Follow:
Browsing Tag:

Nordsee

    Unterwegs

    Unterwegs in
    Nordfriesland

    Urlaub in Nordfriesland mit Kind

    Habt ihr schon Sommerferien? In Bayern ist es ja noch etwas hin. Zudem genießen wir mit Kindergartenkind momentan noch die Möglichkeit außerhalb der Schulferien zu verreisen und haben es kurz vor den Pfingstferien auch tatsächlich geschafft: Uns hat es nach Nordfriesland in die Nähe von St Peter Ording verschlagen. Endlich! Denn schon letztes Jahr träumte ich von der steifen Brise an der See. Hochschwanger war die Fahrt aber einfach zu lang.

    Die Ferienwohnung hatte ich wieder über Airbnb gebucht. „Das kleine Glück“ stach mir gleich ins Auge. Liebevoll eingerichtet, sogar mit Sauna zum Entspannen. Als wir nach Zwischenstopps in Haltern am See (tolle Jugendherberge!) und Wilhelmshaven schließlich dort ankamen, war es tatsächlich noch schöner als auf den Fotos.

    Wie die Pfahlbauten am Nordseestrand.
    Das Hochbett war ein absolutes Highlight.

    Zwischen Kuh- und Schafweiden eingerahmt, mit einem alten Baumbestand lag das Glück. Das „Große Glück“ (die größere Ferienwohnung im Haus) war frei. So durften wir eine Woche lang das schöne Reetdachhaus alleine bewohnen. Wir genossen den tollen Garten, die Jungs besuchten täglich die Sauna und vor unserem Panorama-Fenster besuchten uns so allerlei Tiere. Sogar ein Auerhahn schaute vorbei. Idylle pur. Unsere Gastgeber Martje und Olaf hatten unter anderem den tollen „Wochenender„-Reiseführer für die Gäste hinterlegt. Mithilfe diesem wunderschön gestalteten Ratgeber erkundeten wir die Gegend und wären eigentlich gerne noch eine Woche länger geblieben. Hier sind unsere TOP 5 unserer Woche auf der Halbinsel Eiderstedt:

    Tönning Hafen und Wattmuseum
    Tönning war für uns mit dem Auto in knapp 10 Minuten zu erreichen. Das kleine Städtchen mit dem malerischen Hafen lädt zum Verweilen ein. Das Multimar Wattmuseum ist wirklich einen Besuch wert. Ihr findet dort allerhand Wissenswertes über das Wattenmeer, ein riesiges Aquarium und einen tollen Spielplatz.

    Die Strände von St Peter Ording
    Keine Frage: Deswegen wollten wir nach Nordfriesland. Denn der breite Sandstrand von St Peter Ording ist einfach unbeschreiblich schön. Wir empfehlen den Abschnitt Süd: Der ist nicht so überlaufen wie „Bad“ und die umliegende Architektur ist auch nicht so verbaut. Auch schön: Der Strand vorm Stadtteil „St Peter Dorf“ Da ist es aber eher grün. Wir waren erst etwas enttäuscht, weil wir eigentlich auch Sandstrand erwartet hatten, direkt Wiese am Meer hat aber auch was!

    E-Bootfahren und bummeln Friedrichstadt
    Das kleine Städtchen nennt sich auch Holländerstadt. Denn durch den Ort ziehen sich mehrere Grachten, die man auch mit einem Ausflugsschiff zur Stadtrundfahrt befahren kann. Wir haben uns ein eigenes E-Boot geleistet und Friedrichstadt selbst zu erkunden und hatten eine Menge Spaß. Auch wenn ein bisschen Fahrgeschick gefragt ist, wenn einem ein riesen Boot voller Rentner entgegenkommt.

    Tetenbüll Schafskäserei und Haus Peters
    Unser Haus lag bei Tetenbüll einem kleinen Dorf mitten auf Eiderstedt. Zu empfehlen ist dort die Schafskäserei mit allerlei Leckereien. Zudem findet sich in dem malerischen Dorf ein alter Kramerladen, „Das Haus Peters“ welches inzwischen ein Museum ist.

    Leuchtturm Westhever
    Den kennt ihr vielleicht, auch wenn ihr noch nie in Nordfriesland ward. Denn es ist der Vorzeige-Leuchtturm überhaupt. Rot-Weiß geringelt mit zwei kleinen Häuschen jeweils rechts und links. Es führt ein 2 Kilometer langer Spazierweg über den Deich dorthin. Da waren wir froh, dass wir unseren Anhänger dabei hatten. Und ein kleines Picknick. Denn Verköstigungen gibt es am Leuchtturm nicht.

    Dank dem tollen Wochenender weiß ich auch, dass es noch viel mehr zu entdecken gibt, was wir gar nicht mehr geschafft haben. Mal einen Tag nach Husum oder die vielen süßen Cafés besuchen, die sich auf der Halbinsel verteilen. Oder was sich auch toll angehört hat: Der Mars-Skipper-Hof, ganz viel zum Mitmachen für Kinder. Aber das war ja nicht das letzte Mal im hohen Norden. Wir kommen sicherlich ganz bald wieder.

     

    Share:
    Designhotels, Unterwegs

    Unterwegs: Norden-Roadtrip

    Linköping

    Reise nach Schweden

    Hallo Ihr Lieben! Wir sind wieder zurück aus dem Urlaub und ein bißchen wehmütig, dass unser Roadtrip schon vorbei ist. Denn unsere Reise gen Norden war einfach wunderschön: Strahlend blauer Himmel, Temperaturen über 20 Grad und Badewetter. Dass hätten wir uns nicht erträumt, dass unser Skandinavientrip so von der Sonne verwöhnt wird. Nach über 4100 km und 40h Fahrtzeit mit dem Auto, sind wir uns sicher, dass das nicht der letzte Roadtrip gewesen ist. Ich hatte ja ursprünglich vor, mich hier auf dem Blog mal zu melden, habe aber dann beschlossen, den Rechner zu Hause zu lassen und mal durchzuatmen. Auf Facebook und (ganz neu!) auf Instagram konntet Ihr unsere Reise ja etwas begleiten.

    Unsere erste Station war Hamburg, das wir leider mit ziemlicher Stauverspätung sonntags erreichten und so nur noch am Montagvormittag noch ein bißchen die Stadt erkunden konnten.

    Fähre nach Schweden

    Fähre nach Schweden

    Dann ging’s weiter nach Fehmarn, von wo wir mit der Fähre nach Dänemark übersetzten. (Falls Ihr auch eine Fährenfahrt plant, kauft am Besten schon online ein Ticket, dann könnt Ihr etwas Geld sparen.)

    Kopenhagen

    Anschließend knapp 24h Kopenhagen: Unser Hotel war mitten in der Stadt (dazu in einem Extra-Post mehr), dadurch konnten wir alles gut zu Fuß erreichen. Alternativ empfiehlt es sich natürlich, die Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden.

    Kopenhagen
    Linköping

    In Schweden war unser erster Halt in Linköping. Eine Stadt mit 100.000 Einwohnern ca. 2h südlich von Stockholm. Dort haben wir alte Freunde besucht und das Umland erkundet. „Gamla Linköping„, (das „alte Linköping“) ein Freilichtmuseum, das die Stadt vor 100 Jahren zeigt, kann ich Euch dort sehr empfehlen. Es gibt es süße Lädchen zu erkunden, Museen zeigen, wie die Menschen damals gearbeitet haben und gemütliche Oma-Cafés locken mit leckeren Zimtschnecken.

    St. Anna Schweden

    Ein weiterer Ausflug von dort ging nach St. Anna: Der Schärengarten in Östergötland ist einfach traumhaft. Tausende von Inseln und Buchten laden zum Kajak fahren oder rudern ein. Ihr findet dort viele Camping-Plätze, die versteckt und malerisch gelegen sind. Auch das Städtchen Söderköping, welches Ihr auf dem Weg in die Schären durchquert ist einen Abstecher wert. Am Götakanal findet Ihr viele Restaurants und Cafés, beim Verweilen kann man die Passagierschiffe und Yachten beobachten die gemütlich vorbeischippern.

    Stockholm Schweden

    Und schließlich unser letzter Schweden-Stopp: Stockholm. Immer noch eine meiner absoluten Lieblingsstädte. Ich war schon einige Male dort, habe auch schon auf diesem Blog davon berichtet und bin immer wieder angetan. Was wir dort erlebt haben, gibt es bald in einem extra Post.

    Sankt Peter Ording Deutschland

    Nach einer weiteren Verschnaufpause in Linköping, war die Schwedenzeit leider schon vorbei. Auf dem Weg Richtung Süden, auf dem wir diesmal nicht die Fähren nahmen, sondern den Brückenweg über Malmö, lag ein Stopp in Sankt Peter Ording. Über die Architektur im beliebten Ferienort lässt sich wahrlich streiten, aber der 12km und  2km breite Strand ist immer noch einer der Schönsten, den ich kenne. Allein wegen dieser Weite lohnt sich der Weg  an die Westspitze der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig Holstein.

    Wilhelmshaven Deutschland

    Von Sankt Peter Ording über die Elbe nach Wilhelmshaven. Wobei wir 2 Stunden im Fährenstau standen, so dass ich Euch den Weg über die Autobahn empfehle, der leider nicht so malerisch ist, aber doch einige Zeit spart. In Wilhelmshaven nochmal das Meer genossen und dann zurück in den Süden.
    Das war mein erster kurzer Eindruck unserer Reise. In den nächsten Wochen gibt es dazu noch etwas mehr zu lesen, da die vielen Erlebnisse und Tipps zu viel sind für einen Artikel.

    Merken

    Share:

Warning: Use of undefined constant custom_pagination - assumed 'custom_pagination' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/234724_80634/webseiten/wordpress/wp-content/themes/primrose/tag.php on line 46