Follow:
Search results for:

tiny balcony

    Buchtipp, Tiny Balcony, Wohnlich

    tiny balcony
    ein Balkonwunder

    Als Gregor und ich uns kennenlernten, bewohnte ich 42 Quadratmeter Altbau im schönen Münchner Neuhausen. Da die Wohnungslage in München bekanntlich bescheiden ist und wir das Stadtviertel liebten, zog Gregor zu mir. Die Wohnung war zwar an manchen Stellen höher als breit, aber wir machten es uns trotzdem schön. Im Frühling, Sommer und Herbst hatten wir schließlich ein drittes Zimmer: unseren Balkon.

    Wir verbrachten dort viele Stunden: Es war unser urbaner Rückzugsort – wild bewachsen, mit vielen Blumentöpfen an der Brüstung und auf dem Balkonboden. Ein kleiner Klappstuhl und eine Kiste, die Sitzgelegenheit, Tisch und Stauraum zugleich war. Wir lebten irgendwie schon „tiny“, ehe „tiny“ Trend wurde.

    7 Jahre später hat sich Vieles geändert. Mit unserem ersten Kind sind wir ins Münchner Umland gezogen. Wir wohnen nun in einer Dachwohnung. Ohne Balkon. Aber mit Gartenanschluss und eigener Werkstatt. Als die Anfrage vom Gräfe und Unzer-Verlag kam, ob wir ein Buch über Raumwunder für kleine Balkone machen möchten, flammte unsere Balkonliebe sofort wieder auf. Familien-Balkon, WG-Balkon, ein Balkon zum Durchatmen. So unterschiedlich die Menschen sind, so facettenreich die Ansprüche an das bisschen Freiraum. Aber wie nutzt man das optimal?

    Die klassischen Gartenmöbel sind oft zu sperrig. Zudem sollte der Balkon ein Alleskönner sein: mal Haushaltshilfe zum Wäschetrocknen, dann wieder Wohnzimmer, um Freunde bei einem Gläschen Wein willkommen zu heißen. Die Lösung: Balkonmöbel müssen flexible Alleskönner sein, individuell anpassbar, leicht und vielfältig einsetzbar.

    Wir haben Module und Einzelmöbel entworfen, die – flexibel kombinierbar – das Optimum aus jedem kleinen Stadtbalkon und jeder Terrasse herausholen. Sie sind leicht zu bauen, auch im kleinsten Einzimmer -Appartement ohne Werkstattanschluss. Alle Teile könnt ihr im Baumarkt zuschneiden lassen. Zu Hause braucht es nur noch eine kleine Auswahl an Werkzeug. In Schritt-für-Schritt-Anleitungen dokumentieren wir den Bauprozess und helfen bei kniffligen Detailfragen. Wir wollen motivieren, mit Mut zur Kreativität die individuell maßgeschneiderten Ideen anzugehen. 

    Im zweiten Teil des Buches stehen verschiedene Balkone und ihre Bewohner im Mittelpunkt. Denn bei der tiny-Balkon-Planung waren vor allem die Personen mit ihren spezifischen Vorstellungen, Lebenskonzepten und Wünschen ausschlaggebend. Wir haben zwölf Balkon-Typen mit ganz unterschiedlichen Anforderungen gesucht und aus unseren modularen Möbeln originelle und individuelle Outdoor-Wohnträume gestaltet.

    Auch aus diesem Grund, ist »tiny balcony« ein sehr persönliches Buch geworden. Denn wir hatten die Möglichkeit Privates und Berufliches eng miteinander zu verbinden. Wir haben Freunde getroffen, sie interviewt und gleichzeitig Fotos für das Balkon-Buch geshootet. Es war eine sehr volle, aber vor allem sehr erfüllte Zeit. Mit sehr engen Zeitplänen, die gezeigt haben, dass man trotzdem sein soziales Leben nicht vernachlässigen muss. Wie zehre ich gerade an diesen Erinnerungen und hoffe so sehr, dass wir das bald wieder erleben können. 

    Das Buch wird Anfang Mai in den Buchläden stehen. Da gerade leider nicht die Zeit ist, in Ruhe im Buchladen zu stöbern, wollte ich euch mal zeigen, was euch so erwartet und hab ein kleines PDF erstellt, das ihr euch hier anschauen und herunterladen könnt.

    TinyBalcony_Handout_1103

    Alle Fotos stammen aus unserem Buch »tiny balcony« oder sind in den Shootings für das Buch entstanden und unveröffentlicht. Die Fotos sind von Ling Khor und Julia Romeiß (Steps und Gartenfräulein).

    Tiny Balcony, Gräfe und Unzer
    ab Mai im Buchhandel erhältlich, jetzt vorbestellbar
    Hardcover, 240 Seiten, 26 EUR

    Share:
    Tiny Balcony, Wohnlich

    Innen trifft außen,
    der Balkon als Teil der Wohnung

    Was uns bei „tiny balcony« besonders wichtig war? Dass die Ideen, die wir vorstellen, wirklich praktikabel sind. Dass sie zu den Personen passen, die in den Wohnungen wohnen. Dass die Menschen, sich wirklich wohl fühlen auf der Außenfläche, dass der Außenraum zum zusätzlichen Zimmer wird, das möglichst das ganze Jahr genutzt werden kann.

    Blick auf den BBQ-Balkon aus dem Buch »tiny balcony« von GU
    Blick auf den Genussbalkon
    Kinderzimmer (Genussbalkon)

    Wir haben uns deshalb die Wohnungen und die Menschen, die darin leben ganz genau angeschaut, haben mit ihnen über ihre Wünsche und Bedürfnisse gesprochen. Wir haben nicht einfach einen Balkon gestaltet, der hübsch aussieht und toll gestylt ist, sondern wir haben viele Objekte und Möbel der Bewohner integriert, die schon da waren und die sich gut für die Balkongestaltung geeignet haben. So sind keine austauschbaren Katalog-Balkone entstanden, sondern authentische Balkone, wo sich der Mitbewohner wiederfindet. 

    Blick auf den Dschungel-Balkon aus dem Buch »tiny balcony« von GU
    Der Dschungelbalkon
    Schlafzimmer (Dschungelbalkon)

    Wir haben das große Glück, eine Fotografin gefunden zu haben, die diese Lebenswelten sehr lebensnah dokumentiert hat. Ling Khor hat uns bei vielen Balkonen begleitet und eine Fülle an toller Fotos geschossen, die gar nicht alle in das Buch gepasst haben.

    Blick auf den Stil-Balkon aus dem Buch »tiny balcony« von GU
    Der Stilbalkon
    Herrenzimmer (Stilbalkon)

    Deshalb möchte ich euch an dieser Stelle ein paar Innen-Außenwelten zeigen. Die Wohnung die zum Balkon gehört oder die besser gesagt das Zusammenspiel zwischen Innen und Außen.

    Blick auf den Sonnen-Balkon aus dem Buch »tiny balcony« von GU
    Der Sonnenbalkon
    Essecke (Stilbalkon)

    Was ist euer liebster Innen-Außenraum? Welche Wünsche hättet ihr an euren Balkon? Was ist euch beim Wohnen am Wichtigsten?

    Blick auf den WG-Balkon aus dem Buch »tiny balcony« von GU
    Der WG-Balkon
    Schlafzimmer (WG-Balkon)
    Blick auf den Winter-Balkon aus dem Buch »tiny balcony« von GU
    Der Winterbalkon // Innen trifft Außen

    Alle Fotos stammen aus unserem Buch »tiny balcony« oder sind in den Shootings für das Buch entstanden und unveröffentlicht.
    Die Fotos sind von Ling Khor und Julia Romeiß (Stil- und Winterbalkon).

    Tiny Balcony, Gräfe und Unzer
    ab Mai im Buchhandel erhältlich, jetzt vorbestellbar
    Hardcover, 240 Seiten, 26 EUR

    Share:
    Selbstgemacht, stay at home DIY, Tiny Balcony

    Ganz unkompliziert 
    draußen feiern

    Die letzten Monate hatte ich oft unser Tiny Balcony in der Hand und hab an die Wochen im Spätsommer und Herbst 2019 gedacht. Das war die Hochphase des Buches. Fast genau ein Jahr ist das jetzt her. Wie wertvoll diese Wochen waren, in denen wir fast täglich Shootings bei Freunden hatten, mit vielen lieben Menschen eine gute Zeit hatten. Alles erscheint im Nachhinein so herrlich frei und sorglos. 

    Auch meine liebe Freundin Marion ist mit dem Familienbalkon Teil vom Buch und da wir uns viele Monate nicht gesehen haben, schlug ich ihr vor, dass wir dieses kleine Balkonjubiläum feiern und mit unseren beiden Familien eine kleine Balkonparty veranstalten. Sie war gleich mit dabei und wir trafen uns, zur Feier der Sommerferien und zur Feier der Freundschaft auf eine kleine Unterwasserparty.

    Nora schaut ihre Seite in unserem Tiny Balcony an :)

    Eine Quallen-Leucht-Girlande aus Pappmaché und einer alten Lichterkette spielte die Deko-Hauptrolle am Balkongeländer, dazu kamen kleine Pizzen in Fischform (wirklich super leicht zu machen mit fertigem Teig!), blaue Muffins mit selbstgesammelten Heidelbeeren vom Feld und zwei kleine Fischlaternen. Bei allem konnte Justus unkompliziert mitbasteln, backen und mitgestalten, was ihn unheimlich stolz gemacht hat und seine Vorfreude auf die kleine Feier mit Freunden extrem gesteigert hat. Bei den kleinen Laternen haben mich Martinas Fische inspiriert.

    Hier die Anleitung zu den Fischlaternen:
    Ihr braucht pro Fisch:
    > Schraubglas (z.B. von der Tomatensauce)
    > festes Transparentpapier in 2 Farben
    > dünnes Transparentpapier in 2 Farben
    > Tesafilm
    > Fransenschere (optional)
    > Bastelschere
    > eine große Lochstanze Oval
    > dünnes, doppelseitiges Klebeband
    > Klebeaugen
    > Blumendraht
    > Akkubohrer
    > Rundholzstab
    optional etwas Acrylspray für den Schraubdeckel

    Schritt 1:
    Aus dem dünnen Transparentpapier (bei uns in orange) einen breiten Streifen schneiden, der etwa die halbe Höhe vom Schraubglas hat und von der Länge etwas mehr als der Umfang des Glases. Etwa bis zur Hälfte der Höhe mit der Fransenschere (oder einer normalen Bastelschere) schmale Streifen ins Papier schneiden.

    Schritt 2:
    Mit dem Tesafilm den Anfang des Fransenpapiers auf das Glas kleben und das Papier um das Glas legen. Mit dem Bastelkleber befestigen.

    Schritt 3:
    Aus dem dicken Transparentpapier (bei uns in Gelb) in der Höhe des Glases einen Streifen in der Länge des Glasumfangs schneiden. Das Transparentpapier um das Glas über das dünne Transparentpapier kleben.

    Schritt 4:
    Aus der anderen Farbe des dicken Transparentpapiers ovale Formen stanzen. Zur Hälfte der Breite nach durchschneiden, damit Halbkreise entstehen: Das werden die Schuppen. 

    Schritt 5: 
    Rundherum mit dem Bastelkleber die Schuppen bis zur halben Höhe des Glases aufkleben.

    Schritt 6:
    Rechts und Links Klebeaugen in der oberen Hälfte anbringen.

    Share:
    Achtsamkeit

    DIY-Blumenkranz
    mit Peddigrohr

    DIY Blumenkranz, Blumenkranz Selbermachen, Trockenblumen, Peddigrohr
    DIY-Blumenkranz aus dem Buch »tiny balcony« von Julia Romeiß und Gregor Faubel, GU-Verlag
    Foto aus unserem neuen Buch »tiny balcony« // Fotocredit: Ling Khor

    Wir haben in unserem neuen Buch tiny balcony nicht nur Bauanleitungen für Selbstbaumöbel für den Balkon, die ihr nachbauen könnt untergebracht. Bei jedem vorgestellten Balkon gibt es außerdem ein kleines DIY, dass zum jeweiligen Balkon passt. Auch ein Blumenkranz mit Trockenblumen ist dabei.

    Ich habe die Veröffentlichung vom Buch zum Anlass genommen, um noch ein weiteres Blumenkranz-DIY für euch zu entwickeln. Diesmal habe ich mit Peddigrohr gearbeitet, da ich vom Körbeflechten noch einiges übrig hatte. Ihr könnt natürlich stattdessen auch fertige Ringe in verschiednen Größen verwenden oder aus einem Kleiderbügel einen Ring biegen.

    Material:
    > ca. 160cm Peddigrohr, Durchmesser 2,4mm
    > Schale mit warmem Wasser
    > Wolle oder Garn
    > 2 Holzperlen in verschiedenen Formen
    > 1 Stück dicke Pappe ca. 5 x 15cm
    > feiner Draht

    Werkzeug:
    > kleine Zange
    > Schere
    > kleine Häkelnadel (3mm)

    Read more
    Share:
    Achtsamkeit, Unterwegs

    Auszeit! Urlaubsideen
    in besonderen Zeiten.

    Werbung und Verlosung // Wir hatten eine Woche Auszeit. Also was man zu Corona-Zeiten Auszeit nennen kann. Denn wir waren nach über 3 Monaten mal wieder in meiner alten Heimat. Nach langem Abwägen, ob man das wirklich machen kann und vor allem wie und wann. Und ein bisschen hat es sich dann auch nach Urlaub angefühlt. Auf jeden Fall haben wir gemerkt: Ein Ortswechsel ist zwischendurch dringend nötig. Auch wenn es nur in eine gewohnte Umgebung ist. Aber komisch angefühlt hat es sich trotzdem, weil man natürlich ständig am Überlegen ist, was man tun kann und was nicht. Das ermüdet, aber ich denke es ist an der Zeit sich daran gewöhnen zu müssen. Dass das Virus da ist und auch die nächsten Monate nicht weg sein wird. Auch einen „Reisealltag“ damit zu entwickeln.

    Ich liebe es zu verreisen, aber ich kann es mir momentan noch nicht vorstellen, eine weitere Reise zu tun. Menschenmassen stressen mich. Vorher habe ich Festivals geliebt, volle Großstädte, auf Demos die Meinung kund zu tun und sich für andere einsetzen, unter Menschen zu mischen, volle Konzerte, sich lebendig fühlen, genau meins. Ich hoffe, das kommt wieder.

    Obwohl wir gerade eher menschenscheu sind, zieht es uns wieder in eine andere Umgebung, um Neues zu Entdecken, auch wenn es vielleicht erstmal innerhalb Deutschlands sein wird. Falls es euch in den Norden Deutschlands zieht oder ihr dort wohnt, sind sicherlich die Wochenender-Reiseführer genau das Richtige für euch. Ich bin auf sie aufmerksam geworden, da die Ausgabe für Nordfriesland letztes Jahr in unserer Ferienwohnung lag und wir die Gegend dadurch wunderbar erkunden konnten: Besondere Cafés, außergewöhnliche Orte, liebevoll ausgestattete Unterkünfte. Gerade wenn ihr eine schöne Ferienwohnung sucht, abseits vom Konventionellen, werdet ihr in diesen Reiseführern sicherlich fündig. 

    Und wem es gerade ähnlich geht wie mir, für den hab ich heute eine schöne Verlosung: Schreibt doch bei Instagram oder an dieser Stelle ein Kommentar, wo es euch die nächsten Wochen hinzieht und wie ihr mit der Situation gerade umgeht. Unter allen Kommentaren verlose ich ein Buchpaket: Unser brandneues Buch Tiny-Balcony für den Urlaub auf Balkonien und einen Wochenender-Reiseführer „Seen und Wälder um Hamburg“ für die Auszeit zum Durchatmen. Mit vielen tollen Tipps, einer wunderschönen Buchgestaltung und solchen großartigen Bildern, wie diese Waldbilder hier.

    Die Verlosung läuft bis kommenden Sonntag, den 14. Juni, 24 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Ich wünsch euch viel Glück!

    Share: