Follow:
Search results for:

imm 2014

    Designhotels, Unterwegs

    Unterwegs: 48h Stockholm

    Stockholm Stadtreise Städtetipp, 48h Stockholm

    Stockholmtipps, Citytipps, Skandinavien

    Das Fernweh will nicht weggehen und deshalb wird dieser Blog wohl in nächster Zeit sehr reiselustig :) Ich hoffe, Euch gefällt’s und Ihr könnt den einen oder anderen Tipp gebrauchen. Wie ich schon erwähnt habe, war ich schon des Öfteren in Schwedens schöner Hauptstadt. Aber jetzt alle Tipps, die ich bei meinen Besuchen gesammelt habe in einem Artikel zu beschreiben, wäre zu viel des Guten und würde sicherlich den Rahmen sprengen. Bei unserem letzten Besuch haben wir knapp 48h in Stockholm verbracht, deshalb soll gibt es Tipps die in einen 2 Tagestrip passen (wenn Ihr lauf- und fahrfreudig seid) ansonsten, den ein oder anderen Tipp einfach weglassen ;)

    Diesmal haben wir im STORY-Hotel übernachten, das liegt super zentral und Ihr könnt alles gut zu Fuß erreichen. Wer’s ein bisschen rustikaler und preisgünstig mag, dem kann ich auch das Rygerfjord empfehlen: Ein Schiff zum Hotel und Hostel umgebaut, wo man in Kajüten nächtigt. Ich habe da mal 2 Tage im Hostel gewohnt und fand’s prima. (Auch für Alleinreisende zu empfehlen.)

    Stockholm, Citytipps Schweden, Skandinavien, 48h Stockholm

    Wenn Ihr von der Innenstadt nach Djurgården spaziert, kommt Ihr an Strandvägen nicht vorbei: An der Flaniermeile liegt eine Luxus-Segelyacht neben der anderen – nicht nur bei schönem Wetter heißt es „sehen und gesehen werden“ und irgendwie sind alle wahnsinnig gutaussehend.
    Djurgården ist die Erholungsinsel der Stadt: Ein riesiger Park der zum Beispiel den Rosendals Trädgård beheimatet (hier findet Ihr einen Bericht dazu), das berühmte Vasa Museum, außerdem das großartige Freilichtmuseum Skansen und einen Vergnügungspark mitten in der Stadt: Gröna Lund mit Kettenkarussell, Achterbahn und Rummelromantik. Eigentlich könntet Ihr auch mehrere Tage nur auf Djurgården verbringen. Wir hatten diesmal das Nordiska Museet auf dem Programm.

    stockholmtipps2

    Vor den Toren Gröna Lunds fährt eine Fähre zu den Nachbarinseln. Für uns die bequemste und schönste Art sich in Stockholm fortzubewegen, vor allem natürlich, wenn die Sonne scheint. Generell empfiehlt es sich ein 24h Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel zu besorgen. Denn neben Bus, Tram und Bahn ist auch so manche Schifffahrt inklusive. Sogar in die Schären vor die Tore der Stadt kommt man mit einer öffentlichen Fähre. Da müsst Ihr allerdings noch einen weiteren Tag Stockholm anhängen, um das ordentlich genießen zu können.

    Den ersten Tag sind wir nur eine Station mit der Fähre gefahren und in Skeppsholmen ausgestiegen, um uns das Modernat Museet anzuschauen. Schön war es auch entlang der Astra Brobänken und Norra Brobänken zu spazieren, um die bewohnten Hausboote bestaunen.

    Stockholm, Citytipps Schweden, Skandinavien, 48h Stockholm, Museum für Moderne Kunst
    Stockholm, Citytipps Schweden, Skandinavien, 48h Stockholm

    Am zweiten Tag ging’s wieder mit der Fähre von Djugården, diesmal aber eine Station weiter bis nach Slussen. Das ist die Station unterhalb von Södermalm. Ich hab‘ mal irgendwo gelesen, das wäre der „Prenzlauer Berg“ von Stockholm. Ich finde, der Vergleich hinkt etwas, aber was stimmt: Es gibt viele süße Cafés, Second Hand-Shops und gute Plattenläden. Bei einem 48h-Stunden-Trip auf jeden Fall mein liebster Stadtteil. Hier ein paar Shopping-Tipps für Euch:

    10 SWEDISH DESIGNERS:
    Zusammenschluss aus 10 Textildesignern, der schon seit den 70er Jahren existiert. Es gibt dort schöne (Wachs-) Stoffe, daraus gefertigte Taschen, Beutel und Küchenutensillien.

    Designtorget
    Die Läden von Designtorget gibt es in mehreren Ecken der Stadt. Ihr findet dort schwedisches Design in Möbel-, Mitbringsel- und Buchform. Wirklich ein tolles Ladenkonzept, wo eigentlich jeder fündig wird. Die Preisspanne reicht von erschwinglich bis teuer.

    Granit:
    In Södermalm gleich neben Designtorget: Hier gibt es schöne Wohnaccessoires zu erschwinglichen Preisen. Viel aus Naturmaterialien, Blech und in Grau- und Weißtönen. Unterschiedlichste Blechtblumentöpfen, nützliche Dinge für die Küche oder ich habe mir dort auch schon Buchstabenstempel gekauft, die ich viel und gerne verwende.

    Stockholm, Citytipps Schweden, Skandinavien, 48h Stockholm, Södermalm

    Kons/tig
    Wer eine Schwäche für tolle Kunst-, Architektur- und Designbücher hat, sollte unbedingt in der Åsögatan vorbeischauen. Der Laden ist nicht riesig, aber die Auswahl erlesen und es gibt immer wieder gute Angebote.

    Pärlans
    Pärlans haben wir diesmal neu für uns entdeckt und waren sofort verliebt: In das Interieur, das 50er Jahre-Flair, die charmanten Verkäuferinnen. Vor allem aber in das fabelhafte Karamell, was es dort zu kaufen gibt. Alles wird gleich nebenan von Hand gemacht und die Süßigkeiten und Brotaufstriche sind wirklich ein Traum. Wer schon einen ersten Eindruck gewinnen möchte, sollte sich diesen schönen Imagefilm anschauen, der vor ein paar Jahren auf Ignant gezeigt wurde.

    Ein besonderes Highlight sind sicherlich die Concept Stores von Grandpa. Ob tolle Mädelsklamotten oder eine neue edle Ledertasche für den werten Herrn. Einen schönen Print oder ein Vintage-Schälchen für die Küche – hier findet Ihr alles. Die Produkte sind erlesen und es gibt immer jede Menge Sachen in dem schönen Shop zu entdecken, auch online toll zum Stöbern.

    Ui, und was ich auch gerne mache? Ich besuche in anderen Ländern gerne Plattenläden meines Vertrauens und verlass mich auf die Tipps der Plattenverkäufer. Spricht mich dann auch noch das Cover an, kann ich eigentlich zu 80% davon ausgehen, dass mir auch die Musik gefällt. So hab‘ ich schon einige neue Bands entdeckt und auch auf unseren letzten Norden-Roadtrip hatten wir auf der Rückfahrt von Stockholm, drei neue Alben im CD-Spieler. Mein neues Lieblingsalbum: „Are we there“ von Sharon van Etten. In Södermalm funktioniert das Bestens mit den Plattenläden von Bengans und dem bekannten Pet Sounds, wo auch regelmäßig Konzerte stattfinden.

    Gut Essen kann man im Chutney, in der Katarina Bangata 19. Dort gibt es täglich auch vegetarische Mittagsangebote und hungrig geht da niemand raus, man kann sich nämlich Curry nachholen so viel man möchte :)

    Stockholm, Citytipps Schweden, Skandinavien, 48h Stockholm

    Nicht zu vergessen ist natürlich die Gamla Stan, die Altstadt Stockholms. Ein wahrer Touristenmagnet mit unzähligen verwinkelten Gässchen und schönen bunten Häusern. Wir sind aber lieber den Touristenströmen und Souvenirshops ausgewichen und haben die Nebengassen erkundet. So sind wir auf auch das neue Lokal „The Hairy Pig Deli“ gestoßen. Dort gibt es selbstgemachte Wildschweinwürste und für die Vegetarier unter Euch gebackenen Käse mit Salat, serviert im rustikalen Tonschälchen. Ach so: Von Södermalm in die Altstadt waren wir zu Fuß unterwegs ;)

    So, ich hoffe, es war der eine oder andere neue Tipp für Euch dabei … gute Reise und genießt es!

    Stockholm Stadtreise Städtetipp, 48h Stockholm

    Merken

    Merken

    Share:
    Unterwegs

    Unterwegs:Nordiska Museet in Stockholm

    Nordiskamuseet, Stockholm, Austellungstipp

    Jetzt möchte ich mich zu allererst bei Euch bedanken! Was hab‘ ich mich über Eure Kommentare, Facebook-Likes und Emails zu meinem Buch gefreut! Das war wirklich grandios und hat mir viel bedeutet, denn wenn man monatelang an einer Sache herumwurschtelt, kann man irgendwann schlecht beurteilen, wie es eigentlich geworden ist. So war mir Euer Feedback unheimlich wichtig, das war toll! Tausend Dank!

    stockholm reisetipps, schwedenurlaub

    Wahrscheinlich liegt es daran, dass auch in Bayern so langsam wieder die Schulferien in der Luft liegen … denn obwohl wir ja erst vor knapp einem Monat unseren Norden-Roadtrip gemacht habe, habe ich schon wieder Fernweh. Und da die nächste Reise leider noch etwas hin ist, muss ich bis dahin in meinen Urlauberinnerungen schwelgen und mich über die Bilder freuen, die in der freien Zeit entstanden sind. In einigen Posts konntet Ihr ja schon lesen, dass ich ich großer Stockholm-Fan bin. Einige Male war ich schon dort und finde die nordische Metropole immer wieder großartig und sehr inspirierend. Einer der Highlights in der schwedischen Hauptstadt, war für uns diesmal der Besuch des Nordiska Museet. Das imposante Gebäude befindet sich auf der Insel Djurgården gleich neben dem bekannten Vasa Museum. Es birgt einen riesigen Schatz schwedischer Handwerkskunst und widmet sich der schwedischen Kulturgeschichte.

    nordiskamuseet_stockholm2

    Im beeindruckenden Foyer des Museums finden regelmäßig Wechselausstellungen statt. Noch bis Ende August gibt es dort eine Streifenausstellung zu sehen. Facettenreich wie das Museum selbst ist auch Stripes, rhythm, direction aufgebaut: Vom gestreiften Plattencover über gestreifte Textilien und Modedesign bis zu den Streifen im Möbel- und Produktdesign, Sreifen dominieren die Gestaltung, das wird einem spätestens bei diesen Exponaten klar. Falls Ihr diesen Sommer Schweden mit Stockholm auf dem Urlaubsplan habt, sei Euch das Nordiska Museet, sehr empfohlen!

    nordiskamuseet_stockholm3

    Und hier die Reise-Facts im Überblick:
    Nordiska Museet
    Djurgårdsvägen 6-16
    Stockholm
    Eintritt: Erwachsene 100 Kronen, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei
    von 10 bis 17Uhr geöffnet

    nordiskamuseet_stockholm4

    Das Hochzeits-Gästebuch hat übrigens meine Namensvetterin Julia gewonnen, es ist bereits zu ihr auf dem Weg :)
    .

    Merken

    Share:
    Buchtipp, Portfolio, Selbstgemacht

    Mein Buch: Upcyling

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Ich bin gerade wahnsinnig aufgeregt. Ich glaube, so nervös war ich beim Bloggen noch nie. Na ja, vielleicht bei meinem ersten Post vor vier Jahren. Mein Herz pocht, meine Finger zittern, kalter Schweiß … denn ich möchte Euch mein Buch zeigen und bin wahnsinnig gespannt wie Ihr’s findet:

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Anfang des Jahres hat der BLV-Verlag bei mir angeklopft und gefragt, ob ich Lust auf ein Buchprojekt hätte. Nach dem ersten Kennenlerntermin war mir sofort klar, dass ich das machen möchte. Die Atmosphäre im Verlag war unheimlich entspannt und ich wurde sehr freundlich ins Autorenteam aufgenommen.
    Und obwohl ich vorher noch keine Autoren-Erfahrung hatte, wurde sehr in mein Schaffen vertraut. Das war ganz toll und hat mir unheimlichen Antrieb gegeben.

    upcycling_juliaromeiss2

    Ein DIY-Buch zu machen bedeutet unheimlich viel Arbeit: Erst die Ideen entwickeln, dann Ideen abstimmen. Alle Ideen basteln. Anleitungen und Introtexte schreiben. Die Projekte schön fotografieren und das Layout erstellen. Korrekturen einarbeiten und das Buch für den Druck vorbereiten. Ich habe mich der Herausforderung gestellt und wollte das Buch ganzheitlich angehen: Das heißt sowohl Anleitungen, Fotos und auch das Layout stammt aus meiner Feder. Dieses Vorhaben hat mich ehrlich gesagt am Anfang ganz schön nervös gemacht, auch schlaflose Nächte gekostet, ob ich das alles so schaffe? Aber alles lief gut. Es war eine große Freude an dem Projekt zu arbeiten und obwohl die TO-Do-Liste endlos erschien, war eigentlich nie Stress zu spüren. Zudem hatte ich das Glück Familie und Freunde zu haben, die mir mit Rat und Tat beiseite standen. Und vor allem Gregor: Ohne seine professionelle Bastelunterstützung, hätte wahrscheinlich so manches Projekt nicht so gut geklappt.

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Das Buch widmet sich dem Thema „Upcycling„. Das bedeutet, alte Dinge wiederzuverwenden und sie gleichzeitig aufzuwerten. Es ist in 6 Kategorien aufgeteilt und reicht vom schönen Accessoire für zuhause bis zur Tiermaske für den nächsten Kindergeburtstag. Meine Anleitungen richten sich an Wohn-Trendsetter und Großfamilie gleichermaßen, denn es wird mit Materialien gearbeitet, die wohl jeder daheim hat: Sei es die alte Milchtüte, die leere Tomatendose oder die PET-Flasche vom letzten Orangensaft.

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Die Bastelprojekt sind mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen beschrieben. Bei aufwändigeren Arbeiten, werden die Arbeitsschritte in Einzelbildern erläutert. Die Techniken habe ich skizziert, um es auch für die Leser einfach zu machen, die mit Weben, Marmorieren oder Makramee eigentlich nicht so viel am Hut haben.

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Vor allem sollen die Anleitungen Anregung und nicht 1:1 Vorlage sein. Objekte, die selbstgebastelt sind, werden sicherlich nicht so perfekt wie die Dinge in einem Hochglanz-Magazin. Aber darum geht es nicht. Die Projekte, die ich vorschlage, sollen vor allem Persönlichkeit haben und von Herzen kommen. Das wird man auch bei Euren Upcycling-Produkten, die entstehen merken, da bin ich mir ganz sicher :)

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Das Buch wird im Oktober erscheinen. Ich würde mich natürlich freuen, wenn Ihr Euch das Buch bestellt und Freude damit habt. Wer nicht mehr so lange warten möchte, kann es sich auch schon mal bei Amazon reservieren. Bitte schreibt mir doch Kommentare oder Mails, wie Ihr das Buch findet. Feedback wäre großartig. Sei es hier auf der Seite, per Mail, Facebook oder Instagram.

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Und hier nochmal die Eckdaten:
    Upcycling – Aus alt mach neu
    Julia Romeiß
    160 Seiten, 19.3 x 24.6 cm, Laminierter Pappband
    ISBN: 978-3-8354-1314-6
    19,99 € Preis inkl. MwSt.

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag

    Oh ich bin so gespannt, wie Ihr’s findet … aber das habe ich ja schon gesagt ;)

    DIY-TIPP, Upcycling, Ein Stück vom Glück, Julia Romeiss, BLV-Verlag
    .

    Merken

    Share:
    München und Umland, Portfolio

    Eigene Projekte: Packaging-Design für Dallmayr

    Dallmayr Packaging Design Julia Romeiss

    Wenn Ihr selbstständig seid, kennt Ihr das wahrscheinlich: Ihr macht und tut. Alles läuft soweit, Ihr seid gut beschäftigt und in der glücklichen Situation, dass Aufträge reinkommen. Was man immer nach hinten schiebt, ist am eigenen Portfolio zu arbeiten. Bei meiner Website ist das nicht anders: Ich nehme mir seit Monaten vor, die mal zu erneuern, leider ist immer noch das alte Layout zu sehen. Aber ich berichte, wenn sie online ist :)

    dallmayr_italienischeFeinkost2

    Doch es gibt ja zum Glück noch meinen Blog und deshalb plaudere ich heute mal ein bisschen aus meinem Portfolio: Letzten Herbst entstand dieses Packaging-Design für Dallmayr und es war wirklich ein Traumprojekt: Ich durfte die Etiketten der gesamten italiensichen Feinkostlinie beim bekannten Delikatessenhaus aus München designen. Entstanden ist eine Gestaltung mit vielen verschiedenen Mustern, die jeweils den Inhalt des Glases oder der Ölflasche illustrativ abbildet.

    dallmayr_italienischeFeinkost3

    So sahen dann zwei der Schaufenster in München aus:

    dallmayr_italienischeFeinkost4

    dallmayr_italienischeFeinkost5

    Und hier mal eine kleine Übersicht der Gläser und Flaschen.

    dallmayr_italienischeFeinkost6

    dallmayr_italienischeFeinkost7

    Das gesamte Sortiment ist nach wie vor bei Dallmayr in München und auch online erhältlich. Nein, ich verdiene leider nicht an jedem einzelnen Produkt ;) Freue mich aber natürlich trotzdem, wenn Euch die Serie gefällt und Ihr das eine oder andere Gläschen als München-Souvenir mit nach Hause nehmt.
    .

    Share:
    Allgemein

    Typotipp: Showcase

    Typografie Schriften Zitat

    Ihr Lieben, es wird mal wieder Zeit für einen Typotipp! Ich bin immer noch ein großer Fan von handschriftlichen Fonts. Die Auswahl ist ja inzwischen riesig, es gibt auch jede Menge Freefonts zu dem Thema, aber leider ist die Qualität dann oft dementsprechend schlecht. Für Headlines sind die Schriften für umsonst meist okay, wollt Ihr aber mehr damit gestalten, empfiehlt es sich dann doch ein paar Euro auszugeben und Lizenz-Schriften zu erwerben. Das merkt dann jeder (wenn auch unbewusst) an der Qualität des Layouts, Ihr habt meist eine größere Auswahl an Glyphen und Icons und vor allem bekommt der Schriften-Designer, der oft monatelang an einem Font gearbeitet hat auch noch etwas Geld für seine Mühen. Einer meiner liebsten handschriftlichen Fonts ist momentan die Showcase. Die verspielte Schrift umfasst insgesamt 8 verschiedene Schriftschnitte inklusive sehr schöner Bildzeichen. Der Font ist bei Latinotype erschienen (generell eine super Schriftenadresse!) und wurde von Daniel Hernández und Paula Nazal Selaive gestaltet.

    Typografie Schriften Zitat

    Share:
    Buchtipp, Hochzeitspapeterie

    Gewinne: Hochzeits-Gästebuch „Liebes Brautpaar …“

    Hochzeitsalbum, Hochzeits-Gästebuch, Silke Weiher

    Die Situation ist wahrscheinlich vielen von Euch bekannt: Man ist auf einer Hochzeit eingeladen und hat gerade ein Foto für das Hochzeits-Gästebuch gemacht. Jetzt heißt es, noch ein paar Worte für das Brautpaar zu finden und in das Album zu schreiben. Nur ein paar Zeilen, aber das ist oft gar nicht so leicht. Es soll persönlich sein, nicht zu lange, nicht zu abgedroschen. Ich setze mich da gerne unnötig unter Druck und dann fällt mir eigentlich gar nichts mehr ein.
    Das Hochzeits-Gästebuch „Liebes Brautpaar …“ von Silke Weiher und Kathrin Wiehle schafft Abhilfe. Ähnlich wie ein Freundschaftsalbum aus der Schulzeit gestaltet, gibt es schön illustrierte Anregungen und Ideen auf 64 Seiten. Ich finde das Buch sehr gelungen, weil liebevoll und nicht zu überladen gestaltet. Und da bestimmt bei dem einen oder anderen von Euch bald die nächste Hochzeit ansteht, gibt es das Buch zu gewinnen! Schreibt mir doch bis zum 23. Juni, 20 Uhr unter diesen Artikel ein Kommentar, zu welcher Hochzeit das Album zum Einsatz kommen soll. Wenn Ihr mir außerdem über Facebook schreibt, verdoppelt sich Eure Gewinnchance.

    gaestebuch_silkeweiher2
    Und für alle, die nicht gewinnen, sich aber für das Buch interessieren:
    Silke Weiher, Kathrin Wiehle
    Liebes Brautpaar …
    Das Hochzeits-Gästebuch, das Spaß macht!
    64 Seiten
    25,6 cm x 23,6 cm
    19,99 € [D], 19,99 € [A], CHF 29,90
    inkl. MwSt.

    gaestebuch_silkeweiher3
    Das Buch wurde mir freundlicherweise von der Autorin Silke Weiher zur Verfügung gestellt.

    Merken

    Share:
    Kulturgut, München und Umland, Wohnlich

    Wohnen: Porzellan Manufaktur Nymphenburg

    München Nymphenburg Porzellan

    Manchmal frage ich mich, warum ich eigentlich blogge. Warum ich so viel Zeit damit verbringe, Zeilen zu schreiben, von denen ich oft nicht weiß, ob sie sie überhaupt gelesen werden. Zudem ist „Ein Stück vom Glück“ schwierig in eine Schublade zu stecken. Hier tummeln sich Hochzeitspapeterie neben Interieur-Tipps. Reiseberichte neben DIY-Ideen. Ich habe mir schon oft Gedanken gemacht, ob ich mich auf eines der Themen spezialisieren sollte. Ob das lukrativer für mich wäre, es leichter wäre Kooperationspartner zu finden.
    Doch dies ist ein persönlicher Blog und das hier sind die Themen, die mich interessieren und beschäftigen. Würde ich eines der Dinge streichen – es würde mir ein großes Stück fehlen. Seit über 4 Jahren Bloggen mit Pausen und Motivationstiefs, gibt es immer wieder Momente, da weiß ich warum sich das alles hier lohnt: Warum mein Bauchgefühl, das mich immer wieder antreibt, weiter zu machen, Recht behält: Sei es ein lieber Kommentar zu unerwarteter Zeit, große Begeisterung für neue Hochzeitspapeterie, der COUCH-Artikel mit unseren München-Tipps und natürlich das DIY-Buch (kleine Vorschau … nächste Woche mehr), welches mir ganz neue Perspektiven eröffnet hat und mich ein großes Stück weitergebracht hat.

    München Nymphenburg Porzellan

    Und noch so ein besonderer Moment war vor ein paar Wochen, als die Anfrage kam, ob ich Interesse hätte, die Königliche Porzellan Manufaktur Nymphenburg zu besichtigen. Ich freute mich sehr über diese Mail, weil es für gewöhnlich nicht möglich ist, einen Blick in die Werkstätten zu werfen. Ende letzter Woche haben Gregor und ich eine persönliche Führung durch die Manufaktur machen dürfen, uns wurden die einzelnen Arbeitsschritte der Porzellanherstellung erläutert und wir tauchten in eine völlig andere Welt ein. Eine Welt, wo die Uhren langsamer, behutsamer laufen. Wo Sorgfalt und höchste Konzentration im Tun, eine Atmosphäre schaffen, die einen selbst sehr berührt und uns noch lange beschäftigt hat.

    München Nymphenburg Porzellan

    München Nymphenburg Porzellan

    In den alten Gemäuern im nördlichen Schlossrondell ist schon seit über 250 Jahren die Porzellanmanufaktur beheimatet. Mit einer faszinierenden Präzision und Geduld schaffen dort Menschen kleine Meisterwerke. Stundenlang werden aus feinstem Porzellan, das 2 Jahre lagern muss, bevor es verarbeitet werden kann, Blüten geformt, Nilpferde bemalt und Vasen verziert. In den Ateliers der Kunsthandwerker herrscht eine ganz besondere Aura und man fühlt sich ganz weit weg vom alltäglichen Wahnsinn und doch ist man mitten in München. Gleich nebenan die Touristenströme, die das Schloss besichtigen und der Trubel einer ganz normalen Großstadt.

    München Nymphenburg Porzellan

    München Nymphenburg Porzellan

    Der Besuch hat uns sehr viel Freude gemacht. Wir haben noch lange darüber geredet und Freunden davon berichtet. Die Porzellanfiguren sehe ich inzwischen mit anderen Augen, auch wenn ich davor das eine oder andere Stück vielleicht zu überladen oder verziert empfand, weiß ich jetzt, wie viele Stunden und wieviel Sorgfalt in so einem kleine Stück steckt.

    München Nymphenburg Porzellan

    München Nymphenburg Porzellan

    Besonders gefallen hat mir nach wie vor die Edition Lightscape von Ruth Gurvich, eine aus Argentinien stammende Künstlerin. Die Vasen, Schalen und Teller, die aussehen, wie aus Papier gefaltet, zelebrieren die Ästhetik des Unperfekten.  Ein weiterer Favorit: Die Tierschalen mit Hase, Vogel oder Nilpferd, sowie die Entwürfe, die immer wieder mit bekannten Designern und Künstlern entstehen. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was es die nächsten Jahre aus dieser anderen Welt Neues geben wird und bin froh, dass es solche Orte immer noch gibt, an denen die Uhren etwas anders ticken.

    München Nymphenburg Porzellan

    München Nymphenburg Porzellan

    Merken

    Share:
    Designhotels, Unterwegs

    Unterwegs: Norden-Roadtrip. Die Hotels

    Designhotel Stockholm, Boutique-Hotel Schweden

    Hoteltipps, Designhotels

    Auf unserem Roadtrip Richtung Norden, haben wir liebe Freunde besucht und auch dort mehrere Tage übernachtet. Dazwischen haben wir uns ein paar Tage in schönen Hotels gegönnt, die ich Euch jetzt gerne vorstellen möchte. Denn alle waren auf Ihre Weise sehr besonders und von der Lage perfekt, um die Gegend zu erkunden.

    Hamburg, Designhotel, Boutiquehotel, Hotelempfehlung

    Unsere erste Station war Hamburg. Leider etwas verspätet kamen wir dank Stau im 25 Hours Hamburg Hafencity an, hatten aber zum Glück noch die Chance die leckeren Fish & Chips und Burger im „Heimat Küche + Bar“ zu genießen, das hauseigene Restaurant, welches sich im Erdgeschoss des Hotels befindet. Als Zimmer hatten wir eine Kapitäns Koje, die mit sehr viel Liebe für’s Detail eingerichtet war und in der wir uns sehr wohlfühlten. Zur COUCH Preview vor 2 Jahren hatte ich schon einmal die Gelegenheit, dort übernachten zu dürfen und bin nach wie vor ein großer Fan vom schönen Lounge-Bereich im ersten Stock oder dem Mare-Kiosk, wo man tolle Hamburgmitbringsel findet.

    copenhagen, designhotel, boutiquehote

    Nachdem wir die Fähre ab Puttgarden genommen hatten, war unsere zweite Station das malerische Kopenhagen. Ich hatte erst ein paar Tage vorher ein Hotel gebucht und wir hatten super Glück damit: Das vor wenigen Wochen eröffnete SP34 befindet sich im ehemaligen FOX-Hotel (Ihr erinnert Euch vielleicht: Das VW-Hotel, bei dem jedes Zimmer individuell gestaltet war) und ist das neuste Boutique-Hotel in der dänischen Hauptstadt. Das Hotel wurde komplett neu renoviert und umgestaltet und hat uns super gut gefallen. Die Zimmer sind nicht gerade riesig, aber mit tollen Möbeln und Wohnaccessoires erlesen eingerichtet. Wenn Ihr dort übernachtet, bucht unbedingt auch das Frühstück mit!
    Designhotel Stockholm, Boutique-Hotel Schweden
    Unsere vierte Station war, nach einem wunderbaren Aufenthalt bei Freunden in Linköping, das Story-Hotel in Stockholm. Ich hatte schon vor etlichen Jahren mal bei Oh Joy davon gelesen und schon sehr lange damit geliebäugelt, da mal zu nächtigen. Und ich kann die Empfehlung auf jeden Fall weitergeben: Das Interieur ist wirklich der Hammer, die Lage unschlagbar. (Wir haben in Stureplan übernachtet, ein zweites gibt es in der ehemaligen Signalfabriken) Besonders angetan war ich natürlich vom schönen Corporate Design und den gekonnt gestalteten Zimmern: Viele Produkte könnt Ihr auch im hauseigenen Online-Shop erwerben.
    Boutiquehotel, Sankt Peter Ording
    Unsere letzte Hotelübernachtung auf dem Rückweg war dann im Beach Motel in Sankt Peter Ording. Das 2013 neu eröffnete Hotel, welches mit dem Surfer-Image spielt, war nach unserem Geschmack eine Spur zu amerikanisch und zu betont lässig, die Brands der Kooperationspartner teilweise omnipräsent. Trotzdem kann ich das Hotel empfehlen, wenn Ihr nach einer ungezwungenen Übernachtungsmöglichkeit in Sankt Peter Ording sucht: Das Personal war super nett und unser Zimmer hell und freundlich gestaltet. Das Hotel liegt im ruhigeren Ortsteil Ording direkt am Deich mit wenigen Schritten an den einmaligen Nordseestrand.

    Merken

    Merken

    Share:
    Designhotels, Unterwegs

    Unterwegs: Norden-Roadtrip

    Linköping

    Reise nach Schweden

    Hallo Ihr Lieben! Wir sind wieder zurück aus dem Urlaub und ein bißchen wehmütig, dass unser Roadtrip schon vorbei ist. Denn unsere Reise gen Norden war einfach wunderschön: Strahlend blauer Himmel, Temperaturen über 20 Grad und Badewetter. Dass hätten wir uns nicht erträumt, dass unser Skandinavientrip so von der Sonne verwöhnt wird. Nach über 4100 km und 40h Fahrtzeit mit dem Auto, sind wir uns sicher, dass das nicht der letzte Roadtrip gewesen ist. Ich hatte ja ursprünglich vor, mich hier auf dem Blog mal zu melden, habe aber dann beschlossen, den Rechner zu Hause zu lassen und mal durchzuatmen. Auf Facebook und (ganz neu!) auf Instagram konntet Ihr unsere Reise ja etwas begleiten.

    Unsere erste Station war Hamburg, das wir leider mit ziemlicher Stauverspätung sonntags erreichten und so nur noch am Montagvormittag noch ein bißchen die Stadt erkunden konnten.

    Fähre nach Schweden

    Fähre nach Schweden

    Dann ging’s weiter nach Fehmarn, von wo wir mit der Fähre nach Dänemark übersetzten. (Falls Ihr auch eine Fährenfahrt plant, kauft am Besten schon online ein Ticket, dann könnt Ihr etwas Geld sparen.)

    Kopenhagen

    Anschließend knapp 24h Kopenhagen: Unser Hotel war mitten in der Stadt (dazu in einem Extra-Post mehr), dadurch konnten wir alles gut zu Fuß erreichen. Alternativ empfiehlt es sich natürlich, die Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden.

    Kopenhagen
    Linköping

    In Schweden war unser erster Halt in Linköping. Eine Stadt mit 100.000 Einwohnern ca. 2h südlich von Stockholm. Dort haben wir alte Freunde besucht und das Umland erkundet. „Gamla Linköping„, (das „alte Linköping“) ein Freilichtmuseum, das die Stadt vor 100 Jahren zeigt, kann ich Euch dort sehr empfehlen. Es gibt es süße Lädchen zu erkunden, Museen zeigen, wie die Menschen damals gearbeitet haben und gemütliche Oma-Cafés locken mit leckeren Zimtschnecken.

    St. Anna Schweden

    Ein weiterer Ausflug von dort ging nach St. Anna: Der Schärengarten in Östergötland ist einfach traumhaft. Tausende von Inseln und Buchten laden zum Kajak fahren oder rudern ein. Ihr findet dort viele Camping-Plätze, die versteckt und malerisch gelegen sind. Auch das Städtchen Söderköping, welches Ihr auf dem Weg in die Schären durchquert ist einen Abstecher wert. Am Götakanal findet Ihr viele Restaurants und Cafés, beim Verweilen kann man die Passagierschiffe und Yachten beobachten die gemütlich vorbeischippern.

    Stockholm Schweden

    Und schließlich unser letzter Schweden-Stopp: Stockholm. Immer noch eine meiner absoluten Lieblingsstädte. Ich war schon einige Male dort, habe auch schon auf diesem Blog davon berichtet und bin immer wieder angetan. Was wir dort erlebt haben, gibt es bald in einem extra Post.

    Sankt Peter Ording Deutschland

    Nach einer weiteren Verschnaufpause in Linköping, war die Schwedenzeit leider schon vorbei. Auf dem Weg Richtung Süden, auf dem wir diesmal nicht die Fähren nahmen, sondern den Brückenweg über Malmö, lag ein Stopp in Sankt Peter Ording. Über die Architektur im beliebten Ferienort lässt sich wahrlich streiten, aber der 12km und  2km breite Strand ist immer noch einer der Schönsten, den ich kenne. Allein wegen dieser Weite lohnt sich der Weg  an die Westspitze der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig Holstein.

    Wilhelmshaven Deutschland

    Von Sankt Peter Ording über die Elbe nach Wilhelmshaven. Wobei wir 2 Stunden im Fährenstau standen, so dass ich Euch den Weg über die Autobahn empfehle, der leider nicht so malerisch ist, aber doch einige Zeit spart. In Wilhelmshaven nochmal das Meer genossen und dann zurück in den Süden.
    Das war mein erster kurzer Eindruck unserer Reise. In den nächsten Wochen gibt es dazu noch etwas mehr zu lesen, da die vielen Erlebnisse und Tipps zu viel sind für einen Artikel.

    Merken

    Share:
    Buchtipp

    Buchtipp: So leb ich

    solebich_buch
    Huiuiui. Was für eine Woche! Aber die meisten Anleitungen sind geschrieben und die Bilder soweit auch im Kasten. Mein erstes DIY-Buch ist fast vollbracht. Wahnsinn. Im Juni kann ich Euch dann auch mehr verraten. Jetzt werde ich mich erstmal auf Skandinavien-Roadtrip begeben und ich freu‘ mich so drauf. Ab und an werde ich an dieser Stelle berichten und hab mich jetzt auch mal bei Instagram angemeldet… also wer mir folgen möchte: Ich freu mich! Unter „Julia Romeiss“ oder „ein stueck vom glueck“ bin ich zu finden.
    solebich_buch2
    Für’s Wochenende habe ich noch einen ganz tollen Buchtipp für Euch: Kennt Ihr das Wohnportal „So leb ich„? Es war eines der ersten Wohnportale, welches schon vor ein paar Jahren die Möglichkeit gab, in einer Community zu zeigen, wie man so wohnt und wo man sich von anderen „richtigen“ Wohnungen und Häusern inspieren lassen konnte. Inzwischen gibt es ja da schon einige, ich finde aber „So leb ich“ besonders gelungen. Genauso gelungen ist auch das 2. Buch, dass vor Kurzem unter gleichnamigen Namen im DVA-Verlag erschienen ist. Auf wunderbar geshooteten Fotos könnt Ihr nicht nur schöne Küchen, Wohnzimmer oder Kinderzimmer von Community-Mitgliedern bestaunen, sondern es gibt auch DIY-Vorschläge und Infos zu Designklassikern im ganzen Buch. Kann Euch „Das neue So leb ich-Buch“ wirklich uneingeschränkt empfehlen! Ein schöner Schmöker, den man gerne immer wieder in die Hand nimmt.
    solebich_buch3
    Das Buch wurde mir freundlicherweise von „So leb ich“ zur Verfügung gestellt.

    Share:
    München und Umland

    Botanischer Garten München

    Botanischer Garten, Ausflugstipp München, Park


    botanischer Garten München
    Heute gibt’s gleich nochmal einen München-Beitrag. Weil ich den Frühling in dieser Stadt immer besonders genieße und Euch auch diesen Ausflugstipp nicht vorenthalten möchte. Der Botanische Garten wird im Vergleich zum Westpark einigen mehr ein Begriff sein. Ich war schon unzählige Male dort und bin immer wieder von der Größe und der Vielfalt in diesem Park begeistert. botanischer Garten München
    Wenn Ihr den Garten besucht, geht am besten durch den Hintereingang der an den Nymphenburger Schloßpark grenzt. Da ist auch an trubeligen Sonntagen meist viel weniger los und Ihr müsst nicht lange in der Schlange stehen. Meine Lieblingsplätze im Botanischen Garten sind natürlich das Gewächshaus mit seiner eindrucksvollen Architektur und den Riesen-Kakteen, aber auch das Alpinum oder die Farnschlucht, die im hinteren Teil des Gartens liegen. Wenn Ihr den Garten bald besucht, habt Ihr vielleicht noch die Chance die großen Tulpenbeete zu bewundern, die Farbenexplosion ist wirklich eine Wucht.
    Botanischer Garten München
    Botanischer Garten München-Nymphenburg
    Menzinger Straße 65
    80638 München
    Tageskarte Erwachsene 4 EUR, ermäßigt 2,50 EUR
    Der Garten ist täglich geöffnet.

    Merken

    Share:
    Buchtipp, Portfolio

    Mein DIY-Buchprojekt

    Kreativ-Bastelbuch

     

    Hallo Ihr Lieben, wie geht’s Euch denn? Mich gibt es noch und es geht mir gut :) Es gibt tolle Neuigkeiten: Die letzen Wochen war ich vor allem offline unterwegs und hab gebastelt was das Zeug hält (Beweisfoto siehe oben …).  Ich arbeite nämlich gerade an meinem ersten Buch und alles ist sehr aufregend und spannend, doch vor allem macht es sehr sehr viel Spaß. Im Herbst soll das DIY-Buch erscheinen. Momentan kann ich noch nicht mehr verraten, werde aber immer wieder an dieser Stelle davon berichten. Das war nur ein kurzes Lebenszeichen von mir … und weiter geht’s im Programm :) Sende Euch sonnige Grüße aus dem Kreativbüro!

    Share:
    Wohnlich

    Wohnen: Es grünt so grün

    wohnen mit pflanzen

    Langsam scheint ja doch noch der Winter einzuziehen. Und eines meiner liebsten Hobbys, das Bepflanzen des Balkons, liegt noch in weiter Ferne. Umso mehr freue ich mich über die grünen Mitbewohner in unserer Wohnung und es werden immer mehr. Wer mir auf Pinterest folgt, kennt vielleicht auch die Pinnwand Green, die sich stetig mit neuen Pflanzenbildern füllt. Wie schaut’s bei Euch zuhause aus? Seid Ihr auch im Pflanzenfieber? Welche Pflanzen könnt Ihr besonders für die Wohnung empfehlen? Ich bin ja ein großer Fan von Sukkulenten.

    wohnen mit pflanzen

    Share:
    Selbstgemacht, Unterwegs

    unterwegs: creativeworld in Frankfurt

    Creativworld Frankfurt, DIY Messe, DIY

    Ich war mal wieder auf einer Messe unterwegs. Diesmal ging es nach Frankfurt auf die Paper-/Creative-/Christmasworld. Wobei ich die Christmasworld bis auf einen kurzen Abstecher in die Geschenkbandabteilung eher links liegen ließ, weil ich weder in Weihnachtsstimmung war, noch ein Deko- oder Blumengeschäft besitze ;)

    Anfangen möchte ich mit einem kleine Bericht zur Creativeworld, im zweiten Teil dann Neuigkeiten von der Paperworld. Die Creativeworld richtet sich – wie der Name schon vermuten lässt – an DIY-Begeisterte und Basteltanten. Leider hätte ich mir von den Herstellern der Bastelartikel gewünscht ein bißchen mehr den Basteltrend auch in zeitgemäßer Form aufzunehmen. Es gibt inzwischen so viel tolle Bastel-/Strick- und DIY-Bücher, großartige Magazine wie die CUT oder Uppercase, aber die Hersteller von Bastelmaterialien (bis auf wenige Ausnahmen) richten sich dann doch eher an die Basteltante der alten Generation. Aber ich denke, da wird sich noch einiges tun, oder?

    Paperworld

    Dass das auch anders geht, bewieß die tolle Ausstellung des Trendbüros stilbüro bora.herke.palmisano. Zum Thema Handmade Stories, hat das Büro drei Richtungen herausgearbeitet, welche die große Vielfalt der DIY-Bewegung aufzeigt und aktuelle Farbtrends mit modernen Kreativtechniken verbindet, die Bastelbegeisterte jeder Altersgruppe ansprechen.

    Paperworld 2014

    Der erste vorgestellte Trend „Golden Affairs“ verbindet helle Rosétöne in Garnen und Wolle mit metallischen Akzenten und Sichtbeton und setzt so tolle Kontraste.

    creativworld20143

    Trend 2 „Coloured Memory“ kommt dagegen sehr knallig und farbenfroh daher. Die großzügige Grafik wird gestickt, aufgeklebt oder gesprüht.

    Paperworld 2014

    Trend 3, „Moonlight Tales“ (mein Lieblingstrend), konzentriert sich – wie auch beim Möbeldesign – auf dunkle Farbkombinationen von Schwarz und Mitternachtsblau. Besonders edle Stoffe wie Satin, Samt und Spitze kommen hier zum Einsatz.

    Neben den drei DIY-Trends gab es auch einen Büchertisch mit großartigen Neuerscheinungen und etablierten Magazinen, an dem man lange verweilen konnte. Natürlich hatte man auf dem Stand auch die Möglichkeit, vorgestellte Trends gleich selbst in die Tat umzusetzen. Ich fand die Ausstellung sehr inspirierend. Falls Ihr morgen noch die Messe besucht, schaut auf jeden Fall in der Halle 4.1 vorbei.

    Zum Abschluss noch ein kleiner Trommelwirbel: Die Karten zum Love Circus Bash haben Nadine und Christine gewonnen! Herzlichen Glückwunsch! Ihr werdet noch per Mail benachrichtigt!

    Merken

    Share:
    Hochzeitspapeterie

    Shooting: An einem Tag im November

    happyconfetti

    Vor ein paar Wochen kam  eine Mail von Katja. Ihr Model fürs nächste Brautshooting sei ausgefallen. Ob Franzi oder ich Lust hätten, kurzfristig einzuspringen? Mit Franzi zusammen? Total gerne! Aber Franzi hatte leider keine Zeit … Bisher hatte ich nur Shooting-Erfahrung hinter den Kulissen und das hatte mir immer total Spaß gemacht. Aber vor der Kamera? Ui, ganz schön aufregend! Aber ich war neugierig und sagte schließlich zu …

    novembershooting_wedding2

    Eine Woche später saß ich neben Katja im Auto auf dem Weg von München Richtung Holzkirchen. Es war eiskalt, der Himmel war grau voller Nieselwolken und ich etwas nervös. Kurz vor Holzkirchen trafen wir Katharina von Brautzauber und Olivia und Franz von happyconfetti und machten uns durch einen verwunschenen Wald (unsere spätere Location fürs Shooting) auf dem Weg zum Neustadl.

    novembershooting_wedding3

    Kaum dort angekommen, machten wir uns alle frisch ans Werk. Katja begutachtete die Location, Olivia und Franz die Deko, ich die Brautkleider und Katharina mich ;) Beim Kleid waren wir uns schnell einig und nach ein paar Minuten fühlte ich mich unter Katharinas Obhut schon so entspannt , dass die Aufgeregtheit einer wohligen Vorfreude wich.

    novembershooting_wedding4

    Die wunderschöne Deko war fertig und Katja in Startposition. Nun hieß es Zähne zusammenbeißen bei Null grad draußen, nur mit Bolero-Jäckchen und schulterfreiem Brautkleid bekleidet, für das Shooting bereit zu sein. Ich muss sagen: es war gar nicht so schlimm. Heidis Mädchen kann ich sagen, reißt euch zusammen ;)

    novembershooting_wedding5

    Die erste Runde mit Shooting am liebevoll gedeckten Tisch in Gold und edlen Grautönen war bald zu Ende. Es folgte ein zweites großartiges Haar- und Make-up-Styling von Brautzauber mit Fascinator von BelleJulie. Und dann ging es in den verwunschenen Mooswald. Vor allem diese Bilder finde ich einfach sensationell, da hat sich Katja echt selbst übertroffen, oder? Ich gebe zu, gegen Ende war diese nasse Kälte irgendwann genug, meine Gänsehaut spricht Bände. Ich habe mich aber so über die tollen Bilder gefreut und fand es eine ganz tolle Erfahrung mal vor der Kamera zu stehen. Auch wenn ich es am Liebsten mag als Kreative mitzuwirken. So, das war mein letzter Post in diesem Jahr! Ich Wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr! Wir hören uns hoffentlich 2014 :)

    novembershooting_wedding6

    Shooting: Katja Heil von Fräulein K sagt ja

    Tisch und Location: happyconfetti außergewöhnlicher Hochzeits- und Partydekoshop
    Brautkleid und Bolero: lindegger.kuessdiebraut mit dem feenhaften Modell Faye
    Styling: Brautzauber perfektes Styling für natürlich schöne Bräute
    Haarschmuck: BelleJulie einfach umwerfend schöne und hochwertige Accessoires
    Location: Neustadl kleiner Geheimtipp als Hochzeitslocation im Süden von München
    Model: Julia Romeiß

    Share: