Follow:
Browsing Category:

Unterwegs

    Unterwegs

    Unterwegs: Taxhof

    Zell am See, Taxhof

    Hello again. Ich bin wieder zurück. Habe meine kleine Blogpause im Pinzgau in Österreich verbracht. Genauer gesagt: Wir haben es uns zwei Tage im wunderschönen Taxhof in Bruck an der Großglocknerstraße gut gehen lassen – und hätten es dort wirklich noch etwas länger ausgehalten, so erholsam war das. Habe den Taxhof eigentlich ganz zufällig beim Surfen durchs Internet entdeckt: Die schön gestaltete Website hat mich neugierig gemacht und ich kann nun sagen: Sie verspricht nicht zuviel, es ist wirklich so schön wie auf den Bildern. Gepaart mit wunderbarem österreichischen Essen, sehr netten Menschen und strahlend blauem Himmel, um ehrlich zu sein, noch viel viel schöner! Wir haben es sehr genossen: Waren im modernen Tauern Spa in Kaprun und haben unsere erste kleine Wanderung in diesem Jahr unternommen. Ein paar Eindrücke seht ihr hier:

    Gestern saßen wir dann noch am Zeller See und haben den atemberaubenden Blick genossen und die Sonne auf unsere Gesichter scheinen lassen. Eine Wohltat für die Seele. Und unbedingt von mir empfohlen: Nur zwei Stunden Fahrt von München nach Zell am See muss man auf sich nehmen. Wir haben uns diesmal für den Zug entschieden (und dann das letzte Stück zum Taxhof mit dem Taxi). Ging problemlos und war super entspannt. Ach, nur schade, dass schöne Dinge immer so schnell vorbei sind ;) Sicherlich waren wir nicht das letzte Mal dort!

    Fotos: Julia Romeiß

     

    Merken

    Share:
    Unterwegs

    Kleine Blogpause

    Ich mach mal eine Blogpause. Nur eine kleine bis etwa Mitte kommender Woche, aber es wird Zeit ein bißchen auszuruhen, um neue Kraft zu schöpfen. War einfach die letzten Wochen manchmal ein bißchen viel auf einmal. Deshalb wünsch ich Euch schon heute ein schönes Wochenende. Wir hören uns nächste Woche … habt eine gute Zeit.

    Die Fotos oben entstanden vor 14 Tagen an den Osterseen, ein Naturschutzgebiet ganz in der Nähe vom Starnberger See. Kalt war´s da, noch ganz schön winterlich, aber trotzdem wunderschön. Wirklich einen Sonntagsausflug wert.

    Fotos: Julia Romeiß

     

    Share:
    Unterwegs

    Crumpled City

    Heute bleibt wenig Zeit, aber die muss ich Euch kurz zeigen: Die Crumpled City Map von palomar: Und nie wieder werdet Ihr Probleme dabei haben, Euren Stadtplan ordentlich zusammenzufalten. Geniale Idee, noch dazu super schön verpackt. Mag ich :)

    Share:
    Unterwegs

    Übernachten in Kalifornien

    Ui, bin ja wirklich ein bißchen urlaubsreif. Und als ich gestern Steffis tollen Artikel über Ihr Lieblingshotel in Thailand gelesen habe, hat mich schon sehr das Fernweh geplagt. Aber draußen ist es grau und der nächste Kurzurlaub noch einige Wochen hin. Da hilft es eigentlich nur, sich an vergangene Reisen zu erinnern und dadurch ein bißchen Kraft zu schöpfen. Ich habe mich mal wieder durch die hunderte von Bildern unserer Kalifornien-Reise letzten Herbst geklickt und es hat tatsächlich ein ganz klein bißchen geholfen. Außerdem wollte ich Euch eh schon lange unsere TOP 3 Übernachtungen in Kalifornien vorstellen. Und los geht´s:

    3. Platz: The Presidio Motel in Santa Barbara: Das günstig nicht gleich langweilig und lieblos sein muss, beweißt diese detailverliebte, trendige Übernachtungsmöglichkeit: Jedes Zimmer hat sein eigenes Design mit individuellen Wallstickern. (Auf der Website könnt Ihr alle Zimmer sehen). Besonders angetan war ich vom Origami-Mobile, welches über unserem Bett schwebte. Die Lage war sehr zentral an der Hauptstraße von Santa Barbara gelegen (aber trotzdem nicht laut), der Service super nett.

    Platz 2: Das Topanga Canyon Inn. Das Bed & Breakfast Hotel von Warren und Elena ist eine wahre Oase der Ruhe. Zwischen Los Angeles und Malibu gelegen, blickt man über die Hügel von Santa Monica. Nach turbulenten Tagen in Los Angeles war es für uns der ideale Ort, um ein bißchen die Seele baumeln zu lassen. Da wir in der Nebensaison unterwegs waren, hatten wir das Glück, die einzigen Gäste zu sein: Wir wurden von Warren zum Frühstück väterlich bekocht und kamen in den Genuss, eines der beiden Häuser – das Casa Rosa – ganz alleine bewohnen zu dürfen.

    Platz 1 und somit das absolute Übernachtungs-Highlight unserer Kalifornien-Reise war das Avalon Hotel in Beverly Hills. Das Boutique Hotel im Stil der 50er Jahre liegt im Herzen von Beverly Hills, am Olympic Boulevard und besticht durch seine wunderschöne Ausstattung von Designern wie George Nelson oder Charles Eames. Wir durfen für ein Nacht ein Penthouse-Zimmer im Nebengebäude unser eigen nennen und hatten somit eine Terasse mit großartigem Blick über Los Angeles ganz für uns alleine. Ein Traum!

    Aber nun genug der Schwärmerei! Das Wochenende ist leider noch lange nicht in Sicht, muss noch ein bißchen fleißig sein. Ich wünsch‘ Euch schon mal zwei wunderschöne, freie Tage und wir hören uns nächste Woche wieder. Bis denne!

    Fotos: Marcus Lucas, Julia Romeiß
    Share:
    Unterwegs

    Paperworld – Nachlese

    Am Dienstag waren wir also auf der Paperworld in Frankfurt. Und wer jetzt glaubt, auf einer Papiermesse gibt es hauptsächlich Papier zu sehen … (ich dachte das zumindest), der irrt sich ein bißchen. Denn alles dreht sich „rund um“ das Papier. Was einen kleinen aber feinen Unterschied macht. Es gibt Hallen voll von Büroartikeln, Geschenkpapieren und Grußkarten. Nicht zu vergessen die Creativeworld, die parallel stattfindet und das größte Bastelparadies darstellt, was man sich vorstellen kann. Auch wenn wir eigentlich etwas anderes erwartet haben, hat’s uns trotzdem gut gefallen und wir sind voll von neuen Eindrücken (und dementsprechend müde) zurück gekommen.

    Ein bißchen Papier habe ich übrigens trotzdem gefunden ;) Hier meine Top 3: 01: Eine wunderschöne Idee kommt aus Canada: Das handgeschöpfte Papier von Botanical Paperworks ist durchsetzt mit Blüten-Samen. Es kann sogar mit einem einfachen Tintenstrahldrucker bedruckt werden und nachdem es als Grußkarte ausgedient hat, ein zweites Leben als Balkonpflanze oder Blumenwiese weiterführen. Denn wird das Papier eingepflanzt, spriesen aus der Papeterie Veilchen, Gänseblümchen und viele andere Wiesenblumen. Nummer 2: Auf dem Stand von Neenah Paper, die auch das schöne Crane-Letterpress-Papier herstellen, gab es passend zu Thema ein paar Letterpress-Postkarten von Chen Design. 03. Und auch von meinem Lieblingspapier aus der Region gibt es neues zu berichten: Die Papiermanufaktur Gmund präsentierte zum einen ein wunderschönes Baumwollpapier Cotton, auch perfekt für Letterpress geeignet. Besonders beieindruckend die Papierstärke: Bis 910 g/qm! Zum anderen neu auf dem Markt: Gmund 925 mit echten Silberpartikeln durchsetzt, wirkt es extrem edel und hat noch dazu eine antiseptische Wirkung.

    Also ich hoffe doch sehr, dass sich bald ein Brautpaar eines der hier vorgestellten Papiere wünscht ;) Alle eignen sich perfekt für eine edle Hochzeitsausstattung …

    Share:
    Kulturgut, Unterwegs

    Nachtflohmarkt

    Bin ja eine begeisterte Flohmarkt-Geherin, wobei ich ehrlich gesagt meistens nichts kaufe. Seit einiger Zeit gibt´s in München (und jetzt auch in Berlin) den Nachtkonsum. Das bedeutet, Flohmarkt am späten Nachmittag bis in die Nacht. Und da gestern in Bayern Feiertag war, fand am Mittwoch der erste in diesem Jahr statt. Das Schöne: Der Nachtflohmarkt findet in der Halle statt und deshalb muss man auch bei eisigen Temperaturen draußen, auf dem Flohmarkt nicht frieren, sondern kann gemütlich durch die Gänge schlendern. Außer ein paar Schnappschüssen, hab ich auch diesmal nichts mit nach Hause gebracht. Schön war’s trotzdem!

    Fotos: Julia Romeiß
    Share:
    Unterwegs

    Wendelstein

    Huch! Schon Mittwoch und ich hab‘ mich noch gar nicht gemeldet. Dabei wollte ich doch von unserem wunderschöne Ausflug berichten: Haben am Wochenende die traumhafte Schneelandschaft auf dem Wendelstein genossen. Mein Ausflugstipp: Nehmt die BOB (Bayerische Oberlandbahn) ab München bis Osterhofen, von dort kurzer Fußweg zur Seilbahn (in Sichtweite). Es lohnt sich wirklich!

    Fotos: Julia Romeiß
    Share:
    Buchtipp, Unterwegs

    Vintage LA

    Los Angeles war für mich auch die Stadt der Schilder. Ich meine damit aber nicht die Verkehrsschilder, sondern die Zeichen, die auf Diner, Burger, Motels oder schlicht und einfach Hollywood verweisen. Die Farben- und Formenvielfalt ist wirklich unerschöpflich … hier seht Ihr nur eine kleine Auswahl unserer Schildersammlung, die wir bei unseren Stadtspaziergängen und Autofahrten entdeckt haben.

    Wer sich noch mehr mit der guten alten Zeit beschäftigen möchte, dem sei Vintage LA ans Herz gelegt: Der Stadtführer von Jennifer Brandt Taylor führt Euch durch Second-Hand-Läden, Restaurants und Hotels im Fifties-Style in Los Angeles. Mit vielen aussagekräftigen Bildern bestückt, ist das Buch übrigens auch ein schöner Schmöcker für zuhause.

    Fotos: Julia Romeiß, Marcus Lucas
    Share:
    Unterwegs

    Blogliebling: Le fabuleux destin de …

    Freue mich, Euch diese Woche wieder meinen Blogliebling der Woche vorstellen zu können, nachdem ich es letzte Woche leider nicht geschafft habe. Es ist Le fabuleux destin de … der Blog von Kristina. Auf die Seite aufmerksam geworden bin ich durch einen lieben Kommentar, den sie auf ein Stück vom Glück hinterlassen hat. Kristina kommt ganz schön rum in der Welt. Sie dokumentiert mit wunderschönen Bildern Ihre Eindrücke, die sie auf Geschäftsreisen oder privat auf ihren Erkundungstouren sammelt.

    Besonders mag ich den Facettenreichtum ihrer Motive: Einmal führt sie uns durch das chaotische Treiben der vietnamesischen Stadt Hanoi, dann sind es wieder Bilder von ihrer derzeitigen Wahlheimat Bern, in der sie uns den farbenprächtigen Wochenmarkt vorstellt. Daneben gibt sie immer wieder persönliche Reisetipps, einen Flohmarkt-Führer oder Fundstücke aus dem Bereich Design und Architektur. Danke, liebe Kristina, für dieses außergewöhnliche Reisvergnügen.

    Fotos: Kristina Mueller (mit freundlicher Genehmigung)
    Share:
    Kulturgut, Unterwegs

    A love letter for you.

    Was für ein großartiges Projekt! Im Rahmen des Mural Arts Program aus Philadelphia entstand, in Zusammenarbeit mit dem Künstler Steve Powers, die Arbeit love letter. Eine Serie aus 50 Wandmalereien, die entlang der Transit-Line Market-Frankford in Philadelphia zu bewundern ist. Die Wandbilder zeigen einen Liebesbrief von einem Jungen an ein Mädchen, von einem Künstler an seine Heimatstadt und von Bewohnern an ihren Stadteil West Philadelphia. Wer noch mehr über das Projekt erfahren möchte: Hier gibt´s das Buch dazu. Durch den Artikel bei design is mine bin ich auf das Projekt aufmerksam geworden.

    Fotos: Adam Wallacavage
    Share:
    Kulturgut, Unterwegs, Wohnlich

    Ausstellungstipp

    Falls Ihr die nächsten Tage in München (oder Umgebung) seid, habe ich einen sehr schönen Ausstellungstipp für Euch: Dieses Wochenende (15.–18. Juli) stellen die Künstler der Wiede Fabrik in München-Johanneskirchen ihre Arbeiten der Öffentlichkeit vor. Die ehemaligen Wiede-Acetylen-Werke bieten Platz für bis zu 25 Künstler, die dort ihre Ateliers und Werkstätten bezogen haben. Zweimal im Jahr präsentieren sie im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung ihre Arbeiten. Unter den Kreativen finden sich Illustratoren, Fotografen, Maler und Bildhauer. Auf dem ganzen Gelände ist der besondere Charme der alten Industrieanlagen spürbar.

    Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Neben erlesenen österreichischen Weinen, gibt es jede Menge kulinarische Köstlichkeiten. Gestern habe ich die Vernissage mit Freunden besucht. Dort sind auch diese Motive entstanden. Hoffe, die Bilder geben etwas von der besonderen Atmosphäre wieder, die dort herrscht. Aber am Besten ihr überzeugt Euch selbst!

    Fotos:  Julia Romeiß
    Share:
    Unterwegs, Wohnlich

    Hard Graft

    Edel, funktional und vor allem super schön! Für alle Apfelliebhaber sind die Produkte vom österreichischen Label Hard Graft genau das Richtige. In ihrem Online-Shop findet ihr Sleeves und Cases aus Filz und Leder für iPad, MacBook, iPhone und Co. Das Tilt ipad Case schützt nicht nur: Film zur Multifunktionalität auf dem Blog der Österreicher.

    Share:
    Unterwegs

    Fernweh

    Mich packt regelmäßig das Fernweh und ich empfinde es als lebenswichtig in die Welt hinauszuziehen, um viele neue Eindrücke mit nach Hause zu nehmen. Falls es Dir auch so geht, ist dieser Link bestimmt das Richtige: Auf  Design Sponge findet man unzählige Städtetipps, die das Reisen noch interessanter machen!

    Share: