–2 Stunden dauert, sehr gut erkunden.

    rehberger weg, kunstprojekt, vitra, foundation beyeler

    Erkunden könnt ihr den Weg mit einer liebevoll gestalteten Wanderkarten, durch die wir übrigens auf die Aktion aufmerksam wurden, denn die lagen bei uns am Hoteltresen. Wer es lieber digital mal, kann sich eine eigens dafür entwickelte App herunterladen. Falls ihr noch ein schönes Programm für ein verlängertes Sommerwochenende sucht und eh das neue Schaudepot von VITRA (da kommt auch noch ein extra Bericht) besichtigen möchtet, dann sei euch dieser Kunstpfad unbedingt empfohlen, wir waren sehr angetan. Doch jetzt lass ich mal die Bilder sprechen :)

    24stops4

    Kunst und Baby, Kunstspaziergang, Weil am Rhein

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Kulturgut, Unterwegs

    Lago d’Iseo, The Floating Piers

    lago d'iseo, Iseo-See, Iseo, Christo, The Floating Piers

    lago d'iseo, Iseo-See, Iseo, Christo, The Floating Piers

    Wir sind noch unterwegs. Unsere erste Sommerreise zu dritt hat uns über Südtirol, den Gardasee, nach Brescia und den Iseo-See, von der italienischen Riviera und der Côte d’Azur in die Provence geführt, wo wir gerade noch die warmen Temperaturen genießen.

    Unser erstes Urlaubs-Highlight waren sicherlich Christos The Floating Piers auf dem besagten Lago d’Iseo nur einen Katzensprung vom beliebten Lago di Garda entfernt, der an Tagen ohne Kunstevent um einiges beschaulicher daherkommt als sein große Bruder.

     

    Übernachtet haben wir für diese Reiseetappe in der schönen Stadt Brescia, unweit vom See entfernt. Aber das soll Inhalt eines anderen Posts sein. Vielmehr wollen wir Euch erstmal die Bilder zeigen, die auf dem See im italienischen Voralpenland entstanden sind.

    Norditalien, Kunsevent, Christo, Piers

    Ja, es war wirklich die Hölle los und eigentlich war es Wahnsinn nach unserer Übernachtung im Pfitschertal, der Fahrt nach Brescia mit zwei Stopps am Gardasee auch noch den Besuch des Kunstevents in diesen heißen Tag zu packen – aber am nächsten Tag sollte es schon an die Riviera gehen und wenn wir schon mal in der Nähe waren, wollten wir auch Teil dieses Spektakels werden.

    Floating Piers, Christo, Lake d'Iseo

    Direkt zu den goldenen Stegen zu fahren war nicht möglich, weil das kleine Städtchen Iseo heillos überfordert war mit den Massen an Besuchern, die Christos neustes Werk begehen wollten. Am Ende war aber alles ziemlich entspannt: Im Nachbarort geparkt, mit dem Schiff und sehr vielen herzlichen, sehr kinderfreundlichen Italienern (»Ciao Bello«) zum Event gefahren und barfuß das Kunstwerk überquert. Es war schon recht spät am Tag für ein 10 Monate altes Baby und wir haben nur wenige 100 Meter der Piers zu Fuß geschafft. Aber die Stimmung war phänomenal, das Abendlicht sowieso und trotz der Menschenmassen ging alles sehr friedlich zu. Und am Schluss fuhr dann Christo himself noch mit seinem eigenen Kunstschiff an uns vorbei – was für ein Erlebnis! Hier nur einige wenige Bilder von diesem Abend, der uns noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

    Floating Piers, Christo, Lake d'Iseo

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Unterwegs

    „Die Träumerei“ im Odenwald

    Designhotel, Unterwegs, Odenwald, Hoteltipp

    Die Träumerei Michelstadt, Odenwald, Designhotel

    Hallo! Jaaaa, ich blogge noch! Und mir fehlt es gerade sehr zu schreiben! Doch mein Leben spielt sich momentan mehr analog ab. Zumindest am Tag. Viel draußen, viel in Bewegung und mit viel musikalischer Untermalung (überraschend wie viele Kinderlieder man so eingespeichert hat, die jahrzehntelang stumm im Hirn schlummerten und jetzt wieder zum Einsatz kommen). Und wenn dann mal am Computer sitze (meist am Abend) nutze ich die Zeit, um endlich mal wieder was für Herzlichst zu tun oder mit kleinen Jobs das Elterngeld Plus aufzustocken. Der Blog musste deshalb die letzen Wochen leider ruhen, aber im Juni ein Schneebild auf dem Blog?! Ne, da muss ich jetzt endlich mal wieder ran. Es gibt doch einiges zu berichten! Zudem hatte ich letzte Woche ein Kommentar, ob ich denn noch blogge und da bin ich sehr erschrocken. Natürlich! Und wie!

    Die Träumerei Michelstadt, Odenwald, Designhotel

    Es war an zwei Tagen im März, da feierte meine Mama Jubiläum. Ihr Wunsch: Es sollte kein riesen Fest sein, sondern eine kleine feine Reise mit ihren Liebsten, mehr versteckt als in großer Runde. Wir haben uns für diesen besonderen Tag für die Träumerei entschieden. Ein kleines Boutique-Hotel mit nur 5 Zimmern. Mitten im tiefen Odenwald im kleinen, beschaulichen Michelstadt. Jedes Zimmer in diesem zauberhaften Hotel ist individuell gestaltet. Das leckere Frühstück wird im gemütlichen, dazugehörigen Café serviert, das auch für Nichthotelgäste unbedingt einen Besuch wert ist. (Am Besten vorher reservieren.)
    Und wer mit Baby anreist, wird bestens umsorgt, wir haben uns auch als junge Familie sehr aufgehoben gefühlt.

    traeumerei3
    Michelstadt, Odenwald, Fachwerkstadt

    traeumerei5

    Im Brauhaus nebenan, das auch von der Familie Schwarz betrieben wird (ja, die haben was mit der bekannten deutschen Schauspielerin zu tun) kann man gut essen und den Abend bei einem Michelstädter Bier gemütlich ausklingen lassen. Das Fachwerk-Städtchen bietet außerdem pittoreske Gässchen zum erkunden und viele weitere kulinarische Örtlichkeiten. Zum Beispiel ein Oma-Café mit Weltmeistertorten. Oder ihr besucht im Nachbarort Erbach die Glücksfabrik vom Produkt-Hersteller Koziol und erfahrt beim Besuch im hauseigenen Museum und einem Blick in die Produktionshallen wie die Wohnartikel aus Kunststoff entstehen, anschließend könnt ihr im Firmen-Outlet das eine oder andere Schnäppchen machen.
    Koziol, Glücksfabrik, Werksführung

    Obwohl wir eigentlich nur 24 Stunden weg waren und der Ort gar nicht so weit von meinem ehemaligen Heimatort war, kam es uns vor als wären wir richtig im Urlaub gewesen. „Das Gute liegt so nah“ sozusagen. Manchmal muss man gar nicht in die Ferne schweifen, um mal wieder abzuschalten und Kraft zu tanken. Für einen Kurztripp unbedingt zu empfehlen! Wir kommen sicherlich mal wieder vorbei!

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Unterwegs

    Unterwegs: Pferde-Kutschfahrt im Schnee

    Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

    Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

    Ein Programmpunkt bei unserem Aufenthalt im Daberer in Kärnten war eine Kutschfahrt im Schnee. Wir haben den Vormittag bei strahlend blauem Himmel sehr genossen und es sind auch einige Fotos entstanden. Zu viele für den letzten Post. Zu schade aber sie nicht zu zeigen. Deshalb hier ein paar Eindrücke von unserem Ausflug.

    Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

    Wärme von innen und außen.

    Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

    Und hier ging’s lang. Zurück im Hotel wurde die Route nochmal nachverfolgt.

    Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

    Share: