Follow:
Browsing Tag:

Weihnachten

    Selbstgemacht

    DIY: Adventskalender-Häuser
    aus Tetra Paks

    Adventskalender, Upcycling, Milchtüten, Verpackungen, DIY Kalender

    Jeden Tag nur eins!

    Für einen Zweijährigen ist so ein Adventskalender eine große Herausforderung. Warten und Aushalten lernen, auf morgen freuen. Bis jetzt klappt das mit unseren kleine Häusern, die unsere Fensterbänke schmücken gut. Es werden zwar immer wieder Versuche gestartet, die Regel zu brechen, aber ein entschiedenes „Nein“ reichte bis jetzt aus, dass er sich auf ein Haus pro Tag beschränkt.

    Adventskalender DIY, Upcycling, Milchtüten, Häuser basteln, Adventshäuser

    Dieses Jahr kam eine Idee aus unserem ersten Buch zum Einsatz: Im Upcycling-Buch habe ich bereits Licht-Häuser aus Milch- und Safttüten vorgestellt. Vor zwei Jahren hat meine Mama die Idee aufgenommen und statt 3 Häusern gleich 24 gebastelt. Tag für Tag wurde ein weiteres Pappgebäude auf der Flurtreppe erleuchtet und an Weihnachten erstrahlten dann alle Stufen im Lichtermeer. Das fand ich wiederum so schön, dass ich die Bastelidee auch als Adventskalender umsetzen wollte. Das schöne daran: Zu Beginn stecken in allen Häuschen kleine Adventskalender-Geschenke, Tag für Tag werden dann die Presente durch kleine Lichter ausgetauscht. Read more

    Share:
    Achtsamkeit, Kind und Kegel

    Früher war mehr Lametta.

    Früher war mehr Lametta, Weihnachtskarte, Herzlichst-Shop

    Früher war mehr Lametta, Weihnachtskarte

    Oben seht Ihr die Karte von meiner diesjährigen Weihachtsaussendung. Eigentlich. Denn die Karten wurden leider nicht verschickt, obwohl es mit dem Druck rechtzeitig geklappt hat und die Karten zum Schreiben bereit lagen. Doch es kam was dazwischen.

    Kinderkrankheiten. Zwei Wochen KITA-Eingewöhnung haben wir geschafft und nach der ersten Woche Magen-Darm Ende der zweiten Woche gleich mal Bindehautentzündung in Kombination mit Bronchitis mit nach Hause gebracht. Ist wohl kein Wunder, wenn man im Dezember Eingewöhnung macht. Im Winter steht das an der Tagesordnung und im ersten Winter ist man vor keinen Viren sicher. So sagt man. Jetzt sind wir wieder um eine Erfahrung reicher. Wissen, wie es ist, wenn man auf Heimaturlaub den Kinderarztnotdienst besucht. Hoffen wir, dass die Husterrei bald ein Ende hat. Und die Karten werden ja nicht schlecht. Dann werden die halt im Herzlichst-Shop verkauft und aus meiner
    Weihnachtsaussendung wird ein Neujahrsgruß mit neuem Motiv. Das hab ich auf jeden Fall als Mama schon gelernt: Es kommt immer anders. Also plane weniger und mach Dich nicht verrückt. Lass die Dinge auf Dich zukommen und lass Dich darauf ein.

    Mein größter Wunsch zu Weihnachten ist jetzt einfach ein gesundes, gut gelauntes Kind. Ich freue mich auf ein paar analoge Tage und eine ruhige Zwischenzeit.

    Jetzt bleibt mir nur noch, mich bei Euch zu bedanken, dass Ihr hier immer so fleißig mitlest, lieb kommentiert und Feedback gebt! Wir hören uns wieder in 2017 in dem sicherlich wieder alles anders kommt als geplant. Rutscht gut hinein und genießt Eure Zeit mit lieben Menschen und Dingen, die Euch gut tun. Habt ein schönes Weihnachten. Frohes Fest!

    Früher war mehr Lametta, Weihnachtskarte, Herzlichst

    Merken

    Share:
    Achtsamkeit, Selbstgemacht

    Weihnachts-DIY: Adventskranz mit Filz-Eicheln

    Adventskranz, Filzkugeln, Herzlichst

    Kranz Nummer 2. Unser Adventskranz. Wobei ich den Kranz wohl jetzt an der Wand hängen lasse und die Kerzen irgendwie anders drapiere. Gefällt mir nämlich ganz gut so an der Wand. Außerdem ist er dann vor kleinen Kinderhänden sicher und überlebt mindestens bis Weihnachten. Ich wollte dieses Jahr einen Kranz möglichst ohne Nadeln und lieber mit Eukalyptus und Buchs. Eukalyptusbegeistert bin ich spätestens nach Claras Geburtstag und Ihrer schönen Eukalyptus-Deko, die so elegant von der Decke hing. Read more

    Share:
    Selbstgemacht

    Turbo-DIY-Adventskalender

    diy adventskalender, advent, weihnachten, basteln

    DIY Adventskalender, Advent, Weihnachtsbasteln

    Ich gebe zu: Ich bin spät dran. Spät dran mit meinem Blogartikel, dem DIY und den Fotos. Aber ganz ehrlich: Eigentlich bin ich recht stolz drauf, endlich mal wieder einen Artikel geschafft zu haben. Und dass der Adventskalender von diesem DIY tatsächlich schon an unserer Wohnzimmerwand hängt. Bestimmt habt ihr die Materialien, die ihr für diesen Adventskalender benötigt eh zuhause. Denn ihr braucht nur etwas Masking Tape, eine Schere, einen Locher, eine Schnur und schönes Papier (ob das jetzt Geschenkpapier oder aus einem Magazin ist, sei freigestellt) – wir hatten noch diesen Bastelblock daheim und die Farben passen zum Glück perfekt übers Sofa. Ach so: Die Nummern könnt ihr kleben oder in unserem Fall Zahlen auf Anhänger stempeln. Bastelzeit war 1h (in der Justus überraschend geschlafen hat und dann muss man schnell sein). Die Tüten sind schnell gemacht und ihr könnt nach der Anleitung oben Kleinere und Große, Längliche und eher Quadratische falten. Alles wird mit Masking Tape verklebt, das spart den Alleskleber, die Trockenzeit und ihr habt danach keine klebrigen Finger. Wenn die Tüten fertig sind, werden sie noch mittig gelocht und auf eine Leine gehängt. Wenn die Tüten nicht zu schwer befüllt werden, reicht auch für das Aufhängen an der Wand ein bißchen Masking Tape. Ich bin mir sicher, bei diesem grauen Wetter, habt ihr noch eine Bastelstunde Zeit.

    Adventskalender DIY

    Ich wünsch‘ Euch auf jeden Fall einen schönen ersten Advent und würde mich freuen, wenn die Adventstüten doch noch bei dem ein oder anderen gebastelt werden, vielleicht hängt ja dann der Kalender erst am 2. oder 3. Dezember, aber das Wichtigste ist doch, dass man sich darüber freut – natürlich auch über den Inhalt :) aber am 1. Dezember muss der Adventskalender ja noch nicht komplett bestückt sein. Man kann im Laufe des Dezembers immer wieder kleine Geschenke nachrüsten. Machen wir übrigens auch so :)

    diy adventskalender
    diy adventskalender, advent, weihnachten, basteln

    Merken

    Merken

    Share:
    Achtsamkeit

    Gedanken: Was tun.

    Was Flüchtlinge brauchen, Packliste Fluechtlinge

    Diakonia Flüchtlinge Spende

    Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber die Geschehnisse der letzten Tage und Wochen machen mich einfach sprachlos. Ich spüre eine unbeschreibliche Wut. Ich bin auf der Suche nach Wegen und Mitteln etwas dagegen zu tun, mich zu engagieren. Schon vor Weihnachten wollte ich eigentlich einen Bericht über unseren Tag in der Erstaufnahmeeinrichtung Bayernkaserne schreiben, aber in all den adventlichen Spendenaufrufen hatte ich die Befürchtung, dass der Artikel untergeht. Nun ist das Thema leider brisanter denn je.

    An einem Adventssamstag haben wir im münchner Flüchtlingsauffanglager bei der Kleiderausgabe geholfen. Die Idee, dort ehrenamtlich zu arbeiten, kam recht spontan durch eine Freundin: Man trägt sich online in eine Doodle-Liste ein, trifft sich an der Pforte der Bayernkaserne, wo man von Mitarbeitern der Organisation Diakonia eingeführt wir und wird dann in unterschiedliche Gruppen eingeteilt. Wir Mädels waren für das Kleidersortieren zuständig, unsere Jungs betreuten die Flüchtlinge in der Kleiderausgabe. Bevor wir die Kaserne besuchten, haben wir uns viele Gedanken gemacht, wie der Tag wohl so verlaufen würde: Wäre die Stimmung sehr beklemmend? Wie mit den Flüchtlingen richtig umgehen? Welche Schicksale würden uns dort begegnen?

    Im Nachhinein kann ich sagen: Es war eine sehr wichtige Erfahrung und ich möchte mich bald wieder eintragen, um dort zu helfen. Denn gerade jetzt im kalten Januar und Februar fehlt es bei den Flüchtlingen an warmen Wintersachen. Teilweise kommen die Menschen, die eine wochen- oder monatelange Flucht (meist von Syrien oder Afrika) hinter sich haben, nur in Flip-Flops und sommerlicher Kleidung zur Ausgabe. Einen europäischen Winter, bei dem man Handschuhe, Schal und Mütze braucht, ist ihnen fremd. Die Atmosphäre war übrigens gar nicht beklemmend, sondern herzlich und gelöst. Es hat einfach gut getan mitzuhelfen und mit den Flüchtlingen in Kontakt zu kommen. „Zu tun“ hilft sehr gegen diese Wut und Hilflosigkeit, die man verspürt, wenn man die täglichen Nachrichten verfolgt. Es hilft seinen eigenen Blick auf die Dinge zu schärfen.

    Wer helfen möchte, kann sich nach wie vor in die besagte Diakonia-Liste eintragen. Im bin mir sicher, ähnliche Doodle-Listen finden sich auch auf den Websites anderer sozialer Organisationen. Schaut doch mal bei Eurem Wohnort danach Ausschau. Und wer Kleider spenden möchte: Die Flüchltlinge sind vor allem junge, zierliche Männer, die vor allem warme Sachen, Koffer und Drogerieartikel für ihre Weiterreise benötigen.

    Flüchtlinge, Diakonia, Bayernkaserne

    Ich habe dazu eine kleine Packliste illustriert, die Ihr auch gerne teilen könnt. Auf der Diakonia-Seite gibt es auch eine Übersicht, die regelmäßig aktualisiert wird. Wer noch mehr über die Schicksale in der Bayernkaserne erfahren möchte, dem sei dieser Artikel der Süddeutschen Zeitung empfohlen, der vor Weihnachten online ging.

    Merken

    Share:
    Achtsamkeit

    Frohe Weihnachten Euch!

    fröhliche weihnachten euch und euren lieben

    fröhliche weihnachten euch und euren lieben

    Heute also Heilig Abend. Als wäre es gestern gewesen, denke ich an das letzte Weihnachten und andererseits war 2014 so voll gepackt mit schönen, traurigen und bewegenden Momenten, dass man sich gar nicht vorstellen kann, dass so viele Nachrichten in 365 Tage passen. Das zu Ende gehende Jahr wird sicherlich ein sehr eindrückliches bleiben.

    Auch auf dem Blog hat sich viel getan. Im 5. Jahr ist »Ein Stück vom Glück« DIY-lastiger geworden, was natürlich auch viel mit den beiden Buchprojekten zu tun hat, die dieses Jahr entstanden sind, aber auch damit, dass dieser Blog immer noch ein persönlicher ist und er sich wandelt wie das Leben selbst. DIY-Workshops zu halten und mit Leuten gemeinsam Dinge zu schaffen ist 2014 für ein »Ein Stück vom Glück« ein wichtiger Bestandteil geworden und wird 2015 mit Sicherheit weiterhin eine große Rolle spielen.

    Trotzdem wird das Thema Hochzeitspapeterie stets seinen Platz hier haben, versprochen. Zudem gibt es ja nun noch Herzlichst, Susannes und mein Shop, der in diesem Monat online gegangen ist. Dort wird sich 2015 noch viel tun. Aber der Anfang ist getan und ich wollte mich an dieser Stelle auch nochmal bei allen ganz lieb bedanken, die den Start von »Herzlichst« so tatkräftig unterstützt haben!

    Eine weitere wichtige Entwicklung dieses Jahr für den Blog: Gregor ist nun mit an Board! Was für ein Glück, denn im Team lassen sich tausendmal leichter Projekte verwirklichen, durch sein Fachwissen als Produktdesigner bringt er einen neuen Blickwinkel in unsere Design- und Wohnberichte. Gemeinsam in Buchläden und auf Messen mit interessierten Leuten zu kommunizieren, zu werkeln und auf Reisen zu sein ist eh schöner! Gregor hat zu 2014 auch noch ein paar Zeilen geschrieben: Diese gibt es auf seine Designseite zu lesen.
    Wir werden im Januar 2015 wie im vergangenen Jahr wieder auf der Kölner Möbelmesse unterwegs sein und Euch von den Trends berichten, die uns  auf der imm cologne 2015 ins Auge fallen, da freuen wir uns schon sehr drauf.

    A propos unterwegs sein: 2014 waren wir viel auf Achse, einige Hoteltipps schlummern noch in der Schublade und werden ganz bald hier auf dem Blog ausgepackt, vielleicht ist ja der eine oder andere Reisetipp für Euch dabei!

    Ach ja, dieses 2014, viel passiert. Aber natürlich viel mehr vorgenommen. Was ich zum Beispiel diesmal gar nicht gebacken bekommen habe, ist ein ordentliches Weihnachtsmailing zu verschicken. Dafür habe ich mich über jede einzelne Weihnachtskarte so gefreut und jeden bewundert, der das in der trubeligen Zeit trotz Kind und Kegel noch geschafft hat. Ein kleiner Weihnachtsgruß an dieser Stelle mit einer meiner liebsten Weihnachtslieder dieses Jahr (Das neue Album Geschenk von Erdmöbel eignet sich übrigens auch Bestens als musikalische Begleitung unterm Weihanchtsbaum) . Habt ein erholsames und entspanntes Fest mit Euren Lieben!

    Merken

    Share:
    Portfolio, Selbstgemacht

    DIY: Upcycling-Adventskalender

    adventskalender, diy, selbermachen, adventskalender selbstgemacht, advent, upcycling

    diy_adventskalender2

    Wer „Ein Stück vom Glück“ auf Instagram folgt, hat es vielleicht schon gesehen: In der aktuellen Ausgabe der Landhaus Living habe ich drei Ideen aus dem Upcycling-Buch in drei Weihnachtsideen verwandelt. Außerdem gibt es im Magazin ein kleines Interview zu lesen, in dem ich ein bißchen von unserer Arbeit, dem Buch und unserer Wohnung erzähle. Hab mich super gefreut über den schönen 4-seitigen Artikel!

    diy_adventskalender3

    Im Upcycling-Buch wird aus einem alten Kuchengitter eine Pinnwand. Die Weihnachtsvariante ist der Adventskalender: Sucht Euch ein schönes Magazin mit dickem Papier und näht aus den Seiten mit einer einfachen Zickzacknaht an der Nähmaschine kleine Tütchen. Im Beispiel hat eine Magazinseite für acht Tütchen gereicht. Natürlich könnt Ihr auch größere Taschen nähen. Die Beschriftung kommt aus dem Dymo-Etikettierer und verschlossen wird das ganze mit Washi Tape. Die Tütchen hängt Ihr dann mit kleinen Klammern und Bäckergarn an das Gitter und drum herum. Der 1. Dezember kann kommen … endlich haben wir mal wieder einen Adventskalender :)

    adventskalender, diy, selbermachen, adventskalender selbstgemacht, advent, upcycling

    Merken

    Share:
    Achtsamkeit, Selbstgemacht

    DIY-Freebie: Love-Tea

    DIY FREEBIE, LOVE Tea, Weihnachtstee zum Verschenken

    Freebie, DIY

    Erst mal lieben Dank für Eure zahlreichen Kommentare zum Nikolaus-Gewinnspiel. Es ist eine ordentliche Weihnachtsmarkt-Empfehlungsliste zusammengekommen, die sich sehen lassen kann. Das Tee- und Kartenpaket hat übrigens Jutta von Kreativfieber gewonnen. Herzlichen Glückwunsch :)

    freebie_lovetea2

    Von unserem Herbstshooting hatte ich ja schon berichtet. Eine kleine DIY-Idee war der Love-Tea, den ich dafür unter anderem entworfen habe. Und da Weihnachten sich in großen Schritten nähert und kleine Geschenke die schönsten Gesten sind, habe ich Euch ein kleines DIY vorbereitet. Zwei Bastelbögen, einmal mit dem Design vom Shooting in der Weilachmühle und ein weiterer DIN A4 Bogen zum Ausdrucken im Weihnachtsdesign.

    freebie_lovetea3

    Und so geht’s: 1. Love-Tea-Bastelbogen im Herbstdesign oder mit Weihnachtsgestaltung downloaden, auf festeres DIN A4 Papier ausdrucken. 2. Die einzelnen Elemente ausschneiden. 3. Papiertütchen falzen und zusammenkleben. 4. Lieblingstee aussuchen, Herzen auf Tee-Etikett kleben und Beutel in das designte Papiertütchen stecken. Fertig ist der Love-Tea. Viel Spaß beim Basteln :)

    Foto: Schelke Fotografie und Julia Romeiß

    Merken

    Share:
    Portfolio

    Neu im Shop: Weihnachtsdinge

    Frieden Liebe Plätzchen, Letterpress, Weihnachtskarte, Herzlichst

    Design Weihnachten

    Letztes Jahr war ich leider viel zu spät mit meinen Typoanhängern für Weihnachten. Deshalb konnte man die Fräsarbeiten nur noch auf dem Muffathalle-Weihnachtsmarkt in München erstehen. Jetzt habe ich noch ein paar auf Lager und deshalb gibt’s die typografischen Weihnachtsgrüße ab heute in meinem DaWanda-Shop. Auch zwei Letterpress-Karten sind neu vertreten: Mein Verkaufsschlager „Frieden, Liebe, Plätzchen“ und ebenso farbenfroh: „Herrlichkeit“ eine weitere Glückwunschkarte in feinem Buchdruck. Bitte hier entlang.

    xmasimShop2

    Merken

    Share:
    Portfolio, Wohnlich

    09: Typoweihnachten

    Typoweihnachten, Weihnachtsanhänger, Adventsschmuck, Holz

    Typoweihnachten, Weihnachtsschmuck

    Juhuu! Sie sind endlich alle fertig, meine Typoanhänger wahlweise für den Christbaum oder einfach so als Weihnachtsschmuck. Hab‘ ja vor ein paar Tagen schon ein bißchen was gezeigt. Aus Echtholz sind sie gefräst und in Handarbeit weiterverarbeitet, gibt es sie als „Herrlichkeit“, „Frohes“, „Fest“, „Engelchor“ oder „Jubelton“. Erhältlich ab Dienstag im Dawanda-Shop und natürlich auf dem Glockenbachweihnachtsmarkt in einer Woche. Oder Ihr schreibt mir einfach direkt eine Mail. Zu erwerben für 8,50 das Stück.

    Typo-Weihnachtsschmuck

    Merken

    Share:
    Portfolio

    Es weihnachtet im Shop und gewonnen hat …

    Lustig Lusti trallala, Weihnachten, Weihnachtszeit, Weihnachtskarte, Weihnachtsgruß, Herzlichst

    Die Weihnachtsmärkte werden schon aufgebaut und auch ich habe inzwischen den ein oder anderen Lebkuchen verdrückt: Keine Frage, Weihnachten nähert sich mit großen Schritten … Okay, ein bißchen habt Ihr noch Zeit: Zum Beispiel, um Euch noch in Ruhe zu überlegen, bei welchen lieben Menschen Ihr Euch mal wieder melden solltet und wer sich über eine Weihnachtspost besonders freuen würde. In meinem Shop sind auch schon ein paar Weihnachtskarten eingezogen, wie zum Beispiel die „Frohe Schall“ Karte, die sich Bestens dafür eignet eine persönliche Playlist dazuzulegen. Oder für die Globetrotter unter Euch: Die Weihnachtsgrüße aus aller Welt, unverwechselbar mit knallrotem Farbschnitt.

    Papeterie von "Ein Stück vom Glück"

    Aber jetzt will ich Euch auch nicht länger auf die Folter spannen: Die Gewinner der Plakat-Verlosung stehen fest: Es sind Liv und Katharina! Herzlichen Glückwunsch, ich benachrichtige Euch auch nochmal per Mail, dass es zu keinen Verwechslungen kommt ;) Ich habe mich tierisch über die vielen Kommentare zum Gewinnspiel gefreut! Leider zeigt es gerade nicht alle Kommentare auf dem Blog an. Irgendwelche WordPress-Profis unter Euch, die mir da weiterhelfen können? Das wäre prima :)

    Merken

    Share:
    Portfolio

    Wunderschöne Weihnachten

    Weihnachten, Herzlichst, Weihnachtskarte

    Alle Päckchen sind gepackt, der Baum ist geschmückt, die Fondue-Saucen werden gerade angerührt und draußen schneit es ohne Ende (Beweisfotos unten…) … ich denke, wir sind bereit ;) Ich wünsch Euch ein wunderschönes, entspanntes Weihnachtsfest! Feiert schön! Eure Julia.

    Fotos: Julia Romeiß

    Merken

    Share:
    Portfolio

    Kommt alle vorbei!

    So, jetzt ist es nicht mehr lange. Übermorgen also. Zweimal schlafen. Und dann ist Weihnachtsmarkt im Muffatwerk. Die Produktion läuft auf Hochtouren, oben seht Ihr dazu ein paar Schnappschüsse. Einiges ist geschafft, aber es gibt noch ganz schön viel zu tun! Deshalb wünsch ich Euch schonmal ein schönes Wochenende und werde hier weiter basteln. Und vielleicht sehen wir uns ja am Sonntag? Wir würden uns wirklich total freuen, wenn Ihr vorbeischaut.

    Fotos: Julia Romeiß

    Share:
    Portfolio

    Glockenbach Weihnachtsmarkt

    Hallo ihr Lieben! Schon wieder eine Vorankündigung: Am Sonntag, den 12. Dezember findet im Muffatwerk in München der Glockbachweihnachtsmarkt statt. Diesmal haben auch Teresa, Max und ich einen kleinen Stand. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr mal vorbeischaut. Vielleicht fehlt Euch ja noch das ein oder andere Geschenk?

    Bei uns gibt’s unter anderem tolle Siebdrucke und Märchenbücher von Max illustriert. (Auf seinem Blog kann man sich grade jeden Tag auf ein Adventstürchen freuen.) Mottenmonster von Teresa … für den richtigen Duft im Kleiderschrank.

    Und auch ich bin grade kräftig am produzieren. Gestern wurde meine erste Kartenkollektion gedruckt. Impressionen seht Ihr oben. Weitere Papeterie-Artikel – natürlich auch weihnatliche – folgen. Also wir würden uns wirklich sehr freuen. Schaut vorbei! …

    Share:
    Buchtipp

    Büchertisch

    Ich finde, langsam kann man anfangen Lebkuchen zu essen. Und dann ist es ja auch nicht mehr weit her, sich über Geschenke Gedanken zu machen. Um Euch da ein bißchen behilflich zu sein, habe ich mal ein paar Lieblingsbücher zusammengesammelt. Klassiker und Neuerscheinungen sind dabei:

    1. Wild – 100 Beste Plakate (neben den tollen Arbeiten, ist besonders die Hasenjagd-Fotostrecke am Anfang und Ende des Buches sehr beachtenswert!), 2. Pochoirs et Cie von maisongeorgette (Drucken geht ganz einfach!), 3. ABCs von Charley Harper (oder eigentlich alles von ihm), 4. Handmade Home von Amanda Blake Soule (Recycling in seiner schönsten Form), 5. This is London (der Kinderbuchklassiker für alle London Fans – gibt´s auch noch von vielen anderen Städten), 6. Creative, Inc (ein Guide für kreative Existenzgründer, von einer meiner Lieblingsbloggerinnen Joy), 7. How to make Books von Esther K. Smith (Buchbinden für alle), 8. Paperwork vom großartigen Peter Clark.

    Vielleicht war ja was dabei. Mir sind sie auf jeden Fall alle ans Herz gewachsen und ich kann jedes wärmstens empfehlen. Und unter der Kategorie Buchtipp gibt´s noch mehr zum stöbern …

    Share: