Follow:
Browsing Category:

Unterwegs

    Unterwegs

    „Die Träumerei“ im Odenwald

    Designhotel, Unterwegs, Odenwald, Hoteltipp

    Die Träumerei Michelstadt, Odenwald, Designhotel

    Hallo! Jaaaa, ich blogge noch! Und mir fehlt es gerade sehr zu schreiben! Doch mein Leben spielt sich momentan mehr analog ab. Zumindest am Tag. Viel draußen, viel in Bewegung und mit viel musikalischer Untermalung (überraschend wie viele Kinderlieder man so eingespeichert hat, die jahrzehntelang stumm im Hirn schlummerten und jetzt wieder zum Einsatz kommen). Und wenn dann mal am Computer sitze (meist am Abend) nutze ich die Zeit, um endlich mal wieder was für Herzlichst zu tun oder mit kleinen Jobs das Elterngeld Plus aufzustocken. Der Blog musste deshalb die letzen Wochen leider ruhen, aber im Juni ein Schneebild auf dem Blog?! Ne, da muss ich jetzt endlich mal wieder ran. Es gibt doch einiges zu berichten! Zudem hatte ich letzte Woche ein Kommentar, ob ich denn noch blogge und da bin ich sehr erschrocken. Natürlich! Und wie!

    Die Träumerei Michelstadt, Odenwald, Designhotel

    Es war an zwei Tagen im März, da feierte meine Mama Jubiläum. Ihr Wunsch: Es sollte kein riesen Fest sein, sondern eine kleine feine Reise mit ihren Liebsten, mehr versteckt als in großer Runde. Wir haben uns für diesen besonderen Tag für die Träumerei entschieden. Ein kleines Boutique-Hotel mit nur 5 Zimmern. Mitten im tiefen Odenwald im kleinen, beschaulichen Michelstadt. Jedes Zimmer in diesem zauberhaften Hotel ist individuell gestaltet. Das leckere Frühstück wird im gemütlichen, dazugehörigen Café serviert, das auch für Nichthotelgäste unbedingt einen Besuch wert ist. (Am Besten vorher reservieren.)
    Und wer mit Baby anreist, wird bestens umsorgt, wir haben uns auch als junge Familie sehr aufgehoben gefühlt.

    traeumerei3
    Michelstadt, Odenwald, Fachwerkstadt

    traeumerei5

    Im Brauhaus nebenan, das auch von der Familie Schwarz betrieben wird (ja, die haben was mit der bekannten deutschen Schauspielerin zu tun) kann man gut essen und den Abend bei einem Michelstädter Bier gemütlich ausklingen lassen. Das Fachwerk-Städtchen bietet außerdem pittoreske Gässchen zum erkunden und viele weitere kulinarische Örtlichkeiten. Zum Beispiel ein Oma-Café mit Weltmeistertorten. Oder ihr besucht im Nachbarort Erbach die Glücksfabrik vom Produkt-Hersteller Koziol und erfahrt beim Besuch im hauseigenen Museum und einem Blick in die Produktionshallen wie die Wohnartikel aus Kunststoff entstehen, anschließend könnt ihr im Firmen-Outlet das eine oder andere Schnäppchen machen.
    Koziol, Glücksfabrik, Werksführung

    Obwohl wir eigentlich nur 24 Stunden weg waren und der Ort gar nicht so weit von meinem ehemaligen Heimatort war, kam es uns vor als wären wir richtig im Urlaub gewesen. „Das Gute liegt so nah“ sozusagen. Manchmal muss man gar nicht in die Ferne schweifen, um mal wieder abzuschalten und Kraft zu tanken. Für einen Kurztripp unbedingt zu empfehlen! Wir kommen sicherlich mal wieder vorbei!

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Unterwegs

    Unterwegs: Pferde-Kutschfahrt im Schnee

    Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

    Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

    Ein Programmpunkt bei unserem Aufenthalt im Daberer in Kärnten war eine Kutschfahrt im Schnee. Wir haben den Vormittag bei strahlend blauem Himmel sehr genossen und es sind auch einige Fotos entstanden. Zu viele für den letzten Post. Zu schade aber sie nicht zu zeigen. Deshalb hier ein paar Eindrücke von unserem Ausflug.

    Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

    Wärme von innen und außen.

    Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

    Und hier ging’s lang. Zurück im Hotel wurde die Route nochmal nachverfolgt.

    Kärnten, Kutschfahrt, Wellness, Biohotel

    Share:
    Kind und Kegel, Unterwegs

    Unterwegs: Wellnesshotel mit Baby – der Daberer

    wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

    wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

    Wir waren ganz schön urlaubsreif. Nach unserem Ibiza-Trip letztes Jahr im Mai war wenig Zeit zum Ausspannen. Die aufregende Zeit der Geburt lag jetzt schon wieder über 5 Monate zurück – langsam waren wir ein eingespieltes Team. Zeit, über einen Kurzurlaub nachzudenken. Länger war gerade nicht drin und wir wollten auch erstmal testen, wie das so ist: Urlaub mit Baby. In die Berge sollte es gehen, kindkompatibel, aber nach kurzer Überlegung kein Kinder- oder Familienhotel sollte es werden.

    Zufällig bin ich über Instagram auf das Biohotel Der Daberer in Kärnten gestoßen, das mir auf Anhieb sympathisch war. Auf den ersten Blick vielleicht eher ein Hotel, das man ohne Baby bucht: Mit Wellness, 5-Gänge-Menüs und auch viel älterem Publikum. Aber schon auf der Website war ich vom Angebot und dem Ambiente begeistert und beschloss, dass wir das einfach mal ausprobieren sollten. Mit Baby abends im Restaurant schlemmen, mal sehen ob Justus das 3 Tage entspannt mitmachte. Wir buchten ein Alpin Studio und freuten uns auf Vollpension, Saunieren und natürlich den Blick auf die Alpen.

    wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

    Und es war die beste Entscheidung nach St. Daniel zu fahren! Wir haben das Daberer als familiäres, stilvolles, warmes und bis ins kleinste Detail durchdachtes Hotel erlebt, in dem wir uns von der ersten Minute an sehr wohl gefühlt haben.

    wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

    Täglich gab es ein kleines Programm aus Freizeitaktivitäten, Vorträgen und Sportmöglichkeiten, das wir gerne nutzten: Am ersten Tag sind wir bei strahlendem Sonnenschein mit der Pferdekutsche ins nächste Dorf gefahren. (Bilder dazu gibt’s in einem extra Post). Am zweiten Tag habe ich endlich mal wieder Yoga gemacht und die Stunde im großzügigen und imposanten Yogasaal sehr genossen. Außerdem machten wir unsere erste kleine Wanderung mit Justus mit traumhaftem Blick auf die Karnischen Alpen. Nur den SPA-Bereich konnten wir nicht ausgiebig nutzen, was aber nicht daran lag, dass wir mit Baby unterwegs waren, sondern dass die Zeit so schnell verflog. Deshalb blieb es nur bei einer Schwimmrunde im hauseigenen Hallenbad mit Blick auf die Berge. Das Saunieren (zum Beispiel in der Waldsauna) müssen wir dann bei unserem nächsten Besuch ausgiebig testen.

    wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

    Und wie war das mit dem 5-Gänge-Menü am Abend? Es war ein wunderbares Essen, das wir beide bis zum Dessert genießen konnten, denn unser Tisch hatte eine Eckbank und da schlief Justus tatsächlich nach einiger Zeit immer ein. Ja, nicht jeden Gang konnten wir zusammen einnehmen, denn einer musste zwischendurch ein müdewerdendes, quengelndes Baby beruhigen, aber man hatte überhaupt nicht das Gefühl, das man die anderen Gäste stören würde. Wir saßen in einem Bereich, in dem auch andere junge Familien aßen und der etwas getrennt von den Urlaubern ohne Kinder lag, so war es für alle Beteiligten wirklich entspannt.

    wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

    Es war sicherlich nicht das letzte Mal, dass wir uns dort eine Auszeit gegönnt haben. Toll stell ich mir das Hotel auch im Spätsommer vor: Mit dem Kräutergarten vor der Tür und dem eigenen Schwimmteich hinterm Haus. Und wer gerade schwanger ist und noch mal Kraft tanken möchte: In unserem Zimmer fand sich auch eine tolle Bald-Mami-Box mit vielen Schmökern rund um das Baby, dazu gibt es die Möglichkeit es sich mit einer Schwangerschafts-Massage so richtig gut gehen zu lassen.

    wellnes mit baby, daberer, biohotel, kärnten, wellness, 5 sterne

    Merken

    Merken

    Share:
    Unterwegs, Wohnlich

    Unterwegs: Ibiza-Liebe

    Ibiza Tipps, Ibiza Urlaub, Ibiza Übernachtung, Airbnb, Es Canar, Hippiemarkt
    Schon längst wollte ich Euch ein paar Ibiza-Tipps schreiben. Ihr plant gerade Euren Sommerurlaub oder genießt schon Eure Sommerferien? Dann kommt sicherlich ein kleiner Reisebericht von der balearischen Hippie-Insel gerade recht:

    IbizaTipp2

    Wir haben unsere Finca über Air b’n’b gefunden. Gleich zu Anfang sei gesagt: Wer das Schöne sucht, wird auf Ibiza keine günstigen Urlaub machen können. Die Preise für Übernachtungen und gutes Essen übersteigen deutlich die heimischen Münchner Preise und wir sind ja schon einiges aus der bayerischen Landeshauptstadt gewöhnt … wir haben uns zu sechst ein Haus gegönnt, das sogar 10 Personen beherbergen kann und so kam jeder auf knapp 450 EUR für die Übernachtung für eine Woche. Ist jetzt kein Schnäppchen, geb ich zu. Aber dafür hatten wir wirklich alles, was das Urlauberherz begehrt: Ein riesiges Anwesen mit traumhaftem Pool und einem detailverliebten Garten mit Gärtner und Zitronenbäumen, die voller Früchte hangen. Nicht direkt am Wasser, aber mit Blick aufs Meer.

    Ibiza Airbnb, Ibiza Übernachtung

    Sehr ruhig gelegen und trotzdem nur 10 Minuten zu Fuß an den Strand. Wir waren völlig begeistert von der netten englischen Hausverwalterin, die uns am Anfang der Ferienwoche tolle Tipps zur Insel gab und die Einrichtung mit afrikanischen und mediterranen Details, die rein gar nichts mit einer 08/15 Ferienwohnung gemein hatte. Zudem haben wir den Grillplatz, die große Wohnküche und die gemütliche Terrasse fleißig genutzt und viel selbst gekocht. Das hat dann auch die Urlaubskasse wieder etwas geschont :)

    Las Dalias, Hippiemarkt Ibiza, Shopping Ibiza

    Unser Ferienhaus lag im Norden der Insel. Auch als Hippieteil bekannt. Denn dort findet Ihr viele Aussteiger, die Insel ist nicht so dicht besiedelt wie der trubelige Südwesten und die zahlreichen Hippimärkte mit selbstgemachtem wecken so manche Kauflaune. Wir haben die beiden Märkte „Las Dalias“ und den großen und wohl bekanntesten Markt in Es Canar besucht. Es Canar ist riesig und auch schon sehr touristisch. Dementsprechend voll ist es, nicht jeder Stand mit Authentischem ausgestattet, eher „Made in China“ im Etro-Look, aber es gibt viele Stände von Einheimischen dazwischen, wo man tolle Unikate findet und das zu sehr moderaten Preisen.
    „Las Dalias“ ist kleiner, liebevoller angelegt, hat mehr die Anmutung von einem orientalischen Bazar. Viele Aussteller sind auf beiden Märkten zu finden. Aber ich würde Euch beide Märkte empfehlen, wenn Ihr gerne an farbenfrohen, sommerlichen Ständen vorbeischlendert und den Hippie-Style mögt. Als wir dort waren, war Beginn der Hauptreisezeit und es ging noch einigermaßen gediegen zu. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass ein Besuch in den Sommermonaten ein ganz schönes Geschiebe werden kann. Also am Besten eher im Frühjahr oder im September besuchen und die Sommerferienzeit meiden. Falls das wegen schulpflichtiger Kinder eher nicht drin ist, empfiehlt es sich wohl eher früher die Märkte zu besuchen. Das es ein Einkaufserlebnis bleibt und nicht im Gedrängel endet.

    Und wer demnächst nicht nach Ibiza fliegen kann, dem hab ich hier mal ein paar Hersteller zusammengeschrieben, die Ihr auch in Online-Shops (z.B. bei Etsy) findet:

    Anatomy of Ibiza:
    Sommerlich bunte Accessoires, Taschen, Bekleidung, Schmuck

    Las alas de Fabiola
    Mädchenkleider im 60’s Look

    Emonk Ibiza
    Accessoires und Schuhe im Boho-Look

    Wayna Shoes
    Handgefertigte Sneakers aus Peru

    World Family Ibiza
    Hippiekleider und Accessoires

    Restaurant Giri Café, Ibiza

    Wie schon gesagt, Essen gehen ist auf Ibiza nicht billig: Deshalb kocht Euch lieber regelmäßig was oder picknickt am Strand und wenn Ihr dann Essen geht, gönnt Euch was richtig Schönes. Zum Beispiel einen Ausflug ins The Giri Café nach San Juan. Wir hatten dort einen fabelhaften Abend mit leckeren Cocktails auf der schönen Hinterhofterasse und einem tollen Menü, von dem ich heute noch schwärme. Die Einrichtung mediterran mit skandinavischen Einflüssen (die Betreiberin ist ursprünglich aus Dänemark). Die Atmosphäre eher schick, aber nicht schickimicki. Würde ich sofort wieder hin! Ich muss jetzt aufhören, sonst bekomme ich schreckliches Fernweh ;) Schönen Urlaub Euch!

    IbizaTipp6

    Share:
    Portfolio, Unterwegs

    In eigener Sache: Cafébar Coffini in Erlangen

    coffini, cafébar, erlangen, coffee to go, corporate design, café

    Seit ich das Hotel Stadthaus gestalterisch betreue, sind wir mehrmals im Jahr in Erlangen und sind immer wieder gerne dort zu Gast. Inzwischen sind auch weitere Projekte in der fränkischen Stadt dazugekommen, unter anderem ein Corporate Design für das Coffini, eine Cafébar am Anfang der Fußgängerzone, gleich neben den Arcaden.

    Und da ich schon viel zu lange mein Online-Portfolio sehr vernachlässige und es dringend Zeit wäre für eine neue Website, aber zu wenig Zeit bleibt das endlich anzugehen, will ich Euch an dieser Stelle von dem Projekt erzählen und das mit einem Ausflugstipp für Erlangen verbinden.

    coffini_erlangen2

    Das Coffini ist seit Langem eine Institution in Erlangen. Werbung dafür machen, muss man eigentlich nicht mehr. Neben selbstgemachten Kuchen und kleinen Snacks zum Mittag, gibt es auch eine kleine Auswahl an schöner Papeterie (z.B. von Rifle-Papers) oder Wohnaccessoieres (z.B. House Doctor, ferm living, Rice etc.), die von der Chefin Caro sorgfältig ausgesucht wurden. Jetzt im Sommer setzt man sich am Besten mit einem kühlen Getränk auf die Sonnenterasse und beobachtet die Leute, die gerade auf Einkaufstour sind.

    coffini_erlangen3

    Wir haben schon vor 4 Jahren mit dem Erscheinungsbild mit Logo und grafischen Elementen angefangen und inzwischen sind immer wieder neue Printmedien, wie Speisekarten, Flyer oder ein Packaging-Konzept hinzugekommen. Die Cafébar zeigt, dass schon mit wenigen Designelementen eine Runde Sache entstehen kann: Im Corporate Design haben wir selbstverständlich auch eine Farbwelt festgelegt, die bei der Raumgestaltung und den Terassenmöbeln (von fermob) als roter Faden konsequent durchgezogen wurde. Durch einen einfachen Sticker mit dem Logo werden unterschiedlichste Produkte (wie z.B. der Coffee-To-Go-Becher) gebrandet, was kein großer Kosten- oder Produktionsaufwand bedeutet, visuell aber eine große Wirkung erzielt.

    coffini_erlangen4

    Die Fotos sind übrigens dieses Frühjahr entstanden, als Gregor und ich auf Fototour in Franken waren. Auch vom Stadthaus wird es demnächst Neues geben, denn das Hotel hat einige Neuerungen, die wir wieder fotografisch festgehalten haben und die bald auf einer neuen Website zu sehen sind.

    coffini_erlangen5

    Und abschließend von meinem Ausflug nach Erlangen nochmal eine kleine Übersicht, welche Designelemente als Grundlage für das Erscheinungsbild entstanden sind. Ihr seht, man braucht im Grunde nicht viel, um einem kleinen Café ein eigenes visuelles Auftreten zu verpassen. Wichtig dabei ist aber, die Elemente dann auch wirklich in allen Bereichen anzuwenden und Richtlinien, die für das Corporate Design festgelegt wurden auch einzuhalten. Ich hoffe, Euch hat mein kleiner Abstecher ins Portfolio gefallen. Freu mich über Euer Feedback!

    coffini_erlangen6

    Und hier noch die Adresse vom Coffini:
    Nürnberger Str. 9, 91052 Erlangen
    Telefon: 09131-61 25 27
    Öffnungszeiten: 09:30–21:00

    Merken

    Merken

    Share:
    München und Umland, Unterwegs

    Unterwegs: Alpaka-Spaziergang auf der Weilachmühle

    Weilachmühle, Alpaka-Spaziergang, Alpaka Wanderung, Aichach, Ausflugstipp München

    weilachmühle, alpaka, spaziergang

    Vielleicht erinnert Ihr Euch noch? Vor 2 Jahren haben wir ein Hochzeitsshooting zum Thema Kupferner Herbst auf der Weilachmühle in Thalhausen organisiert. Nicola kannte den Hof schon länger und ich war gleich total hin und weg von dem Anwesen. Alles sehr liebevoll angelegt, in jeder Ecke vom Hof ein weiteres schönes Eck. Eine perfekte Location für eine detailverliebte Hochzeit und natürlich auch für unser Shooting. Neben den schönen Räumen gibt es auf dem Hof auch eine Alpaka-Zucht und schon im Herbst vor zwei Jahren, hatten wir das Glück, ein paar Fotos mit Brautpaar inklusive Alpaka zu bekommen.

    Seitdem verfolge ich über Facebook, was auf der Weilachmühle so passiert und bin selbstverständlich auch Fan der Facebookseite Alpaka Weilachmühle. So hab ich auch mit Begeisterung gelesen, dass es nun Spaziergänge mit den Tieren gibt. Klarer Fall: Das perfekte Geburtstagsgeschenk für eine guten Freund und Zeit für einen weiteren Ausflug nach Thalhausen.

    Dachauer Hinterland, Alpaka Spaziergang, München Ausflugstipp

    Was soll ich sagen? Es war tatsächlich so idyllisch und besonders wie es auf den Fotos ausschaut. Wir waren eine Gruppe von 7 Freunden und vier Alpakas, Herr Tesch von der Weilachmühle mit Hund Lotti führten uns 2 Stunden durch die malerische Landschaft im Dachauer Hinterland und wir erfuhren dabei einiges über das Naturschutzgebiet, bekamen eine junge Bussard-Familie zu Gesicht und lernten sehr viel über Gruppendynamik in einer Alpaka-Herde: Die Führungsqualitäten jedes einzelnen werden auf die Probe gestellt und zwischendurch ist auch ein bisschen Geduld gefragt, wenn das Tier mal nicht so will wie der Mensch, der es an der Leine führt. Ganz wichtig dabei: Entschleunigen lernen, sich an das Tempo der Alpakas anpassen, auch wenn man einen anderen Laufschritt gewöhnt ist, sonst kommt man keinen Meter voran.

    Weilachmühle, Alpaca, Unterwegs München

    Unsere Alpakas waren übrigens noch Jungtiere, denn ein ausgewachsenes Tier, macht wohl in seiner störrischen Art so manchem Esel Konkurrenz und der Spaziergang hätte nicht 2 sondern 5 Stunden gedauert ;) Was Euch jetzt nicht wundern wird: Die Tour wird auch Managern in Führungsseminaren angeboten.

    Alpaka Spaziergang, Weilachmühle, Ausflug

    Nach unserem Ausflug gab’s noch eine wohlverdiente Stärkung im malerischen Biergarten der Mühle. Auch wenn Ihr keine Hochzeit oder einen Alapaka-Spaziergang plant: die Weilachmühle ist auf jeden Fall ein Besuch wert! Allein im schönen Garten zu sitzen und das gute Essen zu genießen ist ein kleiner Urlaub für die Seele. Bei schlechtem Wetter findet Ihr in der Schänke Platz, außerdem gibt es regelmäßig Musikabende und in der Winterzeit einen schönen Kunsthandwerksmarkt im Stadl. Ach so: Und einen süßen Hofladen (selbstverständlich inklusive Alpaka-Wolle) gibt es auch noch. Erst seit ein paar Wochen: übernachten kann man im neu gestalteten Bauwagen im Hofgarten.

    weilachmühlealpaka5

    Nein, das war kein spnosored Post sondern einfach ein Bericht mit ehrlicher Begeisterung ;) Alle weiteren Infos findet Ihr auf den beiden genannten Facebookseiten.

    Thalhausen, Spaziergang, Weilachmühle

    Die Fotos stammen von Gregor, Barbara, Matthias und mir. Barbara betreibt übrigens auch die Facebookseite „Himmel über München“ mit vielen inspirierenden Fotos rund um die bayerische Landeshauptstadt.

    Merken

    Merken

    Share:
    München und Umland, Unterwegs

    Unterwegs in München: Hotel Stadt Rosenheim

    Designhotel, München, Übernachten in München, Ostbahnhof, Haidhausen

    Designhotel München, Hotel Ostbahnhof, Boutiquehotel

    Ein Hotel in der Stadt zu empfehlen, in der man schon seit 10 Jahren wohnt und die man wirklich gut kennt, ist nicht leicht. Schließlich kam man ja noch nie in die Versuchung dort als Tourist zu übernachten und die eigenen Gäste hatten auf dem Gästesofa oder zumindest auf der Luftmatratze Platz. Als Gregor und ich Anfang letzten Jahres in der COUCH unsere Stadt München vorstellten und auch ein Übernachtungstipp dabei sein sollte, mussten wir erstmal überlegen. Dann kamen wir auf das schöne Design-Hotel „Stadt Rosenheim“ im malerischen Stadtteil Haidhausen, da Freunde von uns für die grafische Gestaltung und die Fotos verantwortlich sind.

    HotelStadtRosenheim2

    HotelStadtRosenheim3

    Das Hotel ist wirklich ein toller Tipp für Menschen, die das Besondere suchen. Jedes Zimmer ist individuell gestaltet, die Architektur aus der Jahrhundertwende beeindruckt vor allem mit dem imposanten Treppenhaus im Jugendstil und morgens werdet Ihr bestens gestärkt mit einem fabelhaften Frühstück mit Bio-Produkten aus der Region. Gregor und ich hatten im Frühjahr die Möglichkeit, das Hotel zu besichtigen (inklusive beeindruckendem Blick vom Hoteldach) und durften das Frühstücksbüffet testen. Es war wirklich ein interessanter und unterhaltsamer Vormittag mit dem Hoteldirektor Wolfgang Schlicht, vielen Dank dafür! Wir haben uns sehr wohlgefühlt.

    HotelStadtRosenheim4

    HotelStadtRosenheim5

    Hotel Stadt Rosenheim
    Orleansplatz 6 a
    81667 München
    Telefon 089.448 24 24
    www.hotel-stadt-rosenheim.de
    info(a)hotel-stadt-rosenheim.de

    Merken

    Share:
    Unterwegs

    Unterwegs: 24h Antwerpen

    Antwerpen, Design Reise, Citytripp, Guesthouse Bernardin

    Ich hab es ja schon angekündigt: Die nächsten Tage werden recht reiselastig auf dem Blog. Denn meine Blogger-Reiseschublade quillt gerade über vor Tipps und nach zwei Wochen Auszeit merkt man mal wieder wie wichtig kleine und große Pausen sind. Mehrere Wochen wo hinzufahren, um mal komplett runterzukommen sind natürlich ideal, aber oft fehlt die Zeit und das Budget sich so lange auszuklinken. Aber auch ein kurzer Wochenendtrip bewirkt Wunder. So waren wir Anfang des Jahres im Anschluss zur Möbelmesse in Köln noch ganze 24h in Antwerpen. Nicht genug Zeit, um sich ein komplettes Bild von der belgischen Stadt zu machen, aber genügend Stunden, um sich schon ein bißchen in die Stadt zu verlieben und zu wissen, dass man sicherlich wieder kommt. Wie gesagt: Unsere Reise war Anfang des Jahres: Es war fürchterlich kalt, nass und auch grau – demensprechend farbneutral sind auch unsere Fotos geworden, aber ein paar Tipps haben wir für Euch, die wir nicht vorenthalten möchten:

    antwerpen2

    Übernachtet haben wir im Guesthouse Bernadin. Wirklich ein Glückgriff. Ich hatte den Tipp aus einer Brigitte-Ausgabe und unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen. Mitten in der Altstadt in Uninähe gelegen, hat das Paar Stephanie und Bernard, die nebenan ein Feinschmeckerrestaurant betreiben, aus ehemaligen Armenhäusern, die direkt an einer Kirche gebaut sind, großartige Ferienwohnungen geschaffen. Unser 2-stöckiges Appartement mit Küchenbereich und Wohnzimmer unten und Schlafbereich und Bad im zweiten Stock, war liebevoll mit Designklassikern eingerichtet. Die Wände der Wohnung waren teilweise die alten Kirchenmauern, alles sehr hell und freundlich und vor allem der schwarz-weiße Fliesenboden hat es uns angetan. Am Morgen wurde ein köstliches Frühstück ins Appartement gebracht, selbstverständlich auf Feinschmecker-Niveau, denn Stephanie und Bernard sind ja Experten, was feines Essen angeht. Das Restaurant haben wir leider nicht testen können, da gerade Ruhetag war, von den Räumlichkeiten war es aber schon mal auf jeden Fall eine Empfehlung.

    antwerpen3 antwerpen4

    Und dann die Stadt ansich: Antwerpen! Wir haben uns sofort sehr wohlgefühlt, obwohl wir aufgrund der frischen Temperaturen, warme Zuflucht in einem Café nach dem anderen suchten. Eine genaue Vorstellung oder einen Plan, was wir alles anschauen möchten, hatten wir nicht. Vielmehr haben wir uns einfach nur treiben lassen. So dass ich Euch an dieser Stelle weniger von wichtigen Sehenswürdigkeiten, als von zufälligen Entdeckungen erzählen kann und wir unbedingt in einem wärmeren Monat die Stadt erkunden müssen. Schwer beeindruckt waren wir auf jeden Fall vom Sint-Annatunnel. Ein Fußgängertunnel der die Altstadt mit der linken Uferseite verbindet und durch zwei hölzerne Rolltreppen erreichbar ist. Benutzt wird das imposante Bauwerk vor allem von Berufspendlern mit dem Rad. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, die langen Treppen in die Tiefe zu fahren und einfach mal nur so in die lange Röhre zu schauen.

    antwerpen5

    Bei unserem Spaziergang durch die belgische Stadt, haben wir auch einige schöne Läden entdeckt. Hier ein paar Tipps:
    Total zentral, mitten in der Innenstadt findet Ihr Coleur Locale: Ein Interieurladen mit sorgfältig ausgesuchten Einrichtungsgegenständen für Wohn- und Kinderzimmer. Vor allem die Leuchtenauswahl fand ich grandios: Von der riesigen Auswahl an Happy Lights (bunte Leuchtkugeln aus einem Textilgewebe) waren wir besonders begeistert und haben uns gleich eine große graue Leuchtkugel mitgenommen. Für wen die Anreise dann doch zu lange ist und der nächste Wochenendtripp nach Antwerpen noch weit entfernt, dem sei auch der gut sortierte Online-Shop empfohlen!

    Mein zweiter absoluter Lieblingsladen war die Wunderkammer. Wieder ein Laden mit wunderbaren Accessoires für die Wohnung. Viel Grafik, Küchenuntensilien und Textilien. Alles was so ein (Mädchen-)Herz. Ich bin ein großer Fan vom Emaille-Geschirr von Falcon und seit Antwerpen kann ich eine wunderbare Teekanne aus der aktuellen Kollektion mein eigen nennen.

    Ein dritter Ladentipp ist der Buchladen Stad leest, gleich gegenüber von der Wunderkammer. Der Leseladen ist schon wegen der Räumlichkeiten zu empfehlen. Ihr findet dort eine riesige Auswahl an liebevoll ausgesuchten Schmökern für Erwachsene und Kinder, außerdem das ein oder andere besondere Spielzeug für Eure Kleinen. Wir haben da bestimmt über eine Stunde gestöbert.

    Um neue Kraft zu tanken, haben wir im Coffee and Vinyl Halt gemacht. Ein Vintage-Café, das gleichzeitig Plattenladen ist. Auch hier sind Vinyl und Plattenteller auch online erhältlich, wer schon mal schauen möchte.

    Und wer noch mehr Tipps für Antwerpen sucht: Vor ein paar Wochen haben Katrin und Jean-Marie von Nice Nice Nice über Ihre Lieblingsstadt berichtet. Einen tollen Übersichtplan und eine Bildergalerie findet Ihr auf Ihrem Blog.

    Share:
    Unterwegs

    Berlin, neu entdeckt

    Monkey Bar, Blick über Berlin, Berlintipps

    Berlintipps, Zoo Palast, Berlinale

    Wir waren letzte Woche in Berlin. Über eine Woche in der Hauptstadt, die Wohnung von Freunden hüten. Denn als Freiberufler kann man ja überall arbeiten und das wollten wir mal wieder nutzen. Ich hatte nicht so viel an Jobs auf der Agenda, deshalb war mein Plan: Ein bisschen Geld verdienen, dann sich um die Überarbeitung vom Blog kümmern und noch mehr an unserem Papeterie-Shop Herzlichst arbeiten (mir ist durchaus bewusst, dass da bei manchen Entwürfen „kommt im Januar“ steht und die immer noch nicht online sind … einfach nicht geschafft …). Dann vielleicht nur so bis 16 Uhr fleißig sein und danach einfach die Stadt genießen, neue Ecken entdecken. Filme auf der Berlinale schauen. Wunderbar. Soweit die Theorie …

    Die Praxis sah dann so aus: Ich hab mir ne fette Erkältung geholt, Gregor hatte eine Menge an Arbeit: Ich lag erstmal 3 Tage von Montag bis Mittwoch im Bett, Gregor saß derweil neben mir am Schreibtisch. Die 3 Tage krank sein hatten zur Folge, dass der Donnerstag komplett für Jobs drauf ging und natürlich Blog und Hochzeitspapeterie für Herzlichst das Nachsehen hatten. Bis auf Abendessen und einmal Mittagessen bekamen wir in dieser Zeit kaum mit, dass wir die Stadt gewechselt hatten. Prima.

    Bauhaus-Archiv, Berlintipps

    Freitagnachmittag zogen wir endlich los und haben umso mehr unser langes Wochenende in Berlin genossen. Sind kilometerweit durch die Hauptstadt marschiert und haben so manches Neues entdeckt und alte Lieblingsecken besucht. Und da doch einiges zusammengekommen ist, möchte ich Euch unsere Tipps nicht vorenthalten. Irgendwie hatte ich letzte Woche nicht so richtig Lust Bilder zu machen, habe einfach das Bedürfnis, die Eindrücke auf mich wirken lassen. Deshalb gibt’s jetzt nicht allzu viele Fotos von uns dazu, aber doch ne Liste an Tipps:

    Wir haben in Friedrichshain gewohnt, dementsprechend sind jetzt die Gastrotipps sehr auf diesen Stadtbezirk bezogen. Ich habe diesmal viel die App von Yelp benutzt und fand die Tipps dort richtig nützlich. Abends gab es einmal vietnamesisch bei uns: Da kann ich das New Day empfehlen. Die Küche war super lecker und authentisch und auch wenn bei tripadvisor was anderes steht: Wir fanden den Service sehr nett und schnell. Eine Empfehlung ist auch die Butterhandlung in der Scharnweberstraße. Die Atmosphäre fand ich sehr besonders, die internationale Hausmannskost ein Gaumenschmaus. Nicht unbedingt das günstigste Lokal, aber die Küche und die Location sind es auf jeden Fall Wert! Vom Mittagstisch bei Patta waren wir richtig begeistert: Der kleine Laden im Herzen Friedrichshains bietet gebackene Kartoffeln in allen möglichen Variationen, macht einfach zufrieden satt.

    Freitagabend waren wir mit einer Freundin verabredet und ich habe das House of Small Wonders in Mitte vorgeschlagen, weil ich davon schon so viel Gutes gehört habe. Tja … dabei habe ich allerdings übersehen, dass es sich um ein Frühstückscafé handelt. Wir standen vor geschlossen Türen. Wie schade! Zum Glück ist nur ein paar Straßen weiter Clärchens Ballhaus, dort hatten wir vor 2 Jahren bereits einen Jugesellinnenabschied verbracht und die Stimmung im 100 Jahre alten Saal in dem Alt und Jung das Tanzbein schwingen ist einfach nicht vergleichbar. Dazu gibt es gute Deutsche Küche und später spielt am Wochenende vor dem Silbervorhang eine Live-Band. Also ab in die Auguststraße, der Abend war gerettet :)

    CO Berlin, Bikini Berlin, Berlintipps

    Berlin Mitte ist sicherlich immer noch der Stadtteil mit der größten Dichte an Shops und Cafés – eine Lokalität schöner als die andere. Wenn man dort herumschlendert, wird man eigentlich immer fündig. Aber wisst Ihr was: Irgendwie ist es mir dort dann manchmal schon zu perfekt, zu schön alles. In letzter Zeit waren wir deshalb auch gerne in Westberlin unterwegs, mit viel 60er Jahre Flair, in Gegenden, die die letzten Jahrzehnte im Dornröschenschlaf schlummerten und jetzt eine Renaissance erfahren. C/O Berlin mit großartigen Fotoausstellungen ist zum Beispiel von Mitte in das Amerika Haus unweit von Bahnhof Zoo gezogen. Im denkmalgeschützten Bikini Berlin befindet sich ein alternativer Einkaufscenter, in dem man endlich mal Shops abseits des Mainstreams findet. Und wer eine kleine Pause benötigt fährt mit dem Fahrstuhl hoch hinauf ins 25h Hotel gleich nebenan und genießt die fabelhafte Aussicht von der Terrasse der Monkey Bar. Nach unserer Mammut-Tour bei strahlendem Sonnenschein, die uns außerdem ins Bauhaus-Archiv geführt hat (immer einen Besuch wert!) hatten wir das Bedürfnis nach etwas Bodenständigem, was uns in der Nähe vom Savigny-Platz in die Spätzlerei geführt, ein Restaurant mit bester badischer Küche. Genau das Richtige!

    So, ich hoffe, da war jetzt der eine oder andere neue Tipp für Euch dabei. Wir freuen uns schon wieder auf einen weitere Reise nach Berlin, die hoffentlich bald kommen wird :)

    Fotos: Julia Romeiss und Gregor Faubel

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Unterwegs, Wohnlich

    Unterwegs: Tannerhof

    Bio-Hotel, Designhotel, Berghotel

    Hallo erstmal!
    Ich wünsche Euch ein frohes, neues Jahr mit großartigen Erlebnissen, viel Zeit mit lieben Menschen und natürlich Gesundheit! Inzwischen sind wir auch aus dem Winterpausenschlaf erwacht und waren heute das erste mal im neuen Jahr im Büro. 2015 wird ein Gutes werden. Bestimmt.
    Das Beste am Jahresanfang: Alles fühlt sich so schön neu an und man hat wieder Elan neue Pläne zu schmieden. Ich liebe es, einen leeren Kalender mit Geburtstagen und ersten Terminen zu füllen und zu überlegen, was man alles so unternehmen könnte. Deshalb wird es auch auf dem Blog noch mehr zum Thema unterwegs geben, da kleine Fluchten immer wieder Kraft geben, wenn man das Gefühl hat der Alltag nimmt überhand. Pausen müssen sein. Offline auch.
    Wobei ich das schon 2014 geschrieben habe: Mehr offline sein. Das hat leider nicht so gut geklappt, aber mal schauen, vielleicht halte ich meine Vorsätze diesmal: Mehr lesen, unterschiedlichere Sachen kochen, mehr Yoga und Meditation. Ooohm. Wir werden sehen. Aber zuviel vornehmen ist ja auch nichts. Meistens kommt es dann doch anders als man denkt, das hat ja 2014 schon vorgemacht.

    tannerhof2

    Eine Sache, wird auf jeden Fall wieder geplant: Das Mädelswochenende, dass ich vor zwei Jahren mit drei Freundinnen eingeführt habe. 2013 ging es nach Bad Gastein ins Miramonte und 2014 waren wir Ende November im Tannerhof im schönen Bayrischzell.

    tannerhof3

    Nicht umsonst nennt sich das Natur-Hotel „Versteck in den Bergen“, denn hier hat man wirklich die Möglichkeit mal richtig runterzukommen und abzuschalten. Ihr könnt direkt im Hotelzimmer im Haupthaus übernachten, eine Wohnung in den Wohntürmen beziehen, die schon diverse Architekturpreise gewonnen haben oder aber eine kleine Hütte bewohnen, die sich am Ende des Ortes hinter dem Hotel an den Berg schmiegen. Wir haben die malerische Rehbockhütte bezogen. Eine Hütte nur für uns, mit 2 Doppelzimmern und kleinen Küchennischen mit einem herrlichen Blick über das Tal.

    tannerhof4

    Zum Frühstück und dem fantastischen Abendessen (3/4 Pension unbedingt empfohlen!), ging es einen Feldweg hinab zum Hotel. Und wenn es abends schon dunkel war, leuchteten uns die hoteleigenen Taschenlampen den Weg. Das traditionelle Haupthaus, das durch einen modernen Anbau erweitert wurde, beinhaltet ein Hallenbad, ein Spa-Bereich und ein gemütliches Kaminzimmer, in dem wir während unserem Aufenthalt gerne saßen.

    tannerhof5

    Wir haben im Kollektiv gestrickt, tatsächlich viel gelesen und am ersten Tag bei einem musikalischen Abend festgestellt, dass das mit dem Gitarrespielen eigentlich noch ganz gut klappt. Das besondere im Tannerhof ist nämlich: Ihr könnt dort auch Workshops besuchen: Sei es nun Gitarre lernen in einer Woche (diese Gruppe gab an einem Abend ein Hauskonzert) oder Euch in der Kunst der Kalligrafie versuchen. Neben den Wochenkursen, gibt es auch einzelne Meditations, Atem- oder Yogastunden, bei der jeder Gast teilnehmen kann. Und weil es Ende November noch so wahnsinnig mild war und keine einzige Schneeflocke in Sicht, hatten wir auch bestes Wanderwetter. Noch so ein Vorsatz: Mehr Wandern. Und was sind Eure Pläne für 2015?

    tannerhof6

    Merken

    Share:
    Unterwegs

    Unterwegs: Winterzeit

    Odenwald, Katzenbuckel, Winterzeit

    winterzeit, odenwald, winterwonderland

    Winterzeit, Odenwald, Katzenbuckel, Winterspaziergang

    Wow. Und plötzlich Schnee. Wir genießen den überraschenden Wintereinbruch in meiner alten Heimat und verbringen die Zeit mit langen Spaziergängen, viel Schlaf, Lesen und guter Musik. Unsere liebsten Platten gerade: Zaun von Kofelgschroa und SOHN (eignet sich auch bestens für Eure Silvesterfeierei). Anbei ein paar Winterimpressionen aus dem Odenwald von Gregor und mir. Wir haben heute den Katzenbuckel bestiegen und den weiten Blick über die Kurpfalz genossen. Habt noch eine gute, verschlafene Zeit zwischen den Jahren.

    Odenwald, Katzenbuckel, Winterzeit

    Merken

    Share:
    Selbstgemacht, Unterwegs

    Blogger-Kreativtag in Köln

    Toom-Kreativtag Köln, DIY-Tag, DIY-Workshop

    Die letzten Wochen ging es auf dem Blog ja eher ruhig zu und ich kam kaum dazu mich zu melden. Bis Weihnachten möchte gerne noch über einige Dinge berichten, die passiert sind. Unter anderem über dieses Event: Schon zwei Monate ist es her, da fand in Köln der Toom-Blogger-Kreativtag statt. Gregor und ich waren mit anderen Bloggern eingeladen einen gemeinsamen Tag zu verbringen. Das Programm im Hotel The New Yorker in Köln-Deutz startete mit einem interessanten Impulsvortrag zum Thema DIY von Judith Milberg. Anschließend wurde gekocht, gebastelt und wir haben viele neue Blogger getroffen. Eingeladen waren sowohl DIY-Leute, aber auch Experten in Sachen Grüner Daumen. So lernten ich endlich mal das Garten Fräulein Silvia persönlich kennen, was mich super gefreut hat, weil ich sie schon länger online kenne und immer wieder gerne bei Ihr auf dem Blog vorbeischaue. Und mit Clara von Clara Online ging mir das genauso: Jetzt wohnen wir schon in der selben Stadt, sind uns aber erst in Köln begegnet. Was für ein Glück! Schön war auch mal wieder Ricarda von 23qm Stil zu treffen.

    DIY-WorkshopKöln2

    Natürlich durfte auch die Besichtigung eines Toom-Baumarkts nicht fehlen und es war super interessant zu hören, wie der gewöhnliche Baumarktbesucher so tickt: Man muss dem Kunden immer das Gefühl geben, eine große Auswahl zu haben, auch wenn die meisten Leute eigentlich immer das Gleiche kaufen. Gibt es nicht der Qual der Wahl, sucht sich der gemeine Baumarktkunde lieber eine andere Einkaufsstätte, um sich dort dann wieder das identische Produkt auszusuchen. Irgendwie absurd, ist aber so.

    DIY-WorkshopKöln3

    Der Tag wurde kulinarisch abgerundet mit einem Besuch im Belgischen Hof. Die Speisen waren wirklich super köstlich und ich kann jedem der in Köln wohnt oder dort mal zu Gast ist, die leckeren Flammkuchen und Brotaufstriche in der heimeligen Kneipe empfehlen. Am nächsten Tag hatten wir noch ein bißchen Zeit mit Clara eine Rheinrundfahrt zu machen und haben anschließend noch das Museum Ludwig besucht. Es war wirklich ein gelungenes Wochenende, das super viel Spaß gemacht hat! Vielen Dank an Toom, die Agentur Prachtstern und die Mädels von Laviva, die das Event ganz toll betreut und organisiert haben. Wer noch mehr über den Kreativtag lesen und sehen möchte, dem sei dieser Link empfohlen, dort findet Ihr weitere Berichte und den kleinen Film, der in Köln entstanden ist.

    Alles Fotos stammen von Toom und Julia Romeiss
    Share:
    Kulturgut, Unterwegs, Wohnlich

    Unterwegs: Museum Ludwig – Ludwig goes Pop

    popart, Köln, Moderne Kunst, Kultur, Museumstipp, Kultur in Köln

    Die letzten 10 Tage waren wir viel unterwegs – vor allem im Raum Köln. Das hatte vor allem mit DIY zu tun, auch mit Hochzeiten und zwischendurch blieb ein bißchen Zeit, um die großartige Ausstellung in der Domstadt zu besuchen, die gerade im Museum Ludwig zu sehen ist. Ludwig goes Pop heißt die und zeigt die Privatsammlung von Peter und Irene Ludwig zum Thema Pop Art. Was bei einem Sammlerpaar so alles zusammen kommt ist wirklich beeindruckend. Auch vom Museumsgebäude selbst waren wir sehr angetan.

    popart, Köln, Moderne Kunst, Kultur, Museumstipp, Kultur in Köln

    Ein paar Eindrücke seht Ihr hier. Wir hoffe, dass Euch die Fotos Lust machen, die Ausstellung zu besuchen, es wird sich auf jeden Fall sehr lohnen. Gestartet hat „Ludwig goes Pop“ am 2. Oktober und geht noch bis zum 11. Januar 2015. Es bleiben also noch ein paar Wochenenden übrig.

    popart, Köln, Moderne Kunst, Kultur, Museumstipp, Kultur in Köln

    Was wir sonst noch so in Köln gemacht haben, darüber wird natürlich auch noch berichtet. Aber jetzt erstmal Kultur! Und wem die Reise nach Köln zu weit ist, für den ist Wien vielleicht eine Option. Dort wird die Sammelausstellung nämlich anschließend im mumok (museum moderner kunst stiftung ludwig wien) gezeigt.

    popart, Köln, Moderne Kunst, Kultur, Museumstipp, Kultur in Köln

    Alle Fotos: Julia Romeiss und Gregor Faubel
    Share:
    Unterwegs

    Unterwegs: Ciao Bella

    Tessin, Italien, Schweiz

    Seit ein paar Tagen sind wir wieder zurück. Von einer sehr ereignisreichen Woche, die uns viele Momente geschenkt hat, an die wir wohl noch lange denken werden. Eine Woche mit Konzentration auf das Wesentliche, eine schöne und traurige Woche, eine Woche der Abschiede vom Sommer und einem lieben Menschen. Eine Woche, die wieder gezeigt hat, worauf es ankommt und die unheimlich bewegend war. Persönlicher möchte ich gar nicht werden, denn das gehört für mich nicht an diese Stelle. Vielmehr möchte ich Euch von dem Ort berichten, an dem wir die letzte Woche Kraft und letzte Sonnenstrahlen getankt haben, einem Ort wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint:

    Wir waren am Lago Maggiore, hatten mit lieben Freunden zusammen ein Haus gemietet. Die meisten Zeit haben wir im italienischen Teil der Alpenregion verbracht, die uns vor allem wegen der üppigen Vegetation und des Retro-Charmes – wodurch vielleicht auch immer etwas Melancholie in der Luft lag – sehr verzaubert hat. Als wir gen Norden aufbrechen mussten, waren wir ganz sicher, dass wir dort bald wieder zurückkommen, um diesen Landstrich noch genauer zu erkunden.

    Falls Ihr auch einmal einen Trip in die norditalienische Seen-Region plant, möchte ich Euch ein paar Aktivitäten an Herz legen, die wir dort sehr genossen haben.

    Kübel-Bahn, Lago Maggiore, Reisetipp
    In Laveno in die „Kübel- oder Eimer-Bahn“ steigen.
    Im kleinen Ort Laveno befindet sich eine Gondel, die tatsächlich ausschaut wie eine grüne Tonne und in der man nur stehend, nur zu zweit, in einer knappen viertel Stunde den Berg erklimmt, um mit einem traumhaften Blick über den See nach der abenteuerlichen Seilbahn-Fahrt belohnt zu werden. Wir haben danach eine 2,5h lange Wanderung durch die waldbewachsenen Hänge gemacht. Den schönen Wanderweg, der auch auf einen Römerpfad führt, haben wir bei Outdooractive gefunden.

    Tessin, Versasca Tal, italienische Schweiz, Reisetipp

    Auf James Bonds Spuren das Versascatal erkunden
    Im schweizer Teil befindet sich gleich hinter Lugano, das verträumte Verzascatal. Mit Steinhäusern (Rustici) wie aus dem Märchenbuch. Am Anfang des Tales findet Ihr den Stausee Lago di Vogorno mit einer tiefen Staumauer, wo sich schon Pierce Brosnan als James Bond hinunterstürzte und ganz Mutige einen Bungee-Jump 220m in die Tiefe wagen.

    Tessin, Versasca Tal, italienische Schweiz, Reisetipp

    Fahrt Ihr weiter in das Tal, kommt Ihr an unzähligen Wasserfällen vorbei. Es lohnt sich bis zum letzten Ort Sonogno zu fahren und die vielen schönen Rustici zu bewundern. Auf halber Strecke findet Ihr in Lavertezzo mit der malerischen Brücke Ponte dei Salti. Wahrscheinlich werdet Ihr nicht die einzigen Touristen sein, die diesen Ort besuchen, aber die Gegend rund um den Pozzo dei salti ist so malerisch, dass man sich das auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Die Gegend ist auch super schön zum wandern … bei uns hat nur leider das Wetter dann nicht so mitgespielt.

    Tessin, Versasca Tal, italienische Schweiz, Reisetipp

    Isola Bella, Lago Maggiore, Italien, Reisetipp

    Isola Madre und Isola Bella
    Ein Ausflug, von dem wir wohl noch lange zehren werden, war eine Schiffahrt über den Lago Maggiore mit Stopps auf der Isola Madre und der Isola Bella. Die Sonne hat gestrahlt und die Blütenpracht und die Fülle an exotischen Früchten auf den Inseln war so bombastisch, dass einem teilweise die Luft weg blieb. Ich gebe zu: Die Fahrt ist besonders beliebt bei reiselustigen Rentnergruppen und wir haben den Altersdurchschnitt deutlich gesenkt, das tut den wunderschönen Inseln aber keinen Abbruch.

    Isola Madre, Lago Maggiore, Italien, Reisetipp

    Die Isola Madre, die größte Insel im Lago Maggiore könnt Ihr Euch wie einen großzügigen botanischen Garten vorstellen: Fasanen und stolze Pfauen laufen frei herum, es gibt einen riesigen Papageien-Käfig und den Palazzo Borromeo, der aber unbewohnt ist.

    Isola Madre, Lago Maggiore, Italien, Reisetipp

    Isola Bella, Lago Maggiore, Italien, Reisetipp

    Die Isola Bella, die wohl bekannteste der drei Borromäischen Inseln, wird dominiert von einem barocken Palazzo umgeben von einem kunstvoll angelegten Park, terassenförmig angelegt. Selbst bei den Souvenirs ist die Zeit bei diesem Touristenmagneten stehen geblieben und so manche Postkarte trifft mit Ihrer 70er Jahre-Grafik wieder den Zahn der Zeit. Ich fand es wirklich großartig und wir kamen mit dem Fotografieren gar nicht mehr hinterher, weil sich ständig neue Motive auftaten. (Deshalb auch diese Bilderflut hier …)

    Isola Bella, Lago Maggiore, Italien, Reisetipp

    Und damit dieser Blogpost, nicht eine ganze Blogseite einnimmt, endet hier mein kleiner Reisebericht … wir möchten aber unbedingt mal wieder an den Lago Maggiore. Schon allein, um diese Unterkunft auszuprobieren, die mir eine Freundin empfohlen hat.

    Isola Bella, Lago Maggiore, Italien, Reisetipp

    Falls Ihr die Gegend auch so gerne mögt und noch ein paar Tipps parat habt, schreibt gerne ein Kommentar zu diesem Post. Lieben Dank!

    Share:
    Unterwegs, Wohnlich

    Unterwegs: Heimatsound in Oberammergau

    oberammergau passionstheater

    Eine Woche ist das jetzt schon wieder her, da waren wir das zweite Mal auf dem Heimatsound in Oberammergau und kamen mit wunderbaren Eindrücken und viel neuer Musik im Ohr erschöpft aber glücklich zurück. Das Heimatsound-Festival findet im Passionstheater von Oberammergau statt und ist wohl das entspannteste Festival, das ich kenne. An zwei Tagen spielen Bands aus Bayern, Österreich, Italien und der Schweiz. Die Musikrichtungen querbeet: Vom Balkansound (Django 3000) bis zu sensiblen Klängen auf Ladinisch (von Ganes, drei charmanten Schwestern aus Südtirol). Meine liebsten Acts: Die Lokalhelden Kofelschroar mit Ihrer Neuinterpretation von alpenländischer Musik und Coconami, die zwei Japaner aus München, deren Bandbreite vom Sommerhit der Spider Murphy Gang („Sommer in der Stadt„) bis zum Vortrag bayerischer Kinderlieder reicht. Ein ganz besonderer Auftritt war für mich, der von Mathias Kellner, den ich wahrscheinlich ohne das Festival nie so wahrgenommen hätte. Wer mehr über das Festival erfahren, sehen und hören möchte dem sei die Heimatsound-Seite von Bayern 2 ans Herz gelegt, auf der man Konzertmitschnitte und Eindrücke sammeln kann.
    oberammergau

    Wir haben dieses Jahr auf dem Campingplatz in Oberammergau übernachtet, den ich Euch sehr empfehlen kann: Die Betreiber waren sehr herzlich, die sanitären Anlagen top und auf unserem Stellplatz hatten wir locker Platz für einen VW-Bus, ein Zelt und ein Kombi, 6 Personen und einen Hund. Die Lage war zwar am anderen Ende vom Dorf, aber da Oberammergau wirklich ganz zauberhaft ist und das Passionstheater zentral im Ort liegt, war der kleine Fußmarsch nicht die Rede wert.

    Oberammergau

    Und wer (auch als Zugroaste) ein Herz für Bayern hat, das nix mit Oktoberfest-Ballermann-Tourismus und Humpta-humpta zu tun hat, dem sei das fabelhafte Magazin MUH für bayerische Aspekte an Herz gelegt. Ein Magazin, das interessante Geschichten aus Bayern von heute und gestern erzählt und ganz ohne eine „mia-san-mia“-Mentalität auskommt.

    MUH Magazin, bayerische Aspekte

    Share:
    Unterwegs

    Unterwegs: 48h Stockholm

    Stockholmtipps, Citytipps, Skandinavien

    Das Fernweh will nicht weggehen und deshalb wird dieser Blog wohl in nächster Zeit sehr reiselustig :) Ich hoffe, Euch gefällt’s und Ihr könnt den einen oder anderen Tipp gebrauchen. Wie ich schon erwähnt habe, war ich schon des Öfteren in Schwedens schöner Hauptstadt. Aber jetzt alle Tipps, die ich bei meinen Besuchen gesammelt habe in einem Artikel zu beschreiben, wäre zu viel des Guten und würde sicherlich den Rahmen sprengen. Bei unserem letzten Besuch haben wir knapp 48h in Stockholm verbracht, deshalb soll gibt es Tipps die in einen 2 Tagestrip passen (wenn Ihr lauf- und fahrfreudig seid) ansonsten, den ein oder anderen Tipp einfach weglassen ;)

    Diesmal haben wir im STORY-Hotel übernachten, das liegt super zentral und Ihr könnt alles gut zu Fuß erreichen. Wer’s ein bisschen rustikaler und preisgünstig mag, dem kann ich auch das Rygerfjord empfehlen: Ein Schiff zum Hotel und Hostel umgebaut, wo man in Kajüten nächtigt. Ich habe da mal 2 Tage im Hostel gewohnt und fand’s prima. (Auch für Alleinreisende zu empfehlen.)

    Stockholm, Citytipps Schweden, Skandinavien, 48h Stockholm

    Wenn Ihr von der Innenstadt nach Djurgården spaziert, kommt Ihr an Strandvägen nicht vorbei: An der Flaniermeile liegt eine Luxus-Segelyacht neben der anderen – nicht nur bei schönem Wetter heißt es „sehen und gesehen werden“ und irgendwie sind alle wahnsinnig gutaussehend.
    Djurgården ist die Erholungsinsel der Stadt: Ein riesiger Park der zum Beispiel den Rosendals Trädgård beheimatet (hier findet Ihr einen Bericht dazu), das berühmte Vasa Museum, außerdem das großartige Freilichtmuseum Skansen und einen Vergnügungspark mitten in der Stadt: Gröna Lund mit Kettenkarussell, Achterbahn und Rummelromantik. Eigentlich könntet Ihr auch mehrere Tage nur auf Djurgården verbringen. Wir hatten diesmal das Nordiska Museet auf dem Programm.

    stockholmtipps2

    Vor den Toren Gröna Lunds fährt eine Fähre zu den Nachbarinseln. Für uns die bequemste und schönste Art sich in Stockholm fortzubewegen, vor allem natürlich, wenn die Sonne scheint. Generell empfiehlt es sich ein 24h Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel zu besorgen. Denn neben Bus, Tram und Bahn ist auch so manche Schifffahrt inklusive. Sogar in die Schären vor die Tore der Stadt kommt man mit einer öffentlichen Fähre. Da müsst Ihr allerdings noch einen weiteren Tag Stockholm anhängen, um das ordentlich genießen zu können.

    Den ersten Tag sind wir nur eine Station mit der Fähre gefahren und in Skeppsholmen ausgestiegen, um uns das Modernat Museet anzuschauen. Schön war es auch entlang der Astra Brobänken und Norra Brobänken zu spazieren, um die bewohnten Hausboote bestaunen.

    Stockholm, Citytipps Schweden, Skandinavien, 48h Stockholm, Museum für Moderne Kunst
    Stockholm, Citytipps Schweden, Skandinavien, 48h Stockholm

    Am zweiten Tag ging’s wieder mit der Fähre von Djugården, diesmal aber eine Station weiter bis nach Slussen. Das ist die Station unterhalb von Södermalm. Ich hab‘ mal irgendwo gelesen, das wäre der „Prenzlauer Berg“ von Stockholm. Ich finde, der Vergleich hinkt etwas, aber was stimmt: Es gibt viele süße Cafés, Second Hand-Shops und gute Plattenläden. Bei einem 48h-Stunden-Trip auf jeden Fall mein liebster Stadtteil. Hier ein paar Shopping-Tipps für Euch:

    10 SWEDISH DESIGNERS:
    Zusammenschluss aus 10 Textildesignern, der schon seit den 70er Jahren existiert. Es gibt dort schöne (Wachs-) Stoffe, daraus gefertigte Taschen, Beutel und Küchenutensillien.

    Designtorget
    Die Läden von Designtorget gibt es in mehreren Ecken der Stadt. Ihr findet dort schwedisches Design in Möbel-, Mitbringsel- und Buchform. Wirklich ein tolles Ladenkonzept, wo eigentlich jeder fündig wird. Die Preisspanne reicht von erschwinglich bis teuer.

    Granit:
    In Södermalm gleich neben Designtorget: Hier gibt es schöne Wohnaccessoires zu erschwinglichen Preisen. Viel aus Naturmaterialien, Blech und in Grau- und Weißtönen. Unterschiedlichste Blechtblumentöpfen, nützliche Dinge für die Küche oder ich habe mir dort auch schon Buchstabenstempel gekauft, die ich viel und gerne verwende.

    Stockholm, Citytipps Schweden, Skandinavien, 48h Stockholm, Södermalm

    Kons/tig
    Wer eine Schwäche für tolle Kunst-, Architektur- und Designbücher hat, sollte unbedingt in der Åsögatan vorbeischauen. Der Laden ist nicht riesig, aber die Auswahl erlesen und es gibt immer wieder gute Angebote.

    Pärlans
    Pärlans haben wir diesmal neu für uns entdeckt und waren sofort verliebt: In das Interieur, das 50er Jahre-Flair, die charmanten Verkäuferinnen. Vor allem aber in das fabelhafte Karamell, was es dort zu kaufen gibt. Alles wird gleich nebenan von Hand gemacht und die Süßigkeiten und Brotaufstriche sind wirklich ein Traum. Wer schon einen ersten Eindruck gewinnen möchte, sollte sich diesen schönen Imagefilm anschauen, der vor ein paar Jahren auf Ignant gezeigt wurde.

    Ein besonderes Highlight sind sicherlich die Concept Stores von Grandpa. Ob tolle Mädelsklamotten oder eine neue edle Ledertasche für den werten Herrn. Einen schönen Print oder ein Vintage-Schälchen für die Küche – hier findet Ihr alles. Die Produkte sind erlesen und es gibt immer jede Menge Sachen in dem schönen Shop zu entdecken, auch online toll zum Stöbern.

    Ui, und was ich auch gerne mache? Ich besuche in anderen Ländern gerne Plattenläden meines Vertrauens und verlass mich auf die Tipps der Plattenverkäufer. Spricht mich dann auch noch das Cover an, kann ich eigentlich zu 80% davon ausgehen, dass mir auch die Musik gefällt. So hab‘ ich schon einige neue Bands entdeckt und auch auf unseren letzten Norden-Roadtrip hatten wir auf der Rückfahrt von Stockholm, drei neue Alben im CD-Spieler. Mein neues Lieblingsalbum: „Are we there“ von Sharon van Etten. In Södermalm funktioniert das Bestens mit den Plattenläden von Bengans und dem bekannten Pet Sounds, wo auch regelmäßig Konzerte stattfinden.

    Gut Essen kann man im Chutney, in der Katarina Bangata 19. Dort gibt es täglich auch vegetarische Mittagsangebote und hungrig geht da niemand raus, man kann sich nämlich Curry nachholen so viel man möchte :)

    Stockholm, Citytipps Schweden, Skandinavien, 48h Stockholm

    Nicht zu vergessen ist natürlich die Gamla Stan, die Altstadt Stockholms. Ein wahrer Touristenmagnet mit unzähligen verwinkelten Gässchen und schönen bunten Häusern. Wir sind aber lieber den Touristenströmen und Souvenirshops ausgewichen und haben die Nebengassen erkundet. So sind wir auf auch das neue Lokal „The Hairy Pig Deli“ gestoßen. Dort gibt es selbstgemachte Wildschweinwürste und für die Vegetarier unter Euch gebackenen Käse mit Salat, serviert im rustikalen Tonschälchen. Ach so: Von Södermalm in die Altstadt waren wir zu Fuß unterwegs ;)

    So, ich hoffe, es war der eine oder andere neue Tipp für Euch dabei … gute Reise und genießt es!

    Stockholm Stadtreise Städtetipp, 48h Stockholm

    Share:
    Unterwegs

    Unterwegs:Nordiska Museet in Stockholm

    Jetzt möchte ich mich zu allererst bei Euch bedanken! Was hab‘ ich mich über Eure Kommentare, Facebook-Likes und Emails zu meinem Buch gefreut! Das war wirklich grandios und hat mir viel bedeutet, denn wenn man monatelang an einer Sache herumwurschtelt, kann man irgendwann schlecht beurteilen, wie es eigentlich geworden ist. So war mir Euer Feedback unheimlich wichtig, das war toll! Tausend Dank!

    stockholm reisetipps, schwedenurlaub

    Wahrscheinlich liegt es daran, dass auch in Bayern so langsam wieder die Schulferien in der Luft liegen … denn obwohl wir ja erst vor knapp einem Monat unseren Norden-Roadtrip gemacht habe, habe ich schon wieder Fernweh. Und da die nächste Reise leider noch etwas hin ist, muss ich bis dahin in meinen Urlauberinnerungen schwelgen und mich über die Bilder freuen, die in der freien Zeit entstanden sind. In einigen Posts konntet Ihr ja schon lesen, dass ich ich großer Stockholm-Fan bin. Einige Male war ich schon dort und finde die nordische Metropole immer wieder großartig und sehr inspirierend. Einer der Highlights in der schwedischen Hauptstadt, war für uns diesmal der Besuch des Nordiska Museet. Das imposante Gebäude befindet sich auf der Insel Djurgården gleich neben dem bekannten Vasa Museum. Es birgt einen riesigen Schatz schwedischer Handwerkskunst und widmet sich der schwedischen Kulturgeschichte. 

    nordiskamuseet_stockholm2

    Im beeindruckenden Foyer des Museums finden regelmäßig Wechselausstellungen statt. Noch bis Ende August gibt es dort eine Streifenausstellung zu sehen. Facettenreich wie das Museum selbst ist auch Stripes, rhythm, direction aufgebaut: Vom gestreiften Plattencover über gestreifte Textilien und Modedesign bis zu den Streifen im Möbel- und Produktdesign, Sreifen dominieren die Gestaltung, das wird einem spätestens bei diesen Exponaten klar. Falls Ihr diesen Sommer Schweden mit Stockholm auf dem Urlaubsplan habt, sei Euch das Nordiska Museet, sehr empfohlen!

    nordiskamuseet_stockholm3

    Und hier die Reise-Facts im Überblick:
    Nordiska Museet
    Djurgårdsvägen 6-16
    Stockholm
    Eintritt: Erwachsene 100 Kronen, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei
    von 10 bis 17Uhr geöffnet

    nordiskamuseet_stockholm4

    Das Hochzeits-Gästebuch hat übrigens meine Namensvetterin Julia gewonnen, es ist bereits zu ihr auf dem Weg :)
    .

    Share:
    Unterwegs

    Unterwegs: Norden-Roadtrip. Die Hotels

    Hoteltipps, Designhotels

    Auf unserem Roadtrip Richtung Norden, haben wir liebe Freunde besucht und auch dort mehrere Tage übernachtet. Dazwischen haben wir uns ein paar Tage in schönen Hotels gegönnt, die ich Euch jetzt gerne vorstellen möchte. Denn alle waren auf Ihre Weise sehr besonders und von der Lage perfekt, um die Gegend zu erkunden.

    Hamburg, Designhotel, Boutiquehotel, Hotelempfehlung

    Unsere erste Station war Hamburg. Leider etwas verspätet kamen wir dank Stau im 25 Hours Hamburg Hafencity an, hatten aber zum Glück noch die Chance die leckeren Fish & Chips und Burger im „Heimat Küche + Bar“ zu genießen, das hauseigene Restaurant, welches sich im Erdgeschoss des Hotels befindet. Als Zimmer hatten wir eine Kapitäns Koje, die mit sehr viel Liebe für’s Detail eingerichtet war und in der wir uns sehr wohlfühlten. Zur COUCH Preview vor 2 Jahren hatte ich schon einmal die Gelegenheit, dort übernachten zu dürfen und bin nach wie vor ein großer Fan vom schönen Lounge-Bereich im ersten Stock oder dem Mare-Kiosk, wo man tolle Hamburgmitbringsel findet.

    copenhagen, designhotel, boutiquehote

    Nachdem wir die Fähre ab Puttgarden genommen hatten, war unsere zweite Station das malerische Kopenhagen. Ich hatte erst ein paar Tage vorher ein Hotel gebucht und wir hatten super Glück damit: Das vor wenigen Wochen eröffnete SP34 befindet sich im ehemaligen FOX-Hotel (Ihr erinnert Euch vielleicht: Das VW-Hotel, bei dem jedes Zimmer individuell gestaltet war) und ist das neuste Boutique-Hotel in der dänischen Hauptstadt. Das Hotel wurde komplett neu renoviert und umgestaltet und hat uns super gut gefallen. Die Zimmer sind nicht gerade riesig, aber mit tollen Möbeln und Wohnaccessoires erlesen eingerichtet. Wenn Ihr dort übernachtet, bucht unbedingt auch das Frühstück mit!
    Designhotel Stockholm, Boutique-Hotel Schweden
    Unsere vierte Station war, nach einem wunderbaren Aufenthalt bei Freunden in Linköping, das Story-Hotel in Stockholm. Ich hatte schon vor etlichen Jahren mal bei Oh Joy davon gelesen und schon sehr lange damit geliebäugelt, da mal zu nächtigen. Und ich kann die Empfehlung auf jeden Fall weitergeben: Das Interieur ist wirklich der Hammer, die Lage unschlagbar. (Wir haben in Stureplan übernachtet, ein zweites gibt es in der ehemaligen Signalfabriken) Besonders angetan war ich natürlich vom schönen Corporate Design und den gekonnt gestalteten Zimmern: Viele Produkte könnt Ihr auch im hauseigenen Online-Shop erwerben.
    Boutiquehotel, Sankt Peter Ording
    Unsere letzte Hotelübernachtung auf dem Rückweg war dann im Beach Motel in Sankt Peter Ording. Das 2013 neu eröffnete Hotel, welches mit dem Surfer-Image spielt, war nach unserem Geschmack eine Spur zu amerikanisch und zu betont lässig, die Brands der Kooperationspartner teilweise omnipräsent. Trotzdem kann ich das Hotel empfehlen, wenn Ihr nach einer ungezwungenen Übernachtungsmöglichkeit in Sankt Peter Ording sucht: Das Personal war super nett und unser Zimmer hell und freundlich gestaltet. Das Hotel liegt im ruhigeren Ortsteil Ording direkt am Deich mit wenigen Schritten an den einmaligen Nordseestrand.

    Share: