Follow:
Browsing Tag:

München

    München und Umland, Unterwegs

    Unterwegs: Alpaka-Spaziergang auf der Weilachmühle

    Weilachmühle, Alpaka-Spaziergang, Alpaka Wanderung, Aichach, Ausflugstipp München

    weilachmühle, alpaka, spaziergang

    Vielleicht erinnert Ihr Euch noch? Vor 2 Jahren haben wir ein Hochzeitsshooting zum Thema Kupferner Herbst auf der Weilachmühle in Thalhausen organisiert. Nicola kannte den Hof schon länger und ich war gleich total hin und weg von dem Anwesen. Alles sehr liebevoll angelegt, in jeder Ecke vom Hof ein weiteres schönes Eck. Eine perfekte Location für eine detailverliebte Hochzeit und natürlich auch für unser Shooting. Neben den schönen Räumen gibt es auf dem Hof auch eine Alpaka-Zucht und schon im Herbst vor zwei Jahren, hatten wir das Glück, ein paar Fotos mit Brautpaar inklusive Alpaka zu bekommen.

    Seitdem verfolge ich über Facebook, was auf der Weilachmühle so passiert und bin selbstverständlich auch Fan der Facebookseite Alpaka Weilachmühle. So hab ich auch mit Begeisterung gelesen, dass es nun Spaziergänge mit den Tieren gibt. Klarer Fall: Das perfekte Geburtstagsgeschenk für eine guten Freund und Zeit für einen weiteren Ausflug nach Thalhausen.

    Dachauer Hinterland, Alpaka Spaziergang, München Ausflugstipp

    Was soll ich sagen? Es war tatsächlich so idyllisch und besonders wie es auf den Fotos ausschaut. Wir waren eine Gruppe von 7 Freunden und vier Alpakas, Herr Tesch von der Weilachmühle mit Hund Lotti führten uns 2 Stunden durch die malerische Landschaft im Dachauer Hinterland und wir erfuhren dabei einiges über das Naturschutzgebiet, bekamen eine junge Bussard-Familie zu Gesicht und lernten sehr viel über Gruppendynamik in einer Alpaka-Herde: Die Führungsqualitäten jedes einzelnen werden auf die Probe gestellt und zwischendurch ist auch ein bisschen Geduld gefragt, wenn das Tier mal nicht so will wie der Mensch, der es an der Leine führt. Ganz wichtig dabei: Entschleunigen lernen, sich an das Tempo der Alpakas anpassen, auch wenn man einen anderen Laufschritt gewöhnt ist, sonst kommt man keinen Meter voran.

    Weilachmühle, Alpaca, Unterwegs München

    Unsere Alpakas waren übrigens noch Jungtiere, denn ein ausgewachsenes Tier, macht wohl in seiner störrischen Art so manchem Esel Konkurrenz und der Spaziergang hätte nicht 2 sondern 5 Stunden gedauert ;) Was Euch jetzt nicht wundern wird: Die Tour wird auch Managern in Führungsseminaren angeboten.

    Alpaka Spaziergang, Weilachmühle, Ausflug

    Nach unserem Ausflug gab’s noch eine wohlverdiente Stärkung im malerischen Biergarten der Mühle. Auch wenn Ihr keine Hochzeit oder einen Alapaka-Spaziergang plant: die Weilachmühle ist auf jeden Fall ein Besuch wert! Allein im schönen Garten zu sitzen und das gute Essen zu genießen ist ein kleiner Urlaub für die Seele. Bei schlechtem Wetter findet Ihr in der Schänke Platz, außerdem gibt es regelmäßig Musikabende und in der Winterzeit einen schönen Kunsthandwerksmarkt im Stadl. Ach so: Und einen süßen Hofladen (selbstverständlich inklusive Alpaka-Wolle) gibt es auch noch. Erst seit ein paar Wochen: übernachten kann man im neu gestalteten Bauwagen im Hofgarten.

    weilachmühlealpaka5

    Nein, das war kein spnosored Post sondern einfach ein Bericht mit ehrlicher Begeisterung ;) Alle weiteren Infos findet Ihr auf den beiden genannten Facebookseiten.

    Thalhausen, Spaziergang, Weilachmühle

    Die Fotos stammen von Gregor, Barbara, Matthias und mir. Barbara betreibt übrigens auch die Facebookseite „Himmel über München“ mit vielen inspirierenden Fotos rund um die bayerische Landeshauptstadt.

    Merken

    Merken

    Share:
    Unterwegs, Wohnlich

    Unterwegs: Tannerhof

    Bio-Hotel, Designhotel, Berghotel

    Hallo erstmal!
    Ich wünsche Euch ein frohes, neues Jahr mit großartigen Erlebnissen, viel Zeit mit lieben Menschen und natürlich Gesundheit! Inzwischen sind wir auch aus dem Winterpausenschlaf erwacht und waren heute das erste mal im neuen Jahr im Büro. 2015 wird ein Gutes werden. Bestimmt.
    Das Beste am Jahresanfang: Alles fühlt sich so schön neu an und man hat wieder Elan neue Pläne zu schmieden. Ich liebe es, einen leeren Kalender mit Geburtstagen und ersten Terminen zu füllen und zu überlegen, was man alles so unternehmen könnte. Deshalb wird es auch auf dem Blog noch mehr zum Thema unterwegs geben, da kleine Fluchten immer wieder Kraft geben, wenn man das Gefühl hat der Alltag nimmt überhand. Pausen müssen sein. Offline auch.
    Wobei ich das schon 2014 geschrieben habe: Mehr offline sein. Das hat leider nicht so gut geklappt, aber mal schauen, vielleicht halte ich meine Vorsätze diesmal: Mehr lesen, unterschiedlichere Sachen kochen, mehr Yoga und Meditation. Ooohm. Wir werden sehen. Aber zuviel vornehmen ist ja auch nichts. Meistens kommt es dann doch anders als man denkt, das hat ja 2014 schon vorgemacht.

    tannerhof2

    Eine Sache, wird auf jeden Fall wieder geplant: Das Mädelswochenende, dass ich vor zwei Jahren mit drei Freundinnen eingeführt habe. 2013 ging es nach Bad Gastein ins Miramonte und 2014 waren wir Ende November im Tannerhof im schönen Bayrischzell.

    tannerhof3

    Nicht umsonst nennt sich das Natur-Hotel „Versteck in den Bergen“, denn hier hat man wirklich die Möglichkeit mal richtig runterzukommen und abzuschalten. Ihr könnt direkt im Hotelzimmer im Haupthaus übernachten, eine Wohnung in den Wohntürmen beziehen, die schon diverse Architekturpreise gewonnen haben oder aber eine kleine Hütte bewohnen, die sich am Ende des Ortes hinter dem Hotel an den Berg schmiegen. Wir haben die malerische Rehbockhütte bezogen. Eine Hütte nur für uns, mit 2 Doppelzimmern und kleinen Küchennischen mit einem herrlichen Blick über das Tal.

    tannerhof4

    Zum Frühstück und dem fantastischen Abendessen (3/4 Pension unbedingt empfohlen!), ging es einen Feldweg hinab zum Hotel. Und wenn es abends schon dunkel war, leuchteten uns die hoteleigenen Taschenlampen den Weg. Das traditionelle Haupthaus, das durch einen modernen Anbau erweitert wurde, beinhaltet ein Hallenbad, ein Spa-Bereich und ein gemütliches Kaminzimmer, in dem wir während unserem Aufenthalt gerne saßen.

    tannerhof5

    Wir haben im Kollektiv gestrickt, tatsächlich viel gelesen und am ersten Tag bei einem musikalischen Abend festgestellt, dass das mit dem Gitarrespielen eigentlich noch ganz gut klappt. Das besondere im Tannerhof ist nämlich: Ihr könnt dort auch Workshops besuchen: Sei es nun Gitarre lernen in einer Woche (diese Gruppe gab an einem Abend ein Hauskonzert) oder Euch in der Kunst der Kalligrafie versuchen. Neben den Wochenkursen, gibt es auch einzelne Meditations, Atem- oder Yogastunden, bei der jeder Gast teilnehmen kann. Und weil es Ende November noch so wahnsinnig mild war und keine einzige Schneeflocke in Sicht, hatten wir auch bestes Wanderwetter. Noch so ein Vorsatz: Mehr Wandern. Und was sind Eure Pläne für 2015?

    tannerhof6

    Merken

    Share:
    Portfolio, Selbstgemacht

    DIY: Als Coaches im TV

    Das Jahr geht langsam zu Ende und hätte mir vor 12 Monaten einer erzählt, was 2014 alles so passiert, hätte ich ihm wahrscheinlich nur ein verständnisloses „ja,ja, schon recht“ entgegen gemurmelt. Die meisten Dinge, die so geschehen sind, waren null geplant – wäre wahrscheinlich auch schwierig gewesen. Völlig unerwartet rief auch das Bayerische Fernsehen vor 3 Wochen bei mir an, ob Gregor und ich nicht Lust hätten als DIY-Coaches bei Puls mitzumachen. Wir sollten den beiden Moderatoren Ari und Sebastian in der Weihnachtsausgabe dabei helfen, selbstgemachte Geschenke zu entwerfen und zu basteln. „Man lernt ja nie aus“ hab‘ ich gedacht und wir haben (mit noch etwas nervösem Gefühl im Bauch) zugesagt. Noch am selben Tag, bin ich so blöd im Büro ausgerutscht und auf den Kopf geknallt, dass Gregor mich erstmal in die Notaufnahme fahren musste. Aber zum Glück blieben vom Sturz nur eine Hamsterbacke und eine dicke Lippe übrig. Nochmal Glück gehabt.

    DIY-Coach, Bayerischer Rundfunk, Puls, Gregor Fauble, Julia Romeiß

    Als 10 Tage nach dem Sturz die ersten Fernsehaufnahmen gemacht wurden, war ich schon wieder so gut wie hergestellt. Die drei Drehtage mit dem Puls-Team haben unheimlich Spaß gemacht, auch wenn man manchmal ganz schön geduldig sein muss und stundenlanges Wandern über einen eiskalten Olympiapark-Flohmarkt an den Kräften zerrt. Beeindruckend, wie viel Zeit und Mühe in einen schließlich 10-Minütigen Beitrag gesteckt werden. Vielen Dank an das tolle Team und besonders an Lisa, die den Film geplant und Regie geführt hat. Seit gestern ist der DIY-Beitrag nun auch online oder vielleicht habt Ihr ihn auch schon letzte Nacht im Bayerischen Fernsehen gesehen. Die Wiederholung läuft dann nächsten Freitag um 21:45 auf einsplus. Oder Ihr schaut Ihn Euch einfach hier an. Bin sehr gespannt auf Euer Feedback :)

    DIY-Geschenke_Puls2

    Merken

    Merken

    Merken

    Share:
    Hochzeitspapeterie

    Hochzeitsshooting: Kupferner Herbst

    Herbsthochzeit, Hochzeitsdeko

    Ach, dieser November, kaum ist er da regnets, es ist grau und ich sitze krank mit Schnupfennase zuhause. Wie war das doch schön im Oktober. Der goldene Monat hat seinem Namen alle Ehre gemacht und wir haben die vielen schönen Tage so genossen. Auch an unserem Herbstshooting auf der Weilachmühle vor drei Wochen. Schon wie beim Wintershooting Anfang des Jahres am Tegernsee hat Nicola von Verrückt nach Hochzeit ein spitzen Team aufgestellt und wir hatten ein fabelhaftes Shooting-Wochenende mit traumhaften Wetter und sehr süßem Model-Brautpaar. Der goldene Oktober wurde zu Liebe der Trendfarbe zum kupfernen Herbst. Aber seht selbst: Im ersten Teil zeige ich Euch wie meine grafische Gestaltung für das Shooting aussah. Schelke hat einfach wunderschöne Fotos gemacht, findet Ihr nicht auch?

    HerbstshootingWedding2

    Als Gastgeschenke gibt es selbstgemachten Apfel-Thymian-Kompott und passend dazu einen leckeren Birnen-Pie für das leibliche Wohl, für den ich auch den Cake-Topper und die Etiketten designt habe. Die Hochzeitspost wird in einem Vogelkäfig im Vintage-Stil gesammelt.

    HerbstshootingWedding3

    Auch bei der Tischdeko kommen die herbstlichen Gestaltungselemente wie Kupfer, Herbstlaub, Äpfel und  Birnen voll zur Geltung. Auf rustikalen braunen Bierflaschen kleben die Tischnummern. Das Herbstmenü steckt im Apfelkorb aus Maschendraht.

    HerbstshootingWedding4

    Doch das sind noch nicht alle Bilder, die bei unserem Herbstshooting entstanden sind. Im nächsten Teil gibt’s mehr vom Brautpaar zu sehen.

    HerbstshootingWedding5

    Konzept, Organisation und DIY: Verrückt nach Hochzeit
    Foto: Schelke Fotografie
    Papeterie und Set-Styling: Ein Stück vom Glück
    Kleid: Sina Fischer
    Anzug: Lab4style
    Floristik: Mohnblume
    Haare & Styling: Monika Koller
    Location: Weihlachmühle
    Holz-Accessoires: Woodworld
    Leder-Clutch: Franziska Klee
    Stiefel: Zalando

    Share:
    Hochzeitspapeterie

    Hochzeitspapeterie: Reisekoffer für Weltenbummler … und was gehört eigentlich alles in eine Einladung?

    Einladung für Weltenbummler, Weltreise, Hochzeitseinladung

    Alec und Sandra entdecken am Liebsten die Welt. Deshalb sollte auch Ihre Hochzeitseinladung das Thema Reisen in den Vordergrund stellen. Herausgekommen ist eine ganz besondere Karte im Reisekoffer-Format: Die Einladung wird wie ein alter Koffer aufgeklappt und birgt innen eine richtige Lasche  für diverse Infokarten und die Antwort-Postkarte. Die Reisekofferidee mit gebastelter Innentasche ist auf meinem Mist gewachsen, bei allen Karten von mir gebastelt und ich hab mich ziemlich gefreut, dass die Idee so gut aufging.

    reisekofferEinladung2

    Und da man bei dieser Einladungsidee schön veranschaulichen kann, was man alles in so eine Hochzeitseinladung an Infos packt, habe ich Euch eine kleine Infografik (oberes Bild) gebaut. Ich hoffe, das hilft dem einen oder anderen Paar bei den Vorbereitungen etwas weiter :)

     

    Share:
    Hochzeitspapeterie, Portfolio

    Hochzeitspapeterie: Eine Dampferfahrt auf dem Ammersee

    Hochzeitseinladung, Ammersee

    Wie vorherige Woche schon angekündigt, ist die letzten Monate sehr viel Neues entstanden und jetzt möchte ich mir endlich mal wieder die Zeit nehmen, Euch etwas davon zeigen. Angefangen wird mit der Hochzeitseinladung für eine Feier, die im September auf einem alten Dampfer auf dem Ammersee stattfand. Ich muss sagen, einer meiner liebsten Hochzeitsausstattungen, die dieses Jahr entstanden sind. In der Einladung fanden die Gäste eine Seekarte, die anhand einzelner Schiff-Stationen den Ablauf der Feier skizzierte. Außerdem eine Bastelanleitung für das eigene Papierschiffchen.

    ammersee2

    Papierschiffchen, Fische, Anker und Dampfer waren die wiederkehrenden gestalterischen Elemente, die auch ein eigens für die Hochzeit entworfenes Muster zierten. Ein besonderes Highlight war, dass ich für den Ammersee-Dampfer sogar eigene Stoffwimpel designen durfte, sowie Papierservietten mit dem Hochzeits-Emblem. Als Gastgeschenk gab es Kühlschrankmagnete. Auch die Torte war komplett auf das Hochzeitsdesign abgestimmt.

    ammersee3

    Share:
    Hochzeitspapeterie, Portfolio

    Was mir grade am Herzen liegt …

    Fast 10.000 Besucher des Blogs im Monat und fast 20.000 Seitenaufrufe, über 45o Facebook-Fans – das sind wirklich Zahlen, die ich mir vor 2 Jahren nicht hätte erträumen lassen. Noch dazu die vielen lieben Mails, die mich erreichen – sei es, um generell den Blog zu loben oder im Besonderen meine Papeterie. Das bedeutet mir sehr viel und ich freue mich über jede einzelne – auch wenn ich es manchmal nicht mehr schaffe, alle zu beantworten … ich Danke Euch für jede und weiß das sehr zu schätzen. Viele Fragen erreichen mich natürlich auch bezüglich der Hochzeitsausstattungen, und viele sind oft überrascht, was ich für die Gestaltung verlange. Mit diesem Post möchte ich deshalb ein bißchen Aufklärungsarbeit betreiben. Mal erklären, was eigentlich dahintersteckt und hoffe, so einige Fragen schon im Voraus zu beantworten, die immer wieder auftauchen. Außerdem werden ich die Rubrik Hochzeitsausstattungen in nächster Zeit immer mehr ausbauen, damit Ihr Euch dort wichtige Infos zum Thema herunterladen könnt. Das heißt aber nicht, dass ich keine Mails mehr beantworten möchte. Falls noch Fragen offen sind: Her damit! Freu mich über Nachrichten!

    Aber erstmal die 7 Schritte zu Eurer persönlichen Hochzeitseinladung:

    Und jetzt natürlich zur Frage, die Euch sicherlich unter den Nägeln brennt: Was kostet der Spaß? Ich habe lange überlegt, ob ich hier konkrete Preise angebe. Aber bin zum Entschluss gekommen, dass es doch besser ist, mal eine Hausnummer zu nennen. Das spart sowohl Euch, als auch mir eine Menge Zeit und Nerven.

    Für die Gestaltung einer Hochzeitseinladung berechne ich – je nach Aufwand und unabhängig von der Auflage – ab ca. 300 360EUR (+19% MwSt.) – hinzu kommen die Produktionskosten. Weitere Printmedien wie Danksagungskarte oder Kirchenblatt werden extra berechnet. Aha, ich merk‘ schon, einige sind jetzt vom Stuhl gefallen. Das hab‘ ich mir gedacht. Bitte bedenkt aber, wieviel Zeit die oben gezeigten Schritte in Anspruch nehmen. Ich biete individuelle Lösungen an, das heißt jede Einladung soll anders werden. Außerdem bin ich selbstständige Diplom-Grafik-Designerin. Das heißt, ich habe mir mein Fachwissen in 4 Jahren Hochschulstudium angeeignet, schon fast sieben Jahre Berufserfahrung auf dem Buckel und ein schönes Büro, bei dem Ihr gerne vorbeikommen könnt. Die Preise, die ich für Hochzeitspaare anbiete, sind bei Weitem günstiger als die für Geschäftskunden.

    Nein – ich möchte jetzt nicht auf die Tränendrüse drücken, aber vielleicht ein bißchen für Verständnis werben. Mit meinen Preisen kann ich mit keinen Internetportalen mithalten, bei denen man einfach nur den Namen einsetzt und Täubchen gegen Herzchen tauscht. Aber  das will ich auch nicht. Dafür ist mein Anspruch zu hoch. Ich danke allen, die bis hierher gelesen haben und zum Abschluss noch eine sommerliche Hochzeitsausstattung :)

     

    Share:
    Hochzeitspapeterie

    Love is the Answer!

    Neben den Weihnachtsvorbereitungen, werden grade auch schon eifrig die Hochzeiten für nächsten Sommer und Herbst geplant. Grund genug Euch mal wieder ein paar entstandene Werke von diesem Jahr zu präsentieren. Los geht’s mit einer typografischen Karte, kombiniert mit dem Profil beider Brautleute. Die Vorgabe war das ganze sehr reduziert und eher klassisch zu gestalten, dabei sollte es aber auf keinen Fall spießig oder konservativ wirken. Herausgekommen ist eine Karte im Golddruck. Um alles etwas aufzulockern, habe ich dem ganzen eine Art Patina verpasst. Als Gastgeschenk gab es einen Kühlschrankmagneten mit dem Hochzeitsmotto „Love is the Answer“ – ebenfalls in Gold.

    Share:
    München und Umland

    Oide Wiesn

    Zum Ausklang vom Oktoberfest, noch ein paar Eindrücke von der Oiden Wiesn, die wir gestern besucht haben. Für alle Nicht-Münchner: Die Oide Wiesn wurde letztes Jahr zum Jubiläum des Oktoberfestes ins Leben gerufen und findet ebenfalls auf der Theresienwiese statt. Dort geht alles etwas gemächlicher und vor allem sehr nostalgisch und traditionell zu. Eigentlich sollte es eine einmalige Veranstaltung zum Jubiläum 2010 werden, die Traditions-Wiesn kam aber so gut an, dass es nun jährlich (außer wenn die Landwirtschaftsausstellung stattfindet) ein Oktoberfest wie vor 100 Jahren geben wird.

    Merken

    Merken

    Share:
    Portfolio

    Glockenbach Weihnachtsmarkt

    Hallo ihr Lieben! Schon wieder eine Vorankündigung: Am Sonntag, den 12. Dezember findet im Muffatwerk in München der Glockbachweihnachtsmarkt statt. Diesmal haben auch Teresa, Max und ich einen kleinen Stand. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr mal vorbeischaut. Vielleicht fehlt Euch ja noch das ein oder andere Geschenk?

    Bei uns gibt’s unter anderem tolle Siebdrucke und Märchenbücher von Max illustriert. (Auf seinem Blog kann man sich grade jeden Tag auf ein Adventstürchen freuen.) Mottenmonster von Teresa … für den richtigen Duft im Kleiderschrank.

    Und auch ich bin grade kräftig am produzieren. Gestern wurde meine erste Kartenkollektion gedruckt. Impressionen seht Ihr oben. Weitere Papeterie-Artikel – natürlich auch weihnatliche – folgen. Also wir würden uns wirklich sehr freuen. Schaut vorbei! …

    Share:
    Kulturgut, Unterwegs, Wohnlich

    Ausstellungstipp

    Falls Ihr die nächsten Tage in München (oder Umgebung) seid, habe ich einen sehr schönen Ausstellungstipp für Euch: Dieses Wochenende (15.–18. Juli) stellen die Künstler der Wiede Fabrik in München-Johanneskirchen ihre Arbeiten der Öffentlichkeit vor. Die ehemaligen Wiede-Acetylen-Werke bieten Platz für bis zu 25 Künstler, die dort ihre Ateliers und Werkstätten bezogen haben. Zweimal im Jahr präsentieren sie im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung ihre Arbeiten. Unter den Kreativen finden sich Illustratoren, Fotografen, Maler und Bildhauer. Auf dem ganzen Gelände ist der besondere Charme der alten Industrieanlagen spürbar.

    Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Neben erlesenen österreichischen Weinen, gibt es jede Menge kulinarische Köstlichkeiten. Gestern habe ich die Vernissage mit Freunden besucht. Dort sind auch diese Motive entstanden. Hoffe, die Bilder geben etwas von der besonderen Atmosphäre wieder, die dort herrscht. Aber am Besten ihr überzeugt Euch selbst!

    Fotos:  Julia Romeiß
    Share: